Kundencenter – Anmeldung

Electro Harmonix Worm

Effektpedal

  • vollanaloger Multieffekt-Prozessor mit Phaser, Tremolo, Vibrato und einem Neo-modulierten Wah
  • das Kernstück von The Worm ist ein speziell entworfener Klangmodulator, der oszillierende Effekte erzeugt
  • Regler: Rate, Range
  • Handschalter: Auto/Manual Exp, Mode
  • LED: Effect On/Off
  • Fußschalter: Effect Bypass
  • Anschlüsse: Eingang (6,3 mm Klinke), Ausgang (6,3 mm Klinke), Expression Pedal Eingang (6,3 mm Stereoklinke), Netzteilanschluss (Koaxialbuchse 5.5 x 2.1 mm - Minuspol innen)
  • Stromversorgung mit einem 24 V DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • True Bypass
  • Abmessungen (B x T x H): 102 x 121 x 57 mm

Hinweis: kein Batteriebetr ieb möglich.

No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Phase Epiano
  • Tremolo git
  • Wah Clavinet

Weitere Infos

Chorus Nein
Flanger Nein
Phaser Ja
94 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Die Effekte überzeugen nicht wirklich
Dirk393, 02.02.2012
Das Gerät bietet vier verschiedene Effekte an: Wahwah, Phaser, Tremolo und Vibrato.

Allgemein:
Das vor dem Kauf in einem Test gelesene - aber von mir leider ignorierte - Grundproblem erwies sich in der Praxis tatsächlich als misslich: Ihre Wirkung entfalten die Poties nur auf einem Teil des Regelweges, man hat also nicht eine Spanne zwischen 7:00 Uhr und 17:00 Uhr zur Verfügung, sondern wirklich brauchbar nur von ungefähr 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Das bedeutet, dass man seine Einstellungen in einem sehr kleinen Regelbereich (wieder-)finden muss und dies erweist sich als ziemlich schwierig.

Wahwah:
Der Effekt ist eher schwach ausgeprägt und aufgrund der o.b. geringen praktischen Regelmöglichkeiten auch nur wenig zu beeinflussen. Einen amtlichen Wahwah-Effekt habe ich nicht hinbekommen.

Phaser:
Dieser Effekt ist ebenfalls nicht besonders deutlich. Man hört zwar Modulation, aber nach einem richtigen Phaser klingt das nicht. Überhaupt sind die beiden Sounds von Wahwah und Phaser recht ähnlich.

Tremolo:
Das Tremolo zerhackt das Signal nicht nur, sondern ändert auch die Tonhöhe - mit dem unerwünschten Effekts eines Leierns.

Vibrato:
Benutze ich nie.

Knopf:
Der Einschaltknopf ist schwergängig und mir zu geräuschvoll. Auf einer Metal-Bühne bestimmt kein Problem, aber in eher leisen Zusammenhägen störend.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
LFO-Kill - Cocked Wah + Fixed Phase - empfehlenswert
MrHKBlues, 05.03.2018
Ich hatte vor 35 Jahren einen Peavey Heritate 2x12 Combo gekauft und war u.a. von der Möglichkeit überrascht und sehr angetan, dass man den eingebauten Phasor-Effekt mittels Push/Pull-Poti in der Phase feststellen konnte, also ohne Sweep (sogenanntes LFO-Kill). Nachdem ich auf einen anderen Amp umgestiegen war, suchte ich nach Bodentretern, die exakt dieses variabel einstellbare Fixed Phase konnten. Auch auf Ffm Musikmessen habe ich immer mal wieder die Hersteller-Vertreter gefragt. Immer Fehlanzeige.

In 2016 begann ich erneut mit der Suche. Diesmal einige teure Treter gefunden, so z.B. von Empress, Whetstone, Source Audio, Earth Quaker. Aber Recherchen, YT-Demos und Testkäufe brachten keine Befriedigung. Source Audio Sopundblox habe ich behalten, da insgesamt interessant.

Nun zum Worm. Es funktioniert so, wie ich es mir vorgestellt habe, also ähnlich wie beim Peavey Heritage Amp. Zusätzlich zu der LFO-Kill-Einstellung des Phasor-Effektes kann man auch Cocked Wah benutzen (oder über Expressionspedal als Wah-Pedal).
Preis-/Leistung ist hier ausgewogen. Soundqualität nicht erste Sahne, aber gut zu gebrauchen. Ich empfehle es als Einschleif-Treter, möglichst mit Mix-Regler, da man damit die Soundqualität verbessern und schöne Nuancen einstellen kann. Ist also etwas für Sound-Tüftler, aber es lohnt sich, mit diesen variablen Festeinstellungen zu experimentieren. Die wenigsten dürften dies bislang kennengelernt haben. Der Hersteller bewirbt das Produkt wie ein normales Effektgerät, was m.E. ein Fehler ist.

Fazit: Kaufempfehlung für Suchende von Fest-Sounds, die man ohne dieses Teil so nicht hinbekommt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mittelklasse, aber starke Nebengeräusche
Marek T., 31.10.2009
Der EHX Worm habe ich wegen seinem Phaser bestellt. Es sollte sich mit ein paar klassischen Phaser von MXR, einem Maxon und einem Small Stone Nano messen. Und leider hat er ziemlich krass verloren. Vom Klang her war er zwar nicht das übelste (und alles andere als die sahnige MXR Sounds, allerdings deutlich besser vom Qualität fand ich den Wah), aber die sehr deutliche Pfeif- und Störgeräusche waren dann ein K.O. Was mir noch nicht gefällt - und das betrifft eigentlich alle Electro Harmonix Pedale, die ich bisher in meinen Händen hatte - ist der Fußschalter.

Man muss richtig mit Kraft drauf treten und das Geräusch, das dabei entsteht, weckt nicht gerade die Hoffnung auf einen jahrelangen unproblematischen Betrieb.

Wer auf hochwertige und sauber verarbeitet Gehäuse steht, wird bei diesem Pedal etwas enttäuscht. Auch in diesem Punkt eine ganz andere Liga als MXR.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Muss man mögen
leKebin, 25.11.2009
Der Wurm lockt mit gleich vier analogen Effekten in einem Pedal, welches noch dazu preisgünstig ist. Also gleich antesten. Schon macht sich Ernüchterung breit. Die neue Auflage ist viel kleiner und freier von Nebengeräuschen, das ist schon ein großes Plus. Im Lieferumfang ist ein passendes Netzteil (24V) und eine DVD mit anderen Soundbeispielen von EHX, vorbildlich!

Nun zum Sound: Das Pedal bietet vier Modulationen; Tremolo, Vibrato, Phase und Wah. Diese sind über einen Vierwegschalter wählbar. Dazu kommen noch stufenlose Regler für Rate und Range. Zusätzlich gibt es noch einen Schalter, wo man ein Expressionspedal dazuschalten kann.

Das Vibrato klingt recht nett, klingt aber in meinem Ohren mehr nach einem Chorus ab einer gewissen Geschwindigkeit. Wirklich auffallen will der Effekt nicht. Genauso beim Tremolo. Da kommt der Effekt zwar schon mehr zur Geltung, er klingt aber fast gleich wie das Vibrato, nur eben mit der Lautstärkemodulation. Je schneller, desto wieder mehr nach Chorus...
Das Phase ist in meinen Ohren Welten von einem Phaser entfernt, ich konnte diesem Ding keine richtigen Phase-Sounds entlocken, sorry.

Der einzig interessante Effekt ist für mich das Wah. Mit ein wenig Spielerei an den Potis kriegt man lustige Wah Sounds, mit einem Hauch von Chorus kommt mir vor. (Keine Ahnung, warum das Ding soo danach klingt) Nun, ich für meinen Teil würde mehr einen Envelope Filter von EHX (Qtron) bevorzugen, denn den Rest der Sounds kann ich leider nicht brauchen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Donnerstag, 23.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.