Fender Ed O'Brien Stratocaster

27

E-Gitarre

  • Artist Serie Ed O'Brien
  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • Halsprofil: V
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • 21 narrow tall Bünde
  • Tonabnehmer: Duncan JB (Steg) und Texas Special (Mittel), Sustainer Driver (Hals) (benötigt 9 V Batterie)
  • 5-Wegschalter
  • Vintage Style Synchronized Tremolo
  • Vintage Mechaniken
  • Original Saiten Fender 250L (Art. 133191)
  • inkl. Gigbag
Erhältlich seit November 2017
Artikelnummer 417370
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Erle
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 21
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HSS
Tremolo Vintage
Inkl. Gigbag Ja
Inkl. Koffer Nein
Artist Ed O´Brien
Grundbauform ST-Style
Mehr anzeigen
1.399 €
1.599 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 7.12. und Donnerstag, 8.12.
1

Signature-Strat mit Sustainiac-Pickup für einen sehr attraktiven Preis

Die Liste berühmter Musiker, die sich aus Überzeugung eine Fender Strat umschnallen, ist kaum zu überblicken. So gehört auch der Gitarrist der britischen Alternative-Band Ra-diohead Ed O´Brien zu diesem Pool von Musikern, denen Fender ein eigenes Signature-Instrument auf den Leib schneiderten. Was auf den ersten Blick vielleicht als eine „ganz nor-male“ Strat durchgeht, entpuppt sich beim genaueren Hinschauen als ein echtes Arbeitstier, das sich durch den Sustainiac-Pickup in der Halsposition perfekt für experimentellen Alternative-Rock empfiehlt und mit dem 10/56 V Halsprofil zudem als äußerst bequem bespielbar zeigt. Weiterhin sorgen ein Custom Shop Texas Special Singlecoil in der Mittenposition sowie ein Seymour Duncan JB Jr Humbucker im Singlecoil-Format am Steg für messerscharfe und dynamische Sounds, während die Grundkonstruktion mit dem Erle-Korpus, dem geschraub-tem Compound-Radius-Ahornhals und dem Vintage-Vibrato eine solide und zugleich bewährte Basis bildet.

Endloses Sustain auch bei Cleans

Das Highlight dieser Signature-Strat ist zweifellos der Fernandes Sustainer Driver Pickup, der die Saiten ohne Anschlagen in Schwingung versetzt und dadurch völlig neue Sounds ermöglicht. Selbst unverzerrt gespielte Linien erhalten so einen kräftigen Support und können endlos in Szene gesetzt werden, genau so wie auch Akkorde, die nun nicht mehr angeschlagen werden müssen. Eine Welt, in der sich Klangbastler vollends austoben können! Sollte es dann doch mal erdig und krachig zugehen, stehen die beiden übrigen Pickups bereit, um jeden angeschlossenen Amp zum Kochen zu bringen. So fügt der Texas Special den bekannten und beliebten, drahtigen Singlecoil-Aspekt dem Klang der Gitarre bei, der Duncan am Steg hingegen zeigt sich äußerst potent, wenn es um Messerscharfe Riffs oder kräftig durchdringende Leadsounds ohne lästige Nebengeräusche geht. Wie gewohnt arbeitet das montierte Vintage-Vibrato butterweich und setzt jede noch so kleine Nuance der rechten Hand gekonnt in Szene.

Eine großartig ausgestattete Fender Strat – nicht nur für Fans von Radiohead

Fans von Radiohead bzw. Ed O´Brien werden sich bei diesem Angebot vermutlich nicht zweimal bitten lassen. Vor allem nicht bei dem günstigen Preis, für den die Fender Ed O´Brien Stratocaster erhältlich ist. Die vielseitige und enorm flexible Tonabnehmerbestückung ermöglicht ein enorm breites Einsatzfeld, das von experimentellen Sounds für Klangforscher bis hin zu breit gefächerten Klängen für alles, was auch nur im entferntesten mit Rock ´n´Roll zu tun hat, reicht. Hinzu kommt die bequeme Bespielbarkeit des geschraubten Ahornhalses, der nach den Vorgaben des Künstlers designt wurde und für ein optimales Spielgefühl eine nur leicht satinierte Rückseite besitzt. Mit diesen gebotenen Features setzt die sich die Fender Ed O´Brien Stratocaster deutlich von den Standard-Modellen von Fender ab und empfiehlt sich dank ihrer Flexibilität wärmstens für den Einsatz im Studio oder für Musiker, die mit ihrer Gitarre ein breites Einsatzspektrum abdecken wollen bzw. müssen.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Ein wahrlich flexibles Klangwerkzeug

Die Fender Ed O´Brien Stratocaster kann alles das, was eine „normale“ Strat auch kann. Sie bietet perlige und durchsetzungsfreudige Cleansounds, bissige Overdrive-Sounds und die gewohnt bequeme Bespielbarkeit. Der Fernandes Sustainer Driver Pickup macht aus ihr jedoch etwas ganz besonderes, nämlich ein mächtiges Werkzeug für alle die, die gerne und oft mit Sounds jenseits des Mainstream experimentieren und neue Grenzen ausloten wollen. Klangarchitekten werden mit dieser Gitarre also genau so ihre Freude haben, wie etwa Musiker, die oft und häufig im Studio flexibel arbeiten müssen oder der Top-40-Gitarrist, der beim Gig viele Stilistiken bedienen muss und dafür nicht ständig die Gitarre wechseln möchte. Viel flexibler kann man eine E-Gitarre kaum gestalten!

27 Kundenbewertungen

24 Rezensionen

B
Hoffentlich eine Ausnahme
Bobo-san 17.11.2020
Nachdem ich mehrere Reviews zu der Ed O?Brien Strat gesehen hatte, war ich absolut von ihr angetan. Das gelieferte Produkt war jedoch hoffentlich eine Ausnahme, da die allgemeine Qualität den Preis leider nicht rechtfertigte.

Pros:
Die Gitarre ist extrem vielseitig: der Sustainer benötigt etwas Übung, wenn man noch keinerlei Erfahrung mit ähnlichen Produkten hat, aber ist das Herzstück der Gitarre. Der normale Sound des Sustainers hat mich ebenfalls äußerst positiv überrascht, während die anderen Pick-Ups eine beeindruckende Klangvielfalt liefern.
Der JB Duncan hätte aber gerne noch etwas mehr Kraft haben können, aber das ist eher eine subjektive Anmerkung.
Zudem liegt der Gitarrenhals sehr gut in der Hand.

Cons:
Die gelieferte Gitarre zeigte mehrere Mängel auf; darunter fiel mir zuerst auf, dass die tiefe E und A Saite vertauscht wurden und dementsprechend war die Gitarrenmutter nicht korrekt geschliffen.
Viele Bünde waren recht scharf oder spitz, die Saiten waren über die Bridge so schief aufgezogen, dass die hohe E-Saite ab dem 9. Bund fast von der Gitarre hing und die mitgelieferten Schraubenschlüssel, die das Problem hätten lösen können, haben nicht mal gepasst usw.
Am meisten hat mich jedoch der Batterieverbrauch des Sustainers enttäuscht. Die mitgelieferte Batterie sowie zwei Varta Longlife- Batterien waren nach 12 Tagen unregelmäßiger Nutzung leer, obwohl der Sustainer nach dem Spielen immer ausgeschaltet war und das Gitarrenkabel entfernt wurde.

Schade Ed, vielleicht hat der Nächste mehr Glück mit und Spaß an der Gitarre.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Großartige Gitarre
Deathrockboy 30.07.2020
Die Gitarre klingt ausgesprochen gut und ist äußerst vielseitig. Abgesehen vom sowieso einzigartigen Ebow-Feature, bekommt man sowohl kraftvolle Heavy-Sounds, als auch typische Stratocaster Clean- und Crunch-Sounds.

Einziger Minuspunkt: Der Batterie-Mechanismus...
Solange ein Klinkenkabel im Gitarrenausgang steckt verbraucht die Gitarre Strom von der eingebauten 9-V-Batterie. Das führt bei mir zu einem hohen Batterieverbrauch da ich regelmäßig vergesse das Kabel rauszuziehen... Hier hätte ich mir einen sinnvolleren Mechanismus gewünscht z.B. über einen Schalter und eine LED die ein auf den Batterieverbrauch aufmerksam macht.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

LD
Danke, passt alles!
Loud Daddy 01.12.2021
Schon erfreulich, wenn alles so ist, wie angegeben, die Gitarre von Haus aus gut eingestellt ist, und man einfach losspielen kann! Der erste Eindruck ist also ganz tadellos, klingt wirklich super und ist leicht spielbar. Freue mich schon darauf, demnächst gründlich zu erforschen, was man so aus diesem Instrument herausholen kann!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Fender Ed O`Brien - leider zurück !
musiman 02.12.2018
... im September bestellt, im November erhalten... Das lag aber nicht an die Thomänner, sondern an Fender.
Die Idee den Sustainer einzubauen und dadurch dosiert einsetzen zu können fand ich echt super. Also schnell bestellen, dachte ich.
Der erste Fehler im Proberaum war meiner, denn meine 9V-Batterie die ich noch hatte war relativ leer. Dadurch also heute ohne Rückkopplung testen. Die beiliegende Batterie hatte ich übersehen. Anmerkung: ohne Batterie sagt die ganze Gitarre keinen Mux. Dann das Batteriefach: beide Pole sehen gleich aus und das Plus oder Minuszeichen ist schwarz auf schwarzem Hintergrund - das macht Spass auf dunkler Bühne.
Noch ein weiterer Kritikpunkt war für mich der dicke Hals, aber ich muß gestehen er ist trotzdem wirklich optimal gestaltet für diesen
Durchmesser und auch relativ gut spielbar. Das Hauptproblem bei meiner neuen Strat war das Schnarren im 12.Bund. Das war enorm ! Also Bundstäbe nicht abgerichtet. Soetwas darf nicht passieren !!
Der Sound dagegen ist richtig gut und hell und spritzig. Der Sustainer läßt sich wunderbar dosieren und der vordere Pickup past sehr gut zum Sound. Der Humbucker hinten ist echt toll und der mittlere war bei mir zu tief, deshalb fehlten die Bässe dort.
Die Gitarre ist hervorragend verarbeitet, besonders die Lackierung.

Zum Vergleich mit meiner alten Fender-Lead II und der Fender/Roland VG-Gitarre (ohne Einsatz virtueller Sounds):
- meine Fender/Roland-VG kann ich auch bei leeren Batterien weiterspielen, die Ed O`Brien nicht. Als erstes steigt bei leerer Batterie der Sustainer aus. Wie lange die aktive Elektronik noch weiter funktioniert kann ich nicht sagen.
Die O`Brien klingt von den 3 Gitarren am spritzigsten und der Humbucker ist schön rockig. Während ich auf der Lead II sogar zur Not Santana spiele (Eschekorpus), geht das auf der O`Brien nicht. Auch die Roland-VG mag das nicht so. Die Überraschung war für mich dass beide Strats keinen so guten Direstraitsound hatten wie die Lead II von Fender.
Resume:
Mein persönlicher Testsieger ist meine alte abgewetzte Lead II.
Danach meine Roland-VG (welche auch aus Mexiko ist und hervorragend eingestellt war !!) und zum Schluß die O`Brien.
Deshalb ist die O`Brien keinesfalls eine schlechte Gitarre, nein auch sie ist toll. Mir ist sie zu hell im Ton (andere mögen gerade dies), der Sustainer ist eine wahnsinns-Idee, aber der Hals ist mir zu dick und die Saiten dürften keinesfalls schnarren.
Ich werde sie sicherlich missen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
4
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube