Epiphone J-200 EC Studio BK

257

Westerngitarre mit Tonabnehmer

  • Bauform: Jumbo mit Cutaway
  • massive Fichtendecke
  • Korpus: Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • King Griffbretteinlagen
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 4,27 cm
  • Fishman Preamp/Tonabnehmersystem
  • vergoldete Hardware
  • Farbe: Schwarz
  • passender Koffer: Art. 129726 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Juni 2008
Artikelnummer 210116
Verkaufseinheit 1 Stück
Decke Fichte
Boden und Zargen Ahorn
Cutaway Ja
Griffbrett Palisander
Sattelbreite in mm 42,70 mm
Bünde 20
Tonabnehmer Ja
Farbe Schwarz
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
444 €
579 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12.
1

257 Kundenbewertungen

146 Rezensionen

DO
Das Orakel von Delphi 22.05.2019
Auf der Suche nach einer (sowohl trocken als auch verstärkt) gut klingenden und gleichzeitig kostengünstige Jumbo-Gitarre bin ich auf die EJ200 gekommen. Die fast durchweg positiven Bewertungen bei Thomann sowie die sehr guten Erfahrungen mit einer Epi-Paula made in China haben dann dazu geführt, dass ich mir die dicke Schwarze bestellt habe.

Kaum hatte ich die wie immer super verpackte Gitarre aus dem Karton und der Folie befreit, fiel auch schon das Schlagbrett herunter. Hmmh, made in Indonesia? Also presste ich das Teil wieder an den Korpus, was dann auch eine Weile hielt.

Ansonsten erster Eindruck: Optisch ansprechend, nur die Brücke ist meines Erachtens doch arg globig, aber das war mir ja vorher klar. Gitarre gestimmt und ein wenig geklimpert. Erster Eindruck hier: Sehr angenehm voller und doch transparenter Klang, gar nicht mal so laut wie ich das bei der Größe erwartet hatte. Saitenlage sehr angenehm. War dann kurz davor, das Instrument zu lieben, doch dann kommen da plötzlich immer wieder ein paar scheppernde Töne zwischendrin. Das lag leider nicht an meinem Spiel, sondern an der unsauberen Verarbeitung: Im Korpusinnern haben sich ein paar Holzsplitter gelöst und gegen den Korpus resoniert (klar, das Scheppern war ja auch Frequenz-abhängig). Mit einem Griff ins Korpusinnere konnte ich die Holzsplitter (vermutlich beim Stecken der PINs ab Werk verursacht) entfernen und das Scheppern war wieder weg. Da dachte ich noch, wenn's so bleibt versuche ich bei Thomann ein Ersatz-Schlagbrett zu ordern, denn dieses wollte doch nicht an der vorgesehenen Position bleiben, und klebe das dann selber. Elektrisch verstärkt zeigt die EJ200 einen für diesen Preis wirklich sehr guten Sound verbunden mit einer Vielzahl von Soundmöglichkeiten durch die beiden Pickups. Die Grover Mechaniken sind wirklich genial stimmstabil. Also eigentlich wollte ich die Gitarre nicht zurückschicken.

Also Email an Thomann geschrieben und weiter mit der Gitarre geklimpert... Einen Tag später dann die üble Überraschung: Das Scheppern war wieder da, diesmal bei einer anderen Frequenz. Mist.

Am gleichen Tag dann die Antwort von Thomann, mit der Bitte, die Gitarre zurückzusenden, weil selbständig durchgeführtem Ankleben die Garantieansprüche entfallen. Also, nicht mehr länger über das Scheppern ärgern, Gitarre verpacken, zurückschicken und auf Ersatz warten.

Die Ersatzlieferung kam dann ein paar Tage später. Wie immer, super verpackt. Beim Auspacken fällt direkt auf, dass das Schlagbrett zwar fest geklebt ist, sich allerdings ca. einen halben cm von der Originalposition verschoben hat, d.h. kleiner sichtbarer Streifen Kleber ist sichtbar und das Pickguard sitzt schon etwas schräg in Bezug auf das angrenzende Schalloch. Da ich aber keine Lust habe, deswegen schon wieder das Ding zurückzusenden, habe ich mir den weiteren Zustand angesehen: Immerhin scheint das Schlagbrett zu halten. Ansonsten fällt auf, dass die Verarbeitung auf jeden Fall lange nicht so gut ist wie bei der oben erwähnten Epi Paula made in China. Das betrifft neben dem Schlagbrett insbesondere den Sattel und Halseinarbeitung. Auch diese optischen Punkte stören mich bei dem Preis nicht sonderlich, sind daher für mich auch kein Rücksendegrund. Gibt aber Minuspunkte bei der Verarbeitung.

Soundtechnisch von der Bespielbarkeit her gibt es für deeeen Preis nichts zu beanstanden. Bin insgesamt zufrieden mit der Gitarre, spiele sie gerne. Dank an Thomann für die reibungslose Problemunterstützung.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Schöne schwarze Jumbo oder nur billige Kopie?
Lässpaul 15.01.2012
Ich habe hier verhängnissvoller Weise nach einer Jumbo gestöbert und bin auf die Epi gestossen. Sie hat mir so gut gefallen, daß ich sie mir noch am selben Tag bestellt habe.
Kurzum sie hat mich nicht enttäuscht. Die schwarze Epi orientiert sich optisch doch deutlich am Gibson Vorbild, kostet aber nur eineinhalb Zehntel des Originals. Sie hat Gene der Masterbuilt, ist blitzsauber verarbeitet, wunderschön schwarz und hat ein gezeichnetes Schlagbrett. Abgerundet wird das Ganze durch die schöne Goldhardware am Kopf und die schönen Einlegearbeiten. Ist das nun alles Blendwerk oder taugt die auch was?

Mein Exemplar war saitenmässig OK. Schon unverstärkt kommt die kleine Jumbo gut aus dem Quark. Mein kleiner Kustom Akustik Amp hat seine Freude mit der countryesken Lady. Dann spielt sie auch mit vollem Druck.
Der Sound war bei meinem Exemplar sehr hell. Mit neuen Martins wars für meinen Geschmack etwas besser, aber der Weisheit letzter Schluß ist das noch nicht gewesen. Ich glaube da geht noch was.
Anm.: Mittlerweile habe ich Yamahas FP Saiten drauf und bin sehr zufrieden.

Mit dem eingebauten Amp werden ein Nanomag und ein unter dem Sattel montierter Nanoflex gesteuert, was unglaubliche Sounds bringt. Nett finde ich das eingebaute Stimmgerät, in der Praxis ist das gut zu gebrauchen. Zudem es auch sehr genau arbeitet. Die Epi hat eine mono und eine Stereobuchse, mit dem die Sounds ebenfalls gemischt werden können. Etwas empfindlich ist das Batteriefach. Bei leichten Druck auf den Mechanismus ist schon mal der Kontakt weg. Ebenso bekam der Voramp schon mal keinen Strom aufgrund eines Kontaktproblems.

Einer der Anschlüsse führt durch den Gurtpin. Das ist einerseits ganz praktisch(hat meine Yam FX auch), andererseits gibt es bei der Epi Probleme mit der Gurtbefestigung, da der Durchmesser der Halterung deutlich größer als die Norm ist. Bei meinem PW Gurt habe ich mich mit einem Locheisen beholfen und die Gurtöse einfach größer gemacht.

Ich spiele noch nicht allzulange mit ihr, trotzdem habe ich die dicke Schwarze schon sehr in mein Herz geschlossen. Ein klasse Instrument, von dem ich nicht weiß wo hier gespart wurde.
Features
Sound
Verarbeitung
25
2
Bewertung melden

Bewertung melden

4F
Lady in Black
4W Film 21.06.2018
Wertes Thomann Team, Ihre Qualitäten werden oft erwähnt und das ist auch gut so, denn ich kenne keinen großen Onlineanbieter (egal welcher Bereich), der so sauber, schnell und serviceorientiert arbeitet wie Thomann und das bei besten Preisen. Danke!

Epiphone EJ-200

Optik:

Die Epiphone EJ-200 BK (schwarz) ist zunächst einmal eine wahre Schönheit. Eigentlich mag ich bei akustischen Gitarren lieber Holz naturfarben, aber bei der EJ sah mit das Holz zu hell aus, deswegen wählte ich schwarz. Das bereue ich auch keineswegs. Elegant, ein wenig "Cash" und eben das unverkennbare Blumenornament und der Moustache der großen Schwester.

Verarbeitung:

Ob Standard oder Glück, mein Modell kam in absolut tadellosem Zustand bezüglich Verarbeitung, Lack, Halseinstellung, Bundreinheit und Saitenlage. Sogar die aufgezogenen Saiten sind überhaupt nicht schlecht, klingen sehr brillant und klar. Habe zwar Saiten zum Wechseln mitbestellt, aber zunächst können die Werkssaiten blieben.

Sound:

Ich sammele leidenschaftlich Gitarren, 25 stehen oder hängen hier herum, weil jedes Instrument seinen eigenen Klang und Bereich hat.
Die Epiphone EJ-200 ist eine nicht gerade leise, bassstarke Westerngitarre mit einem klaren, offenen Sound.
Country, Folk und ähnliches sind ihr Klangspielfeld. Sie ist keine "dreckige" Bluesgitarre, aber natürlich kann man auch einen solchen darauf anschlagen.
Die beiden Tonabnehmer sind eine Überraschung. Die Kombination aus Steg und Hals Pickup lässt sehr viele Klangfarben zu. Der akustische Sound kommt über die PUs gut rüber, aber in Zusammenspiel mit einem Mikro, bekommt man beim Recording fantastische Akustikklänge als Ergebnis! Mit den PUs und diversen Amps führt man die EJ sogar in jazzige Gefilde.

Fazit:

Ein wirklich schöne und unglaublich gut klingende Gitarre, saubere Verarbeitung und ein extrem gutes PU System für einen sensationellen Preis!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

EB
Edles Instrument!
EL Berto 11.12.2021
Ich nutze dieses Gitarre, um einen Kinderchor zu begleiten. Dazu eignet sie sich echt gut, weil sie auch unverstärkt recht laut und voluminös ist. Sie klingt ausgewogen und liegt, obwohl sie relativ dick ist, geschmeidig am Körper an. Lack, Binding, Mechaniken, alles macht einen sehr wertigen Eindruck. Der Hals ist sehr gut bespielbar und auch die Saitenlage ist frisch aus der Schachtel absolut nicht zu beanstanden!
Einen Stern habe ich abgezogen, weil die Gurtpins so unüblich dick sind. Keinen meiner Gurte konnte ich einfach so dranfummeln. Mit einer Lockzange und etwas Augenmaß kommt man dem Problem schon bei. Da die Klinkenbuchse aber im Gurtpin integriert ist, kommt es hin und wieder, bei viel Bewegung auf der Bühne, zu lautem Knacken, weil sich die Verschraubung mit der Gurtbewegung löst. Der Gurt sitzt noch zu stramm und dreht den Pin locker.
Vermutlich wird das besser, wenn ich das Loch am Gurtende noch etwas weiter mache.
Die Gitarre empfehle ich trotzdem, wegen dem überragenden Preis-Leistungsverhältnisses. Viel mehr kann man nicht bekommen zu diesem Kurs!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube