Epiphone Slash AFD LP Outfit

147

E-Gitarren Set

  • Slash (Guns'n'Roses) Signature Set
  • Okoumekorpus
  • AAA Riegelahorndecke
  • Okoumehals
  • Pau Ferro Griffbrett
  • 22 Bünde
  • Mensur: 628 mm
  • Tonabnehmer: 2 Ceramic Plus Humbucker
  • "Shadow E-Tuner"-Stimmgerät im Rahmen des Stegtonabnehmers
  • Tune-O-Matic Steg
  • Stopbar Tailpiece
  • Nickel Hardware
  • Farbe: Amber
  • inkl. Gigbag mit Snakepit Logo, Gurt, Kabel und Slash Signature Dunlop Tortex Plektren
Erhältlich seit Oktober 2014
Artikelnummer 336844
Verkaufseinheit 1 Stück
Grundform Single Cut
Farbe Sunburst
Tonabnehmerbestückung HH
Verstärkerleistung in Watt 0 W
Lautsprecher Nein
Kanäle 0
Hall Nein
Effekte Nein
Kopfhöreranschluss Nein
Inkl. Koffer / Gigbag Ja
Inkl. Kabel Ja
Inkl. Plektren Ja
Inkl. Stimmgerät Ja
Inkl. Gurt Ja
Inkl. Lehrbuch Nein
Artist Slash
Grundbauform Single Cut
Korpus Okoume
Decke Ahorn
Hals Okume
Griffbrett Pau Ferro
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tremolo Nein
Inkl. Gigbag 1
Mehr anzeigen
239 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 8.07. und Samstag, 9.07.
1

Dr. Hudson und Mr. Slash

Saul Hudson ist eigentlich ein ziemlich normaler Mensch, der vielleicht etwas wild aussieht mit seiner Haarpracht; aber wenn er sich seine Gitarre umhängt, wird er zu Slash. Slash mit dem unerreichten Ton und der unerreichten Coolness. Slash, der mit der immer gleichen Gibson Les Paul auftritt. Für Fans und Nacheiferer bietet die Gibson-Tochter Epiphone das Komplettset „Slash AFD LP Outfit“, bestehend aus der Les Paul AFD Special-II sowie Zubehör wie Gigbag, Gurt, Kabel und Picks an. Fast alles dabei also - nur für die Coolness müsst ihr selbst sorgen.

Amtliche Optik

Die Epiphone Les Paul AFD Special-II ist eine leichte, aber komplett ausgestattete Gitarre, die in Sound und Erscheinung eng an Slashs Instrument angelehnt ist, das er unter anderem während der „Appetite for Destruction“-Zeit spielt. Der Korpus mit seiner flachen Oberseite und der Hals bestehen aus der Holzart Okoume; die Mensur beträgt 24.75“, also 62,8 cm. Zwei Tonabnehmer vom Humbucker-Typ sorgen für den typischen Sound. Eine spezielle Besonderheit ist das eingebaute Stimmgerät von Shadow; es ist im Rahmen des Stegtonabnehmers installiert.

Amtliche Sounds

Slash und immer wieder Slash - es ist klar, an wen sich dieses Angebot richtet. Aber auch Nicht-Slasher sollten diesem Paket mehr als nur einen kurzen Blick gönnen. Immerhin haben wir es hier mit einem Instrumentenset zu tun, das sich mitnichten nur für Songs von Guns N’ Roses verwenden lässt. Vielmehr bietet die auf der Epiphone Les Paul Special II basierende Gitarre ein paar einzigartige Features, beispielsweise das leckeren „Appetite Amber“-Finish oder das im Pickuprahmen integrierten Stimmgerät. Mit ihren kraftvollen Humbuckern tönt sie zudem rockiger als die üblichen Single-Coil-Gitarren, die man in ähnlichen Sets findet. Wer es also etwas härter mag, kann bedenkenlos zugreifen - Slash hin oder her.

Über Epiphone

Man kennt Epiphone heute ausschließlich als den asiatischen Budget-Ableger von Gibson. Dabei waren beide Firmen einst unabhängig, ebenbürtig und zudem erbitterte Rivalen. Die Wurzeln von Epiphone reichen zurück bis in die 1870er Jahre und zu Anastasios Stathopoulo, einem Instrumentenbauer griechischer Herkunft, der zusammen mit seinem Sohn Epaminondas (kurz „Epi“) 1903 nach Amerika auswandert. Der ändert nach der Übernahme des Familienbetriebs 1928 den Namen in „Epiphone Banjo Company“. In diesem Jahr beginnt Epiphone, auch Gitarren herzustellen. Diese sollen schnell zur Stütze des Umsatzes werden. 1957 wird Epiphone von der Firma C.M.I., zu der auch Gibson gehört, aufgekauft, aber bis 1970 als eigenständige Marke weitergeführt, bevor die Herstellung nach Asien ausgelagert wird. Bekannte Modelle von Epiphone sind beispielsweise die Casino, die von den Beatles gespielt wird, sowie die Sheraton, die das Instrument der Wahl von John Lee Hooker ist.

Nicht nur für Slash-Fans

Unser Paket heißt zwar „Slash AFD LP Outfit“, aber man muss kein Slash-Fan sein, wenn man hiermit seine ersten Schritte in Sachen Rockgitarre unternehmen möchte. Alle Sounds, die üblicherweise mit Les Pauls dargestellt werden, stecken auch in der Epiphone Les Paul AFD Special-II drin. Ist man freilich zudem ein Slash-Fan, liefert das LP Outfil die notwendigen optischen Zutaten inklusive der Logos mit, damit man virtuell auf die Bühnen der Welt steigen kann. Aber erst eine Lockenperücke, eine Sonnenbrille und natürlich ein Zylinderhut würden den Eindruck perfekt machen. Also: Use your Illusion!

147 Kundenbewertungen

97 Rezensionen

F
Sehr gute Gitarre für diese Preislage
Flow66 19.02.2022
Ich spiele eigentlich hochwertigere Gitarren, bin aber durch Zufall auf die Epiphone Les Paul Specials gestoßen. Tolle Bespielbarkeit, super Ton für diese Preislage, und für mich (der auch gerne Telecasters spielt) ist die Ausstattung mit den "nur" zwei Potis eher ein Feature = Kaufgrund. Für harte Live Einsätze ein Vorteil. Slash war für mich jetzt nicht wirklich der Grund zum Kauf. Das war eher damals bei meiner 1993er Gibson Les Paul so ;-) Dieses Modell hat im Vergleich zu anderen Specials eben diese wirklich schöne Amber Flamed Maple Optik und die schöne Zebra Pickups, welche gut aussehen und etwas direkter klingen. Bei meiner ist leider die Neckplate nicht mehr so schön mit der geprägten Beschriftung drauf. Ist nur ein blankes Blech ;-) Beim ersten Antesten mit den Originalsaiten war ich erstmal enttäuscht, da soundmäßig gar nichts rüber kam. Nachdem ich einen meiner dAddario 10-52er Sätze aufgezogen hatte, sah das schon ganz anders aus. D.h. am Besten vor dem ersten Antesten gute, neue Strings aufziehen!!! Das Zubehör könnte man sich sparen, da es bis auf die Pics nicht sehr hochwertig ist. Und das absolute NoGo bei einem designed by Slash Set, ist der viel zu kurze Gitarrengurt. Da ist nichts mit Gitarre vors Knie hängen...
Alles in Allem eine Kaufempfehlung, gleichermaßen für Altrocker und Rookies!
Nachtrag: Achtung, starke Qualitätsschwankungen, oder Qualitätsverlust? Ich bekam zufällig kurz nachdem Kauf eine 2019er in die Hände. Vor Allem sah man dort richtig schön die Maserung, nicht nur ein bisschen wie bei mir. Und vor Allem nicht nur auf 3/4 der Fläche. Auch die Farbe ist völlig anders. Die 2019er hat bessere Mechaniken (nicht von außen sichtbar), klingt besser und hat die gravierte Neckplate. Außerdem ist bei der 2019er das Griffbrett viel dunkler... Vielleicht sind ja die aus den ersten Jahren noch besser? Slash hätte das 2021 Modell so bestimmt nicht abgesegnet? Der Review stimmt nach wie vor, es ist aber in Sachen Qualität Vorsicht geboten. Meine 2021er ging zurück und ich behalte die "Alte". Thomann habe ich über das "Problem" informiert, wird aber wohl keinen Einfluss haben...
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
außergewöhnlich schöne Gitarre
Olaf9071 22.10.2014
Vorab möchte ich betonen, dass ich kein professioneller Musiker bin sondern nur mein Hobby aus der Jugend behalten habe. Das Set kam original verpackt hier an. Die Einstellung war daher m.E. werksseitig. Die Optik ist sensationell. Die flache nicht gewölbte Decke ist wirklich AAA. Es handelt sich um ein dünnes Furnier. Ob das klanglich an die anderen (teueren) LP heranreicht kann ich nicht sagen. Die Gitarre mußte zuerst gesäubert werden. Es lag ein Film fast wie Rost auf den Saiten und den Bundstäbchen. Danach ließ sich die Gitarre sehr gut bespielen. Das Stimmgerät ist fantastisch und ich frage mich warum ich 35 Jahre warten mußte bis so etwas geniales erfunden wurde. Nachdem ersten trocken spielen und stimmen habe ich gemerkt, dass die Gitarre nicht dumpf klingt und die Stimmung gut hält. Der Hals lässt sich sehr gut bespielen. Er ist nicht so dünn und liegt gut in der Hand. Die Bundstäbchen sind sauber eingesetzt. Trotz des Preises gibt es bei der Verarbeitung nichts zu meckern. Das Sustain ist ausreichend lang. Hier habe ich nicht gemerkt, dass der Hals nur geschraubt ist. Der Sound ist rockig hart. Es kommt aber auch nicht nur Matsch bei den tiefen Tönen heraus. Es ist aber nicht der seidige warme differenzierte Klang mit brillianten Höhen, den man als Ideal im Kopf hat. Ich habe die PU etwas niedriger gestellt. Ich habe die Gitarre mit einem Fender Mustang 12 Zoll also der neue ich weiß die Bezeichnung jetzt nicht ausprobiert. Ich bin recht angenehm überrascht und werde erst mal abwarten, ob ich SD PU einbaue. Das hatte ich mir eigentlich direkt vorgenommen. Ich muß die Gitarre im Sound erst mal mit anderen vergleichen. Natürlich darf man nicht erwarten für 189 € eine Gibson LP zu bekommen. Dafür zahlt man m.E. zu Recht viel Geld für eine perfekte Gitarre. Ich habe aber keine und kann daher auch nicht den direkten Vergleich ziehen. Dieser würde aber an sich schon hinken. Als Fazit schließe ich mit dem Eindruck eine einfache aber optisch sehr schöne Gitarre in Händen zu halten, die das erstaunlich wenige Geld wert ist. Der junge Gitarrist wird sehr viel Freude an der Gitarre haben. Eigentlich ist sie für den zu schade. Deshalb behalte ich sie erstmal. Für den erfahrenen Gitarrist ist die Gitarre eher ein schönes Schätzchen das das Auge erfreut. Ich werde sie behalten.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Hammer!!
BloodyFreakshovv 19.09.2018
Das Paket kam an und es war wie immer Bombensicher verpackt. Dafür ein riesen Lob an das Thomann-Team!
Ich wollte wieder eine Epiphone (nachdem ich meine alte los geworden bin - anderes Modell), da aber mein Geld dies Mal knapper ausfiel, hab ich die Slash Epi geholt.
Beim auspacken war ich ein kleines bisschen skeptisch, da die Verarbeitung nicht so gut schien und an sich war die Gitarre ein kleines bisschen, sehr verdreckt.
ABER dann hab ich sie gespielt und war völlig hin und weg! Ich liebe diese Gitarre *o* Sie spielt sich so verdammt leicht und klingt dazu noch wirklich gut auf der Fender Mustang I V.2. Ich bereue den Kauf auf jeden Fall nicht ;) Das eingebaute Stimmgerät ist lustig. Aber iwo schon cool :D

Klar ist es kein Vergleich zu den Gitarren, die bei 1000Euro (und mehr) liegen.
Aber vor allem wäre sie glaub ich sehr gut für jeden, der sich nicht sicher ist, ob Gitarre was für ihn ist, oder nicht. Meine es, wegen der Preisklasse.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Viel Gitarre für wenig Geld, aber....
Harald518 25.08.2015
Ich habe mir die Klampfe nur so zum Spaß gekauft, nachdem meine Gibson drei Wochen zu einer Reparatur weg war und ich einfach "irgendwas" zum Spielen haben wollte. Ausgewählt habe ich sie eigentlich vor allem wegen ihres Aussehens und wegen des günstigen Preises (und weil ich schon früher oft Epiphone besessen und gespielt habe und eigentlich immer recht zufrieden war). Na gut, am nächsten Tag war sie da. Hier der Befund:
1) Das Aussehen ist wirklich klasse, auch wenn es keine gewölbte, sondern nur eine flache Decke ist. Natürlich ist das auch bloß ein dünnes Furnier und nicht massiv, aber das nimmt ja der Optik nix. Also echt 1a, sapperlott!
2) Die mitgelieferten Saiten waren irgendwie sehr "schmierig", und wenn man mit den Fingern nur sachte entlangfuhr, fingen sie regelrecht an zu pfeifen (ohne Verstärker, also keine Rückkopplung). Also hab ich sie gleich ausgetauscht, kein Problem, sollte aber natürlich "eigentlich" nicht notwendig sein.
3) Auch das Griffbrett war irgendwie ganz komisch schmierig und klebrig, aber nach einer Grundreinigung und ein paar Stunden Spielen (mit wiederholtem Händewaschen zwischendurch) hatte sich auch das erledigt, und jetzt flutscht es nur so.
4) Die mitgelieferte Gigbag schützt die Gitarre sicherlich gut gegen Staub und UV-Einstrahlung, sonst aber auch nix. Dafür ist sie einfach zu dünn. Aber noch mal: bei dem Preis!
5) Auch das mitgelieferte Kabel und der mitgelieferte Gurt sind natürlich äußerst "basic", aber da hatte ich bei dem Preis auch nix anderes erwartet, also keine Enttäuschung. Ein Anfänger freut sich wahrscheinlich noch drüber.
6) Ansonsten wirklich eine Klampfe, an der man seinen Spaß haben kann, klingt und singt gut, wenn natürlich nicht ganz so wie meine "eigentliche" Paula, die dafür aber auch 2.000 Euro teurer ist, und läßt sich prima spielen.
7) Die Saiten klirrten am Anfang ziemlich, aber nachdem ich sie am Steg ein, zwei Millimeter angehoben hatte (sie liegen auch jetzt immer noch sehr niedrig), ist auch dieses Thema erledigt, und man kann bei 180 Euro für das ganze Set wohl wirklich nicht verlangen, daß die Leute von Epiphone oder Thomann das Instrument auch noch perfekt einstellen.
8) Andererseits bedeutet das, daß ein totaler Anfänger ohne Hilfestellung eines erfahrenen Gitarristen vermutlich schon so seine Probleme hätte.
Aus diesem Grund durchaus Kaufempfehlung, vor allem dann, wenn man sich entweder selber auskennt oder jemand entsprechenden zur Hand hat (z.B. seinen Gitarrenlehrer o.ä.).
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube