Fender CD-60SCE Blk WN

64

Westerngitarre

  • Bauform: Dreadnought mit Cutaway
  • massive Fichtendecke
  • Mahagonikorpus
  • Scalloped X Bracing
  • Mahagonihals
  • Walnussgriffbrett
  • Mensur: 643 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • 20 Bünde
  • verchromte Hardware
  • Tonabnehmer: Fishman CD Elektronik mit integriertem Stimmgerät
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit September 2018
Artikelnummer 447683
Verkaufseinheit 1 Stück
Decke Fichte, massiv
Boden und Zargen Mahagoni
Cutaway Ja
Griffbrett Walnuss
Sattelbreite in mm 43,00 mm
Bünde 20
Tonabnehmer Ja
Farbe Schwarz
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
269 €
309,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

In bester Tradition

Für alle, die Fender nur mit E-Gitarren in Verbindung bringen: Jawohl, Fender baut auch Akustikgitarren. Und das nicht erst seit gestern. Aufregende und ausgefallene Instrumente gab es bereits in den 1960er-Jahren. In dieser Tradition steht demnach auch die Fender CD-60SCE – und in einer weiteren, dass nämlich Fender schon sehr früh, besonders aber ab den 1980er-Jahren, günstige Einsteigerinstrumente angeboten hat. Die mit schwarzem Lack überzogene Dreadnought CD-60SCE ist mit ihrer massiven Fichtendecke daher nicht nur sensationell preiswert, sondern kann auch mit überzeugenden Werten aufwarten. Innen wie außen.

Robust und günstig

Die CD-60SCE besitzt zwar einen Dreadnought-Korpus, dieser ist aber etwas anders geformt als der der meisten anderen Hersteller, nämlich runder und weicher. Und er weist ein Cutaway auf, wodurch die hohen Lagen leichter erreichbar werden. Die Decke besteht aus massiver Fichte, der Korpus aus gesperrtem Mahagoni. Für den Hals wurde auch Mahagoni gewählt, während Griffbrett und Steg aus Nussbaumholz bestehen – eine überzeugende Alternative zum geschützten Palisander. Interessant ist noch die verwendete Mensur: Sie ist mit 25.3“ (643 mm) etwas kürzer als üblich. Zur Übertragung des Sounds ist ein Fishman-Tonabnehmersystem eingesetzt, das auch über ein Stimmgerät verfügt.

Verzeiht Spielfehler

Mit der Fender CD-60SCE werden speziell Musiker glücklich werden, die auf der Suche nach einer günstigen Dreadnought für die Bühne sowie abseits davon sind. Dabei ist die Optik mit dem Cutaway in sich völlig stimmig und scheint einer weit höheren Preiskategorie entnommen. Auch die kürzere Mensur wird ungeübten Musikern oder solchen, die sonst mit leichter zu spielenden E-Gitarren zu tun haben, entgegen kommen. Die massive Fichtendecke bietet zusammen mit der gesperrten Bauweise des Korpus das Beste beider Welten: robust in der Handhabung und dynamisch im Sound. Und außerdem, dank Cutaway, rock’n’rollig in der Optik.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Coole Bühnendreadnought mit dem gewissen Etwas

Fast jeder Rocker hat irgendwann einmal mit einer Akustikgitarre begonnen, bevor er sich ganz der Elektrischen zuwandte... und dann doch feststellen musste, dass eine Akustische auf der Bühne gar nicht schlecht ist und auch das Üben zu Hause einfacher wird. Bei dem günstigen Preis der Fender CD-60SCE muss man dabei nicht zweimal nachdenken; als willkommene Klangalternative macht sie auf der Bühne eine hervorragende Figur. Die massive Fichtendecke garantiert dabei, dass der Ton brillant und dynamisch ist. Gleichzeitig ist der gesperrte Korpus stabil genug, um der Belastung durch die Saiten auf Dauer standhalten zu können. Und groß genug, und eine richtig schön fette Soundbasis zu liefern.

64 Kundenbewertungen

37 Rezensionen

h
Absolut überraschend gut
hazel 31.03.2020
Wie gewohnt kam die Gitarre schnell und gut verpackt bei mir an.

Als sehr pedantischer Mensch habe ich die Gitarre gleich unter die Lupe genommen, die Verarbeitung ist durchwegs gut, außer ein kleiner Makel: Eine Stirnseite der Bridge wurde anscheinend vergessen zu schleifen, diese war sägerau. Kurz den Korpus abgeklebt, um die tiefschwarze Hochglanzlackierung zu schützen und selbst glatt geschliffen und geölt, schon passte alles.

Die Bünde sind sauber verschliffen, hier reißt man sich nicht die Finger wund, wie teils bei anderen "Billig-Gitarren", durchwegs sauber und präzise verbreitet, auch die hochglänzende Lackierung, worauf man natürlich jeden Fingerabdruck sieht, aber ein Mirofasertuch habe ich immer dabei, um die Gitarre optisch schön und gepflegt zu halten.

Die Seitenlage und der Hals passen auch sehr gut. Ich habe in meiner knapp 30-jährigen Bandgeschichte viele Gitarren serviciert und eingestellt, da gibt es weit hochpreisigere Gitarren, wo ich keinen Unterschied dazu feststellen kann, TOP!

Die Mechaniken passen, sogar die Originalsaiten liefern einen guten Sound und die Fishman Elektronik mit integriertem Tuner arbeitet gut. Die Gitarre besitzt einfach alles, was eine gute Westerngitarre braucht. Klar, ich bin kein virtuoser Gitarrist, sondern seit Ewigkeiten reiner Bassist und lerne auf meine alten Tage nun endlich Gitarre, Fingerpicking läuft bei mir auf der Gitarre also noch gar nicht, über Feinheiten, welche Gitarristen sicher spüren werden, kann ich also kein Statement abgeben, habe aber seit Jahren viele Gitarren serviciert und da sehe ich einfach, dass die Gitarre gut ist und schon gut eingestellt geliefert wurde, trotz "Billigkprodukt" Made in Indonesien. Fender hat hier ein Top-Produkt für superkleines Geld auf den Markt geworfen, wo ich persönlich nirgends Abstriche machen kann, für mich eine 100%ige Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Super Gitarre vor allem für Einsteiger
elCanido82 23.12.2020
Einsatz:
Ich habe mir die Gitarre zum "wieder Einsteigen" nach 20 Jähriger Pause gekauft.

Positiv:
Besonders Positiv ist mir die perfekte Seitenlage aufgefallen. Sie ist ab Werk bzw. durch Thomann super eingestellt bei mir angekommen. Auspacken - Spielen - Fertig! Top!

Die Mechanik ist auch sehr gut und läuft sehr feinfühlig.

Negativ:
Nach knapp einem halben Jahr kann ich überhaupt nichts negatives sagen. Ich kann die Gitarre aus Anfängersicht wirklich 100% empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Loveee
Naomi21 13.10.2021
The delivery took a bit longer than expected, but I love the guitar so much. It sounds a lot nicer than my cheaper guitars, also because of the steel strings. It's a brilliant, clear sound.
It has a lot more power than my guitar with nylon strings. When I shred on this western guitar, there's some power behind it and the sound is strong. Absolutely LOVE.

I didn't realize that there was a thin foil on the pick guard, so I spent like 15 min trying to get the glue of the sticker, that was on it, off. In case anyone is doing the same right now- no need to- there's a foil on it lol
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Ein Traum in der Preisklasse!
S.J.O 07.12.2021
Habe endlich wieder Spaß am Üben. Wenn ich überhaupt was Negatives finden kann, dann nur dass sie verdammt glatt ist und somit beim Spielen im Sitzen manchmal erwas wegrutscht, aber der Sound ist fantastisch!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube