Elgato Stream Deck

USB 2.0-Controller

  • mit 15 personalisierbaren LCD-Tasten
  • ideal zur Steuerung von DAWs über Shortcut-Belegung
  • komplett anpassbar mit eigenen oder vorgefertigten Icons
  • bis zu 210 Aktionen steuerbar
  • Szenen via Tastendruck wechselbar
  • für Windows 10 (64 Bit), macOS 10.11 oder neuer
  • Abmessungen (B x H x T): 118 x 21 x 84 mm
  • Gewicht: 190 g
  • inkl. einstellbarem Ständer

Weitere Infos

USB Ja
Bluetooth Nein
5-Pol DIN MIDI Nein
Ethernet Nein
Fader 0
Drehregler 0
Audio I/O Nein
Transport-Funktion Ja
Fußschalter Anschluss Nein
Fußcontroller Anschluss Nein
Bus-Powered Ja
Jog Nein
Joystick Nein
Weitere Features 15 personalisierbaren LCD-Tasten

Hochgradig personalisierbarer DAW-Controller

Beim Elgato Stream Deck handelt es sich um einen universalen Controller, der sich mit bemerkenswerter Freiheit an die persönlichen Bedürfnisse anpassen lässt. Die Hardware wurde ursprünglich für das Live-Streaming von Video-Content über YouTube, Twitch und Konsorten entwickelt und eignet sich ganz nebenbei ausgesprochen gut zur Steuerung einer DAW-Software. Dank einer einfachen Ordnerstruktur können die 15 LCD-Tasten frei mit bis zu 210 Tastaturshortcuts (oder weiteren Aktionen) belegt werden. Jede dieser Tasten mit eigenen Thumbnails unterlegen zu können, sorgt dabei für besondere Übersichtlichkeit und ermöglicht ein intuitives Arbeiten an der eigenen Musik.

Organisierte Tastaturshortcuts

Das Nutzen von Tastaturshortcuts ist für einen guten Workflow bei der Arbeit mit einer DAW unerlässlich. Mit der im Lieferumfang des Elgato Stream Deck enthaltenen Software ist es möglich, jede erdenkliche und noch so komplexe Tastenkombination auf eine einzelne LCD-Taste des Controllers zu legen. Abgesehen davon lassen ich auch weitere Aktionen wie z.B. das Starten von Programmen oder das öffnen von Websites auslösen. Zum Erzeugen von eigenen Thumbnails, die auf den LCD-Tasten angezeigt werden, bieten sich beispielsweise selbst erstellte Screenshots an. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Interessant für alle und jeden

Dank seines universellen Konzepts eignet sich das Elgato Stream Deck zur Verwendung mit jeder erdenklichen Software, die sich über Tastaturshortcuts steuern lässt – und dies gilt natürlich für alle erhältlichen DAWs. Ob nun Apple Logic, Ableton Live, Steinberg Cubase, Avid Pro Tools, Presonus Studio One oder jede andere mehr oder weniger etablierte Anwendung – wenn viele Hotkeys verwendet werden, dann ist das Stream Deck eine gewaltige Hilfe. Wer neben der Musikproduktion auch in anderen Kreativ-Bereichen mit komplexer Software arbeitet, der kann das Stream Deck beispielsweise auch bei der Bildbearbeitung oder beim Videoschnitt verwenden.

Über Elgato

Elgato ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in München, das Unterhaltungselektronik herstellt und einen Schwerpunkt auf das Video-Streaming legt. So finden sich im Portfolio mehrere Capture-Karten, mit denen sich die Vorgänge auf dem Bildschirm des Rechners mitschneiden lassen, sowie Zubehör und Software für diesen Anwendungsbereich.

Von einfachen Transportfunktionen bis hin zu komplexen Macros

Das Elgato Stream Deck kann jede denkbare Aktion in einer DAW-Software auslösen, die sich auch über einen Tastaturshortcut steuern lässt. Zu den gängigsten Aufgaben eines DAW-Controllers gehört das Bereitstellen der Transportfunktionen wie Play, Stop und Record, und auch das Öffnen von Fenstern wie z.B. dem Mixer oder dem Plug-In-Browser. Wer in seiner DAW komplexe Befehlsketten (Macros) einer Hotkey zuweist, der kann auch diese über das Stream Deck steuern – und da die 15 LCD-Tasten naturgemäß über eine Hintergrundbeleuchtung verfügen, ist sogar der Einsatz in den schummrigen Lichtverhältnissen einer Bühne denkbar.

36 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Gutes Produkt, unvollständige Dokumentation
SigiFlam, 20.03.2020
Ich verwende Stream Deck auf meinem PC unter Windows 10 zum Bedienen meiner DAW Presonus Studio One sowie für diverse andere Programme, wie z.B. das Grafikprogramm Corel Draw. Die optische und haptische Qualität der Hardware ist ausgezeichnet. Auch das Programmieren, das Einfügen eigener Icons (im Format 72x72 pixel PNG) geht nach einer Einarbeitungsphase problemlos und flott.
Es gibt aber leider kein vernünftiges Manual von Elgato und auch die Videos auf YouTube sind meist sehr speziell und zum Einstieg für „Nicht-Streamer-Anwendungen“ kaum geeignet.
Ich habe übrigens schon lange genug von den unzähligen unprofessionellen Videobeiträgen mit störendem Background-Hip-Hop und stotternden oder nuschelnden Videobloggern... Da stellt einer sogar eine lange Liste von Shortcut-Keys als Video zur Verfügung! Liebe Leute: ein vernünftiges Handbuch ersetzt noch immer 100 unprofessionelle Videos!
Ich musste also doch einige Anfangshürden überwinden, bis alles klappte.
Wichtig für die Verwendung mit Studio One: das Stream Deck – Programm muss mit Administratorrechten gestartet und das Fenster dann geschlossen werden, damit Studio One auf die Tastendrücke reagiert!
Programme mit Administratorrechten können aber nicht automatisch beim Hochfahren von Windows im Hintergrund durch Autostart gestartet werden. Dazu kann man es aber dezidiert über die Windows Aufgabenplanung – getriggert durch die Anmeldung - starten und dann das Fenster händisch oder über ein Script schließen, damit die zu steuernden Programme richtig reagieren. Oder man startet und schließt es einfach einmal händisch vor einer Verwendung ...
Fazit: ein tolles und flexibel einsetzbares Produkt, auf das ich schon lange gewartet habe. Einziger Wermutstropfen ist die karge Dokumentation.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Super Bedienfeld für Streamer
MDMAN, 26.05.2020
Ich nutze das Stream Deck jetzt schon eine ganze Weile und bin vollkommen zufrieden damit. Man kann schier endlose Features drauf legen und mit jeder neuen Software-Version kommen neue Funktionen hinzu. Super toll finde ich die nicht nur beleuchteten, sondern mit einem Mini-TFT-Bildschirm versehenen Tasten. Man kann eigene Icons hinterlegen, die Tasten lassen sich auch blind drücken und man fühlt super den Druckpunkt.
Es bleibt eigentlich kein Wunsch offen. Die Software ist gut und leicht verständlich aufgebaut und super zu bedienen und auch das Deck selber lässt keine Wünsche offen!
Ein MUSS für Streamer oder auch Gamer, die einfach mal mehr Tasten mit weiteren Funktionen haben wollen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Die eierlegende Wollmilchsau für mich
Klaus-Jürgen, 15.05.2020
Auf der Suche nach einer vernünftigen Fernbedienung für meine ganzen Midi Geräte und die DAW bin ich eher zufällig auf das Teil gestoßen. Aus der Beschreibung geht das alles so nicht hervor. Loop Midi installiert und eine Midi Matrix hatte ich eh an Bord. Programmierung ist ein Kinderspiel. Klar... die Drehregler fehlen schon, aber ansonsten ist alles steuerbar. Sogar Makros kann man erstellen. Und mit Unterordnern arbeiten. So sind aus den 15 Buttons schnell mal ein paar Hundert Buttons möglich. (Technisch sogar noch mehr) Eigener beleuchteter Background und man kann alles selbst beschriften. Ich bin begeistert... Volle Punktzahl!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sehr gut
Nossna, 25.04.2020
Das Stream Deck ist schnell installiert und nach kürzester Zeit sehr einfach zu bedienen. Ich verwende es für die wichtigsten Shortcuts in Cubase und für diesen Zweck ist es bestens geeignet.
Die Verarbeitung ist gut und die Knöpfe lassen sich auch schön drücke.
Auf jede Taste lassen sich vorgefertigte Icons laden oder man kann einfach selbst editierte Bilder einfügen.
Wem 15 Knöpfe nicht genug sind, kann aus jeder Taste einen Unterordnen mit weiteren 14 Tasten machen.
Man kann das Gerät auch außerhalb einer DAW benutzen und es mit Windows-shortcuts belegen, Möglichkeiten gibt es genug.
Klare Kaufempfehlung für jeden, der sich viele Mausbewegungen mit Shortcuts sparen will!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
149 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

(4)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.