Epiphone Les Paul Standard 60´s IT

20

E-Gitarre

  • Inspired by Gibson Collection
  • Korpus: Mahagoni
  • Decke: AA Riegelahorn
  • Creme Binding
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Indian Laurel
  • Pearloid Trapezoid Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: ´60 Slim Taper C
  • Mensur: 629 mm (24,75")
  • Sattelbreite: 43 mm (1,693")
  • 22 Bünde
  • Tonabnehmer: ProBucker-2 (Hals) und ProBucker-3 (Steg) Humbucker
  • 2 Volume- und 2 Tonregler (CTS Elektronik)
  • Locktone ABR Tune-o-matic Steg
  • Stopbar Tailpiece
  • Rotomatic 18:1 Mechaniken mit Kidney Buttons
  • Farbe: Iced Tea
Erhältlich seit Januar 2020
Artikelnummer 482460
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Iced Tea
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Indian Laurel
Bünde 22
Mensur 629 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
575 €
649 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 10.10. und Dienstag, 11.10.
1

20 Kundenbewertungen

16 Rezensionen

BZ
Bravo Epiphone
Bernhard Z. 20.11.2020
Diese LP ist der absolute Hammer. Ich habe zum Vergleich eine LP Gibson Classic (2002), LP Gibson Standard (2010) LP Greco (1980), LP Gibson Jimmy Page (2005), SG Custon shop VOS. Die Epiphone kann da locker mithalten. Sie ist sehr klar, höhenreich mit dem größten "Wumms" von allen und sagenhaftem Sustain. Auch die Mitten drücken da, wo sie sollen. Man spürt sie am ganzen Körper vibrieren. Sehr gute Seitenseparation, Die Humbucker haben mittleren Output, da hört man noch, wie die Gitarre klingt.
Verarbeitung: Sehr gut, hohes Gewicht. Tuner völlig ok. Nur der Toggleswitch wirds nicht lange machen. Geschenkt. Bünde gut, Decke und Lackierung top. Es fällt schwer, etwas Negatives zu finden.
Getestet an: Marshall Plexi 1987x/4x12 Greenback 25W. Marshall JCM 800/4x12 1960 Celestion 75W (beides 1983), Orange Dual Terror, Fender Blues Deluxe, Vox AC15. Microphon: Brauner Phantom.
Ich hatte sie mir bestellt, weil ich wissen wollte, was der Unterschied von teiweise 2000€ ausmacht. Ehrlich gesagt: Nicht viel bis gar nichts. Mir ist völlig schleierhaft, wie man so eine wertige Les Paul für dieses Geld anbieten kann......
Ich habe ca. 35 hochwertige Gitarren und nehme sie alle seit 30 Jahren im eigenen Studio auf, habe also schon etwas Erfahrung.
Und nicht vergessen: Der Ton kommt aus den Fingern.
Features
Sound
Verarbeitung
12
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Gute Paula
RT87 01.02.2022
Nachdem ich nun schon mehrere Strats und Telecaster besitze war die Neugier groß in Richtung Les Paul. Die erste ging zurück auf Grund von fragwürdigen Haarrissen an der Kopfplatte, wahrscheinlich ein Versandschaden. Die Ersatz Paula ist ein ganzes Stück leichter und schwingt sehr schön. Insgesamt sehr gut verarbeitet. Die Potis machen einen guten Job, die Tuner sind gut und die Klinkenbuchse greift auch satt nach dem Kabel. Der Toggle Switch kommt mir etwas windig vor. Ganz wichtig: keine scharfen Bundenden, Einstellung ab Werk i.o. und farblich Recht schön. Spielt sich angenehm und liegt gut in der Hand. Die Pickups sind wie in manchen Beschreibungen erwähnt im Crunch Bereich etwas leblos. Clean und höhere Verzerrungen klappen aber gut. Würde ich für den Preis sofort wieder kaufen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NS
kleine Schwächen
Northern Steamer 15.11.2021
Sound klasse. Leider sind die Knöpfe auf den Lautstärkereglern schon abgefallen und halten auch nicht mehr richtig.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Gutes Arbeitsgerät
Olaf70 22.11.2021
Erstaunlich gut verarbeitet. Mit 009er Saiten und kerzengeradem Hals immer noch laut, hell und perkussiv ohne Verstärkung. Nix schnarrt oder klirrt. Sustain unverstärkt schon sehr lang. Kann natürlich Glück gehabt haben. 2x Dinge habe ich optimiert: Die Brücke empfand ich als etwas hart am Handballen, habe ich daher mit einem Pad glatt gerieben. Der Bridge-Pickup war mir etwas zu aufdringlich. Er klingt heller und spröder als der Burstbucker 3. Ein glatterer Alnico V aus Hannover passt hier wie die Faust aufs Auge. Der helle Abnehmer am Hals dagegen macht eine wirklich tolle Figur, insbesondere am Fender Amp. Toll!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube