• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

EMG 81 Black

365 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Sound
  • Verarbeitung
1–10 von 78 Textbewertungen
Gesamt
Sound
Verarbeitung

81 vs. X2N

JörgW., 20.02.2015
Um mal einen direkten Vergleich zwischen aktiven und passiven PU´s machen zu können, habe ich mir einen X2N und einen EMG 81 gekauft. Ich habe zwei gleiche Ibanez Prestige RG´s und jeweils einen PU dort eingebaut. Ziel war es, ein Maximum an Power aus den RG´s zu holen ... also nix mit schönen Cleansounds!

Zur Ausstattung EMG: EMG liegt dort ganz klar vorne! Man bekommt nicht nur den PU, sondern auch 1x Volumen- und 1x Tonepoti, Batterieclip, Stereoausgangsbuchse und alle nötigen Verbindungskabel für den Einbau. Der Einbau gestaltet sich, dank der Steckverbindungen, relativ einfach! Löten ist nur notwendig, wenn man den herkömmlichen 5-Wege-Schalter nutzen möchte! Alternativ dazu bietet EMG natürlich diesen ebenfalls mit Steckverbindungen an.
EMG PU´s kann man nicht splitten bzw. auf verschiedene Arten (seriell, parallel usw.) betreiben.

Ausstattung DiMarzio: PU, Federn, Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben.
Der X2N ist 4-adrig und kann seriell, parallel, out-of-phase und quasi als SC betrieben werden.

Beiden PU´s liegt natürlich eine ausführliche Einbauanleitung bei!

Klang: Der 81er ist ja dafür bekannt, der ultimative Metalbucker zu sein!
Dem kann ich nicht zustimmen! Im direkten Vergleich hat der X2N mehr Druck und
Aggressivität und klingt ganz einfach fetter.

Für Stilistiken der härteren Gangart (hohe Gaineinstellungen) find ich, dass sich aktive PU´s im Bandkontext besser durchsetzen, da der Klang irgendwie linearer ist. Man hat einfach ein sehr ausgewogenes Verhältniß zwischen Bass, Mitten und Höhen. Bei passiven PU´s kann es bei hohen Gaineinstellungen schnell mal matschen, was besonders im Bandgefüge negativ auffällt. Wenn man aber nur für sich alleine etwas shreddert, fällt das nicht negativ ins Gewicht!

Es ist natürlich kein wissenschaftlicher Test mit irgendwelchen Messungen usw. gewesen. Es ging ganz einfach um das blose "wie hört es sich an" ...

Ganz klar haben EMG´s noch den Vorteil, dass man keinen Stromschlag mehr bekommen kann, da die Saiten nicht geerdet werden müssen. Allerdings ist man nun immer auf min. eine Batterie angewiesen.

Ich kann einen solchen Test jedem nur empfehlen! Keine Testberichte oder CD´s sind dazu in der Lage!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Referenzklasse für Metal-PUs!

LarsG, 12.11.2009
Benutze nun schon eine ganze Weile den EMG 81 in nahezu allen meinen Gitarren in der Stegposition. Dort arbeitet er prächtig, am Hals habe ich ihn nie ausprobiert (da sitzt bei mir immer ein EMG 85).

Die Verarbeitung ist top, die Dinger sind unzerstörbar. Lediglich das eingeprägte Logo kann etwas schwinden, wenn man es zu oft und ungestüm aus Versehen mit dem Plek bearbeitet ;-). Durch die Quik-Connect-Stecker ist der Einbau und das Wechseln gerade innerhalb des aktiven EMG-Sortiments kinderleicht, der Einbau an sich geht mit grundlegenden Lötkenntnissen auch gut von der Hand.

Der Klang ist insbesondere verzerrt wirklich brachial mit sehr gutem Sustain - dabei aber stets transparent und klar. Pinch-Harmonics fliegen einem (vorausgesetzt, die Technik der rechten Hand stimmt) nur so um die Ohren, die Gitarre "Squealt" richtig schön. Bässe kommen mit ordentlichem Punch, ohne zu matschen, Höhen kommen klar definiert, aber nie aufdringlich schneidend. Der Mittenanteil macht die Gitarre gut durchsetzungsfähig im Band-Kontext. Mit etwas Chorus und Reverb z.B. kriegt man definitiv auch gute Cleansounds, hier lohnt allerdings die Arbeit mit Volumen- und Tone-Poti. Der PU ist aber eben nicht für Funk etc gemacht, der Amp wird schliesslich ziemlich angereizt durch den hohen Output. Apropos Poti - dank der aktiven Technik wird der Klang nie dumpf, wie man es oft von passiven PUs kennt, wenn man das Volumen herabdreht. Nebengeräusche sind bei allen EMGs auch ein Fremdwort.

Der EMG 81 harmoniert bei mir übrigens mit allen Solidbodys, ohne den Klangcharakter der Gitarre zu unterdrücken oder zu überdecken (ich habe ihn bspw. in Gitarren mit Mahagoni- und Erlekorpora, die DEFINITIV ihren Grundcharakter nicht durch den EMG-Sound übertüncht bekommen haben und wirklich unterschiedlich klingen).

Mein zusätzlicher Tipp bei entsprechenden Elektronik-Kenntnissen: die Schaltung auf 18V-Betrieb umlöten. Gibt mehr Transparenz und deutlich schönere Dynamik, bei allen bisherigen Vorteilen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Extrem einfache Installation

DerPuhbaer, 17.06.2017
Ich habe mir den EMG 81 vor einer ganzen weile bestellt um sie in meier ESP zu verbauen. Als absoluter Leihe, war ich tatsächlich sehr erstaunt wie einfach die Installation, dank dem Stecksystem, war. Zum Klang kann man nur sagen, wenn man die etwas härteren Töne aus seiner Gitarre bekommen möchte ist man hier genau richtig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Nicht überall passend

J_V_, 16.03.2017
Passive (Duncan Desinged) Pickups raus, den EMG 81 rein. Alles lieft soweit problemlos, lediglich ein Stecker war zu breit, sodass ich den Kanal von der Buchse zum Elektronikfach etwas erweitern musste.
Das Stecksystem ist einfach genial und genau richtig für Leute, die nicht löten können.

Das erste Anspielen hat mich allerdings wirklich enttäuscht. Da hatte ich mehr erwartet.
Insgesamt ein guter Sound aber nicht deutlich besser, als meine vorherigen Tonabnehmer. Irgendwie fehlt mir die "Substanz" und der "Ton". Alles wirkt mir zu luftig und flach. Keine Ecken und Kanten. So nach Low-Cut und Compressor.

Vermutlich liegt es auch am Korpus-Holz (Linde). Hatte den EMG 81 zuvor nur in Mahagoni-Hölzern gehört und da klang er sehr viel besser.

Der Sound des Pickups ist definitiv nicht schlecht nur eben nichts für mich. Passt nicht zu meiner Gitarre und meiner Musik (irgendwas zwischen Nu-Metal & Metal-Core).

Für Power-Chord Geschiebe bestens geeignet, ist jedoch mehr Definition und Dynamik gewünscht, haben andere Pickups mehr zu bieten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

EMG 81 BK

Simon K., 14.05.2012
Mit dem EMG 81-Pickup verwandelt sich jede Gitarre in ein wahres Metal-Brett. Aus dieser Szene ist der EMG 81 ja bereits bekannt (Metallica u.a.), wenn nicht sogar legendär.

Zunächst sei gesagt, dass sich der Einbau des Pickups durch das innovative Steckverbindungssystem ziemlich einfach gestaltet; lediglich am Toggle Switch muss gelötet werden. Damit ist das System äußerst laienfreundlich. Die Einbauanleitung ist übersichtlich und bietet diverse Schaltpläne - da ist für jeden etwas dabei. Allerdings ist Vorsicht geboten: Trotz aller Feinfühligkeit ist mir beim Einbau die Platine kaputtgegangen. Da aber die meisten Gitarren zwei Pickups besitzen und bei jedem EMG eine Platine, die alles verbindet dabei ist, war das kein Problem...

Der Klang ist auf jeden Fall hervorragend, leicht dreckig im Clean-Bereich, schön aggressiv bei Verzerrung und bestens geeignet für messerscharfe Pinch Harmonics. Sehr angenehm ist auch die völlige Ruhe, wenn man die Saiten abdämpft: Mit EMG gehören Nebengeräusche der Vergangenheit an!

Wer nicht sicher ist, welche Pickups den persönlichen Traumsound transportieren, der findet hervorragende Klangbeispiele auf der EMG-Homepage!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Hammer Pickup

SwissRocker, 20.04.2017
In meiner Flying V Gothic eingebaut - bettert einfach geil
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Kurze Kabel und wenig Platz

TR469, 15.06.2013
Klanglich gibt´s hier nicht zu meckern. Und den Sound der Emg´s ist wohl auch jedem bekannt. Also mal was zur Montage der "Lötfreien" Pick Ups ;-)

Schreibe hier für den 81`er und den 60`er. Alles in Allem ist das schon klasse, daß man die Kabel nur im Bus zusammensteckt und fertig.

Wenn da nicht die zu kurzen Kabel wären und alles natürlich auch viel Platz im Elektronikfach benötigt. Habe die beiden Bräter in meine Epi-Flying V Gothik eingebaut. Ich mußte feststellen, daß das mal nicht in 5 minuten geht. Viel rumprobieren, wie es denn am besten passt und alles vernünftig verkabelt ist. Im Endeffekt habe ich das Kabel, das zur Klinke führt, länger löten lassen müssen, und den 2. Volumenregler weggelassen, da die Batterie ja auch irgendwo hinmuß. Somit habe ich jetzt ein Loch im Pickguard, durch das ich jetzt die Batterie beobachten kann ;-).

Auch der Bus braucht viel Platz, da die Kabel alle von oben eingesteckt werden, und somit in der Höhe viel Platz benötigt wird. ( der Kleberücken des Bus ist auch n Witz )
Ist schon ne super Idee, Alles Lötfrei zumachen, wenn es denn auch so funktionieren würde.

Also: wer löten kann, braucht dieses Lötfreie Set nicht, alles anderen sollten sich auf kleine Problemchen und evtl. Umplanungen ( Regler weglassen ) gefasst machen. Bei meiner Gitarre war es jedenfalls so.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Endlich am Ziel!

10.01.2017
Nach vielem hin und her überlegen, habe ich mich dazu entschlossen auf EMG zu wechseln, und ich muss sagen ich bin absolut zufrieden. Benutze die Hammet Kombo 81/60 und bin für mich am Ziel meines gesuchten Sounds angekommen.

Der einzige Nachteil war es natürlich wieder mal die Batterie unterzukriegen, spiele eine Squire Jaguar, aber die Gitarre ist dafür ja auch nicht ausgelegt. Aber mit etwas Umlöten des Batterie Kabels passt nun alles Perfekt.

Stecksystem funktionierte auch sehr gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Lieber 'nen Blackout kaufen!

Rene W., 14.02.2012
Anfangs war ich vom EMG 81 noch stark begeistert, jetzt nach ca. eineinhalb Jahren lässt die begeisterung immer mehr nach. Ich war vorher nur billigtonabnehmer gewohnt, da war es natürlich ein Quantensprung auf einmal den EMG zu haben. Aber der Sound ist wirklich nicht so toll. Ich habe nun den direkten Vergleich mit einem Seymour Duncan Blackout gemacht und der Blackout klingt lebendiger, spritziger und differenzierter. Dagegen stinkt der EMG ziemlich ab. Die Verarveitung und das lötfreie Stecksystem hingegen sind super! Aber wer wirklich einen aktiven PU fürs harte Metalbrett sucht, sollte lieber zum Blackout greifen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Sehr gut

RalfG, 08.03.2010
Hage den EMG 81 zusammen mit einem EMG 60 gekauft. Beim auspacken war ich erst mal verwundert, denn der 81er hatte die mir bekannten Potis und Kabel zum Löten und beim 60er waren so komische Potis und Kabel mit Steckverbindungen. Also nicht kombinierbar.

Lösung: Ein altes Poti zum Löten nehmen und die Stecker von den Kabeln abschneiden. Dann hab ich einfach alles nach den Plänen des 81ers Verlötet und eingebaut und schon hat alles super funktioniert.

Vom Sound bin ich einfach begeistert. viel Verzerrung und (ich hab's nachgemessen) 15 Sekunden Sustain.

Fazit:Super Tonabnehmer und, wer noch ein 25kohm Poti lliegen hat und mit einem Lötkolben Umgehen kann, einfach einzubauen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

EMG 81 Black

88 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer Boss MS-3 Multi Effects Switcher Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit JBL LSR 305 White Limited Edition De Sisti Leonardo 1kW P.O. Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Fender CN-140SCE Natural Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ tc electronic Hall of Fame 2 Yamaha DD-75 Swissonic M-Control
(6)
Für Sie empfohlen
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer

tc electronic Polytune 3, Effektpedal, Polyphonic Tuner/Buffer, Bonafide-Bufferschaltung erhält Ihren Ton durch lange Kabelwege und mehreren Effekten, polyphones Tuning - Stimme alle Saiten gleichzeitig, schneller chromatischer Tuner bietet 0,5 Cent Genauigkeit, ultra-präziser Strobe-Tuner bietet ± 0.02 Cent Genauigkeit, "always on"...

Zum Produkt
110 €
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
469 €
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Fender CN-140SCE Natural

Fender CN-140SCE Natural Konzertgitarre,Cutaway, massive Fichtendecke, Boden und Zargen Palisander (Dalbergia Latifolia) laminiert, CD Pearloid Rosette, Mahagoni Hals, Palisander (Dalbergia Latifolia) Griffbrett, 20 Bünde, 43mm Sattelbreite, Mensur 643mm, Fishman Pickupsystem mit CD Preamp, Finish Natur Hochglanz, nkl. Koffer, Werksbesaitung Fender...

Zum Produkt
369 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Hall of Fame 2

tc electronic Hall of Fame 2, Effektpedal, Reverb, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Schimmer-Reverb Algorithmus, der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb eingeschaltet ist, TonePrint-enabled: Laden Sie...

Zum Produkt
165 €
Für Sie empfohlen
Yamaha DD-75

Yamaha DD-75 Digital Drum Set, 8 Pads, anschlagdynamisch, 32 stimmig polyphone, 570 Drum Voices + 30 Phrasen, 75 Preset Drum Kits, 10 User Drums Kits, 75 Presets Songs, 105 Preset Songs, GM und XGlite kompatibel, LED Display, Midi IN/OUT, AUX...

Zum Produkt
225 €
Für Sie empfohlen
Swissonic M-Control

Swissonic M-Control, passiver Monitor Controller im robusten Metallgehäuse, 2x Klinke/XLR Kombi Input, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Input, 2x XLR male Output, 1x 3,5mm Stereo Klinke out, schaltbarer Mute, schaltbare Mono-Summierung, Abmessungen: 162 x 98 x 54 mm, Gewicht 400g

Zum Produkt
49 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.