Kundencenter – Anmeldung

Fender CuNiFe Wide Range Humb. Neck

Tonabnehmer für E-Gitarre

  • CuNiFe Humbucker
  • für Telecaster Modelle
  • für die Halsposition
  • Widerstand: 10.1 - 10.7k
  • Farbe: Chrom

Weitere Infos

Aktiv Nein
Output Medium, High
Kappe Ja
Farbe Chrom
Position Neck

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Fender CuNiFe Wide Range Humb. Neck
47% kauften genau dieses Produkt
Fender CuNiFe Wide Range Humb. Neck
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
189 € In den Warenkorb
Fender CuNiFe Wide Range Humb. Bridge
16% kauften Fender CuNiFe Wide Range Humb. Bridge 219 €
Seymour Duncan Seth Lover Set Nickel
2% kauften Seymour Duncan Seth Lover Set Nickel 271 €
Lollar Regal T Neck C
2% kauften Lollar Regal T Neck C 239 €
Gretsch FilterTron HS Pickup Bridge NI
2% kauften Gretsch FilterTron HS Pickup Bridge NI 59 €
Unsere beliebtesten Humbucker Tonabnehmer
8 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Grandioser Tonabnehmer
Hans-Georg K., 21.10.2020
Vorab: ich kenne das Original aus den 70ern bislang nur von Fotos, kann also keine direkten Vergleichsaussagen machen.

Einsatz:
Unter meinen Instrumenten befindet sich seit einiger Zeit eine Squier Tele Thinline von 2018, die nicht nur sehr sauber verarbeitet ist (Indonesien) und sich toll bespielen lässt, die klingt auch noch sehr gut (akustisch) und ist aus Esche gebaut (die aktuelle Version ist ja aus "Soft Maple"). Da diese Tele eine tolle gute Basis fürs Pimpen ist, habe ich schon länger an neue Tonabnehmer gedacht. Die dort verbauten sind ja von G&B aus Korea und sind eher unauffällig, um nicht zu sagen langweilig ("dull"). Der akustische Sound der Gitarre ist mit den G&B Tonabnehmern kaum umzusetzen.
Nun gibt es die "CuNiFe Wide Range Humbucker", die ja wie die mittlerweile legendären Originale gebaut sein sollen, als Replacement zu kaufen und da habe ich zugeschlagen.
Ja, teuer sind sie, aber es lohnt sich!

Einbau:
gestaltet sich in der passenden Gitarre (Tele Custom, Deluxe oder 72s Thinline) problemlos. Bei anderen GItarren sind umfangreiche Änderungen an Korpus und Schlagbrett nötig. Die Pickups haben völlig andere Abmessungen als von PAF, P90 etc. gewohnt. Bridge und Neck-Pickup unterscheiden sich dabei gar nicht. Freundlicherweise ist der unterschiedliche Gleichstromwiderstand mit Filzstift auf der Unterseite der Pickups vermerkt. Im direkten Vergleich fällt auf, dass die Korea-Pickups erheblich bessere Kabel haben und sehr sauber verarbeitet sind. Da kommt die amerikanische Version nicht mit, aber so ist das halt mit "Made in USA" Produkten..... Gibt also einen Stern Abzug bei der "Verarbeitung", da das mit fast 200 Euro pro Pickup doch enttäuschend ist. Eine Einbauanleitung ist als Schaltplan beigelegt. Es werden dort 500kOhm Potis und 22 pF Kondensator empfohlen. In der Squier sind allerdings 250 kOhm Potis verbaut. Ich befürchtete zunächst eine zu starke Bedämpfung der Höhen, habe aber die Potis erstmal drin gelassen (hab keine 500er zur Hand).
Sound:
Nach ein bisschen herumprobieren mit dem Abstand zu den Saiten geht die Sonne auf. Gespielt über einen Blackface Deluxe und/oder einen Vox AC 15 dringt ein sehr dynamischer und perlender Sound an das Ohr. CleanSounds und leicht angecruncht kommt mit ordentlich Punch aus den Speakern. Der Halspickup klingt schmatzig und fett, der Stegpickup drahtig und schneidet mit kristallinen Höhen durchs Trommelfell ("Twäng"). Beide Pickups liefern dabei auch ordentlich Bass. Zusammen kommt ein schöner "Scoop-Sound". Alles klingt nach Fender Tele aber trotzdem anders, fetter mit mehr Punch. Ähnlich ist es ja mit Strat und Jazzmaster.....
Die 250k Potis machen sich erstmal nicht negativ bemerkbar, ich werde bei Gelegenheit 500ker verbauen und eventuell mal 1 MOhm probieren (sind wohl in den 70ern verbaut worden). Bislang ist das erstmal kein Thema.
Pickups sind teuer aber für den Einbau in eine entsprechende Tele absolut empfehlenswert!
Nachtrag 21.10.2020:
Und was lese ich da in der aktuellen G&B? Mike Landau, mein absoluter Favorit, sagt, die neuen Wide Range Humbucker von Fender sind seine absoluten Lieblings-Humbucker. Er lässt sich gerade eine neue Klampfe damit ausrüsten.
Na, einen besseren Kronzeugen für meine Meinung kann ich mir gar nicht vorstellen;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Erstklassiger Sound
tordde, 14.06.2021
Habe ein Set der wide Range Humbucker in meine Squier Vintage Modified Deluxe Telecaster installiert.
Der Klang der Tonabnehmer ist wie Fender ihn beschreibt: Humbucker Sound und ein durchaus sattes Bassfundament, ohne dabei jemals matschig zu werden. Die Höhen perlen weiterhin im Spektrum. Ich kenne die Originale aus den Siebzigern nur vom Hörensagen, aber die Beschreibung der Originale stimmt auch für die Neuauflage.
Fender meint in der Beschreibung, sie hätten HiFi Charakter. Naja ganz HiFi ist es nicht, aber ein stets differenzierter, kräftiger Sound tönt aus dem Amp.
Der Preis ist natürlich happig. Tatsächlich sind die Tonabnehmer teurer, als die Gitarre in der sie nun eingebaut sind. Allerdings hat sich meiner Meinung nach der Einbau gelohnt und die Squier ganz klar aufgewertet, so daß sie sich nun auch klanglich hinter keiner Fender verstecken braucht.

Verarbeitung wirkt gut, nur die Anschlusskabel könnten bei dem Preis tatsächlich wertiger sein, deshalb ein Stern Abzug.

Alles in allem lohnt der Kauf für diejenigen die einen Humbucker suchen, der Fender Gene in sich hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
OK. Hat aber nichts mit den "alten" WR-Humbuckern zu tun!
Magneton Guitars, 15.07.2021
Das Set von Tonabnehmern klingt ganz OK, ist aber immer noch weit entfernt vom Klang originaler WR-Humbuckern aus den 70ern. Und das muss hier gesagt sein: Preis – Leistung stimmt überhaupt nicht! Dafür sind die Dinger echt viel zu teuer!

Letzthin durfte Ich auf einer original Tele Deluxe (Original 70ties) eines Freundes von mir ausgiebig testen, wie richtige WR-Humbucker klingen können, und diese sind zu recht so gesucht und beliebt: Unglaublich dynamisch, ein grandioser Cleansound, warm und fett wie ein Humbucker, aber gleichzeitig klar und glockig wie ein schöner Singlecoil. Klingt unmöglich, aber das trifft es eben genau.

Und DIESEN Sound haben die neuen CuNiFe Wide Range Humbucker mitnichten! Sie sind viel steriler, dunkler und es mangelt an Glockigkeit – im Direktvergleich fallen sie leider total ab.

Der Fairness halber soll nicht unerwähnt sein, dass sie im Vergleich mit WR-Humbuckern anderer Hersteller doch recht gut sind. Ich hatte in derselben Gitarre erst günstige WR von Roswell drin (die machen grandiose Filtertrons und P90, echt ein Geheimtipp), aber die waren so dumpf wie schlechte Gibson PAF's aus den 70ern und 80ern.

Dann hatte ich grosse Hoffnungen in Lindy Fralin's WR. Sein Set klang einiges besser, aber immer noch viel zu dunkel. Einfach kein Sparkle … leider.

Die Fender CuNiFe sind da doch nochmal ein gutes Stück besser und näher am gesuchten Sound – aber eben, immer noch weit davon entfernt. Ich habe mich entschieden, das Set wieder auszubauen und auf Ebay zu verhökern.

Als nächstes werde ich noch Jason Lollar's Version davon probieren, und wenn das auch nichts ist, muss ich wohl für ein originales Set aus den 70ern sparen – das wird leider teuer.

Also, meine Empfehlung: Wenn Du eine Tele hast, und einen Gibson-Sound suchst, mit ein bisschen Fender-Sparkle, kannst Du mit diesen PU ev. glücklich werden. Wenn Du den orignalen Sound suchst – such weiter!

So oder so: Der Preis ist echt zu hoch. 50% günstiger wäre immer noch kein Schnäppchen …
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
fr Originalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Gesamt
Sound
Verarbeitung
ENFIN DE RETOUR !
soundsmatt, 04.05.2021
Après avoir été envoûté de sa sonorité sur une Télé Custom US de 1978 d’un ami, j’ai acheté une plus récente MX de 2017 , et le « Wide Range AlNiCo » mexicain installé sortie d’usine avec des potards à 250k, comment vous dire avec délicatesse que c’est juste de la pure [mot pas trop gentil].
La ressortie de ce WR CuNiFe, et installé avec un potard 500k... j’ai pas les mots pour décrire que je suis juste au ciel !! Mais clairement !! J
Certes, même si le WR Mexicain coûtait beaucoup beaucoup moins cher (80~90€ dans mes souvenirs), le WR CuNiFe vaut réellement son prix et rend bel et bien hommage à Seth Lover et aux WR CuNiFe des années 70 !
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Fender CuNiFe Wide Range Humb. Neck
(8)
Fender CuNiFe Wide Range Humb. Neck
Zum Produkt
189 €

Fender CuNiFe Wide Range Humbucker Neck; Telecaster Humbucker; Wiederstand: 10.1 - 10.7k; Farbe: Chrom

Fender CuNiFe Wide Range Humb. Bridge
(3)
Fender CuNiFe Wide Range Humb. Bridge
Zum Produkt
219 €

Fender CuNiFe Wide Range Humbucker Bridge; Telecaster Humbucker; Wiederstand: 11.2 - 11.8k; Farbe: Chrom

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Montag, 27.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Pickups für E-Gitarren
Pickups für E-Gitarren
Sind Sie auch der Meinung Ihrer E-Gitarre könnten neue Pickups guttun?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.