Fender Mustang Bass PJ MN SSB

6

E-Bass

  • Korpus: Erle
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • weiße Dot Griffbretteinlagen
  • Griffbrettradius: 241 mm (9,5")
  • Mensur: 762 mm (30")
  • Sattelbreite: 38 mm (1,5")
  • Sattel aus synthetischem Knochen
  • Halsprofil: C
  • 19 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: Vintage-Style Jazz Bass Single Coil (Steg) und Vintage-Style Precision Bass Split Coil (Hals)
  • Master Volume- und Master Tonregler
  • 3-Position Toggle Schalter: Position 1 Bridge Pickup, Position 2 Bridge and Middle Pickups, Position 3 Middle Pickup
  • 3-lagiges schwarzes Schlagbrett
  • 4-Saddle Standard Steg
  • Fender Vintage-Style Mechaniken
  • Nickel/Chrom Hardware
  • Werksbesaitung: Fender USA 7250M Nickel Plated Steel .045 - .105
  • Farbe: Sienna Sunburst
Erhältlich seit Januar 2020
Artikelnummer 482664
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sienna
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 19
Tonabnehmerbestückung JP
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
699 €
799 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 8-10 Wochen lieferbar
In 8-10 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

6 Kundenbewertungen

4 Rezensionen

Al
Tolles Instrument mit Grundausstattung.
Am liebsten das E 09.10.2020
Vorab: Ich war auf der Suche nach einem Shortscale-Bass, den ich mit dem Plek traktiere. Beim Gibson EB-0 und bei meinem Ibanez AGB liegen die Saiten ziemlich hoch über dem Korpus. Dadurch nimmt das rechte Handgelenk beim Plek-Spiel entweder eine recht unbequeme Haltung ein, oder man reibt ständig mit dem Daumen über die E-Saite. Ich wollte also einen Bass, der eine standard-mäßige Brücke hat, aufgeschraubt auf einem flachen Body, sodass die Saiten tiefer über dem Body liegen. Etwa so, wie bei einem Jazz-Bass. Und der Bass sollte die Möglichkeit bieten, handelsübliche Replacement-Pickups einzubauen.
Der Mustang ist mein erster Fender. Und allein der Anblick ist schon gut! Das Griffbrett und die Oberseite der Kopfplatte sind hochglänzend lackiert, aber das Finish der Halsrückseite ist matt. Das ist sehr edel gemacht und fühlt sich richtig gut an. Auch die Body-Oberfläche ist einwandfrei lackiert in sehr schönen, hochglänzenden Farben. Der Bass sieht einfach super aus. Die Verarbeitung ist bis ins Detail makellos.
Ein Manko ist allerdings die Fender-typische Blechwinkel-Brücke. O.K., viele finden, die sei genau richtig. Ich halt nicht. Auch die Klangregelung mit nur zwei Potis und dem Pickup-Wahlschalter, der fett und hässlich auf dem Pickguard prangt, finde ich dürftig. Der Sound ist wohl Fender-PJ-typisch. An das fette Brett meines mit Häussel Big-Macs bestückten Jazz-Basses kommt er nicht ran. Jedoch: Was den Sound angeht, werden das auf der Thomann-Homepage vorhandene Video und die Soundbeispiele dem geneigten Käufer sicher einen ausführlicheren und weniger subjektiven Eindruck vermitteln, als ich das hier könnte.
Und dann das Spiel: Durch den kleinen Body ist der Bass recht zierlich. Dadurch und durch das eher leichte Erlenholz des Bodys ist er sehr angenehm zu handhaben. Das fehlende Bodyshaping wird nicht vermisst. Am Gurt hängt der Bass federleicht und (trotz der großen Mechaniken) ohne Kopflast. Der Hals ist Jazz-Bass-mäßig schmal und sehr bequem. Wie erwartet liegen die Saiten deutlich tiefer über dem Body als beim Gibson oder beim Ibanez. Der Mustang ist, ich kann es nicht anders sagen, traumhaft zu spielen.
Einiges werde ich wohl nach und nach umbauen. Andere Brücke, andere Pickups, andere Pickup-Schaltung. Aber für einen moderaten Preis ist das insgesamt ein Top-Bass, der mir noch viel Freude machen wird.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
D
Dave O'Neill
DaveO' 23.07.2020
Well there's no doubt this is a good looking bass, the Sierra Sunburst is stunning and the whole feel of the bass oozes quality. The maple fretboard feels so easy and the chunky feel to the neck suits me perfectly. I changed the strings to a set of flatwounds but that's just my personal choice.
This bass is a dream to play and so comfortable,
The PJ pickup arrangement makes it very versatile too making it able to play a wide range of usable sounds making it ideal for anyone wanting to play a variety of different styles. My preference was the mid position using both pups as it had a lovely mellow tone which sounded good soloing. I compared the sound to my precision which has a Kent Armstrong pup on it. Although I think I personally prefer the sound from the Kent Armstrong there is no doubt the Mustang still offers a lot and I found that I keep wanting to pick it up as it's such a joy to play.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube