Fender Player Plus Strat MN 3CSB

5

E-Gitarre

  • Erlekorpus
  • geschraubter Ahornhals
  • Ahorngriffbrett
  • schwarze Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern C
  • Mensur: 648 mm (25,51")
  • Griffbrettradius: 305 mm (12,01")
  • Sattelbreite: 42,8 mm (1,69")
  • synthetischer Knochensattel
  • 22 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 3 Player Plus Noiseless Strat Single Coils
  • 1 Master Volumeregler
  • 2 Tonregler
  • Push/Pull-Funktion am zweiten Tonregler um den Halstonabnehmer in Position 1 und 2 zuzuschalten
  • 5-Wege Schalter
  • 3-lagiges Mint Green Schlagbrett
  • 2-Punkt Synchronized Tremolo mit Block Saitenreitern
  • geschlossene Deluxe Cast Locking Mechaniken
  • Nickel/Chrom Hardware
  • Werksbesaitung: Fender USA 250LR NPS .009 - .046 (Art. 103326)
  • Farbe: 3-Color Sunburst
  • inkl. Deluxe Gigbag
Erhältlich seit September 2021
Artikelnummer 525024
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sunburst
Korpus Erle
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 22
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung SSS
Tremolo 2-Punkt
Inkl. Gigbag Ja
Inkl. Koffer Nein
B-Stock ab 879 € verfügbar
949 €
1.049 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1

Ein Upgrade für eine Legende

Fender hat an ihrem Klassiker Hand angelegt und ihm in der neuen Player-Plus-Serie einige Updates spendiert, die sich auch bei der Fender Player Plus Stratocaster MN 3-Color Sunburst widerspiegeln. Zu den neuen Features zählen vor allem die neu entwickelten Noiseless Single Coils, die den bewährten und typischen Strat-Sound mit zusätzlichen Optionen nun noch vielseitiger und ganz ohne Nebengeräusche erzeugen. Das Zweipunkt-Vibratosystem wurde um einen Satz Locking-Tuner ergänzt, was für eine bessere Stimmstabilität sorgt und den Saitenwechsel enorm erleichtert. Geblieben ist der schlanke und griffige Ahornhals mit Ahorn-Griffbrett, der nun allerdings mit abgerundeten Griffbrettkanten und einem 12“-Radius ein moderneres Spielgefühl als die meisten bisherigen Strats bietet. Ausgeliefert wird die Player Plus Strat in einem Fender Deluxe Gigbag.

Erweiterte Klangvielfalt

Von glasklaren Akkord-Voicings über saftigen Crunch bis hin zu singenden Lead-Sounds – die Strat war schon immer für ihre enorme klangliche Flexibilität bekannt. Nicht anders verhält sich die Player Plus Strat, die mit ihrer Erle-Ahorn-Kombination und den neu entwickelten Pickups genau diesen begehrten Ton liefert, der auf unzähligen Aufnahmen verewigt wurde. Neben den 5 bekannten Schaltungsmöglichkeiten der Pickups hat Fender ihrer neuen Strat aber weitere Optionen mit auf den Weg gegeben, denn mit dem Push-Pull-Toneregler lässt sich der Neck-Pickup auf Position 1 und 2 des Fünfwegeschalters aktivieren, was die Klangausbeute noch einmal deutlich erweitert. Mit dem schlanken C-Halsprofil, den sanft abgerundeten Griffbrettkanten und der satinierten Oberfläche der Halsrückseite bietet sich darüber hinaus ein natürliches Spielgefühl über alle 22 Bünde.

Arbeitstier für Studio und Bühne

Die Player Plus Stratocaster ist ein echtes Arbeitstier und als eine „echte“ Fender Strat von Natur aus bereits ein sehr flexibel klingendes Instrument. Durch die erweiterte Schaltung bietet sie eine enorm hohe Klangvielfalt, die zusammen mit den Noiseless-Pickups weniger bis kaum von Einstreuungen durch eine unkontrollierbare Umgebung gestört werden, wie sie vor allem auf der Bühne immer mal wieder vorkommen können. Darüber freut sich der Profi genau so wie auch der fortgeschrittene Gitarrist, der den nächsten Schritt nach der Einsteiger-Gitarre gehen möchte und auf der Suche nach einem grundsoliden Instrument ist. Neben den Klangeigenschaften und der durch die abgerundeten Griffbrettkanten angenehmen Bespielbarkeit verwöhnt die Player Plus Strat MN 3-Color Sunburst in ihrem klassischen Sunburst-Finish zudem mit einer Optik, auf der man sich sofort heimisch fühlt.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Flexible Schaltung mit enormer Klangausbeute

Sie klingen glasklar, artikuliert und durchsetzungsfreudig – die drei Player Plus Noiseless Single Coils an Bord der Player Plus Stratocaster nutzen das volle Klangspektrum der Stratocaster restlos aus. Neben den klassischen Sounds, die über den Fünfwegeschalter ausgewählt werden, sorgt das Push-Pull-Tonepoti für das Zuschalten des Neck-Pickups und erlaubt somit die Auswahl des Bridge-Tonabnehmers zusammen mit dem Hals-Tonabnehmer, ähnlich der Zwischenposition einer Telecaster - oder gar die Auswahl aller drei Tonabnehmer gleichzeitig! Zudem sind Nebengeräusche, wie Brummen, kein Thema mehr: selbst bei hoher Verzerrung behalten die Noiseless-Pickups einen kühlen Kopf und sorgen mit ihrem kräftigen Headroom und einem hohen Umfang an Dynamik für einen Klang, der die Player Plus Strat von Funk bis Hardrock einsatzbereit macht.

5 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

T
Meine bisher beste Gitarre
Talentlos 23.02.2022
Gigbag? Geschenkt. Eine 50 EUR Gitarre würde ich darin noch herumtragen. Wenigstens hat es aber als Verpackung eine Aufgabe erfüllt.

Gitarre? Ein Traum an Spielbarkeit. Matter Hals und gerolltes Griffbrett. Noch nie hatte ich eine Gitarre die sich so selbstverständlich in die Hand schmiegt. Die Seiten sind angenehm nah am Bund. E und A Seiten so nah, dass sie unverstärkt leicht schnarren. Also perfekt?

Überrascht war ich von der Holzqualität. Ich kannte eigentlich nur makellose Hölzer bei Musikinstrumenten. Auch weil sie mit den geringsten Fehler kaum vom Händlerregal verkauft werden konnten. Keine Ahnung ob das der allgemeinen Knappheit an hochwertigen Hölzern geschuldet ist oder dem Versandhandel wo man ein Instrument unbesehen kauft. Jedenfalls hat der Ahornhals deutliche Schönheitsfehler die ich komischerweise aber mag weil sie Charakter verleihen und interessant aussehen.

Der Hals war noch mit offenbar Holzstaub bedeckt und die Bünde waren mitlackiert worden. Ich mag das weil es den Eindruck vermittelt man hat keine Zeit verschwendet für Dinge die sich sowieso von selbst richten. Kein Luxusteil für die Vitrine sondern ein Arbeitsgerät. Der Staub ist nach einigen Stunden Spielen weg und der Lackt platzt mit der Zeit ab und beeinträchtigt in keinster Weise die Spielbarkeit.

Alles in allem bisher meine beste Gitarre.

Ich würde sie wieder kaufen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
t
Living the childhood dream
tormal 06.10.2021
Since I started playing the guitar 30+ years ago, Fender Stratocaster was THE guitar for me. Mark Knopfler, Eric Clapton, Ritchie Blackmore - all my heroes played Strats. But growing up in Hungary in the 80s there was no chance for a beginner to get a real one, so my first guitar was a Musima Lead Star - the GDR copy of the Fender Strat.
Many years have gone since, I was lucky enough to have had a few guitars, most of them chosen for practical reasons. I love all of them, but something was missing... So I decided to acquire a Player Strat – and on the very same day Fender released Player Plus series. Trouble again... But then I checked the specs: locking tuners - great; rolled fingerboard edges - great, like my other guitars; noiseless single coil pickups - great, I have all other pickup combinations but this; push-pull to add neck pickup to positions 1 & 2: so all possible pickup combinations are available – and that was what I had already wanted to make on my Musima 30 years ago. Alea iacta est - the dice was thrown.
Today she arrived and after a small tuning adjustment I took her to our weekly rehearsal. I use a Line6 Helix LT and my new love sounded great with that, especially with the tones I designed with a Variax Spank (Strat) model in hand. Other patches of mine that use humbuckers as input cried for a higher pickup output level to which these noiseless single coils are not capable of doing, so I may need some adjusment. But it is not the guitar's fault, it is just personal preference.
The noiseless pickups sounded great and are really noiseless. The push-pull function adds such tonality that is unusual for a Strat, but can come very handy in a few situations. Rolled edges with satin finish played like a charm.
Locking tuners did their job, I am sure they will be even better with fresh strings. I decided to fix the tremolo when I take the guitar to my favourite luthier to adjust it to my needs, I suppose tuning keeping will also be even better after that.
All in all I can say that it worthed to wait for my childhood love to come, I will not leave her ever.
Features
Sound
Verarbeitung
21
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube