Elixir Nanoweb Light Phosphor Bronze

1424

Saitensatz für Akustikgitarre

  • Nanoweb Phosphor Bronze Saiten
  • Stärken: .012, .016, .024w, .032w, .042w, .053w
Erhältlich seit August 2005
Artikelnummer 185024
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 0,012" – 0,053"
Material Phosphor Bronze
15,50 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 30.09. und Samstag, 1.10.
1
T
X-fach bewährt
ThMO_II 03.11.2021
In erster Linie sind Saiten (speziell bei akustischen Gitarren) natürlich (auch) reine Geschmackssache. Davon unabhängig gibt es allerdings, finde ich, auch objektive Kriterien, die jenseits von persönlichen Sound- und Spielvorstellungen eine Rolle spielen.
Zum einen die Haltbarkeit, und da habe ich mit den Elixir Nanoweb die besten Erfahrugen gemacht. Klarerweise klingen sie nicht so brillant wie unbeschichtete Saiten am Anfang, aber dafür ausgewogen und lange gut. Wenn man also nicht permanent die Saiten wechselt, ist das ein gutes Argument. Ich persönlich mag es außerdem eh nicht so gerne, wenn die Saiten zu sehr "brizzeln" - mir ist eine gewisse Wärme im Sound wichtiger als "strahlende" Höhen. Gilt vor allem auch für die live abgenommene Gitarre, wo extreme Frequenzen problematisch sein können.
Zum anderen reduzieren sich (bei mir zumindest) die Quietschgeräusche bei Lagenwechseln o.Ä. erheblich. Als ich letztens einmal andere Saiten ausprobiert habe, ist mir das erst so richtig aufgefallen. Bei den Elixirs sind diese Nebengeräusche bedeutend geringer. (Liegt aber vielleicht auch an schlampiger Spielweise ... ;-)
Die mancherorts beschrieben "Weichheit" der Elixirs finde ich eigentlich ziemlich angenehm - schwer zu beschreiben, aber es geht alles irgendwie leichter von der Hand. Bezüglich Stimmstabilität oder Reißen kann ich übrigens keinen Unterschied zu anderen Saiten feststellen. Weder verstimmen sie sich noch reißen sie.
Das einzige, was ich u.U. zu bemäkeln hätte, ist, dass sich manchmal die Beschichtung der G-Saite am Anschlagspunkt ein wenig auflöst bzw. ausfranst. Vielleicht aber auch nur eine schlechtere Charge ... auf den Klang hat das jedenfalls so gut wie keinen Einfluss.
Fazit: An sich ein Referenzprodukt, das millionenfach bewährt ist und einfach gut funktioniert. Ansonsten, wie gesagt, Geschmackssache.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

I
Nie wieder andere Saiten
Ian_ 31.01.2019
Besonders wenn man eine neue Gitarre kauft und diese werkssaitig mit günstigeren, unbeschichteten Saiten bespannt ist, merkt man wieder, wie schnell man sich an die Spielbarkeit von Elixirsaiten gewöhnt hat.

Ich spiele auf allen meine Gitarren Elixirsaiten. Besonders auf meiner Westerngitarre sind Elixir super, da die Gitarre ohnehin schon schwerer zu spielen ist aufgrund des hohen Saitenzugs. Wenn sie dann noch stoppt, weil die Saiten schnell dreckig werden, rosten und sich einfach nur widerlich anfühlen, wird spielen schnell zur Qual.

Anders mit Elixir. Die Saiten sind mit PTFE (Polytetrafluorethylen) beschichtet, dasselbe Material was in vielen Antihaftpfannen verwendet wird. So wird verhindert, dass der ganze Dreck von den Fingern, Schweiß, Hautpartikel etc. sich auf den Saiten und zwischen den Windungen festsetzt. Sliden ist auf diesen Saiten auch Wochen und Monate nach Erstbespannung ein Traum!

Dia Haltbarkeit bei Saiten ist ja ein vieldiskutiertes Thema und Puristen sagen, alle 4-8 Wochen sollte man wechseln. Realität ist, als Hobbyist macht man das einfach nicht und genau hier glänzen Elixirsaiten, da sie einfach lange halten! Während unbeschichtete Saiten vielleicht am Anfang den besseren, klareren Sound haben, nehmen sie schnell und deutlich ab. Mit Elixir startet man vielleicht nicht beim besten Sound, hält aber den angenehmen und akzeptablen Sound für sehr lange Zeit.

Zusätzlicher Bonus: Mir ist, soweit ich mich erinnern kann, erst eine Saite von Elixir gerissen. Sonst habe ich immer nach einer Weile ersetzt, wenn sie abgebaut haben. Um die Saiten zu pflegen, wische ich nach dem Spielen mit einem Baumwolltuch (und evtl. Pflegeprodukt a la Fastfret) drüber.

Absolute Kaufempfehlung für alle, die den Unterschied im Sound nicht hören können oder wollen!
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
mixingman 03.01.2021
Über Elixir seiden scheiden sich die Geister. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Durch die Beschichtung fühlen sich die Saiten etwas glitschiger und weicher an. Ob man das mag, ist Geschmacksache. Der Klang ist etwas dumpfer als bei frischen unbeschichteten Saiten, etwa wie unbeschichtete Saiten nach ein paar Stunden spielen. Dafür hält dieser Klang über Wochen, wenn nicht gar Monate. Wie lang der Klang hält, ist stark vom Spielstil abhängig. Bei aggressiverem Fingerpicking löst sich die Beschichtung der G-Saite an der Stelle an der man die Saite zupft relativ schnell (bereits nach einigen Tagen). Spielt man jedoch etwas sanfter können die Saiten schon mal ein paar Monate halten.
Unbedingt ausprobieren und schauen ob die Saiten für einen passen!
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Sinnhaftigkeit von Phosphor Bronze fragwürdig
Brandy_ 12.07.2016
Da die "normalen" Nanoweb Light Saiten meine unangefochtene Nummer eins darstellen, habe ich die Phospohr Bronze Version geordert um mir ein Urteil zu bidlen ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist.

Nach ca. 3 Monaten des Spielens hier mein Fazit.
Ich kann mir den Sinn von Phosphor Bronze nicht wirklich erklären. Ein Hauch von Marketing-Gag? Lassen wir das mal so im Raum stehen...

Die Saiten klingen nicht besser als die Standard Version, sie halten nicht länger und machen subjektiv einen unedleren Eindruck.
Sie sind gut, keine Frage. Natürlich besser als vieles andere was es auf dem Markt gibt, aber den Aufpreis von knapp 20% sind sie meines Erachtens nach definitiv nicht wert.
Sound
Verarbeitung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube