EBS Micro Bass 3

29

Preamp/­Di-Box

  • komplett analog
  • Regler: Master, Blend, Level, Mitten, Tone, Drive, Comp, Bass, Treble und Gain
  • Eingänge: 1x 6,3 mm Bass Eingang, 6,3 mm Drive Eingang
  • Ausgänge: FX- Loop( Send & Return, 6,3 mm Klinkenbuchse, 2x XLR(Pre/ Post, Post Bal Out) , Effektloop
  • zwei Fußschalter für Drive und Mute
  • Stromversorgung: 9 V DC, 450 mA
  • Maße: 168 x 124 x 53 mm
  • Gewicht: 660 g
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Netzteil
Erhältlich seit März 2019
Artikelnummer 459739
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Bodeneffekt
Röhre Nein
Amp Modeling Nein
Integrierte Effekte Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Direkt Out Ja
MIDI-Schnittstelle Nein
Integriertes Expression Pedal Nein
Anschlüsse für Pedale oder Fußleiste Nein
Aux-in Ja
Integriertes Stimmgerät Ja
USB Anschluss Nein
Art des Effekts Preamp
369 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1

Kompakter Alleskönner für Bassisten

Beim EBS Microbass 3 handelt es sich um ein flexibles Multi-Tool, das Bassisten in jeder Situation die volle Kontrolle über ihren Sound ermöglicht. Der analog aufgebaute, zweikanalige Preamp stellt cleane und verzerrte Sounds in bester Qualität zur Verfügung und bietet sämtliche Anschlussmöglichkeiten, die für den Einsatz im Livebetrieb, beim Recording im Studio oder zu Hause für die Übe-Session benötigt werden. Einzigartig ist Möglichkeit, die beiden Kanäle „Clean“ und „Drive“ wahlweise im seriellen oder parallelen Betrieb zu verwenden, sodass verzerrte und cleane Sounds auf vielfältige Weise gemischt und mit den jeweiligen Klangwerkzeugen bearbeitet werden können. Weitere Kontrolle über den Sound ist mit dem Drei-Band-EQ zu erzielen, der ein semiparametrisches Mittenband mit einem weiten Regelbereich von 110 Hz bis 5 kHz bietet.

Erstklassige Sounds für jeden Stil

Dank der hohen Eingangsimpedanz von 10 MOhm versteht sich der EBS Microbass mit allen Arten von Bässen. Es ist völlig egal, ob ein passiver Bass, ein signalstarker Aktiv-Bass oder ein akustischer Bass mit Piezo angeschlossen ist - einfach verbinden und los geht‘s. Den Basssound kann man mit den hervorragend abgestimmten Klangwerkzeugen an alle Musikrichtungen anpassen. Für schnelle Anpassungen bietet der cleane Kanal zwei EQ-Presets - der Character-Schalter stellt runde, voluminöse Sounds bereit und das Bright-Feature sorgt für luftige Sounds mit präsenten, transparenten Höhen. Auch beim Drive-Kanal bietet der EBS Flexibilität, die durch die Equalizer-, Gain- und Type-Regler erreicht wird, welche den Charakter der Verzerrung deutlich verändern. Leicht angezerrte, milde Crunch-Sounds mit Röhrencharakter beherrscht der EBS Microbass 3 deshalb genauso souverän wie aggressive Hi-Gain-Sounds für härtere Stilrichtungen.

Vollaustattung bei den Anschlüssen

Kaum ein anderer Bass-Preamp zeigt sich klanglich und bei den Anwendungsmöglichkeiten so flexibel wie der EBS Microbass 3. Profis und ambitionierte Amateure, die in jeder Situation das Beste aus ihrem Sound machen wollen, finden hier ohne Frage den ultimativen Allrounder. Der handliche Microbass 3 überzeugt so auch als einfache Lösung zum stillen Üben in den eigenen vier Wänden oder unterwegs im Hotel, denn EBS hat natürlich auch an Anschlüsse für einen Kopfhörer und externe Audioquellen gedacht. Selbst bei der Verwendung von externen Effekten zeigt sich der Alleskönner aus Schweden flexibel. Man kann den Effektweg des Microbass 3 nämlich einfach in den Stereobetrieb schalten und die beiden Kanäle dann über die getrennten XLR-Ausgänge zum Mixer schicken. Daneben bietet die vielseitige Preamp/DI-Lösung einen hochwertigen Kompressor, und sogar ein chromatisches Stimmgerät ist beim EBS Microbass 3 an Bord.

Über EBS

Die schwedische Verstärkerschmiede EBS stellt seit 1988 professionelles Equipment für Bassisten her und hat sich mit leistungsstarken Solid-State-Amps einen hervorragenden Ruf in der Szene erarbeitet. Das Portfolio der Company wurde über die Jahre ständig erweitert, sodass EBS inzwischen mit Bass-Tops, Kombos und Boxen in verschiedenen Preis - und Leistungsklassen und einer ausserordentlich erfolgreichen Effektpedal-Serie wirklich breit aufgestellt ist und für nahezu jede bassrelevante Anwendung eine Lösung bieten kann. Kein Wunder also, dass selbst internationale Bassschwergewichte, wie beispielsweise Billy Sheehan, Stanley Clarke oder Tony Levin auf Tour und im Studio auf die Produkte von EBS vertrauen.

Flexible Kontrolle auf der Bühne und im Studio

Welcher Tieftöner kennt die Situation nicht: Du spielst mit deiner Band auf einem Festival und der zur Verfügung gestellte Bass-Amp entspricht leider so gar nicht deinen Vorstellungen. Kein großes Problem, wenn du den kompakten EBS Microbass 3 in der Gigbag hast. Mit dem Dual Channel Preamp kannst du den Sound auf der Bühne genau nach deinen Vorstellungen formen und über die integrierte, hochwertige DI-Box direkt zum Mischpult schicken. Das flexible Multi-Tool aus Schweden hat sogar zwei symmetrische Ausgänge an Bord, sodass beim Live-Gig oder im Studio das unbearbeitete Signal und der Basssound mit allen Einstellungen jederzeit gleichzeitig zur Verfügung stehen.

29 Kundenbewertungen

22 Rezensionen

M
Absolut zu empfehlen
MichaelBenoit 26.10.2020
Ich nutze den Micro Bass als Preamp und Controller für meine Effekte. Da ich einen stereo Synthesizer als Effekt verwende, bietet mir das Gerät die perfekte Lösung. Ich kann gleichzeitig meinen Amp an den Mono Ausgang anschließen und dort die Lautstärke getrennt regeln. Des Weiteren kann ich direkt durch die integrierte DI Box mit Stereo ans Mischpult.

Zum Sound
Das Gerät klingt sehr transparent und färbt nur wenig. Ich persönlich hätte mir ein bisschen mehr Wärme erhofft. Dann sollte man jedoch eher zu einer Röhrenvorstufe greifen.
Der EQ lässt dich fantastisch einstellen. Die Wahl der Klangcharakeristik macht einen großen Unterschied. Im Großen und Ganzen kann man hier den Sound sehr differenziert regulieren.
Der kompressor greift genau richtig ein. Auch wenn ich anfangs skeptisch war bzgl der festen Ratio. Es wird nicht zu aggressiv aber auch nicht zu weich komprimiert. Der perfekte Kompressor um einfach nur ein wenig drohe Lautstärken spitzen zu dämpfen. z.b. beim slappen.

Mit dem Verzerrer habe ich mich anfangs etwas schwer getan die richtige Einstellung zu finden. Nach einigen rumexperimentieren konnte ich jedoch eine Einstellung finden die natürlich klingt.

Ich habe vor dieser Anschaffung ein digitales Effektgerät von Boss genutzt. Dieses hat mir nach geraumer Zeit einfach zu digital geklungen. Es war absolut die richtige Entscheidung auf EBS umzusteigen.

Zur Verarbeitung und Bedienung gibts nicht viel zu sagen. Da gibts nichts zu beanstanden.

Von meiner Seite aus: Absolute Kaufempfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

HO
Schweizer Taschenmesser für Bassisten
Herrg Ott 08.05.2021
Nachdem einige Bewertungen des Microbass 3 doch eher verhalten ausgefallen sind, habe ich erst einmal etwas mit meiner Bewertung abgewartet. Aber ich bin nach nun knapp vier Monaten immer noch absolut begeistert von diesem Preamp.
Die Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem aufgrund der beiden Kanäle und der beiden symmetrischen XLR- Ausgänge wirklich außergewöhnlich vielseitig.
Wenn man möchte, kann man ein Mono-Signal auf dem Effektweg schicken, nach dem Effektgerät als Stereo-Signal zurückkommen lassen und über die beiden Ausgänge ebenfalls stereo ausgeben. Für Spielereien wie PingPong, Stereo-Chorus oder ähnliches schon irgendwie cool! (Zum Beispiel der Zoom Multi-Stomp MS-60B kann das.)
Oder die vielleicht sinnvollere Anwendung: Man kann an das Mischpult sowohl ein reines als auch ein mit Effekten beladenes Bass-Signal senden, so dass man beispielsweise bei Aufnahmen im Nachhinein noch das Mischungsverhältnis zwischen Original- und Effektsignal bearbeiten könnte, da zwei Einzelspuren aufgenommen werden können.
Die Klangregelung überzeugt mich ebenfalls. Sie hat wirkt sich für mein Empfinden in einem sehr angenehmen Maße aus ohne den eigentlichen Klang des Instrumenten zu sehr zu färben. Über die drei kleinen Kippschalter (Bypass, Mid Char, Bright) kann man schnell und effektiv den Klang durchaus sinnvoll ändern. (Da wäre tatsächlich die Bedienung über einen weiteren Fußschalter traumhaft.)
Was die Zerre betrifft, so bin ich damit absolut glücklich, aber letztendlich muss das wohl jeder für sich selbst ausprobieren und entscheiden. Auch hier sind die Einstellmöglichkeiten sehr vielseitig und in meinen Augen absolut sinnvoll.
Lediglich beim Betrieb mit Kopfhörern hört man ein Störgeräusch, das aufgrund der Signalverstärkung entsteht. (Ich habe es mit beiden E-Bässen und gehe davon aus, dass es deshalb nicht nur an den Instrumenten liegt.) Es ist aber in einem Rahmen, der nicht wirklich stört, ich wollte diese Tatsache halt einfach nicht verschweigen. Die symmetrischen Ausgänge sind übrigens absolut frei von Störgeräuschen, wie es auch sein soll.
Den Abzug in der Verarbeitung gebe ich, weil der erste Microbass, der mir zugesendet wurde tatsächlich nicht einwandfrei funktionierte. Das Stimmgerät ließ sich nicht aktivieren und das Störgeräusch über den Kopfhörer war jenseits des Erträglichen. Bei diesem Preis erwarte ich eigentlich, dass ein neues Gerät einwandfrei funktioniert. Aber vielleicht hatte ich einfach Pech.
Für meinen persönlichen Geschmack habe ich mit diesem Gerät einen Volltreffer gelandet. Es überzeugt mich erheblich mehr als mein bisheriger SansAmp Programmable Bass Driver DI, der mir persönlich den ursprünglichen Bass-Sound immer zu stark verändert hat. Die Zerr-Sound waren mir ebenso zu schnell zu aggressiv. Aber wie gesagt, dass ist Geschmackssache und auch der Bass Driver ist auf seine Art ein super Teil.
Fazit: Ich kenne keinen anderen Preamp, der meinen Ansprüchen an die Vielseitigkeit beim Einsatz so zufrieden stellt. Klanglich bin ich ebenso sehr zufrieden, muss jedoch zugeben, dass ich wenig Vergleichs-Geräte gespielt habe. Ich finde das Teil ist der Hammer!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JS
Clean Hui, Zerre Pfui
Johannes S. 29.12.2019
Kurz: der Microbass ist m.M.n. absolut empfehlenswert für unterwegs oder auch fürs Studio wenn man nur cleane Aufnahmen braucht.

Den Drive Kanal finde ich in Zeiten von Darkglass, eine absolute Frechheit.
Weder vernünftige Röhrensounds a la Sansamp noch brutale Zerre a la Darkglass,
und irgendwie klingts immer nach Plastik.

Außerdem war der Tuner im Vgl zu meinem TU-2, und auch dem Korg Clip-on, immer ein paar Cent daneben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Der Testsieger - aber nicht perfekt
JuF 17.05.2022
Vorweg - das Teil ist WINZIG! Diese Poti Knöpfe sind sehr klein, alles ist dicht gedrängt. Ich muss das Ding nicht in einen Gigbag transportieren können - hätte mir hier ein größeres Gehäuse gewünscht.

Verglichen habe ich mit dem Orange Bass Buttler und der Fender Express Bass station. EBS ist der einzige davon der einen wirklich guten clean Ton zusammenbringt! Der EQ greift sehr stark, macht aber was er soll. Kompressor funktioniert gut, knabbert etwas an den Höhen was aber ausgeglichen werden kann.
Distortion ... gut ist die Organisation als 2. Kanal. Hier hat man sehr viele Möglichkeiten - und die braucht man auch damit man was brauchbares rausbekommt. Die Zerre selbst ist nur Standard, nichts was ein günstiges Zerrpedal nicht auch macht. Aber durch die umfangreichen Möglichkeiten kann man das ganz gut in den Gesamtsound einbetten und bekommt eigentlich recht gute Ergebnisse! Ich habe z.B. die Idee vom Bass Buttler nachbilden können (Zerre von einem rel. aggresivem Gitarrenamp) und das gefällt mir mit einem P-Bass für Rock sehr gut, funktioniert im Mix.

Sehr gut an dem Teil ist dass man wirklich alles drinnen hat. 2 DI Ausgänge fürs Recording oder auch Live (habe immer gern auch ein trockenes Signal), Tuner, selbst ein gutes Netzteil ist dabei. Alles richtig gemacht!

Insgesamt der beste Bass Sound bis jetzt. Wenn das Teil jetzt noch etwas "cremigere" Zerre bieten könnte ... ich werd' wohl noch 1-2 Preamps testen ...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube