Kundencenter – Anmeldung

Electro Harmonix Microsynth

Gitarren Mono Synthesizer

Electro Harmonix war ja immer schon eine experimentierfreudige Firma und so ist es nicht verwunderlich, dass mit dem ”Microsynth” wieder einmal ein ganz besonderes Pedal angeboten wird.

Typischer analoger Filter, der mit 10 Fadern kinderleicht eingestellt werden kann und von typischen fetten Moog-Sounds bis hin zu wilden moderneren Kreationen alles ermöglicht. Einfach rumexperimentieren und sich über die immer neuen tollen Sounds freuen. Nur euer Keyboarder wird sauer sein….

  • Vintage Analog Sounds (Moog-ähnlich)
  • Octave Above, Sub-Octave, Square
  • Resonanzfähige Filtersektion
  • 10 Schieberegler zum Einstellen des Klangs
  • von perkussiven bis zu weichen Bogen-Klängen
  • Abmessungen (B x T x H): 120 x 145 x 64 mm
  • inkl. Netzteil
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bass Synth1
  • Bass Synth2
  • Guitar Synth

Weitere Infos

Art des Effekts Synthesizer
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten
54 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Abgefahrener Bodentreter für Klangschrauber
Markus A., 08.10.2009
Ich spiele seit mehreren Jahren Konzert- und E-Gitarre, bin derzeit in 2 Bands und somit oft auf der Bühne und im Heimstudio. Ich spiele eine Fender Std Telecaster und einen Peavey Classic 50.

Bedienung:
Die Beschriftung der Regler ist eindeutig und die ausführliche Bedienungsanleitung beschreibt ihre Funktion treffend. Das heißt allerdings nicht, dass die Bedienung intuitiv ist. Man braucht viel Übung um auf Anhieb den gewünschten Sound zu kreieren. Nach ausgedehnter Einarbeitung lassen sich aber tatsächlich Synthi-Klänge imitieren, von Moog-Bässen und singenden Leads bis hin zu schönen Flächen.

Sound:
Der Microsynth vereint eigentlich 4 Effekte in einem: Einen Octaver (kann hier um je eine Oktave nach oben und unten oktavieren), Attack Delay (Das Signal faded langsam ein), Envelope Filter (Auf den Anschlag reagierender Filter, ähnlich einem Auto-Wah), und ein Verzerrer (die zumischbare Squarewave ist im Prinzip nichts anderes als das stark verzerrte Gitarensignal. Leider nicht im Sinn eines Verzerrers benutzbar). Dabei muss eines beachtet werden: Der Microsynth arbeitet einstimmig. Das heißt wenn man (falls andere Stimmen als das Gitarrensignal zugemischt werden) mehrere Saiten anschlägt, gibts Chaos. Das hört sich im besten Fall an wie 2 ringmodulierte Oszillatoren. Nun zur Klangqualität: Alle Effektsektionen klingen ausgezeichnet, besonders der Filter verdient Lob. Wird nur die Gitarrenstimme verwendet, eignet sich der Effekt als Auto-Wah. Die obere Oktave ist leider leicht verzerrt (laut Anleitung beabsichtigt), die Squarewave klingt meiner Meinung nach zu scharf und eher wie ein Sägezahn. Nebengeräusche sind mit bisher nicht aufgefallen. Lob an EH.

Verarbeitung:
Typisch EH. Metallgehäuse, Buchsen sind am Gehäuse befestigt, die Fader scheinen zwar filigran, haben aber schon 1 Jahr überlebt, sind also auch stabil.

Fazit:
++ Klangvielfalt
++ Netzteil enthalten
-- Bedienung nicht intuitiv

In Verbindung mit einem Röhrenverzerrer(-amp und Modulationseffekten lassen sich die coolsten Klänge kreieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Probierkiste
Uwe762, 16.10.2016
Den Microsynth benutze ich als Gitarrist in einer Indie-Rock-Band.

Die spacigen Sounds passen perfekt in unseren Band-Kontext.
Mit den zehn Schiebereglern muss man einfach rumprobieren. Und das macht auch richtig Spaß.
In einer Youtube-Demo war die Rede davon, dass der Square-Wave-Fader quasi als Verzerrer benutzt werden kann. Das haut so nicht hin. Wer erwartet, dass hier normale Distortion-Sounds entstehen, wird enttäuscht. Aber das ist auch nicht der Sinn der Erfindung. Nichts, was hinten aus dem Microsynth rauskommt, klingt wie eine Gitarre.

Es handelt sich um einen monophonen Synthesizer, der mit dem normalen Gitarrensignal angesteuert wird.
Je voluminöser das Signal ist, umso klarer ist das Ergebnis. Also am besten Hals-Humbucker anwählen und single notes spielen.
Andererseits macht es auch Laune, einfache Akkorde zu spielen, und den Synth einfach ausflippen zu lassen.

Die Verarbeitung ist normaler EH-Standard, also sehr gut.

Wer das Besondere sucht, könnte hier fündig werden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Auch bei Zweckentfremdung brauchbar.
Ahoernchen, 23.09.2019
EHX Geräte lassen sich ja durch ihre guten Eigenschaften bestens auch ohne Gitarre einsetzen. Ein Q-Tron mit Bläsern ist ja der Klassiker. Der Memory Man soll bei Bläsern auch schon oft gesichtet worden sein. Natürlich ist das Einschleifen in den Signalweg direkt auf der Bühne etwas aufwendiger. Einen Mikrovorverstärker wie z.B. TC Harmony G , Adapterkabel und am Ende eine DI Box braucht es natürlich.
Den Generalverdacht des Bühnentechnikers für sämtliche Brummeinstreuung verantwortlich zu sein muß man aushalten. Die Koppelneigung ist bei manchen Effekten wie Verzerrer usw. ohne Tonabnehmer auf lauten Bühnen nicht in den Griff zu bekommen.
Beim Microsynth ist der Liveeinsatz mit Mikrofon nicht zu empfehlen. Hier braucht es einen Tonabnehmer am Instrument. Andernfalls koppelt es sofort. Hat man diesen aber, dann kann man mit solchen Geräten experimentieren wie seinerzeit Eddie Harris.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
sehr gut auch als effekt im sendbetrieb
Philipp535, 05.12.2011
da ich den microsynth nicht ständig neu verkabeln möchte, arbeitet er jetzt als send fx und das macht er sehr gut. auch sounds von analogen synths können damit nochmals deutlich umgestaltet werden, vor allem durch die octaver- sektion, aber auch durch das filter, wobei die trigger- sens- regelung sehr einfach einzupegeln ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Electro Harmonix Microsynth
4:49
Thomann TV
Electro Har­monix Micro­synth
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.