EMG 81 Black

387 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Sound
  • Verarbeitung
79 Textbewertungen
Gesamt
Sound
Verarbeitung

81 vs. X2N

JörgW., 20.02.2015
Um mal einen direkten Vergleich zwischen aktiven und passiven PU´s machen zu können, habe ich mir einen X2N und einen EMG 81 gekauft. Ich habe zwei gleiche Ibanez Prestige RG´s und jeweils einen PU dort eingebaut. Ziel war es, ein Maximum an Power aus den RG´s zu holen ... also nix mit schönen Cleansounds!

Zur Ausstattung EMG: EMG liegt dort ganz klar vorne! Man bekommt nicht nur den PU, sondern auch 1x Volumen- und 1x Tonepoti, Batterieclip, Stereoausgangsbuchse und alle nötigen Verbindungskabel für den Einbau. Der Einbau gestaltet sich, dank der Steckverbindungen, relativ einfach! Löten ist nur notwendig, wenn man den herkömmlichen 5-Wege-Schalter nutzen möchte! Alternativ dazu bietet EMG natürlich diesen ebenfalls mit Steckverbindungen an.
EMG PU´s kann man nicht splitten bzw. auf verschiedene Arten (seriell, parallel usw.) betreiben.

Ausstattung DiMarzio: PU, Federn, Schlitz- und Kreuzschlitzschrauben.
Der X2N ist 4-adrig und kann seriell, parallel, out-of-phase und quasi als SC betrieben werden.

Beiden PU´s liegt natürlich eine ausführliche Einbauanleitung bei!

Klang: Der 81er ist ja dafür bekannt, der ultimative Metalbucker zu sein!
Dem kann ich nicht zustimmen! Im direkten Vergleich hat der X2N mehr Druck und
Aggressivität und klingt ganz einfach fetter.

Für Stilistiken der härteren Gangart (hohe Gaineinstellungen) find ich, dass sich aktive PU´s im Bandkontext besser durchsetzen, da der Klang irgendwie linearer ist. Man hat einfach ein sehr ausgewogenes Verhältniß zwischen Bass, Mitten und Höhen. Bei passiven PU´s kann es bei hohen Gaineinstellungen schnell mal matschen, was besonders im Bandgefüge negativ auffällt. Wenn man aber nur für sich alleine etwas shreddert, fällt das nicht negativ ins Gewicht!

Es ist natürlich kein wissenschaftlicher Test mit irgendwelchen Messungen usw. gewesen. Es ging ganz einfach um das blose "wie hört es sich an" ...

Ganz klar haben EMG´s noch den Vorteil, dass man keinen Stromschlag mehr bekommen kann, da die Saiten nicht geerdet werden müssen. Allerdings ist man nun immer auf min. eine Batterie angewiesen.

Ich kann einen solchen Test jedem nur empfehlen! Keine Testberichte oder CD´s sind dazu in der Lage!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Referenzklasse für Metal-PUs!

LarsG, 12.11.2009
Benutze nun schon eine ganze Weile den EMG 81 in nahezu allen meinen Gitarren in der Stegposition. Dort arbeitet er prächtig, am Hals habe ich ihn nie ausprobiert (da sitzt bei mir immer ein EMG 85).

Die Verarbeitung ist top, die Dinger sind unzerstörbar. Lediglich das eingeprägte Logo kann etwas schwinden, wenn man es zu oft und ungestüm aus Versehen mit dem Plek bearbeitet ;-). Durch die Quik-Connect-Stecker ist der Einbau und das Wechseln gerade innerhalb des aktiven EMG-Sortiments kinderleicht, der Einbau an sich geht mit grundlegenden Lötkenntnissen auch gut von der Hand.

Der Klang ist insbesondere verzerrt wirklich brachial mit sehr gutem Sustain - dabei aber stets transparent und klar. Pinch-Harmonics fliegen einem (vorausgesetzt, die Technik der rechten Hand stimmt) nur so um die Ohren, die Gitarre "Squealt" richtig schön. Bässe kommen mit ordentlichem Punch, ohne zu matschen, Höhen kommen klar definiert, aber nie aufdringlich schneidend. Der Mittenanteil macht die Gitarre gut durchsetzungsfähig im Band-Kontext. Mit etwas Chorus und Reverb z.B. kriegt man definitiv auch gute Cleansounds, hier lohnt allerdings die Arbeit mit Volumen- und Tone-Poti. Der PU ist aber eben nicht für Funk etc gemacht, der Amp wird schliesslich ziemlich angereizt durch den hohen Output. Apropos Poti - dank der aktiven Technik wird der Klang nie dumpf, wie man es oft von passiven PUs kennt, wenn man das Volumen herabdreht. Nebengeräusche sind bei allen EMGs auch ein Fremdwort.

Der EMG 81 harmoniert bei mir übrigens mit allen Solidbodys, ohne den Klangcharakter der Gitarre zu unterdrücken oder zu überdecken (ich habe ihn bspw. in Gitarren mit Mahagoni- und Erlekorpora, die DEFINITIV ihren Grundcharakter nicht durch den EMG-Sound übertüncht bekommen haben und wirklich unterschiedlich klingen).

Mein zusätzlicher Tipp bei entsprechenden Elektronik-Kenntnissen: die Schaltung auf 18V-Betrieb umlöten. Gibt mehr Transparenz und deutlich schönere Dynamik, bei allen bisherigen Vorteilen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Kurze Kabel und wenig Platz

TR469, 15.06.2013
Klanglich gibt´s hier nicht zu meckern. Und den Sound der Emg´s ist wohl auch jedem bekannt. Also mal was zur Montage der "Lötfreien" Pick Ups ;-)

Schreibe hier für den 81`er und den 60`er. Alles in Allem ist das schon klasse, daß man die Kabel nur im Bus zusammensteckt und fertig.

Wenn da nicht die zu kurzen Kabel wären und alles natürlich auch viel Platz im Elektronikfach benötigt. Habe die beiden Bräter in meine Epi-Flying V Gothik eingebaut. Ich mußte feststellen, daß das mal nicht in 5 minuten geht. Viel rumprobieren, wie es denn am besten passt und alles vernünftig verkabelt ist. Im Endeffekt habe ich das Kabel, das zur Klinke führt, länger löten lassen müssen, und den 2. Volumenregler weggelassen, da die Batterie ja auch irgendwo hinmuß. Somit habe ich jetzt ein Loch im Pickguard, durch das ich jetzt die Batterie beobachten kann ;-).

Auch der Bus braucht viel Platz, da die Kabel alle von oben eingesteckt werden, und somit in der Höhe viel Platz benötigt wird. ( der Kleberücken des Bus ist auch n Witz )
Ist schon ne super Idee, Alles Lötfrei zumachen, wenn es denn auch so funktionieren würde.

Also: wer löten kann, braucht dieses Lötfreie Set nicht, alles anderen sollten sich auf kleine Problemchen und evtl. Umplanungen ( Regler weglassen ) gefasst machen. Bei meiner Gitarre war es jedenfalls so.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

EMG 81 BK

Simon K., 14.05.2012
Mit dem EMG 81-Pickup verwandelt sich jede Gitarre in ein wahres Metal-Brett. Aus dieser Szene ist der EMG 81 ja bereits bekannt (Metallica u.a.), wenn nicht sogar legendär.

Zunächst sei gesagt, dass sich der Einbau des Pickups durch das innovative Steckverbindungssystem ziemlich einfach gestaltet; lediglich am Toggle Switch muss gelötet werden. Damit ist das System äußerst laienfreundlich. Die Einbauanleitung ist übersichtlich und bietet diverse Schaltpläne - da ist für jeden etwas dabei. Allerdings ist Vorsicht geboten: Trotz aller Feinfühligkeit ist mir beim Einbau die Platine kaputtgegangen. Da aber die meisten Gitarren zwei Pickups besitzen und bei jedem EMG eine Platine, die alles verbindet dabei ist, war das kein Problem...

Der Klang ist auf jeden Fall hervorragend, leicht dreckig im Clean-Bereich, schön aggressiv bei Verzerrung und bestens geeignet für messerscharfe Pinch Harmonics. Sehr angenehm ist auch die völlige Ruhe, wenn man die Saiten abdämpft: Mit EMG gehören Nebengeräusche der Vergangenheit an!

Wer nicht sicher ist, welche Pickups den persönlichen Traumsound transportieren, der findet hervorragende Klangbeispiele auf der EMG-Homepage!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Alleskönner

CowboyfromHell, 21.02.2018
Sound und Qualität des Tonabnehmers selber und vom Zubehör sind absolut top.
Einfach zu verkabeln mit Stecksystem.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Nicht überall passend

J_V_, 16.03.2017
Passive (Duncan Desinged) Pickups raus, den EMG 81 rein. Alles lieft soweit problemlos, lediglich ein Stecker war zu breit, sodass ich den Kanal von der Buchse zum Elektronikfach etwas erweitern musste.
Das Stecksystem ist einfach genial und genau richtig für Leute, die nicht löten können.

Das erste Anspielen hat mich allerdings wirklich enttäuscht. Da hatte ich mehr erwartet.
Insgesamt ein guter Sound aber nicht deutlich besser, als meine vorherigen Tonabnehmer. Irgendwie fehlt mir die "Substanz" und der "Ton". Alles wirkt mir zu luftig und flach. Keine Ecken und Kanten. So nach Low-Cut und Compressor.

Vermutlich liegt es auch am Korpus-Holz (Linde). Hatte den EMG 81 zuvor nur in Mahagoni-Hölzern gehört und da klang er sehr viel besser.

Der Sound des Pickups ist definitiv nicht schlecht nur eben nichts für mich. Passt nicht zu meiner Gitarre und meiner Musik (irgendwas zwischen Nu-Metal & Metal-Core).

Für Power-Chord Geschiebe bestens geeignet, ist jedoch mehr Definition und Dynamik gewünscht, haben andere Pickups mehr zu bieten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Extrem einfache Installation

DerPuhbaer, 17.06.2017
Ich habe mir den EMG 81 vor einer ganzen weile bestellt um sie in meier ESP zu verbauen. Als absoluter Leihe, war ich tatsächlich sehr erstaunt wie einfach die Installation, dank dem Stecksystem, war. Zum Klang kann man nur sagen, wenn man die etwas härteren Töne aus seiner Gitarre bekommen möchte ist man hier genau richtig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Lieber 'nen Blackout kaufen!

Rene W., 14.02.2012
Anfangs war ich vom EMG 81 noch stark begeistert, jetzt nach ca. eineinhalb Jahren lässt die begeisterung immer mehr nach. Ich war vorher nur billigtonabnehmer gewohnt, da war es natürlich ein Quantensprung auf einmal den EMG zu haben. Aber der Sound ist wirklich nicht so toll. Ich habe nun den direkten Vergleich mit einem Seymour Duncan Blackout gemacht und der Blackout klingt lebendiger, spritziger und differenzierter. Dagegen stinkt der EMG ziemlich ab. Die Verarveitung und das lötfreie Stecksystem hingegen sind super! Aber wer wirklich einen aktiven PU fürs harte Metalbrett sucht, sollte lieber zum Blackout greifen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Endlich am Ziel!

10.01.2017
Nach vielem hin und her überlegen, habe ich mich dazu entschlossen auf EMG zu wechseln, und ich muss sagen ich bin absolut zufrieden. Benutze die Hammet Kombo 81/60 und bin für mich am Ziel meines gesuchten Sounds angekommen.

Der einzige Nachteil war es natürlich wieder mal die Batterie unterzukriegen, spiele eine Squire Jaguar, aber die Gitarre ist dafür ja auch nicht ausgelegt. Aber mit etwas Umlöten des Batterie Kabels passt nun alles Perfekt.

Stecksystem funktionierte auch sehr gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Sehr gut

RalfG, 08.03.2010
Hage den EMG 81 zusammen mit einem EMG 60 gekauft. Beim auspacken war ich erst mal verwundert, denn der 81er hatte die mir bekannten Potis und Kabel zum Löten und beim 60er waren so komische Potis und Kabel mit Steckverbindungen. Also nicht kombinierbar.

Lösung: Ein altes Poti zum Löten nehmen und die Stecker von den Kabeln abschneiden. Dann hab ich einfach alles nach den Plänen des 81ers Verlötet und eingebaut und schon hat alles super funktioniert.

Vom Sound bin ich einfach begeistert. viel Verzerrung und (ich hab's nachgemessen) 15 Sekunden Sustain.

Fazit:Super Tonabnehmer und, wer noch ein 25kohm Poti lliegen hat und mit einem Lötkolben Umgehen kann, einfach einzubauen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

DER Metalhumbucker

Adrian G., 09.11.2009
An dem Mythos des Emg ist wirklich was dran. Er hat seinen sehr eigenen Sound wie ich finde, und punktet auf jeden fall durch seine High-Output Charakteristik und seine Aggressivität!

Wechselt man in einer guten Gitarre von Passiven No-Name Pickups auf den Emg, sollte man das Gain am Amp vllt doch etwas zurückdrehen, denn der Amp packt an Gain wirklich einiges drauf. Diverse Mythen von wegen der Pickup wäre total undynamisch o.Ä sind quark. Hatte Mehrmals den Emg81er drin und habe schon von Seymour Duncan Pickups gespielt die sehr viel undynamischer sind (für einen aktiven PU!!!)

Dank des neu eingeführten Quick-Connects lassen sich die Pickups mittlerweile wirklich kinderleicht montieren, und man muss nicht extra zum Musikladen laufen, und 20EUR bezahlen! Metal-Freunde zugeschlagen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Kirk 'EM ALL....

Irondiddi, 22.12.2009
Ich sage nur: Lefthand-Player! Jeder selbige weiss was ich meine... Die Auswahl ist im Vergleich zu unseren rechtshändigen Freunden vergleichsweise mager (versucht mal eine gescheite Explorer zu bekommen!), die Klampfen teurer, etc.

So hielt ich seinerzeit denoch strahlend meine erste Paula von Epiphone in der Hand um bei den verwendeten Pick up's gleich wieder zu schmollen. Also raus damit und Neuland betreten, aktive Tonabnehmer! Leichte Montierung und kleinere Lötarbeiten und schon sang die Paula wie es Ihr geziehmt!

Der Klang schneidet ordentlich durch, gepflegte Trash-Riffs lassen sich nun ohne Mulm und Dumpferei in respektablem Sound abdampfen und ohne weiteres schielt der geneigte Metaller unglaubig Richtung Bühne, mit dem Hintergedanken ...wie macht der das mit einer Les Paul...? Kurzum, eine der Besten Investitionen der letzten Jahre!!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Geschmäcker sind verschieden

11.01.2015
der sound von gitarre und verstärker ist natürlich geschmacksache. aber ich denke dass freunde der etwas härteren gangart sich einig sind- dieses ding hier ist der hammer!
ein totales brett für abgefahrene akkorde, sowie eine super definition .
zwar kann er mitten etwas vernachlässigen, bei high gain und komplexen akkorden, aber wer ein wenig mit seinem verstärker umzugehen weiß, kriegt das genau nach seinem geschmack hin.

riffs sind (selbstverständlich) die absolute stärke des emg 81. das attack das dieser tonabnehmer entwickelt, hat mich schon beim ersten anspielen total überzeugt. er ist ja nicht umsonst ein klassiker der auch von vielen "großen" benuzt wird.

einziges manko meiner meinung nach: wenn man einen passiv tone regler angeschlossen hat, ist die wirkung des passiv tones nicht allzu groß, d.h. es kommt nicht sehr viel "wolle" auf den sound.
aber eigentlich ist das ja egal, ich brauche das nicht, weil falls ich so einen sound brauche macht mein neckpickup diesen job!

in kombination mit dem emg85 am neck, und der 81er am steg hat man eine altbewährte und fantastisch klingende lärmmaschine.


mein tipp am anfang: auf keinen fall die soundeinstellungen vom alten tonabnehmer (falls passiv gewesen) übernehmen und beim sondeinstellen mit dem gain sparen und genau hin hören. ist der sound gefunden, dann nach belieben mit dem gain spielen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Der beste Sound überhaupt

Stefan0312, 15.01.2010
Ich habe mir einfach so aus neugier wie die aktiven Tonabnehmer klingen dieses Set bestehend aus: Tonabnehmer, VolumenPotentiometer, TonePotentiometer, Batterieclip, Klinkenbuchse und Die dazugehörigen Kabel bestellt.

Zuerst mal zur Verarbeitung:
Der Emg 81 sowohl auch die im anderen im Set enthaltenen Teile sind alle sehr gut verarbeitet und weisen keine mängel auf. Was mich persönlich beeindruckt hat, ist das einfache Stecksystem der einzelnen Bauteile. Somit können alle Bauteile einfach und ohne Lötarbeiten ersetzt werden.

Zum Sound:
Als ich meinen Versärker (Line 6 Spider IV) einschaltete und zum ersten mal spielte hätte ich mir ehrlichgesagt mehr erwartet. Dann schaltete ich den verstärker etwas lauter und bekam das Grinsen fast nicht mehr aus dem Gesicht. Der Sound ist wirklich Top und nicht nur so wie in viele Leute beschreiben nur für Metal.

Fazit:
Perfekter Tonabnehmer für alle die mehr aus ihrer Gitarre rausholen wollen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Love it or hate it...

Marco657, 15.12.2009
Emg...der Sound der aktiven Tonabnehmer auf den so viele abfahren... Auch ich war damals der Mega Metallica Fan und wollte auch unbedingt den Heavysound... Leider absolut nicht mein Ding da der Sound meiner Meinung nach viel zu steril klingt, viel zu muffig/dumpf und in verschiedenen Gitarren einfach nicht den Sound der Gitarre repräsentiert da diese Pickups überall gleich klingen...Und ich habe über Mesa und Engl Amps gespielt/getestet.
.
Verarbeitung und Zubehör ist aber top und als positiv zu bezeichnen! Heavy Sound gewünscht? Seymour Duncan SH6 als Tipp!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Bewertung EMG 81 BK

Steffen aus L., 12.11.2009
Sehr gute Qualität, Verarbeitung und vorallem Sound. Bin sehr zufrieden mit dem Tonabnehmer.

Für jeden der auf klänge der härteren art steht ein absolutes muss. Einziger Nachteil is, das man den einbau doch eher dem Fachmann überlassen sollte. Da es ja ein aktiver Pick Up is und dafür ja auch noch ein geeigneter platz für die batterie gefunden werden muss. Man sollte auch vorher kucken ob es eine möglichkeit an der gitarre gibt die Batterie unterzubringen. Ich hatte das vorher nich berücksichtigt, hatte aber glück gehabt das es mit ach und krach in das Fach mit den Potis gepasst hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Schlägt ein wie eine...

Nico aus R., 10.01.2012
...BOMBE!

Habe den EMG81 schon in div. Gitarren verbaut (B.C. Rich Kerry King KKV Signature V [zusammen mit EMG85 und PA2-PreAmp Booster], B.C. Rich Ironbird, B.C. Rich Warlock und aktuell in einen Eigenbau im Ibanez JEM-Style).

DER Metal-Pickup: Agressiver Ton, schnelles und hartes Attack, langes Sustain, so gut wie nebengeräuschlos UND ein edles Erscheinungsbild in schlichtem schwarz mit schönem silbernen EMG-Schriftzug.
Im Clean-Betrieb vielleicht etwas laut und zu "spitz" und neigt daher zum crunchen, aber das ist geschmackssache.

Einbau ist Kinderleicht, alle Drähte und Potis (außer Buchse) mit Steckverbindungen.

Der Preis ist absolut gerechtfertigt und hiermit gebe ich eine klare Kaufempfehlung für Metal- und Rockgitarristen!
\m/,
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Value for money!!

Oliver992, 07.01.2010
Wer wollte als Metalgitarrist nicht mal klingen wie die ganz großen Stars? Und welchen Pickup spielen Hetfield, Hammet und Konsorten? Naja, häufig EMG 81er, aktive Tonabnehmer. Also habe ich mir auch so ein Teil geordert und in einer Kramer Stagemaster verbaut. Ich hatte vorher einen Seymor Duncan SH 6 eingebaut, der mir vom Sound her eigentlich ganz gut gefiel, aber irgendwie fehlte mir an dieser Gitarre irgendwie etwas. Es ist eine relativ leichte Klampfe mit dünnem Korpus, daher etwas drahtig und mittig im Abgang, will sagen dem Teil fehlten ein wenig die Cojonnes...

Was sich aber mit aktiven System von EMG ändern sollte. Der Sound ist jetzt immer noch sehr differenziert, hat ein gutes Pfund Mitten und somit Präsenz, ist aber dennoch voll und "untenrum" sehr ausgewogen, ohne zu matschen. Es hat zwar ein paar Proben und Tage im Studio benötigt, bis ich den richtigen Abstand der Saiten zur PU Oberfläche hatte, aber das hatte ich bisher bei jeder Klampfe, mit jedem Pickup.

Geiles Produkt zum noch adäquaten Preis/Leistungsverhältnis. Klasse!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Toller Pickup

Ronas, 23.04.2010
Habe den Pickup eingebaut und war direkt begeistert, wirklich toller Sound. Viele Leute sagen immer dass EMG'S und besonders der 81er "steril" und "leblos" klingen würden, diesen Eindruck hatte ich überhaupt nicht. Wenn man ein bisschen mit dem Tone Poti spielt merkt man schnell, dass man, wenn man ein wenig an den Einstellungen herumspielt, viele Sounds aus ihm holen kann.

Allerdings habe ich mir den EMG eigentlich aus dem Grund geholt um mein Jackson Metalbrett ein bisschen aufzuwerten....und das ist mir auch gelungen. Der EMG 81 liefert genau den "In-die-Fresse-Sound" den man für Metal aller Arten wunderbar gebrauchen kann, von Metallica über Slayer bis zu Slipknot und KoRn kann man mit ihm alles spielen. Positiv überrascht war ich zudem noch davon, dass das komplette Zubehör wie Kabel,Potis,Buchse etc. beigelegt war.

Der Schaltplan ist zwar nur auf englisch beigelegt, aber durch die eindeutigen Abbildungen kriegt selbst ein Elektronik Einsteiger alles korrekt verkabelt. Daumen hoch!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Habe...

Cpl, 14.01.2013
... die 81er mittlerweile in allen meinen Gitarren. Jetzt auch in meiner Gibson SG und zum ersten mal auch am Hals verbaut. Die gitarre ist wirklich eine Waffe geworden. Unglaublich harter Sound, sehr definiert und druckvoll. Allerdings gibt es kaum einen Soundunterschied zwischen Hals und Steg PU. Am Hals sind lediglich die Bässe noch ein wenig stärker, ansonsten kommts aufs gleich raus... da ich den Hals PU jedoch selten benutze nicht weiter schlimm, evtl rüste ich dann aber doch noch auf nen 85er um. Mit dem Solderless System ist das ja eine Angelegenheit von drei minuten....

Einziges Problem: das Elektronikfach einer SG ist einfach zu klein, um 2Vol und 2Tone Potis einzubauen. Habe jetzt erstmal nur master vol und master tone eingebaut, werde mir aber die Tage ein Batteriefach fräsen lassen, somit sollte das Problem behoben sein.

Habe die PU jetzt in einer Epi LesPaul (nur am Steg und nur Volume Regler), in einer Jackson KVX10 am Steg (auch hier nur Vol) und in der SG. Alle drei Gitarren haben ihren eigenen Soundcharakter ( viele sagen ja, da müsste man Einbußen hinnehmen bei den EMG´s), wobei die SG am brutalsten klingt und über meinen Peavey6534 und ein Recto Box richtig Druck macht. Für Hardcore- und Metalfreunde absolut empfehlenswert, zu allen anderen Stilrichtungen kann ich nix sagen... ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Der Sound der Großen!

Jan Henrik, 16.10.2009
Im Jahr 2007 habe ich den aktiven Pickup in meiner alten Gitarre verbaut und seit dem beutze ich sie fast öfter als meine Neue mit Seymour Duncan Pickups.

Ich habe den Humbucker an der Bridgeposition angebracht und verwende Ihn haupsächlich für den Lead Overdrive Sound. Er bietet einen enormen Output und einen brillianten Sound, der nicht zu bassbetont ist, aber dennoch unglaublich drückt. Nicht umsonst auch die Wahl von etlichen weltbekannten Gitarristen.

Man muss sich jedoch klar machen, dass der Sound meiner Meinung nach eher auf Rock/Metal und andere Genreuntergruppen geeignet ist. Also nichts für Mainstream Pop mit wenig Verzerrung im Gesamtsound.

Auf jeden Fall ein Pickup, der dich vor eine Soundwand stellt!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Heavy-Metal

Stratokaster, 09.01.2010
Ein sehr guter Pick-up. Macht aus jeder Gitarre einen "Gain Monster". Ich habe mit vielen Gitarren gespielt, wo EMG vorhanden war. Und muss sagen, dass für mich kein besseres Duo gibt, als ein "PAF" am Hals und "EMG" am Brige. Diese einzigartige Mischung aus passiv und aktiv und extrem tiefen und höhen Tönen ist einfach nur unglaublich!

Außerden kann ich empfehlen EMG in Gitarren mit fester Brücke anzubauen, da dort die Attacke am größten ist. Dann klingt der Pick-up agressiv und hat unglaublich viel Power! Allerdings ist es auch für Tremolo Gitarren zu empfehlen. Ich persönlich finde es aber für fester Brücke am besten. Die verarbeitung ist "just Perfect". Alle, die es noch nicht kennen - müssen es probieren. Fazit: 9.7/10
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

EMG 81 zum selber einbauen

Henry H., 23.02.2013
Zum 81er ist bestimmt schon alles gesagt was gesagt werden kann, ich find den EMG 81 ebend 5 Sternemäßig.
Das Beste ist der Einbau welcher durch das Stecksystem von jedem Leihen eingebaut werden kann.

TOP
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

Das Multitalent unter den Tonabnehmern

Kevin E, 20.11.2009
Der EMG 81 ist ein Humbucker, welcher nicht lediglich für die härtere Musikrichtung gebraucht werden kann. In der Neck-Position ist es für fast jede Musikrichtung zu gebrauchen, da der Sound dort wesentlich weicher rüberkommt. In der neuen Version ist der EMG 81 superleicht zum einbauen, da nicht mehr gelötet werden muss. Somit ist es praktisch für jeden Gitarristen möglich ohne größeren Aufwand den EMG nachzurüsten und beispielsweise aus einer günstigen Gitarre einen wirklich hervorragenden Klang herauszuholen. Bei der neuen Verkabelung werden alle Verbindungen lediglich gesteckt und man kann jederzeit viele verschiedene Erweiterungen vornehmen. Ob nun ein zweiter EMG oder ein Abnehmer eines anderen Herstellers.

Mit dem Stecksystem sind einem keine Grenzen gesetzt ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung

chunky

Carsten740, 27.05.2010
Der Klassiker, eine Aussage die man wohl sonst kommentieren müsste, aber in Verbindung mit EMG und Heavy Metal oft genug gelesen wurde.

Der Pickup macht müde Amps munter und sorgt für scharfes Attack bei Palm-Mute Rhythmus Patterns. Das Sustain des Tonabnehmers ist unschlagbar, reagiert aber auch angenehm auf das Volume-Poti.

Da sich wohl überzeugte Jazz- und Bluesplayer weniger für diesen Pickup interessieren dürften, sollte also die Dynamik des Pickups wohl weniger eine Rolle spielen. "What you read is what you get!"

Wer also gerne Hard-Rock, Metal spielt und auf einen differenzierten, tighten Sound steht, sollte mal mit dem Gedanken spielen, seine Gitarre zu "aktivieren"
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

EMG 81 Black

88 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Pickups für E-Gitarren
Pickups für E-Gitarren
Sind Sie auch der Meinung Ihrer E-Gitarre könnten neue Pickups guttun?
Alesis Surge Mesh Kit Adam T5V Subpac M2X Roland R-07 black Yamaha Stagepas 600BT Focal Listen Professional Heritage Audio HA-73 EQ Elite Epiphone Richie Faulkner Flying V Fender SQ Affinity P-Bass PJ OWT IL Rockett The Melody Overdrive Focal Shape Twin Yamaha Stagepas 400BT
Für Sie empfohlen
Alesis Surge Mesh Kit

Alesis Surge Mesh Kit, E-Drum Set, Alesis Surge Drum Modul, enthält 385 Sounds, 40 Kits, 60 Songs, zusätzlicher Eingang für ein viertes Tom und ein zweites Crash Pad, 2x 6,3mm Mono-Klinke Master Ausgänge, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang, 1x 3,5mm Stereo-Klinke...

Zum Produkt
599 €
(1)
Für Sie empfohlen
Adam T5V

Adam T5V; Aktiver Nahfeldmonitor; 5" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 50 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 45 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 3 kHz; max. SPL: 106 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; Anschlüsse: Line-Eingang...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Subpac M2X

Subpac M2X, Mobiler Vibrationsgenerator, verwendet eine taktile Audio-Technologie welche tiefe Frequenzen direkt auf den Körper überträgt, Intensiver Sub-Bass, Frequenzgang: 1 – 200 Hz, Integrierter, wiederaufladbarer High-Performance Lithium-Ionen-Akku (3 Zellen), Über 7 Stunden Akkulaufzeit (10,8 Volt 2300 mAh), Kontrollbox inklusive 3,5...

Zum Produkt
398 €
(1)
Für Sie empfohlen
Roland R-07 black

Roland R-07 black; portabler MP3/WAV Recorder mit Bluetooth Funktionalität; Stereo-Aufnahmen bis zu 24-Bit / 96 kHz im WAV Format oder bis zu 396 kbps im MP3 Format auf microSD/SDHC Karte; eingebautes Stereo Mikrofon; integrierter Hybrid Limiter; Dual Recording Funktion zur...

Zum Produkt
229 €
Für Sie empfohlen
Yamaha Stagepas 600BT

Yamaha Stagepas 600BT, Nachfolger von Stagepas 600i, komplettes Mini-PA System, bestehend aus 2x passiver 2-Wege-Box, 10"/1" 90°x60°, max SPL 129 dB/1m und 10 Kanal Powermixer, Wireless Audio (Bluetooth), 4 x mono / 3 x Stereo, Phantomspeisung (nur Kanal 1 und...

Zum Produkt
799 €
Für Sie empfohlen
Focal Listen Professional

Focal Listen Professional, geschlossener ohrumschließender Kopfhörer, Konustechnologie für akustische Transparenz und Dynamik, Volle Kontrolle über das Audiospektrum, Impedanz: 32 Ohm, Empfindlichkeit: 122 dB SPL @ 1 kHz - / 1 Vrms, THD (Klirrfaktor): 0,3% @ 1 kHz / 100 dB...

Zum Produkt
249 €
Für Sie empfohlen
Heritage Audio HA-73 EQ Elite

Heritage Audio HA-73 EQ Elite; 1-Kanaliger Mikrofonvorverstärker mit Equalizer; basierend auf dem 1073; handgwickelte Carnhill-Übertrager; vollständig diskret aufgebauter, dreistufiger Mikrofon-Preamp; Verstärkung: 80 dB Mikrofon und 50 dB Line; -20 dB Pad; LO-Z zur Umschaltung der Eingangsimpedanz von 1200 auf 300...

Zum Produkt
949 €
(1)
Für Sie empfohlen
Epiphone Richie Faulkner Flying V

Epiphone Richie Faulkner Flying V Outfit, E-Gitarre, Mahagoni (Swietenia Macrophylla) Korpus und Hals, Ebenholz Griffbrett, Thin C-Profil, 22 Jumbo Bünde, Mensur 628 mm, aktiver EMG-57 Stegtonabnehmer, aktiver EMG-66 Halstonabnehmer, Floyd Rose 1000, Grover Rotomatic Mechaniken, Farbe schwarz, inkl. Deluxe Gigbag/Zertifikat/Poster/Sticker.

Zum Produkt
928 €
Für Sie empfohlen
Fender SQ Affinity P-Bass PJ OWT IL

Fender Squier Affinity P-Bass PJ OWT IL, Affinity Serie, E-Bass, 4-saiter, Erlekorpus, Ahornhals ("C"-Shape), Longscale, Indian Laurel Griffbrett, 20 Medium Jumbo Bünde, Synthetic Bone Sattel, Sattelbreite: 41 mm, 1x Jazz Tonabnehmer, 1, Standard Split Precision Tonabnehmer, 2x Volumenregler, 1x Toneregler,...

Zum Produkt
225 €
Für Sie empfohlen
Rockett The Melody Overdrive

Rockett The Melody Overdrive - EQ / Drive, Overdrive / EQ Effekt Pedal, entwickelt für Mark Lettieri (Snarky Puppy), grafischer 6-band EQ, bis zu 18 dB Boost/Cut je Band, True Bypass, unglaubliche Soundvielfalt, Regler für Volume, and Gain, 6,3 mm...

Zum Produkt
244 €
(1)
Für Sie empfohlen
Focal Shape Twin

Focal Shape Twin, aktiver Nahfeld Monitor, Hochtöner mit geringer Richtwirkung für eine flexible Abhörposition, geschlossenes Design (mit zwei Passivmembranen) für eine problemlose Aufstellung in Wandnähe, 2,5-Wege-Konzept für eine optimale Kontrolle der Bässe und unteren Mitten, optimale Integration durch umfangreiche Einstellmöglichkeiten,...

Zum Produkt
849 €
Für Sie empfohlen
Yamaha Stagepas 400BT

Yamaha Stagepas 400BT, Nachfolger von Stagepass 400i, komplettes Mini-PA System, bestehend aus 2x passiver 2-Wege-Box, 8"/1" 90°x60°, 150W/400W peak, max SPL 125 dB/1m und 8 Kanal Powermixer, Wireless Audio (Bluetooth), 4x Mono/Line + 4x Mono / 2x Stereo, Phantomspeisung (nur...

Zum Produkt
559 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.