Fender AM Ultra P Bass MN ArcticPearl

3

E-Bass

  • Korpus: Erle
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • schwarze Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern D
  • Compound Griffbrettradius: 254 - 356 mm (10" - 14")
  • Mensur: 864 mm (34,02")
  • Sattelbreite: 41 mm (1,63")
  • Knochensattel
  • 21 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: Ultra Noiseless Vintage Jazz Bass Single Coil (Steg) und Ultra Precision Bass Split Coils (Mitte)
  • Master Volume-, Pan Pot (Pickup Selector)-, Treble Boost/Cut-, Midrange Boost/Cut-, Bass Boost/Cut- und passiver Tonregler
  • aktive/passiv Mini Schalter
  • 4-lagiges Tortoise Shell Schlagbrett
  • toploaded 4-saddle HiMass Steg
  • light-weight vintage-paddle "F" Mechaniken mit tapered shafts
  • Nickel/Chrom Hardware
  • Besaitung ab Werk: Fender USA Bass 7250M NPS .045 - .105 (Art. 142933)
  • Farbe: Arctic Pearl
  • inkl. Elite Formkoffer
  • made in USA
Erhältlich seit November 2019
Artikelnummer 477239
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 21
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung JP
Elektronik Aktiv, Passiv
Inkl. Koffer Ja
Inkl. Gigbag Nein
2.349 €
2.549 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 27.05. und Samstag, 28.05.
1

3 Kundenbewertungen

3 Rezensionen

C
White beauty
Charlie@ 10.02.2021
Ich wollte schon immer mal einen precision Bass aber aktiv,weil sich passive E-Bässe nach meiner Erfahrung im Bandkontext nicht richtig durchsetzen.
Den Fender Ultra P Bass habe ich auf Verdacht gekauft,weil mir einerseits die Features und der Look gefallen haben,anderseits war ich unsicher wegen des Neckprofils (modern D).
Ich habe nur mittellange Finger und komme mit dicken Prügeln wie beim klassischen Fender Precision Bass oder beim Musicman Stingray nicht so gut zurecht(spiele meistens Musicman Sterling USA und Fender Jazzbass).Ich war sehr positiv überrascht vom modern D Profil des Fender Ultra P Basses,das sich wirklich angenehm und flüssig spielen lässt,auch wenn man keine Spinnenfinger hat.Ansonsten ist der Bass schön, super verarbeitet und eingestellt und bietet extrem viele Klangvariationen durch den zusätzlichen Pickup vor der massiven Bridge.Das Einzige was ich noch vermisse ist der trockene Plopp der alten Precision Bässe,den bietet dieser Bass nicht...es kommt immer ein metallischer Klang dazu,auch wenn man auf passiv umschaltet...kann natürlich auch durch die neuen Saiten entstehen.Ansonsten absolut empfehlenswert!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Traumhaft!!!
t.buchdrucker 05.01.2022
Was soll man zu einem Fender P-Bass sagen, über dem dann auf der Qualitätsskala und leider auch auf der Preisskala nur noch der
Custom-Shop kommt?
Der Bass ist ein Traum, den Hals will man nicht mehr aus der Hand geben (wenngleich er auch mit seinem modernen D-Profil deutlich schlanker daher kommt als ein "Vintage"-P-Bass, aber für mich auf eine angenehme Weise), sensationell smooth auf der Rückseite als auch an den Griffbrettkanten. Die Saitenlage lässt sich so unfassbar flach einstellen, das man schon dazu neigt, zu übertreiben :-)
Die Verarbeitung im Ganzen muss man nicht erwähnen, sie sollte und muss in dieser Preisklasse tadellos sein. Über den Sound und die Hardware muss man kein Wort verlieren, auch diese sollten angesichts des Preises und der Qualitätsstufe überragend sein...und sind sie auch...was allerdings andere Hersteller (auch bei meinem Sire V3) besser machen ist die Tatsache, das man beim Umschalten vom passiven in den aktiven Betrieb nicht so einen deutlichen Lautstärkesprung hinnehmen muss...
Alles in allem zahlt man hier sicherlich auch den Namen und muss sich in dieser Preisklasse auch bei anderen Herstellern umsehen (Sandberg etc.), wer aber einen vielseitigen P-Bass (eigentlich ja P/J) vom Originalhersteller als Profigerät sucht, sollte diesen Bass definitiv antesten...
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H6
Mein erster Profibass
Hai 69 15.12.2019
Habe nach fast 40 Jahren hinter Trommeln begonnen Bass zu lernen. Auf Empfehlung meines Basslehrers habe ich mir zu Beginn Sire Marcus Miller Bässe (4 und 5 Saiter) von Thomann besorgt. Wie immer tolles Service.

Jetzt zum Runden habe ich mir den Fender Ultra Precision gegönnt. Tolles Instrument. Obwohl ich noch nicht so lange spiele ist für mich der Unterschied klar erkennbar.
Der Bass ist zuverlässig geliefert worden und war super eingestellt. Schon die ersten Töne waren überwältigend. Super bespielbar, toller Sound. Die Klangmöglichkeiten sind sehr weit. Der Unterschied zu meinen Jazzbass geringer als befürchtet.

Der Koffer schützt beim Transport, das Fach könnte für Gurt, Kabel, usw. etwas größer sein.
Kann den Bass wirklich empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube