EMG 60 Tonabnehmer schwarz

192

Aktiver Humbucker Tonabnehmer für E-Gitarre

  • enge Spulen ähnlich einem Mini-Humbucker erzeugen harmonische Obertöne mit viel Sustain
  • Position: Hals
  • Output: High
  • Anschlüsse: Solderless
  • Magnet Material: Keramik
  • Farbe: Schwarz
  • made in USA

mit EMGs lötfreiem Installations-System:

  • 25 kOhm Volumen & Ton Poti mit geriffelter Achse (9,5 mm Gewindelänge)
  • Batteriebus
  • Stereo-Ausgangsbuchse
  • zwei Tonabnehmer-In/Out Bus
  • Befestigungsschrauben und -Federn
  • Tonabnehmer-Kabel
  • 2x Verbindungskabel
  • Ausgangskabel & Batterie Kabel
Erhältlich seit März 2000
Artikelnummer 136665
Verkaufseinheit 1 Stück
Aktiv Ja
Verdrahtung Vorverdrahtet
Output Medium
Kappe Nein
Farbe Schwarz
Position Bridge, Neck
78 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1
S
60er in Bridge Position - Sehr guter univeral Pickup
Stefan134 17.08.2012
Ich habe mir den EMG 60 für meine selbst zusammengeschraubte Singlecut Gitarre gekauft. Da ich mich jedoch nicht als "harten Metaler" bezeichne und eher auf Clean bis Crunch Sounds stehe, zog ich den 60 seinen Highgainbrüdern 81 und 85 vor. Die Gitarre hatte einst zwei Humbucker, wobei ich, trotz Cleanvorliebe den Halshumbucker rausschraubte, da ich ihn nur sehr selten mal nutzte und daher auf das extra Magnetfeld verzichten konnte.

Vor kurzem hatte ich mich dann entschlossen, die Gitarre "general zu überholen". So kaufte ich einen besseren Hals, füllte die unbenutzte Humbuckerausfräsung aus und lackierte die Gitarre um.
Nun fehlte noch ein guter Pickup. Als eigentlicher Bassist habe ich eine Vorliebe für aktive Instrumente entwickelt. Die lötfreien EMGs waren eigentlich von Beginn an meine Wahl, da ich bisher kein Glück beim Löten hatte und sogar mal eine Klinkenbuchse kaputt gelötet habe.
Als das Paket ankam war ich sehr beeindruckt, wie professionell alles gehalten ist. Der Pickup ist sauber verarbeitet. Das Zubehör weist keinerlei Mängel auf!
Der Einbau ist für alle möglichen Konfigurationen illustriert und daher kann sogut wie Jeder alles verstehen. Nagut, etwas Englisch sollte man schon können, aber wer weiß was Volume, Tone und Pin bedeutet schafft das schon!

Nun zum Ton. Komplett clean gibt der Pickup wirklich einen natürlichen Sound ab. Hier hört man alles, was das Holz und die Saiten hergeben!
In der Zerrsektion kann man, je nach Amp alles von Bluescrunch bis hin zu Metalbrett kreieren.

Mein Fazit:
Der EMG 60 macht sich sehr gut in der Bridgeposition und kann für sogut wie jeden Musikstil einen brauchbaren Sound zur Verfügung stellen!
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Lebendiger Tonabnehmer für lebendige Musik
Akustikkonstrukt 25.12.2009
Dynamisch mit hoher Definition und exakter Ansprache. Gefällt mir gut in der Halsposition meiner Tele Thinline (12-54 Jazz-Saiten). Die EMG-typischen Vorteile wie z.B. Brummfreiheit, kein Signalverlust bei langen Kabeln dürften bekannt sein. Das ist angenehm beim Homerecording am Rechner und wunderbar für Live-Situationen.

Der Einbau ist einfach, und ein EMG-Pickupsystem ist in der Regel wartungsfrei. Batterien halten etwa ein Jahr. In der Zeit haben manche zehnmal die Saiten gewechselt, und dabei kann man gleich mal die Batterie testen, um sie ggfs. zu ersetzen. Kein Aufwand also.

Beim Wechsel zu EMGs empfiehlt es sich, das Equipment (Amp, Effekte) entsprechend neu einzustellen, sonst lässt man sich leicht durch die "Hi-Fi-Qualitäten" der EMGs dazu hinreissen, die klaren Höhen als steril zu bezeichnen. Das hat man allerdings schnell raus. Dann gibt es keinen Grund mehr einen solchen Tonabnehmer als kalt, steril oder unmusikalisch zu bezeichnen.

Neben dem EMG 60 kann ich das EMG Sa-Set bestens empfehlen.
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Heavy Pickup - macht Spaß
Deekay87 07.05.2020
Ich hab die 81/60-Kombi in meine Squier Telecaster Jim Root Signature eingebaut und kann dazu wirklich raten!

Eine gebrauchte JR Squier Telecaster inkl. der Pickups kommt ans Original von Fender klanglich ran und macht wirklich Spaß!

Einbau ist relativ easy, wenn man technisch halbwegs einen klaren Kopf und nicht zwei linke Hände mitbringt.

Meine Empfehlung: Lötkolben parat haben oder beim Ausbau darauf aufpassen, dass man beim Abtrennen der alten Verkabelung die 3 Kabel, die am Pickup-Switch angelötet sind dort bleiben und man ein paar cm dran lässt, um sie dann an die "Schaltzentrale" von EMG (wird mitgeliefert) zu klemmen. Dann ist das Paket wirklich 100% lötfrei.
Ich war nur halb so schlau, hab alles rausgerissen und durfte dann löten. Aber auch das ist machbar.

Die Pickups sind in der Kombi ein Ohrenschmaus, gerade für Heavy. Manch einer würde den Sound mit "in die Fresse" bezeichnen, das wäre aber vulgär, daher sag ich das hier nicht ;-)

Abstimmung ist relativ "kühl" was gut zu Metal passt. Wer wärmeren Klang sucht, kann sich bei EMG umsehen, dafür gibts auch die passenden Pickups.

Verarbeitung ist wirklich hervorragend, bei dem Preis gibt es da keine Negativpunkte, die ich gefunden habe.

9V Block bitte direkt besorgen, der ist nicht dabei!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Explorer und EMG 60/81 - Nothing else matters
Anonym 20.01.2016
Der EMG 60 ist für mich der passende Partner zum EMG 81 in meiner Harley Benton Explorer. Der Einbau in die Harley Benton-Gitarren mit aktiven HBZ-Pickups geht dabei ruckzuck, da die originalen HBZ-Pickups über ein identisches Steckersystem verfügen. Einfach die alten raus schrauben, abstöpseln, die neuen einstecken und festschrauben - fertig. Die beiligenden Kabel und Potis habe ich demnach nicht benötigt.

Den Sound des 60er kann man im Cleanbetrieb als "glockig" oder "glasklar", fast schon Single Coil-artig beschreiben, aber nicht zu steril, wie beispielsweise beim EMG 81. Mit ein Wenig Chorus versetzt ist das genau der Sound, wie ich ihn mir für cleane Passagen im Heavy Metal wünsche. Für verzerrte Soli nutze ich meistens die Kombination der beiden Pickups, um genügend Wärme und gleichzeitig die richtige Menge an Höhen im Sound zu erreichen, für Rhythmus-Sounds kommt bei mir verzerrt nur der 81er zum Einsatz, mit dem kommen beispielsweise Palm Mutes am besten.

Fazit: Wer die Vorteile aktiver Pickups und gleichzeitig einen Neck-Pickup sucht, der warm und trotzdem klar, aber nicht steril klingt, der ist mit dem EMG 60 bestens bedient. Klare Kaufempfehlung!
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube