Fender Player Series Jaguar PF TPL

16

E-Gitarre

  • Erlenkorpus
  • Ahornhals
  • Pau Ferro Griffbrett
  • mattes Halsfinish
  • Mensur: 610 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • 22 Bünde
  • Tonabnehmer: New Player AlNiCo III Humbucker (Steg) und New Player AlNiCo II Jaguar Single Coil (Hals)
  • Volume- und Tonregler
  • 3-Weg Schalter
  • Coil Split Schalter
  • Standard Sealed Mechaniken
  • Vintage-Style Steg mit Floating Tremolo
  • Werksbesaitung: Fender .009 - .042 (Art. 133191)
  • Farbe: Tidepool
Erhältlich seit Juni 2018
Artikelnummer 439227
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Blau
Korpus Erle
Hals Ahorn
Bünde 22
Mensur 610 mm
Tonabnehmerbestückung SS
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Grundbauform Jaguar
Decke Keine
Griffbrett Pau Ferro
Tremolo 1
Mehr anzeigen
B-Stock ab 719 € verfügbar
776 €
889 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.01. und Mittwoch, 1.02.
1

16 Kundenbewertungen

10 Rezensionen

N
Überschrift
Nicknamename 29.04.2020
Wer diese Jaguar kauft bekommt auch eine. Soll heißen, dass die Jaguars und Jazzmaster Gitarren von Fender gewissen Aspekte haben die für manche eher negativ zugrunde schlagen oder auch positiv.

Ich wusste was mich erwartet, eine Jaguar mit all ihren Eigenheiten. Und die habe ich auch bekommen, und zwar eine verdammt gute!

Der Lack ist absolut der Hammer! Der sound der Stock PU's macht echt verdammt Spaß. Wollte aber etwas mehr Dampf und habe den Bridge PU gegen einen Standardmäßigen SH4 ausgetauscht.
Die Satteltasche ist wunderbar und die Gitarre ist sehr sehr gut ausbalanciert.

Pauo Ferro macht optisch super was her, als Palisander Alternative. Fühlt sich halt etwas rau/trocken an, aber ich kann damit leben.

Der Hals ist weder zu schmal, noch zu wuchtig. Das Griffbrett hört an den Kanten des Holzes straight auf und ist dort nicht abgerundet. Ich persönlich mag es etwas geschmeidiger bei Gitarrenhälsen, was diesen Aspekt angeht, aber auch hier ist das alles Geschmackssache.

Zudem hat dieses Jaguar Modell weniger Schalter und Regler was ich in der Hinsicht sehr positiv finde, da man so weniger Punkte hat, die durch Staub/Dreck in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Ich hatte absolut keine Verarbeitungsmängel an der Gitarre außer etwas kantige Bundstabenden. Ansonsten kam sieTipTop bei mir an.

Wer ne Jaguar sucht, die unter 1k kostet UND sich wunderbar spielen und hören lässt, dem empfehle ich dieses Modell auf jeden Fall!
Dennoch, Jaguars und die Jazzmsater Modelle haben gewisse Eigenheiten über die man sich vor dem Kauf im Klaren sein sollte.

Für mich persönlich eine tolle Gitarre die mir sehr viel Spaß macht.

Habe allerdings die Bridge fixiert, sodass sie nichtmehr hin und her wackelt (das und noch ein paar andere Modifikationen im Bezug auf die Jaguar Eigenheiten, würden mich, milde gesagt, in einigen Jaguar/jazzmaster-Foren mehr als meinen Hals kosten) .
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Könnte gut sein ...
JuF 19.11.2019
Gleich vorweg - die Jaguar schaut wirklich spitze aus! Würde sehr gut in meine "Sammlung" passen ;-)

Jedoch schauen beim Hals links und rechts die Bundstäbchen über (also das komplette Bundstäbchen, nicht nur scharfe Enden!) und es fehlt eine Schraube am Pick Guard! Der Inspektionszettel ist aber fein unterschrieben ...

Die Gitarre selbst ist relativ schwer (3,7kg, wie meine leichteste Paula), der Hals wäre prinzipiell angenehm. Die große Kopfplatte ist nicht mein Ding, aber das ist Geschmacksache. Die Brücke würde auch ich tauschen, recht wabbeliges Teil.

Der Sound ist spannend und in jeder Einstellung brauchbar und eigenständig! Die reduzierte Schaltmöglichkeit ist genau das was ich bei einer Jaguar gesucht habe - NoNonsense, aber ausreichend Möglichkeiten.

Aufgrund des Halses geht sie zurück. Mal schauen ob ich sie vermisse, dann versuch' ich mein Glück noch mal.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Meine Wunschgitarre....
Mauki 21.01.2020
Ich habe die Fender Player Series Jaguar PF TPL bestellt, weil sie einfach ein optisches Highlight ist.
Ich wollte immer schon eine Jaguar haben, und mit der Player Series wurde endlich die Schaltung meiner Träume umgesetzt:
Ein neck-single-coil und ein Bridge Humbucker mit split-coil Schaltung, also wahlweise HB oder SC. Hurra!!!

Dann kam sie (nach dem üblichen superschnellen Versand durch Thomann, perfekt!) an und ich packte sie voller Vorfreude aus und.....

....es erwartete mich das Grauen.....
Die Saitenlage war schlecht eingestellt.
Der Steg ist vermutlich etwas zu hoch.
Die Bünde stehen zum Teil seitlich erheblich über das Griffbrett und sind zum Teil recht scharfkantig.
Zwei Saiten scheppern.
Die Bridge rasselt beim Spielen.
Die Schrauben auf der Bridge zur Höhen-Verstellung sind viel zu scharfkantig und kratzen beim Spielen am Handballen.
Der Hals war mit dem Köper nicht fest genug verschraubt!
Der Hals fühlt sich etwas klobig an, das ist aber kein Fehler sondern Gewöhnungssache....

Der Klang ist OK und im Großen und Ganzen das, was ich erwartet habe.
Die Schalt-Möglichkeiten der PickUps sind ein Traum und die Top-Spielbarkeit wird sich durch etwas Zuwendung und Nacharbeit auch herstellen lassen.

Ob ich sie behalte? Na klar! Ist doch ein wunderschönes Instrument und mal ganz ehrlich - ein bisschen Zeit und ein paar Euros investiert - und man hat eine tolle Gitarre um 619,-
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
F
Good value Jaguar with (almost) everything you get in a MIA guitar
Freelancer 30.06.2018
I bought this guitar as an intro to the offset line of Fenders and to use in my home studio and for jam sessions.

Pros:
+ The finishing and build are perfect. No sharp frets, a nice satin finished maple neck and modern tuners.
+ I like the versatile configurations with standard chunky Jaguar neck PU and a Humbucker with coil-tap in the bridge position with an additional coil-tap switch. People complain that the strings don't line up with bridge PU's pole pieces but I haven't noticed any adverse effects on the fat humbucker sound. The guitar sounds great.

Cons:
- This is personal taste, but I'm definitely not a fan of Pau Ferro fretboards. they feel somewhat dry and cheap looking.
- The biggest disappointment is the bridge. Get ready to spend time trying to adjust it so that the saddle screws stop rattling, after which you'll give up and just replace the entire bridge with either a Mustang or Mastery bridge. I replaced mine with a Mustang bridge and now the guitar plays and feels amazing with 11-gauge strings.

All in all, if you would like a good value for money Jaguar and the Squier logo bothers you, this guitar is perfect (after replacing the bridge of course).
Features
Sound
Verarbeitung
11
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube