Fender P-Bass Pickup Cover

Pickup Cover

  • für Precision Bass
  • Farbe: Chrom

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Fender P-Bass Pickup Cover
45% kauften genau dieses Produkt
Fender P-Bass Pickup Cover
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
19,90 € In den Warenkorb
Fender Vintage P-Bass Bridge Cover
25% kauften Fender Vintage P-Bass Bridge Cover 24,90 €
Fender Vintage Jazz Bass Pickup Cover
8% kauften Fender Vintage Jazz Bass Pickup Cover 15,90 €
Fender Vintage P-Bass Pickup Cover
7% kauften Fender Vintage P-Bass Pickup Cover 24,90 €
Fender Vintage Bridge Cover Jazz Bass
7% kauften Fender Vintage Bridge Cover Jazz Bass 26,90 €
Unsere beliebtesten sonstiges Zubehör f.Bass Pickup
178 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Weit mehr als nur Optik!
15.03.2016
Ich bin schon ein wenig konsterniert, dass fast alle meiner hier bewertenden Bass-Kollegen nur auf den Vintage-Look eingehen.

Das kommt mir so ähnlich vor wie die Geiger, die zwar eine Stradivari besitzen wollen, die aber klingen und sich bespielen lassen soll wie ein modernes Instrument.

Vor dem Kauf des Pickup-Covers, zu dem ich jedem überzeugten Vintage-Spieler absolut raten möchte, sollte sich auch der "Normo"-Bassist vergegenwärtigen, dass sich bestimmte Ideale in den letzten 500 (bzw. 60, wenn wir von Brettgitarren reden) Jahren einfach nur verändert haben, ohne dass "alt" notwendigerweise besser oder schlechter wäre als "neu".

Pickup- und Bridgeabdeckung haben sie auf die alten Fenderbässe aber nicht primär draufgeschraubt, damit sie cool aussehen. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Sie haben etwas, was als musikalisch sinnvoll und wichtig empfunden wurde, so gestaltet, dass es auch schick aussah. Leuchtet ein, denn alles andere wäre ein sinnloser Spaß, der nur Geld kostet.

Die Bridgeabdeckung hatte den Sinn, die früher als verpflichtend betrachtete Schaumstoff-Dämpfung auf optisch ansprechende Weise zu kaschieren. Bei dem anderen "Aschenbecher" ging es um den Schutz des Tonabnehmers, den man in den 50s/60s für ein etwas empfindliches Bauteil hielt.

Dass die Bassisten von damals aus dieser erst einmal als funktional konzpierten Bauweise Spieltechniken (speziell mit dem Plektrum) entwickelten, leuchtet ein. Als diese Spieltechniken allmählich aus der Mode kamen, schraubten immer mehr Musiker die Bleche einfach ab, bis schließlich werksseitig auf den Einbau verzichtet wurde, um Kosten zu sparen.

Kaum sind ein paar Jahre vergangen, weiß kaum noch einer, dass es einmal einen musikalischen Sinn und Zweck der Übung gab. Es ist doch eigentlich großartig, dass man die notwendigen Teile jetzt in guter Qualität für wenig Geld erwerben kann.

Klar sieht das *auch* stylisch aus, aber man sollte unbedingt die Gelegenheit ergreifen, den eigenen Stil um etliche in Vergessenheit geratene musikalische Nuancen zu erweitern
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Praktische Spielhilfe mit cooler Optik
05.01.2017
Ich habe das Pickup Cover für meinen Classic 50's P-Bass bestellt.
Vor der Montage musste ich das dünne Blechteil erstmal gerade biegen, da es etwas verdreht war - daher nur die 4 Sterne bei der Verarbeitung. Die Beschichtung macht allerdings einen hervorragenden Eindruck!

Bevor ich Löcher in den Body gebohrt habe, hatte ich es erstmal zum ausprobieren mit doppelseitigen Klebeband fixiert - der Akkuschrauber wurde allerdings recht schnell ausgepackt ;-) Schrauben sind leider nicht dabei - die Größe wie die Schrauben vom Pickguard passen aber.

Neben der optischen Aufwertung bietet das PU-Cover für mich vor allem auch eine hervorragende Möglichkeit seine Hand bzw. den Daumen abzulegen. Das Spielen zwischen Bridge und PU ist zumindest für mich angenehmer, da die Daumenauflage größer und runder ist als die Kante vom Tonabnehmer. Was ich auch als sehr angenehm empfinde ist die Möglichkeit seine "Zupffinger" beim spielen zwischen PU und Hals durch auflegen auf das Cover mit den anderen Fingern abzustützen - das kann man z.B. auf Fotos von James Jamerson sehen - wodurch die Hand bei längeren Spielen entspannt werden kann. Der Wechsel zwischen beiden Positionen ist m.E. auch leichter, weil einfach Fixpunkt da ist...

Einfach mal ausprobieren - für mich hat es sich gelohnt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Ein MUSS für jeden Vintage-Fan
DominikD, 17.12.2009
Das Fender Vintage PU-Cover gehört zusammen mit dem Bridge-Cover und dem Thumbrest zu "Pflichtausstattung" für jeden Vintage Fan.

Der Optik ist das Cover auf jeden Fall zuträglich, aber es gehört schon einiges an Umgewöhnung dazu, um auch bequem darauf spielen zu können. Ich kann so viel sagen, dass es für Plekspiel eher ungeeignet ist, man wird schon eingeschränkt und die Möglichkeit den Pickup als Daumenstütze zu verwenden fällt auch weg. Dafür kann man den Daumen auch gut darauf auflegen und der Anschlagpunkt wandert dann halt etwas in Richtung Brücke. Also für jemanden der das Teil nur der Optik wegen anbringt, ist es nichts; man muss schon auch mit dem eingeschränkten Spielgefühl zurechtkommen können.

Einen positiven Effekt hat das Cover bei mir auch noch: Da ich einen Preci mit Aluschlagbrett habe, ist das Cover mit Masse verbunden und trägt somit noch etwas zu Abschirmung von Störeinstreuungen bei.

Von der Verarbeitung her gibt es nicht volle Punktzahl, das hier (wie beim Bridge-Cover auch) auf der Unterseite Grate vom Bohren waren, was unschöne Kratzer verursachen kann. Hier musste ich mit Schleifpapier nacharbeiten.

Insgesamt optisch ein geiles Teil mit absolutem Vintage-Faktor, welches aber einiges an Eingewöhnug braucht!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Vintage Look PUR!!!
Peter351, 27.04.2010
Das Fender P-Bass Pickup Cover zusammen mit dem Thumprest sorgen für den echten Vintage-Look des Precision Bass´. Nebenbei zwingt das Fender P-Bass Cover dazu die Saiten entweder vor oder hinter dem Cover zu spielen. Das ergibt dann einen weicheren Sound vor dem Cover und einen harten Sound hinter dem Cover. Das Cover verhindert ebenfalls, direkt über dem Tonabnehmer zu spielen, was ja bekanntlich zu störenden Geräuschen führen kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Zustellung voraussichtlich zwischen Montag, 21.06. und Dienstag, 22.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bass Pickups
Bass Pickups
E-Bass Tonabnehmer haben einen ent­schei­denden Einfluss auf den Sound des Basses.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 HX Stomp XL

Line 6 HX Stomp XL; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; Außergewöhnliche Klangqualität mit 123 dB Dynamikbereich, verfügt über denselben SHARC DSP-Chip und HX-Modelle wie der Helix, acht kapazitive Touch-Fußschalter mit farbkodierten LED-Ringen, mehr als 300 HX, Legacy-Verstärker, Lautsprecher und -Effekte, Unterstützt Impulsantworten…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
Blue Microphones Snowball iCE USB Black

Blue Microphones Snowball iCE USB Black; Plug 'n Play USB-Mikrofon für Musikaufnahmen und Podcasting; USB Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; ideal für Gesangs- und Musikaufnahmen sowie Podcasts; Frequenzgang: 40 Hz - 18 kHz; Samplerate: 44,1 kHz; Auflösung: 16-Bit; inkl. USB Kabel und…

Kürzlich besucht
Behringer MIC300 Tube Ultragain

Behringer MIC300 Tube Ultragain; 1-Kanal Röhrenvorverstärker für Mikrofon und Instrument; hand-selektierte 12AX7 Röhre; integrierter Limiter; 20dB Pad; Phasenumkehrschalter; +48V Phantomspeisung; Gain- und Ausgangsvolume-Regler; LED Meter; Anschlüsse: Mikrofon-Eingang XLR, Instrument-Eingang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Line-Ausgang XLR und 6.3 mm Klinke symmetrisch;…

2
(2)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Mojotone T Standard Solderless Harness

Mojotone T Standard Solderless Harness; Z4T3W730; Lötfreies vorverdrahtetes Elektronik Austausch Set für T-Style E-Gitarre; Die hochwertigen Komponenten bieten eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Standardelektronik; Lötfreier Steckdrahtverbinder für schnelle Installation und einfachen Tonabnehmerwechsel; Die Treble Bleed Schaltung verhindert Höhenverluste beim zudrehen…

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.