Fender Hammertone Fuzz

4

Effektpedal für E-Gitarre

  • Fuzz
  • Regler: Tone, Fuzz, Level
  • Schalter: Octave
  • Bypass Fußschalter
  • Status LED
  • True Bypass
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlsteckerbuchse 5,5 x 2,1 mm (Minuspol innen)
  • Stromversorgung via 9 V Batterie oder 9 V DC Netzteil (beide nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Netzteil: Art. 409939 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 83 x 127 x 64 mm
Erhältlich seit Mai 2022
Artikelnummer 536563
Verkaufseinheit 1 Stück
Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein
68 €
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 28.09. und Donnerstag, 29.09.
1

4 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

E
Neue Klangfarben auf der Fuzz-Palette
Ellinger 28.06.2022
Der sehr gut verarbeitete Bodentreter aus dem Hause Fender bietet eine Vielzahl von Klangfarben im “Fuzz”-Spektrum. Das praktische und platzsparend designte Teil (Klinken-Ein/Ausgang oben statt seitlich) kann von den cremigen sustainreichen Sounds á là Big Muff bis zu den fanfarenartigen Klängen des legendären “Maestro”-Fuzz, das Keith Richards für “Satisfaction” benutzte (um einen Bläsersatz zu simulieren) eigentlich alles. Dezent eingestellt kann der Hammertone auch als wunderbar grobkörnige Distortion-Einheit eingesetzt werden. Außerdem verfügt das Fuzz über einen kleinen Kippschalter, mit dem noch eine zusätzliche Oktave drüber geschaltet werden kann, wie das weiland Hendrix gerne tat. Das habe ich bei anderen (wesentlich teurereren) Geräten allerdings schon ein bisschen besser gehört. Trotzdem – gerade bei dem Preis! – eine sehr lohnende Investition und eine Bereicherung für jedes Pedalboard
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DR
Vor dem richtigen Amp sicher sehr geil
Der Robert 15.08.2022
Ich hab den Fuzz an mehreren Amps getestet. Mit unterschiedlichen Ergebnissen.
An meinem Boss Katana Head MKII klang das Hammertone Fuzz richtig gut, so lange man den Fuzz nicht zu sehr aufgedreht hat.
Sehr ähnlich verhielt sich das ganze an einem Hughes & Kettner Ampman Classic.
Vor meinem Joyo Bantamp Bluejay brachte das Fuzz die ansprechensten Ergebnisse. Hier ist der komplette Fuzz-Regelbereich mit zufriedenstellemdem Sound.

Verarbeitung: Stabiles und wertiges Gehäuse. Der Tretschalter wirkt ausreichend robust. Die Potis selber bieten keinen Grund zur Beanstandung. Gängigkeit, Regelbarkeit sind sehr gut, ein Rauschen ist beim Regeln nicht zu hören.

Fazit: Günstiges und gutes Fuzz, dass nicht für jedem Amp geeignet ist.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube