Earthworks Audio SR40V

2

Kondensator-Gesangsmikrofon

  • Richtcharakteristik: Hyperniere
  • Frequenzbereich: 30 bis 40.000 Hz
  • Empfindlichkeit: 10 mV/Pa (-40 dBV/Pa)
  • max. SPL: 145 dB
  • Abmessungen (L x Ø): 184 x 55,3 / 27,5 mm
  • Gewicht: 377 g
  • inkl. MC4 Halterung

Hinweis: benötigt 24 - 48 V Phantomspeisung.

Schalter Nein
Charakteristik Hyperniere
Farbe schwarz
Lo Cut Nein
Pad Nein
Erhältlich seit Juni 2021
Artikelnummer 521503
Verkaufseinheit 1 Stück
Länge 184 mm
Gewicht 377 g
Frequenzgang von 30 Hz
Frequnzgang bis 40 kHz
Mikrofonklemme 1
Mehr anzeigen
B-Stock ab 749 € verfügbar
809 €
962,71 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 22.01. und Montag, 24.01.
1

2 Kundenbewertungen

M
Top Kondensatormikro
Mangoplak 24.08.2021
Ein ganz hervorragendes Mikrofon. Liegt gut in der Hand und wirkt robust und kompakt. Man hat nicht wie bei manchem anderen Kondensatormic ständig das Gefühl, es wäre besonders empfindlich. Das durchgängig schwarze Design mit der griffigen Oberfläche lässt es fast ein wenig martialisch wirken, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist.
Der Sound ist tatsächlich über jeden Zweifel erhaben: in den unteren Mitten und Tiefen den Neumännern überlegen, gibt es auch keine Schärfen im Presence-Bereich bis Höhenbereich wie bei so manchem Shure oder den AKG C-ern. Dabei bleibt es in allen Lagen äußerst transparent und klar luftig übertragend. Insgesamt würde ich sagen, dass es für männliche Stimmen eines der besten Mikros auf dem Markt darstellt. Inwiefern es beim Einsatz mit bühnen/probenraumlauten Bands womöglich wie die meisten Kondensatoren zuviel "fremdfischt", wird sich noch zeigen. Der Sweetspot bzw. die on/off axis Übertragung ist ähnlich gut wie beim Shure KSM8 (dynamisch). Der gelegentliche Blick aufs Griffbrett, Texte usw. machen sich klanglich also kaum bemerkbar. Fantastisch sind die wirklich geringen Griffgeräusche. Zusammen mit einem herkömmlichen Hochpassfilter am Mixer kann man da auch schonmal mit dem Einhandstativ hantieren.
Ein Stern weniger, da ein ordentlicher Mikrofonkoffer bei dieser Preisklasse erwartbar wäre.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Bisher mein bestes Mic
Luett 07.12.2021
Bisher habe ich über das Shure Beta 87 A gesungen. Da ich mich verbessern wollte, habe ich unterschiedliche Kandidaten getestet. Am Ende fiel meine Entscheidung - vorbei an Neumann KMS 105 und DPA D:Facto (vocal) - zugunsten des Earthworks Audio SR40V.
Das KMS und das DPA sind beides wunderbare Mics. Beim DPA hat mich die Direktheit erstaunt. Der Sänger wird ohne Probleme aus dem Bandkontext herausgehoben. Für meinen Geschmack/meine Stimme war das mit einer gewissen Schärfe im Mitteltonbereich verbunden. Das KMS ist ein ganzes Stück seidiger, liegt aber in meiner Wahrnehmung bzgl. Direktheit ein kleines Stück hinter dem DPA.
Während der "Entscheidungszwickmühle" bin ich dann bei Youtube auf die Mikrofonvergleichstests von Anton Browne (BRIT School singing teacher) gestoßen und die haben mich dann zum Earthworks geführt.

Wichtiger Hinweis: Auf lauten Bühnen kann das Earthworks schnell Feedback-Probleme haben (...trotz In-Ear-Monitoring erlebt). Ich benutze es nur für Singer-Songwriter/unplugged-Sachen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube