Fender AM Perf P-Bass MN LPB

21

E-Bass

  • Korpus: Erle
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • schwarze Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern "C"
  • Griffbrettradius: 241 mm
  • Mensur: 864 mm
  • Sattelbreite: 41,3 mm
  • 20 Medium-Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 1 Yosemite Jazz Bass und 1 Yosemite P-Bass Single Coil
  • 2 Volumeregler
  • 1 Master Greasebucket Tonblende
  • Vintage Steg
  • 3-lagiges Schlagbrett Schwarz/Weiß/Schwarz
  • Chrom Hardware
  • Werksbesaitung: Fender 7250M NPS .045 - .105 (Art. 142933)
  • Farbe: Satin Lake Placid Blue
  • inkl. Deluxe Gigbag
  • made in USA
Erhältlich seit November 2018
Artikelnummer 452940
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Lake Placid Blue
Korpus Erle
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung JP
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
1.599 €
1.799 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieses Produkt trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

21 Kundenbewertungen

4.5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

17 Rezensionen

T
Der macht richtig Laune!
Thomas956 14.05.2019
Hallo Bassisten, das ist der geilste Bass, den ich seit langem erworben habe (und das sind nicht ganz wenige).
Der Hals ist ein Traum an Bespielbarkeit (in der Ausführung mit Maple-Neck wohlgemerkt!), seidig-schlank, durch die fein geschliffene Lackoberfläche spielt er sich wie von selbst, läuft einfach ... Auch eine sehr tiefe Saitenlage ohne Schnarren einzustellen war überhaupt kein Problem. Hab ihn inzwischen bei 2 Konzerten gespielt und er ist unmittelbar zu meinem Lieblingsbass avanciert. Ich mochte eigentlich immer die Precision-Form lieber als den Jazzbass, aber mit dem zusätzlichen Steg-Pickup bekommt man das beste beider Welten: den runden, tiefen und soliden Precision Sound und eine Menge zusätzlicher Soundmöglichkeiten, vor allem für Soli, mit dem Steg-Pickup. Überhaupt sind die Tonabnehmer enorm durchsetzungsfähig und knackig-präsent, da kommen sogar meine vier aktiven Bässe nur mit deutlichem Höhenboost mit. Er lässt sich auch mühelos slappen, auch wenn das bei mir eher weniger zum Einsatz kommt.
Ein Fender made in California, zu dem Preis - das Teil hat für mich das Zeug zum neuen Klassiker!
Die Verarbeitung ist eigentlich sehr gut und der Bass sieht verdammt gut aus, allerdings muss ich einen Stern bei der Verarbeitung abziehen, weil der Bass mit einer 4 cm langen Schramme in der Oberschicht des Lacks auf der Rückseite des Korpus ankam, was bei der Qualitätskontrolle in USA offenbar übersehen wurde. Dafür hat mir Thomann einen angemessenen Preisnachlass gewährt, weil ich den Bass trotzdem unbedingt behalten wollte. Danke dafür, sehr fair wie immer, der Service bei Thomann!
Also: Den Bass kann ich uneingeschränkt empfehlen! Antesten ...
Features
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

6
Performer Fender Bass USA
63er 16.11.2021
Bei einem Original Fender P. Bass aus den USA für den Preis musste ich einfach zugreifen. Außerdem hat mich der zusätzliche J. Pickups gereizt. Durch den zweiten Pickup lassen sich auf die schnelle tolle Sounds kreieren, die sich mit einem ,,einfachen‘‘ P.Bass so nur mit mehr Aufwand produzieren lassen. Der Bass sieht in seinem L.P. Blau und dem schwarzen Pickgard einfach nur gut aus. Auch an der Verarbeitung insgesamt ist nichts zu bemängeln. Aber am besten gefällt mir der Sound.
Obwohl es mittlerweile auch gute Bässe aus MIM gibt, bin ich froh mich für den US-Amerikaner
entschieden zu haben.
Denn dieser Fender P.Bass ist wirklich ein gutes Instrument, dass mir sicher auch noch die nächsten Jahre gefallen wird. Eben ein Arbeitspferd, welches auch noch nach Jahren zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Da bin ich mir sicher.
Zusätzlich bekam der Bass noch die beiden Coverbleche für den Pickup und Brücke, nebst Daumenstütze spendiert. Denn so, finde ich sieht er am besten aus.
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

r
A beauty
rrvasal 19.03.2020
My first American Fender, so i had high expectations. The bass very well fabricated, no rough edges, good setup, no scratches, and a beautiful mate color, needs to be seen in person, the pictures do not do it justice.
Sounds fantastic and the PJ configuration allows for a variety of styles.

The only minor comment is that the A string was a bit darkened in some points, as if the bass had been played beforehand.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
S
Versatile P-bass
Stalko 19.09.2021
This bass came to me with a comfortable Deluxe gig bag. First of all, the quality if this instrument is fantastic! You can do jazz, blues, metall, punk-rock, absolutely everything - sounds is amazing, i fell in love! Yeah.. But, I would like to compare Performer with my Player Series P-bass and of course there are many differences. Performer has better metallic components such as pots, tuners, frets and less string's "buzz" like on a Player Series (E-string). Fret job is better also. Performer has matte finish. It looks so beautiful! Player has it a little bit sharper frets, but that's not a problem. What about the sound... For me, Player sounds warmer, but Performer more clearer, bassy and versatile. In general it hard to say which one of them is better. They are both sounds perfectly! So, I would say If you want MIA P-bass, take this one and you'll be happy! But if it doesn't matter to you Mexico or America - take Player P-bass and you also will not be dissapointed!
Features
Sound
Verarbeitung
10
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube