Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Dunlop Cry Baby CB-535Q

251
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Blues
  • Funk
  • Rock
  • Weniger anzeigen

Wah-Wah Effekt

  • 6 verschiedene WahWah-Einstellungen
  • einstellbarer Booster (0-20 db)
  • variabler Q-Control ändert den Klang von scharf/eng zu fein/breit
  • True Hardwire Bypass Schaltung
  • Metallpotiknopf
  • Stromversorgung über 9 V Batterie oder externes Netzteil (beides nicht im Lieferumfang enthalten - passendes Netzteil: Art. 409939)
  • Farbe: Schwarz
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Wah Wah Pedal Ja
Volumenpedal Nein
Dynamic Wah Nein
Verzerrer Nein
True Bypass Ja
Artikelnummer 151345
B-Stock ab 139 € verfügbar
149 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 21.10. und Freitag, 22.10.
1
4 Verkaufsrang

251 Kundenbewertungen

5 179 Kunden
4 55 Kunden
3 9 Kunden
2 8 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

D
Wohl zu Recht das Flaggschiff der WahWahs...
Dirk721 29.06.2013
...wie Dunlop es selber bezeichnet.

Im Sound auf jeden Fall:
Es bietet die Möglichkeit nahezu alle bekannten "CryBaby"-Klänge in bewehrter Qualität zu erhalten, seien es die "Stoned" Sounds von Zappa, Hendrix, Marley (hier gibt es eine Einstell-Tabelle mit den klassischen WahWah-Sounds mitgeliefert, nicht nur von oben genannten Artisten) oder die klassischen Leadsounds der 80er und 90er, wie Schenker, VanHalen, Slash und Co..
Was andere bisher nicht konnten - das WahWah kann auch tiefer und langsamer, beinahe schon Flanger/Phaser ähnlich, aber doch WahWah...

Auch wenn ich eher zur bissigen ersten Einstellung neige (da ist er perfekt), bietet er viel Spielraum für Soundexperimente - A Trip to Space!!!

Einziges Manko: bei eingeschalteten WahWah hört man sehr deutlich das Umschalten des Wah-Range-Selectors. Alles andere funktioniert klanglich reibungslos, im "Lehrlauf" (WahWah an, Gitarre spielt nicht) halt leichte "Arbeitsgeräusche"...

True Bypass ist meines Erachtens wirklich "True".

Das Pedal ist Dunlop-bekannt sehr stabil. ich persönlich hätte jedoch ein wenig mehr Pedalweg für vorteilhafter gehalten, für den seitlichen Lautstärke "Push"-Button hätte das Gerät entweder etwas schwerer oder rutschfester konzipiert werden müssen, ansonsten eine klasse Idee und nützliches Feature.
Der zum Volume-Push-Button gehörige Mini-Regler ist für diese Funktion voll ausreichend und auch gut positioniert - man stellt ihn eh einmal ein und gut.

Hingegen empfinde ich den Mini-Regles für "Variable Q", also der Bandpass Filter, die eigentliche "Soundeinstellung", für zu klein und vor allem fehlplaziert, da es durch gewinkelte Patchkabel und durch die Stromversorgung verdeckt bzw. behindert wird - dieser hätte wie der Wah-Range-6-Position-Selector ausfallen und gegenüber dem Volume-Push-Button positioniert sein sollen. Der Wah-Range-Selector hingegen ist in der Ausführung wieder sehr gut durchdacht - die 6 Schalterstellungen rast deutlich und fest ein ohne zu schwer zu gehen und er ist äußerst solide gebaut - mit etwas Übung kann man ihn problemlos auch mit den Füßen verstellen, dan man selbst durchs Schuhwerk den Druckpunkt noch spürt.

Fazit:
Flexibelster und bester WahWah vom Sound!
Sehr solide Bauart!
Gute Features und Ideen, aber leider noch nicht voll durdacht!

Mit etwas "Nachbesserung" wäre es das beste WahWah aller Zeiten...

CRY, BABY...
Verarbeitung
Bedienung
Features
Sound
5
2
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Tolles Pedal!
WahWahUser 16.12.2013
Das Crybaby 535Q von Dunlop zeichnet sich vor allem durch viele Einstellmöglichkeiten, einen tollen WahWah-Ton und die wirkungsvolle True-Bypass-Schaltung aus.
WahWah-Stellung 1, 3 und 6 klingen einfach toll. Durch die Funktion, den WahWah-Ton zu ändern (von mehr Höhen (1) bis sehr bassig (6)), ist es möglich, den WahWah-Sound von Joe Satriani (1 bzw. 3) oder auch von Jimi Hendrix zu bekommen.
Den Lautstärke-Boost verwende ich nicht, da mein Verstärker bereits eine ähnliche Funktion bietet. Anzumerken ist jedoch, dass durch den Boost auch das (nicht störende) Rauschen lauter wird.
Sehr praktisch ist der "Q-Control". Dadurch kann der WahWah-Ton zusätzlich verändert werden (von "starkes wahwah'n" (voll aufgedreht) bis zu einem nur sehr leichten WahWah-Effekt).
Es ist jedoch zu beachten, dass KEIN NETZTEIL beiliegt und extra gekauft werden muss. Es funktioniert das (relativ teure (30€)) Original-Dunlop-Netzteil, aber auch das um 20€ günstigere Pendant von Thomann (Thomann NT AC/PSA). Vom Gebrauch von Batterien ist generell abzuraten, Stichwort "Umweltfreundlichkeit". Außerdem gibt es keine Füllstandsanzeige, somit kann es, dass es während eines Auftritts ausfällt.
Das Gerät ist sehr stabil (nur wenig Bauteile aus Kunststoff) und somit auch Bühnentauglich.

Fazit: Das Pedal ist wirklich sehr vielseitig. Durch die vielen Einstellmöglichkeiten sollte es jedem gelingen, seinen Wunsch-WahWah-Sound zu finden. KAUFEN KAUFEN KAUFEN!
Verarbeitung
Bedienung
Features
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Wah !!
dean.su 26.03.2020
Bestellt und am nächsten Tag geliefert! Lob an Thomann!
Erster Eindruck: Gute Optik, solide Verarbeitung, stabiler Stand dank Gewicht und Gummifüße, Batteriefach an der Bodenplatte leicht zugänglich. Funktionen auf Bodenplatte beschriftet und erklärt.
Zuerst Anschluss über Batterie. Angestöpselt und losgeht's. Kräftiger Druck auf's Pedal, deutliches Klickgeräusch. Passt. LED - Anzeige wäre schön gewesen. Der einzige Mangel vielleicht. Geht auch ohne. Das eine odere andere Signature Modell hat ja LEDs, dafür 30 € und mehr teurer. Bypass astrein. Der Pedalweg ist ok, von leichtem Wippen bis voller Anschlag, alles geht weich und easy. Mit ein bisschen Eingewöhnung steuert man schnell die gewünschten Effekte. Den Booster kann man gut mit dem Fuß bedienen. On: Leichtes Rauschen auf meinem Marshall, hört man aber beim Spielen nicht. Den 6er Range - Schalter rechts bediene ich lieber mit der Hand. Man verstellt ja nicht unbedigt während des Songs. Ebenso die zwei etwas fummeligen Potis für Volume und Var. Q links, die ruhig eine Nummer größer hätten sein können. Ich würde das Pedal evtl. außerhalb des Pedalboards plazieren oder alternativ ein Baby Wah reinstellen. Je nach Vorliebe.
Dann Strom über mein Boss Netzteil mit Entstörung. Stecker mit ordentlich Druck ins Pedal stecken, da sonst keine Verbindung. Kein Brummen wie bei so manchen Billigteilen. Hier lieber bisschen mehr Geld investieren. Lohnt sich!
Sound: Exakt so, wie man es sich vorstellt. Von fein dosiert, funky, heavy bis psychedelic im Hendrix Sound geht alles. Man kann viel einstellen und probieren. Meistens wird es bei mir bei zwei, drei Lieblingseinstellungen bleiben. Ich spiele lieber. Die anderweitig erwähnte Sounds - Einstellungen -Tabelle war nicht im Lieferumfang enthalten. Also: Selber ausprobieren.
Insgesamt: Wah geht auch billiger (auch besser? Nope.), aber das Teil ist sein Geld absolut wert. In USA für 139 $. Plus Zoll bei Import ..... Schon ok. Preis/Leistung passt.
Gespielt mit meiner Dean Z. Private Label 'Hardtail'und einer Fender Strat US Pro.
The Cry Baby 535Q makes you smile!
Verarbeitung
Bedienung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Passend für alle Sounds
ES-335 16.06.2012
Ich habe mich zum Kauf dieses Wah-Pedals vor allem darum entschieden, weil mir das Original CryBaby in den Höhen einfach zu aggressiv und untenrum zu matschig war.

Mit dem 535Q kann ich jetzt die Range der Frequenzen an meine Soundansprüche anpassen. Mit etwas feintuning am Q-Regler lassen sich sehr sehr schöne, warme und vor allem unaufdringliche Wah-Sounds erstellen.

Die Verarbeitung ist sehr stabil (was sich etwas negativ auf das Gewicht auswirkt...), Konstruktiv gibt es aber noch ein paar Kritikpunkte:

Der Boost-Schalter finde ich nicht so günstig positioniert:
Wenn die Pedale nahe beieinander stehen kommt man fast gar nicht mehr zum Schalter (um ihn zum Beispiel für ein Solo mit dem Fuss zu aktivieren). Eine Lösung wäre da das Pedal einfach ganz rechts aussen zu positionieren...
Weiter sind die Positionen der 3 Drehregler (Q-Control, Boosteinstellung und Wahgrundsound) ziemlich unpraktisch für Pedalboards:
Wenn man mit Winkelklinken (je nach grösse der Stecker) zwischen den Pedalen arbeitet, kann man das Kabel nur schlecht direkt nach vorne wegführen weil da die Regler im Weg sind. Wenn man nach hinten weggeht gibt es eine unnötige Kabelschlaufe.

Rein konstruktiv gibt es beim Pedal noch einige Ungereimtheiten die vielleicht bei täglichem Gebrauch nerven. Bei mir steht aber doch der Sound und die Vielseitigkeit im Vordergrund und hier werden meine Erwartungen voll erfüllt.
Verarbeitung
Bedienung
Features
Sound
4
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung