Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Fender Original Poti 250k

664

Tone Poti

  • Original Fender 250K Split shaft poti
  • für Volume und Tone Funktion 250 K (A)log u.a. bei Fender Strat
  • Einbaumaß: 9,53 mm
  • inkl. Befestigungszubehör und Kondensator
Bauweise Tone
Widerstandswert 250 kOhm
Tandem Poti Nein
Push/Push Nein
Solderless Nein
Art der Achse Geriffelt
Artikelnummer 158208
9,90 €
11,99 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 21.10. und Freitag, 22.10.
1
2 Verkaufsrang

664 Kundenbewertungen

5 507 Kunden
4 128 Kunden
3 25 Kunden
2 2 Kunden
1 2 Kunden

Verarbeitung

B
Einfach Klasse.
Be-Prepared 29.05.2021
Potenziometer... Hier: Gitarre.
Man regelt damit Volume oder Tone. Ein Gespräch darüber an der Kneipen-Theke ist so abendfüllend, wie ein Fussball-Länderspiel. Und wurde auch mindestens so oft diskutiert :-)

Einsatz:
Ich wollte sie nach 7 Jahren einfach mal an meiner Fender Mexico Telecaster austauschen. Dafür gab es zwar keinen Grund (die originalen arbeiteten nach wie vor einwandfrei), also einfach mal austauschen.

Unterschied:
In meiner Tele sind vom Werk aus die Rundschaft-Potis verbaut.
Hier hebe ich Riffel-Achse. Bei den original verbauten Poti-Knöpfen (die mit der Schlitz-Schraube), muss man eben darauf achten, dass die Schraube sitzt !!! Und: Zwar hat meine Tele ebenfalls einen 22er Kondensator verbaut, aber die Form ist halt anders. Erinnert an die alte Enterprise vom Captain Kirk. Und natürlich habe ich den originalen weiterhin genutzt.
Der mitgelieferte Kondensator kommt also in die Ersatzteil-Kiste.

Ergebnis:
Man entwickelt ja im Laufe der Zeit ein gewisses Verhalten, wie man seine Potis bedient. Und dann merkt man auch, ob man ein Poti nun mehr oder weniger regeln muss. Mit diesen Potis muss ich nicht mehr/weniger regeln. Mein Verhalten ändert sich nicht. Und genau das erwarte ich auch von einem Poti. Per se also kein Unterschied zu den ehemaligen. Sie werden schließlich seit mehr als einem halben Jahrhundert gleich gebaut...

Verarbeitung:
Klar im Vorteil sind sie also, die CTS-Potis.
Sauber verarbeitet, klasse Löt-Basis. Platz für Punkte (Masse).
Laufen nicht zu leicht und nicht zu stramm.
Und sie regeln! Sie kennen Laut, bissi leiser, leise, noch leiser, aus.
Das gleiche gilt für die Tone-Regelung.

Ob man sie nun sieht, oder nicht:
Man weiß, es sind die gestempelten CTS-Potis, die in diese Gitarren gehören. Und: Die "alten" Potis sind noch genauso gut, wie die Neuen, wurden in 7 Jahren reichlich bewegt, und wandern in die Ersatzteilkiste. :-)

Im Vergleich zu Potis anderer Hersteller kann ich also sagen, dass die Potis ihr Geld wert sind. Teurer muss nicht sein, keine Frage. Aber hier kriege ich für mein Geld die Qualität, die ich möchte. Und das vermisst man bei anderen Herstellern öfter.

Fazit:
Preis/Leistung = Klare Kaufempfehlung.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
EIgentlich gutes Pot, aber schlimme Exemplarstreuungen
Karl552 03.07.2019
Diese Pots laufen schön weich aber der Widerstandswert unterliegt grossen Streueungen, ich hatte welche mit 230, 240 und 236K (statt 250). Musste die Potis öffen und etwas von der Widerstandsbahn mit einem Glasfaserradierer abtragen, um auf 250K zu kommen. Ein Pot ist dabei kaputtgegangen, das 2. dann schon ganz gut geworden (wie alles Handwerk muss man das auch erst mal üben).
Der zu niedrige Widerstand kann den Sound von Single-Coils sonst erheblich verändern (geringere Resonanz => langweiligerer Sound, weniger Output)
Gute Tipps zu Poti-Tuning gibt es von Andreas Kloppmann (u Tube). Ein Mulltimeter sollte man auch haben, wenn man diese Potis bestellt.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
CTS Taiwan
M10 08.04.2019
Was wir hier vor uns haben, ist eins von drei "amtlichen" Potentiometern aus dem Amerikanischen Industriezeitalter, im Original seinerzeit hergestellt von Chicago Telephone Service (CTS), in dieser Form sage und schreibe seit 70 Jahren exakt in der selben Form immer noch erhältlich, und in einer amtlichen Fender US- Gitarre nicht wegzudenken. Jaja, es ist "nur" ein Potentiometer, aber dass es so ein Produkt über einen so langen Zeitraum gibt, fordert einem schon auch ein wenig Dankbarkeit ab.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Schmalle512 31.08.2019
In der Squier Strat als Upgrade eingebaut machen diese Potis einen super Job. Fühlen sich gut an und sind sehr langlebig. Der Widerstand der Potis variiert von ca. 220 Ohm bis 280 Ohm. Theoretisch sollten höhere Werte in Stratschaltungen brillianter klingen, aber raushören konnte ich das nicht.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung