Fender AM Ultra Strat RW Arctic Pearl

8

E-Gitarre

  • Korpus: Erle
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia)
  • weiße Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern D
  • Compound Griffbrettradius: 254 - 355,6 mm (10" - 14")
  • Mensur: 648 mm (25,51")
  • Sattelbreite: 42,8 mm (1,69")
  • Knochensattel
  • 22 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 3 Ultra Noiseless Vintage Strat Single Coils
  • Regler: Master Volume mit S-1 Switch, Ton 1 (Steg) und Ton 2 (Mitte und Hals)
  • 5-Wege Schalter
  • 4-lagiges Tortoise Shell Schlagbrett
  • 2-Point Deluxe Synchronized Tremolo mit Pop-In Arm
  • Deluxe Cast/Sealed Locking Mechaniken
  • Nickel/Chrom Hardware
  • Besaitung ab Werk: Fender USA 250L NPS .009 - .042 (Art. 133191)
  • Farbe: Arctic Pearl
  • inkl. Elite Formkoffer
  • made in USA
Erhältlich seit November 2019
Artikelnummer 477433
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Erle
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Palisander
Bünde 22
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung SSS
Tremolo Vintage
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Ja
B-Stock ab 1.935 € verfügbar
2.249 €
2.499 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel wird verschickt, sobald er bei uns eintrifft. Ein genaueres Lieferdatum können wir derzeit leider nicht nennen.

Informationen zum Versand
1

Wolf im Schafspelz

Eine Stratocaster ist eine Stratocaster ist eine Stratocaster. Oder etwa doch nicht? Was die bekannteste Gitarre der Welt angeht, steht die Tradition ganz oben und so ist sie sehr schnell wiederzuerkennen. Mit der American Ultra Stratocaster hat Fender jedoch einen etwas anderen Weg eingeschlagen. Wo sie auf den ersten Blick noch unauffällig wirkt und definitiv als Strat zu erkennen ist, geht sie hinter der Fassade mehr als nur einen Schritt auf den Gitarristen zu und ist eine ergonomisch wie technisch konsequent modernisierte Neuauflage des Klassikers. Dennoch werden sämtliche Komponenten weiterhin im Stammwerk in Kalifornien gebaut, wo einige der Teile noch in den originalen Maschinen aus den 50ern gefertigt werden. Zur Gitarre kommt auch gleich ein ebenso moderner wie robuster Elite-Formkoffer, der das Instrument bei der Lagerung und dem Transport optimal schützt.

Volles Programm an Features

Das Grundrezept aus Erlekorpus und dem geschraubten Ahornhals mit Palisandergriffbrett kommt auch bei diesen Modellen zum Einsatz. Trotz aller Modernisierungsmaßnahmen soll auch die American Ultra Strat schließlich eine Stratocaster bleiben. Die sonstige Ausstattung ist modern mit einem schmalen, abgerundeten Übergang vom Hals zum Korpus für ein angenehmeres Spiel in höheren Lagen sowie dem Zweipunkt-Tremolo auf der einen und den Locking-Mechaniken auf der anderen Seite der Saiten für eine hohe Stimmstabilität. Dazu kommt eine moderne Schaltung: Die Tonabnehmer sind Noiseless Pickups, welche trotz einer zweiten Spule zur Brummunterdrückung die grundlegende Charakteristik eines Single Coils erhalten. Der S-1-Schalter im Volume-Regler schaltet in einer beliebigen Position den Halstonabnehmer dazu, sodass man auch eine teleartige Zwischenposition aus Steg- und Halstonabnehmer erreichen oder sogar alle drei Tonabnehmer aktivieren kann.

Eine für alles, alles für eine Strat

Live-Musiker brauchen zuverlässige Instrumente. Mit den Noiseless-Tonabnehmern der American Ultra Strat ist man auf der Bühne vor Überraschungen in Form von Störgeräuschen geschützt und mit den Locking-Mechaniken, dem Knochensattel und dem Zweipunkt-Tremolo ist man stimmungsmäßig auf der sicheren Seite. Die verbesserten Konturen auf der Rückseite des Korpus und der Compund Radius des Griffbretts sorgen für eine angenehme Ergonomie, wenn man auch mal in höheren Lagen spielt. Einer der Tonregler ist für Hals- und Mittelposition zuständig und der Steg-Tonabnehmer kann über seinen eigenen Tonregler entschärft werden. Der S-1-Schalter erweitert die Soundmöglichkeiten der Gitarre noch weiter durch Tonabnehmerpositionen, welche mit klassischen Strats nicht möglich sind. Damit ist klar: Diese Gitarre ist anpassungsfähig und für den professionellen Einsatz geeignet.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Das Arbeitstier

Die Fender Stratocaster ist die meistverkaufte Gitarre der Welt und Fender bietet verschiedene Serien dieser Gitarrenform an. Diese reichen von Modellen, die ganz klassisch für echtes Vintage-Feeling nach originalen Spezifikationen gebaut werden, über mehrere Zwischenstufen bis hin zur rundum modernen Ultra-Serie. So sind Strats für jeden Geschmack zu finden. Wer Angst vor Klangeinbußen bei Noiseless Pickups hat, kann beruhigt sein: Hier beweisen seit langer Zeit Gitarristen wie Eric Clapton, Yngwie Malmsteen und Jeff Beck, dass man die Vorteile von unterdrückten Störgeräuschen nicht mit Klangeinbußen bezahlen muss, zumal in dieser AM Ultra Strat die neueste Auflage der Tonabnehmer zum Einsatz kommt. Insgesamt will diese Gitarre kein Vintage-Sammlerstück sein, sondern eingesetzt werden.

Im Detail erklärt: S-1 Switch

Auf den ersten Blick kaum zu erkennen ist im Volume-Regler ein Druckschalter verbaut. Dieser S-1 Switch schaltet bei der Ultra Stratocaster mit drei Single Coils den Halstonabnehmer in jeder Position hinzu. Wenn dieser sowieso gewählt ist, hat der Schalter keine Auswirkungen auf den Klang, aber wenn man auf dem 5-Weg-Schalter den Steg-Tonabnehmer gewählt hat, kann man mit dem S-1 Switch den Halstonabnehmer aktivieren und hat so – ähnlich der Zwischenposition einer Telecaster – Steg- und Halstonabnehmer aktiviert. Wenn man den 5-Weg-Schalter in der Zwischenposition aus Steg- und Mittel-Tonabnehmer stehen hat, kann man mit dem S-1 Switch den Halstonabnehmer dazuschalten und hat so die ungewöhnliche Möglichkeit, alle drei Tonabnehmer gleichzeitig aktiv zu haben.

8 Kundenbewertungen

5 Rezensionen

PD
Wie gut ist eigentlich gut?
Peter D. 613 18.04.2021
Von der Bestellung bis zur Anlieferung meiner Fender AM Ultra Strat RW Arctic Pearl dauerte es immerhin >2 Monate, was wohl der derzeitigen Pandemiesituation geschuldet ist. Nun denn, sie ist angekommen und ich hatte bereits ausreichend Zeit diese Gitarre zu testen.

Vorweg:
Meine Erwartungshaltungen hinsichtlich der gesamten Qualität, (sprich ==> Noiseless Tonabnehmer, Lackierung, Schaltungsmöglichkeiten, 2 point Tremolo und Gesamteinstellung) war sehr groß.

Nun mein Fazit:
Als erstes das „Positive“.
Die Gitarre kommt in einem, meines Erachtens, sehr guten Koffer. Einige kleine Extras (Inbusschlüssel, verchromte
Fender-Security-Locks) liegen in eine „Fendertasche“ in einem Extrafach im Koffer, hier findet auch der Gurt locker Platz.
Das Erscheinungsbild der Gitarre ist echt super. Der dunkle Palisanderhals mit dem “Artic-Pearl finish“ macht echt was her.
Und was noch wichtiger ist, die Gitarre klingt, nach meinem Ermessen, amtlich nach Fender!
Die “Noiseless Vintage Strat Single Coils” verrichten ihren Job sehr gut (kein Brummen), der Klang ist einfach cool.
Durch den zusätzlichen S1-Schalter im Master-Volume-Regler lassen sich hier der Gitarre noch einige „Sounds“ entlocken die in meiner alten Strat BJ84 nicht vorhanden waren, echt Klasse. (Testsetup: Helix-Line6 direkt in die PA).

Nun das für mich das „kleine Negative“.
Die im Netz gepriesene Stimmstabilität in Verbindung mit dem 2-Point Deluxe Synchronized Tremolo kann ich bis jetzt für mich nicht nachvollziehen (meine alte Strat und ebenso meine alte PRS) machen da einen besseren Job.
Werde in einiger Zeit noch mal ein Update hierzu bringen.
Für mich persönlich störend sind die „scharfkantigen“ Saitenreiter. Im speziellen merke ich das am Saitenreiter der
tiefen E-Saite. Ich spiele nun mehr als 30 Jahre Gitarre und der Handballen meiner Hand hat halt eine gewisse
Auflageposition eingenommen. Streicht man über den Saitenreiter seitlich von oben nach unten fühlt sich das "noch" gut an aber von unten nach oben merkt man hier die „Scharfkantigkeit“.
Alles in Allem könnte man sagen das ist Meckern auf hohem Niveau, aber, es gibt immer ein aber in unserem Leben,
eine Fase oder ein entsprechender Radius an diese Saitenreitern hätte dieser Gitarre noch weiteren Kick hinsichtlich der guten Bespielbarkeit geben können.
Nur um das klar zu stellen, die Gitarre geht nicht zurück.
Hinsichtlich des Saitenreiter arbeite ich derzeit an einer Lösung (fräsen einer kleinen Fase oder ein Radius am Saitenreiter).

Aus diesem Grund ziehe ich einen Stern hinsichtlich der Verarbeitung ab. Da befanden sich wohl "Design" und "Usage" nicht im Einklang. Das hätte man besser machen können.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Eine wunderbare Gitarre, modern und trotzdem Fender Klang pur
climb4fun 05.03.2022
Für mich eine wunderbare Gitarre, die ganz und gar nach Fender Stratocaster klingt. Im Vergleich der Noiceless PU mit den normalen PU, vermisse ich das Brummen nicht. Doch merkt man schon etwas, dass die normalen PU etwas amtlicher klingen. Die behutsame Modernisierung machte für mich gerade den Kaufanreiz im Vergleich zu Vintage Modellen. Die Variablität im Sound finde ich überragend. Sie spielt sich super angenehm.
Ich hatte mehrere Farbmodelle im Vergleich und war dann von Artic Pearl postiv überrascht. Sie sieht im Original deutlich besser aus, als man das auf dem Online-Bild erwarten würde.
Von mir aus eine klare Kaufempfehlung.

Ich hatte bei der ersten Lieferung der Gitarre ein Modell bekommen, bei dem ich qualitativ nicht zufrieden war. Hier hat Thomann sich super professionell verhalten und mir eine neue Gitarre geschickt, die vorher nochmal in der Werkstatt eingestellt wurde.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate es
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
F
Perfecta
Fito74 07.04.2021
La guitarra es increíble. He de decir que llevo tocando una Gibson Les Paul por más de 20 años como guitarra principal. Me he decidido a adquirir esta Stratocaster para disponer de más variedad de sonidos en mi arsenal.

Los 'pros' de esta guitarra son la calidad de todos sus sonidos. Las pastillas noiseless son realmente buenas, sonido cristalino, sin zumbidos.

El único 'contra' es que no me la puedo quitar de encima, estaría todo el día tocando!!!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate dk
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
BA
My very best recommendations
Buzz Alpenhauer 03.01.2022
I have never, ever played a better guitar..! Period.
Esthetics, feel, build quality, sound, versatility, tuning stability = top shelf.

I only have one small complaint: It´s a PITA to remove the protective foil from the pickguard... :-)
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube