DW PDP Double Pedal Direct Drive

29 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.5 /5
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
ACHTUNG! BITTE LESEN
BPM , 19.03.2019
Ich versuche bei dieser bewertung meine enttäuschung möglichst außen vor zu lassen, um sachlich zu bleiben. Ich spiele bereits länger mit "DoublePadle"
und hatte mir nach einem noname produkt das recht flott zerfallen ist ein Eliminator von PEARL gekauft. Wer ein solches mal gespielt hat weiß: das ist absolute TOP verarbeitung , mit sinnvollen features und hoher Langlebigkeit verbunden , zu einem recht hohen preis. Davon ausgehend lassen sich die beiden Produkte absolut nicht vergleichen. Das PDP ist an jeder stelle schlechter verarbeitet (es gibt sehr viel "spiel") was für eine Fußmaschine ein absolutes noGO ist . da bringt meiner meinung nach auch kein direkt drive mehr was. was sehr schade ist, da ich hatte mich sehr darauf gefreut hatte auf direkt drive umzusteigen. Die oben genannten nachteile lassen sich evtl bei dem niedrigen Preis verkraften , wobei jedem klar sein muss dieses Produkt wird sehr unter verschleiß leiden! was mich aber absolut aus der bahn geworfen hat ist , dass die klammer die man an die kick drum klemmt , nicht mittig am pedal ist bzw nicht symmetrisch zu den beatern liegt. Das ist ein Riesen problem !!! die beater sollten möglichst mittig auf das fell treffen ,sowohl um die spannung die auf das fell übergragen wird gleichmäßig zu verteilen (eine Frage des Verschleißes deines Kickfells) als auch des Sounds ! Jeder drummer der DoublePedale spilet und nicht triggert weiß, dass es auch so schwer genug ist den genau gleichen kick sound von den beiden beatern zu erhalten. Plaziert man also das pedal mittig sind die Beater viel zu weit links! Hat man dann so wie ich sein "Kickfellschutz" (drumhead protector) absolut mittig plaziert, trifft ein beater auf jeden fall das Fell. Geht meiner meinung nach GAR NICHT. Plaziert man das Pedal also so dass die Beater mittig aufs Fell treffen und zieht dasnn die Klemme an, hebt sich das Pedal auf der linken Seite an. Wenn man mich fragt ist das ein umstand der das Pedal sofort einen Retourschein qualifiziert. Da das Pedal mit kaum Einstellungsmöglichkeiten ankommt wird man dem Problem meiner Meinung nach nicht zu beheben sein und um ehrlich zu sein ist das auch sache der Firmen und nicht des Käufers.Immerhin reden wir hier von einer Tochterfirma von DW , desshalb kann ich diese umstände absolut nicht nachvollziehen. Das Produkt ist auf dem Rückweg!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Auspacken - Starten!
09.01.2017
Ich spiele seit mehr als 10 Jahren Schlagzeug und habe schon seit Beginn mit Doppelpedal gespielt.

Bevor ich mir das PDP Direct Drive Pedal zugelegt habe, spielte ich eine Tama Iron Cobra Rolling Glide. Somit war ich hohe Qualität und tolle Funktionen gewohnt. Das PDP Direct Drive Pedal hat mich jedoch sehr überascht!

Geliefert kommt es in einem Karton und ohne Transporttasche. Zugegeben, eine speziell für das Pedal angefertigte Tasche wäre noch toll, da es eher lange Fußplatten hat und in eine Standardtasche von Millenium gerade noch reinpasst. Positiv empfand ich, dass die Fußplatten noch separat mit einer Schutzfolie überzogen sind und ohne irgendwelche Kratzer geliefert werden. Das Zusammenbauen funktionierte sehr einfach und schnell.

Nun zum Eigentlichen:

Mit diesem Pedal habe ich ein unglaublich "tightes" Spielgefühl. Jeder Schlag sitzt und ist spürbar. Im Vergleich zu meiner Iron Cobra bin ich mit dem Direct Drive auch viel schneller. Durch Herumprobieren mit Federspannung und Beaterwinkel kann man einfach die für sich angenehme Einstellung des Pedals ausloten.

Für mich war es definitiv ein guter Kauf! Zumal es bei dieser Preisklasse fast kein vergleichbares Produkt mit Direct Drive gibt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Sehr gute Fußmaschine für kleines Geld
Sven G, 19.06.2017
Ich habe mir das PDP Concept Double Pedal gekauft, da ich ein günstiges Direct Drive haben wollte. Anfangs habe ich etwas gebraucht, bis die Bass Drum wieder auf dem Punkt war, da das Spielverhalten ganz anders ist als mit einer Kette.
Das Pedal hat alle gewohnten DW features und hat keine Mängel. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass das PDP Logo auf dem Board eingraviert ist und deswegen dort eine leicht scharfe Kante ist (keine Verletzungsgefahr selbst beim Barfußspielen). Wenn man mit Schuhen spielt ist das Kein Problem, nur wenn man mit socken spielt sollte man aufpassen, da die Socken dann schnell kaputt gehen.

Alles in allem ist diese Fußmaschine richtig gut für den Preis und sie lässt keine Wünsche offen. Sehr gute Verarbeitung und exzellentes Spielgefühl. Kaufempfehlung!!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Direktantrieb zerbrochen
Benjamin742, 26.09.2016
Der Direktantrieb ist bereits nach 3 Monaten durchschnittlicher Benutzung beim Spielen zerbrochen.
Daher kann ich das Teil leider in keinster Weise weiterempfehlen. Schade, denn vor allem die große Trittplatte war ein cooles feature. Die Einstellungsmöglichkeiten sind aber auch leider nur mäßig. Die Verarbeitung bzw. das Material ist offensichtlich mangelhaft.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Top Features / Verarbeitung leider schlecht
Mäck, 22.10.2018
Features:
Die großen Vorteile hier sind die großen Pedale aus glatten Alu, mit denen sich wunderbar jede Spieltechnik umsetzen lässt, und das Direkt Drive, das in dieser Preisklasse beinahe ein Alleinstellungsmerkmal ist. Letzteres ist anfangs etwas Gewöhnungsbedürftig, nach kurzer Spielzeit merkt man aber schon wie schön schnell und direkt der Antrieb läuft. Einstellmöglichkeiten bietet die Fuma nicht besonders viele, was aber in der Preisklasse nicht besonders negativ auffällt.

Verarbeitung:
Trotz solidem Eindruck ist die Verarbeitung meiner Meinung nach sehr minderwertig. Nach ein Paar Monaten hatte ich enorm Spiel am Beater, wodurch das Spielen zu einer sehr wackeligen Angelegenheit wird. Nach ca. einem Jahr ist dann das Lager des Direktantriebs auseinander gefallen. Das darf meiner Meinung nicht passieren. (vor allem weil die Fussmaschine bisher nur 1-2x die Woche im Proberaum verwendet wurde) beide Schäden wurden anstandslos repariert. Jetzt, nach ca 13 Monaten habe ich wieder extrem viel Spiel am Beater und diesmal rutscht dieser sogar auf der Stange Horizontal durch die Gegend.

Fazit:
Live würde ich das gerät wirklich nie verwenden und kann somit aufgrund der Verarbeitung leider keine Empfehlung abgeben.. lieber etwas mehr investieren und ordentlich verarbeitete Hardware kaufen.
Ich spiele mittlerweile lieber wieder meine 8 Jahre alte Fuma von Millenium für 120¤ Neupreis und werde auf Hochwertigere Hardware umsteigen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Top Spielgefühl aber Nebenwirkungen
Drumming_Joe, 13.10.2020
Wenn man auf Langboards steht sehr angenehmes Spielgefühl. Aber der geringere Preis hat auch seinen Preis: Die Feststellschraube für die Federspannung neigt dazu, sich zu lockern. Ist Live schon mal stressig.
Habe auch das Singlepedal, selbes Problem. Sehr schade
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Nicht ganze Optimal
Mathias V., 09.02.2020
Ich habe in dieser Preisklasse insgesamt 4 Doppelfussmaschinen getestet.

Pearl P-922
DW 7002
SONOR DP 4000
DW PDP

Testsieger ist ganz klar SONOR mit seiner DP 4000.

- Geringe Trägheit
- Sehr direkt
- super Einstellmöglichkeiten
- Leichtgängig

Ich weiß, ich vergleiche "Äpfel" mit "Birnen". Aber Fakt ist, für das Geld lohnt keine Direct Drive. Da muss man wahrscheinlich noch 400€ drauf legen.

Gruß
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Wohltat für die Muskeln
Bernd der Drummer, 21.02.2019
Einsatz im Live-Betrieb. Genre: Funk-Jazz
Gut: Lange Pedale, fester Stand, Gut justierbar. Kooperiert gut mit Pedalen anderer Marken. Schnelle Bass-Drum-Rolls gehen problemlos. Gute Ergonomie.
Negativ: Beginnt leicht zu Quietschen, was jedoch auf Aufnahmen nicht groß stört.
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Naaaaja
Nico468, 18.06.2019
Nach bereits 2 Monaten in Nutzung viel der linke beater ab und die Verbindungsstange löste sich immer
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Strange
Reynolds, 03.01.2020
Die Fußmaschine ist sehr gut verarbeitet und sehr solide.
Mit dem Direct Drive bin ich allerdings nicht klar gekommen. Am oberen Totpunkt reagiert der Schlegel auf Grund der Hebelkinematik extrem nervös. Das gibt der Fußmaschine an diesem Punkt eine sehr hohe Dynamik, aber Ich fand es schwer diese sauber zu kontrollieren. Was der Vorteil dieser quasi "inverse-accelerator" Kinematik sein soll erschließt sich mir nicht. Da es an Einstellmöglichkeiten fehlt um die Längenverhältnisse der Hebelarme zu modifizieren war für mich ziemlich schnell klar, dass ich das Ding zurückschicke.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Yautjaxs, 10.10.2018
Für diesen Preis empfehlenswert! Etwas Spiel in den Lagern, aber lässt sich gut und leicht spielen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
günstig und verdammt schnell!
27.01.2016
Ich hab mir dieses fußpedal gekauft weil ich ein direkt drive pedal wollte so dass ich die heel-toe technik besser spielen kann.
Vorher hatte ich ein dw 5000 und da war ich dann an meinen grenzen.

Ausgepackt losgelegt und gar nichts ging...
Vom spielgefühl her ist dieses pedal nicht zum vergleichen mit einem kettenbetriebenen pedal, ich hab ca. 5-6 stunden gebraucht um mich daran zu gewöhnen und es einzustellen, dafür bin ich jetzt schneller als ich es jemals wahr!

Also für diesen preis ist das pedal ein wahnsinn.
Gebaut ist es auch gut und ich hoffe dass es lange hält aber dass sehe ich dann später.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

DW PDP Double Pedal Direct Drive

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Drum Hardware
Drum Hardware
Alles, worauf der Drummer spielt, aber kein Ton von sich gibt, ist Drum Hardware.
 
 
 
 
 
Testfazit:
11
(11)
Kürzlich besucht
Audient iD4 MKII

Audient iD4 MKII; USB 3.0 Audiointerface; Anschluss: USB C; 24 bit / 44,1 – 96 kHz; ADC Dynamikumfang: 121 dB; DAC Dynamikumfang: 126 dB; Class A Audient Konsolen Mikrofon-Vorverstärker; Mic Gain 58 dB,

Kürzlich besucht
Alesis Nitro Expansion Pack

Alesis Nitro Expansion Pack, Erweiterungset für Alesis Nitro Mesh Kit, bestehend aus 1x 10" Ein-Zonen Becken Pad, 1x 08" Ein-Zonen Tom Pad, inklusive nötige Rackklammern, Beckenhalter, L-Rods und Kabel,

Kürzlich besucht
Sonor SS 1000 Snare Stand

Sonor SS 1000 Snare Stand, 1000er Hardware Serie, stufenlose Korbverstellung, Snare Ständer, doppelstrebig, robuste Gummifüße,

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Niedrige Fuzz-Einstellungen emulieren Vintage-Lo-Fi-Distortion-Sounds, wie Sie durch den Einsatz einer Rasierklinge an einer Lautsprechermembran, einer losen Röhre oder einem defekten Kanal an einem Aufnahmepult erzeugt werden, hohe Fuzz-Einstellungen führen zu…

Kürzlich besucht
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

1
(1)
Kürzlich besucht
iZotope Spire Studio 2nd Generation

iZotope Spire Studio 2nd Generation; mobiles Recording-Studio mit Lithium-Ionen-Akku (bis zu 4 Stunden Laufzeit); 2 Spuren gleichzeitig aufnehmbar; bis zu 8 Spuren pro Projekt abspielbar; Aufnahmeformat: 24-Bit / 48 kHz; bis zu 8 Stunden Aufnahmezeit; unterstütze Aufnahmeformate: AIF, MP3, M4A,…

Kürzlich besucht
Endorphin.es Ground Control

Endorphin.es Ground Control; Eurorack Modul; Performance Sequenzer; Keyboard mit 24 Pads zur Echtzeiteingabe von Noten; USB-B Port und MIDI In/Out zur Einbindung externer MIDI-Geräte und DAW-Integration; 3 Sequenzerspuren mit CV-/Gate-Ausgängen; 8 Drum-Spuren mit Trigger-Ausgängen; 24 Pattern pro Spur, 64 Steps…

1
(1)
Kürzlich besucht
Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Pro EVF

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera Pro EVF; Sucher passend für Pocket Cinema Camera 6K Pro; Sucher mit internem Näherungssensor, 4-teiligem Glasdiopter, integrierter Statusinfo-Anzeige und digitalem Testchart; Video- und Stromanschlüsse: über den Verbinder des Pocket Cinema Camera 6K Pro EVF; Verschraubung:…

2
(2)
Kürzlich besucht
Universal Audio UAFX Astra Modulation Machine

Universal Audio UAFX Astra Modulation Machine; Stereo Modulation Pedal mit Chorus, Flanger und Tremolo Effekten; True oder Buffered Bypass; Preset abspeicherbar; zusätzliche Effekte dowloadbar; Live/Preset Modus; Dual-Prozessor UAFX Engine; benötigt externes 9V DC 400mA Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten); Anschlüsse:…

Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Zoom PodTrak P4

Zoom PodTrak P4; Podcasting-Recorder; vier Mikrofoneingänge (XLR, P48V Phantomspeisung schaltbar); vier Kopfhörerausgänge mit individuellen Lautstärkereglern (3.5mm Stereoklinke); pro Eingang Gain-Regler und Mute-Taste; Mix-Minus-Funktion für automatische Feedback-Unterdrückung bei eingespeisten Anrufen; Anschluss eines Telefons über TRRS-Buchse; kabellose Einbindung von Telefonen über Zoom…

Kürzlich besucht
Aputure Accent B7c

Aputure Accent B7c; smarte 7 W RGBWW-LED-Glühbirne; nutzt die gleiche Farbmischungstechnologie wie die Nova P300c und deckt somit das gleiche Farbtemperaturspektrum von 2000 bis 10000 Kelvin; eingebauter Li-Po-Akku mit einer Laufzeit von bis zu 70 Minuten bei maximaler Leuchtkraft; On-Board-Steuertasten,…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.