Fender Custom Bar Stool 30"

83

Bar-Hocker

  • Höhe: ca. 76 cm
  • Oberteil drehbar
Erhältlich seit Oktober 2013
Artikelnummer 325155
Verkaufseinheit 1 Stück
94 €
134,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
1
A
Nur brauchbar, wenn man den Sitz umbaut
Anonym 04.10.2016
Die jenigen , die eine solche Sitzfläche verbrochen haben, sollten zur Strafe 24 Std. darauf sitzen. Danach würden Ihnen wahrscheinlich die Beine amputiert. In Norddeutschland gibt es irgendwo das "Pfahlsitzen", das ist im Vergleich zu diesem Fender-Hocker wie ein Wohnzimmersessel!

Ich habe diesen Sitz geöffnet - mit dem Schraubenzieher und Zange gefühlte 120 Klammern entfernt. Es besteht aus einem 5cm Hart-Pappenrand (der ist aber echt fest!), darin sind 3cm Styropor und darauf 2,5cm zu weicher Schaumstoff.

Ich habe den Pappenrand vollständig abgeschnitten (Stichsäge), im Internet eine Scheibe 36x6cm PUR-Schaum 40/70 (nicht weicher!) mit Schutzwattierung bestellt, mit doppel-Klebeband aufgeklebt, wieder den Fender-Überzug drauf, 120 Tackerklammern, und jetzt kann man drauf sitzen, oder wie ein Gitarrist so halb drauf sitzen. Ohne Thrombose zu kriegen.

Wen's interessiert: Es war Sauteuer ¤ 30,- inkl. Versand, bei Jumpinoo_de,Produkt,Scheibe. Tacker: ¤ 29,90
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Macht was her!
Marcus3608 03.04.2018
Zum Musikmachen mit versch. A- & E-Gitarren wollte ich einen bequemen Hocker, der in meinem kleinen Zimmer dazu beiträgt, die Klampfen möglichst mackenfrei zu wechseln. Nach vielen Vergleichen von Hockern auf den thoman-Seiten habe ich mich für diesen entschieden, da die Sitzfläche des Hockers drehbar ist. So komme ich auch noch an die PC -Tastatur- ohne aufzustehen - wunderbar! Das Aufbauen ist für Menschen, die schon mal etwas aus einem schwedischen Möbelhaus gekauft haben, schnell erledigt. Natürlich ist das beiliegende Werkzeug piefrig, aber: immerhin dabei! Leider lässt sich Fender, wie immer, das hauseigene Design gut bezahlen, in diesem Fall konnte ich aber nicht nein sagen: der Hocker sieht wirklich sehr gut aus! Auch die Verzierung mit dem Gitarrenhals auf der Seite macht echt was her! Da ich ihn nicht zu Gigs mitnehme, gehe ich von einer hohen Lebenserwartung aus! Ich bin 185cm groß, und habe meine Füße beim Spielen auf dem verchromten Ring des Hockers abgestellt, das ist für mich völlig OK. Mit einem Fuß auf den Boden abgestellt, wäre es noch praktikabel für mich, aber so spiele ich halt nie. Zudem dreht sich die Sitzfläche auch nicht zu leicht, das finde ich ganz angenehm. Einzige neg. Kritik: Der Preis: Verarbeitung, Verpackung, Design alles in Ordnung, wäre für mindestens 10 .- Euro weniger erst wirklich eine Empfehlung. So bleibt das Schätzchen eben ein teures Luxusgut aus dem Hause Fender...
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Bequemer Barhocker
Blaubär 29.04.2020
Der ist Sitz gut gepolstert, kein Quitschen und macht einen guten, soliden Eindruck.
Ich benutze den Hocker seit einigen Jahren beim Westerngitarren- und manchmal auch beim Bassspielen.
Ja, ist nicht billig - dafür steht "Fender" drauf... ;-.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
TOP!!!
Anonym 06.05.2016
Durch den Drehkopf ist man im Sitzen sehr beweglich! Die Fender - stools sind meiner Meinung nach die Besten!!!

Habe mal einen von Gibson bestellt & wieder zurückgeschickt, das schlecht verarbeitet, unbequem, hart etc...

Die Fender - stools ( dieser hier ist mein zweiter - einer für den Proberaum & einer für gigs ) sind unglaublich bequem, toll verarbeitet und einfach unkaputtbar quasi ;))

Ich bin kein Leichtgewicht ( 100kg ) und arbeite mit dem ersten, den ich vor 5 Jahren gekauft habe immernoch und drehe mich viel auf Solo - gigs, um mal am Mischpult was nachzuregeln etc...

Die Stühle sind toll!!! Würde ich sofort wieder kaufen!
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube