DPA d:dicate ST 2006A

Stereo-Mikrofonset

bestehend aus 2 modularen Referenz-Standardmikrofonen

  • vorpolarisierte Doppelmembran
  • Charakteristik: Kugel
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Dynamikumfang 114 dB
  • 48 V Phantom Power
  • Sensitivity nominal ± 2 dB at 1 kHz: 40 mV/Pa; -28 dB re. 1 V/Pa
  • Equivalent noise level
  • A-weighted: Typ. 16 dB(A) re. 20 µPa (max. 18 dB(A))
  • Nachfolger des DPA 4006
  • mattschwarzes Gehäuse
  • inkl. Koffer

Weitere Infos

Batteriespeisung Nein
Richtmikrofon Nein
Stereo Paar Ja
Schaltbarer Lowcut Nein
Schaltbarer Pad Nein
Charakteristik Kugel
3 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.3 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
3 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Hochqualitative Mikrofone

Oren, 18.09.2014
Die DPA 2006a verwende ich für Stereo-Aufnahmen klassischer Musik in Kirchen und Sälen. Im Grunde genommen handelt es sich hier um einen echten Druckempfänger (Kugel-Charakteristik), der eher fürs Nah- und Mittelfeld gedacht ist. Seine Entzerrung ist für mich ein bisschen ein Rätsel - im Bereich 2 bis 10 KHz hört man den abstandsbedingten Höhenabfall sehr deutlich, oberhalb von 10 KHz bleibt aber eine erkennbare Höhenbetonung.

Die Entzerrung von Druckempfängern ist ein Kapitel für sich. Hier gibt es viel Halbwissen und falsche Annahmen. Es soll sich keiner wundern, wenn dieses Mikrofon, 7m weg von einer Orgel oder einem Chor platziert, dumpf klingt. So wird auch Schoeps MK2 und jede andere sogenannte "Freifeld-Kugel" klingen. Es heisst also nicht, dass das Mikrofon dumpf oder schlecht klingt! Dasselbe gilt umgekehrt für die reine "Diffusfeld-Kugel" - diese hat, an der Schallquelle nah platziert, eine deutliche Höhenanhebung. Das wird beim Schoeps MK2S, Neumann KM183, 130 u. a. der Fall. Das bedeutet wiederum nicht, dass das Mikrofon zu scharf klingt! Hier täuschen sich auch viele erfahrene Tonleute, da sie die physikalischen Grundlagen nicht kennen. Am Ende des Tages muss der Tonschaffende selber entscheiden, welche Entzerrung er für welche Anwendung möchte. Diese Entzerrung kann schon am Mikrofon passieren (normalerweise mechanisch), oder später in der DAW mit einem EQ. Da gibt es viele Glaubenskriege, welche Methode die richtige sei. Ich erachte es als eher unwichtig, solange man das erwünschte Resultat schnell erzielen kann.

Das DPA 2006a soll ein Zwischending zwischen Freifeld und Diffusfeld Kugel sein. Für mich ist es eher eine Freifeldkugel, man kann es aber problemlos auch weit weg von der Schallquelle platzieren und den Höhenabfall kompensieren. Wer sich dabei denkt, es sei falsch, mit EQ den Klang zu manipulieren, das Mikrofon-Signal solle schon richtig klingen - also nicht zu dumpf oder scharf - der kaufe sich einfach mehrere Kugeln und Kapseln mit unterschiedlicher Entzerrung.

Das DPA 2006a ist keine wirkliche Freifeld- oder Diffusfeldkugel. Daher fällt mir die Entzerrung schwerer als bei anderen Mikrofonen (wie z. B. KM183). Ich schaffe es zwar immer, aber mit etwas mehr Mühe.

Der Klang ist DPA-mässig hervorragend. Das Rauschverhalten ist gut. Die Konkurrenten der gleichen Preisklasse rauschen etwas weniger. Das ist aber meiner Meinung nach nicht kritisch.

Das DPA 2006a liefert ein sehr heisses Signal (40mV/Pa!). Ein Pad-Schalter befindet sich versteckt im XLR Stecker. Etwas unpraktisch aber es macht sowieso keinen Sinn, das Signal vom Mikrofon zu dämpfen (wird aber oft gemacht). Viel besser ist, das ankommende Signal erst am Vorverstärker zu dämpfen.

Eine wichtige Mitteilung an die Marketingabteilung bei Thomann: in der Produktbeschreibung wird das DPA 2006a als "Nachfolger d. DPA 4006" bezeichnet. Dies ist absolut False advertisement, da das DPA 2006a eine völlig neue Kreation vom Hause DPA ist, während der wahre Nachfolger des legendären Bruel & Kjaer 4006 (eine Entwicklung aus einem Messmikrofon) das DPA 4006a wäre. Die Kapsel MMC 4006 wird immer noch von Bruel & Kjaer für DPA hergestellt, während die Kapsel MMC2006 von DPA selber hergestellt wird. Das sind zwei sehr unterschiedliche Kugel-Kapseln und haben miteinander nichts zu tun! Eine Beschreibung findet man auf der Webseite des Herstellers. Nichtsdestotrotz entspricht das 2006a den hohen Ansprüchen der Fa. DPA.

Zusammenfassung:
Pro:
- Sehr guter und detailreicher Klang.
- Sehr gute Verarbeitung, robuste Bauweise.
- Hohe Ausgangsspannung vom Mikrofon (heisses Signal) - Vorteil bei Verwendung mit günstigen Preamps oder Handy-Recorders, da man die Vorverstärkung nicht so weit drehen muss.

Contra:
- Die Entzerrung des Mikrofonsignals ist etwas knifflig, da das Mikrofon keine eindeutige Freifeld- oder Diffusfeldkugel ist. Bei Sprache und Gesang muss man mit dem EQ geschickt sein (Zischlaute).
- Die modulare Bauweise bringt meiner Meinung nach weniger Vorteile als bei den Konkurrenten. Die anderen Kapseln im Angebot sind sehr teuer. Die günstigere Nierenkapsel MMC2011 rauscht viel zu stark für diese Preisklasse.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Enttäuschende Tonqualität

Helmut930, 29.03.2012
Da ich ein Stereopaar (Kugel) sehr guter Qualität benötigte und DPA für exzellente Mikrofone bekannt ist, fiel meine Wahl auf das Paar ST2006A. Die erste Aufnahme hiermit war die Generalprobe eines gemischten Chors in einer Kirche mit recht trockener Akustik. Beim Beginn der Aufnahme, die ich über Kopfhörer mithörte, traute ich meinen Ohren nicht. Ich ging zum Chor hinüber, stellte mich zwischen die Mikrofone - es hörte sich (natürlich) an wie klare Chorstimmen. Zurück am Kopfhörer wurde klar: Die Mikrofone nahmen den Chor leicht angerauht auf, so als ob die Damen und Herren allesamt vergessen hätten, sich zu räuspern.

N.B.: Die Kette hinter den Mikrofonen bestand aus DAV Broahurst Gardens No. 2 und Mytek 96ADC

Ich habe dann die Aufführung ebenfalls mit den DPAs aufgenommen und war, wie nach der Generalprobenaufnahme nicht anders zu erwarten, von der Qualität sehr enttäuscht. Nur der Paralleltrack für den Konzertflügel, mit einem Produkt der Konkurrenz aufgenommen, zeigte die gewohnte Qualität...

Ich habe die Mikrofone daraufhin zurückgegeben.

Übrigens berichtete mir auf der Musikmesse ein Toningenieur über ähnliche Erfahrungen mit einem anderen DPA-Produkt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Mittelfristig lieferbar
Mittelfristig lieferbar

Falls Sie den Artikel dringend benötigen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir einen konkreten Liefertermin bestätigen können.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Kleinmembranmikrofone
Kleinmembranmikrofone
Kleinmembranmikrofone sind eine unterschätzte Gattung - dabei wird ein Großteil professioneller Aufnahmen mit ihnen gemacht!
Online-Ratgeber
Kleinmembranmikrofone
Klein­mem­bran­mi­kro­fone
Klein­mem­bran­mi­kro­fone sind eine unterschätzte Gattung - dabei wird ein Großteil pro­fes­sio­neller Aufnahmen mit ihnen gemacht!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Yamaha P-125 BK Boss GT-1000 Line6 Power Cab Reloop RP 4000 MK2 Gator iMac 21" Tote Bag Yamaha L-125 BK Alto TS 315 XVive Wireless System U2 Red Aston Microphones SwiftShield Marshall Origin 50H Head LD Systems U518 BPH2 Aston Microphones Shield
Für Sie empfohlen
Yamaha P-125 BK

Yamaha P-125 BK Stagepiano, Graded-Hammer-Standard-Tastatur (GHS) mit 88 gewichteten Tasten; Pure CF Sound Engine, 24 Klangfarben; max. Polyphonie: 192 Stimmen; Dual-, Split- und Duo-Funktion; Zweispur-Aufnahme (ein Song); 20 Rhythmen (Schlagzeug + Bass); Intelligent Acoustic Control; 21 Demo-Songs und 50 Piano-Songs;...

Zum Produkt
555 €
Für Sie empfohlen
Boss GT-1000

Boss GT-1000, Multi Effektpedal, 32-bit AD/DA, 32-bit floating-point Prozessor und 96 kHz Sampling Rate, Neue BOSS DSP Engine, speziell für Audioanwendungen entwickelt, AIRD (Augmented Impulse Response Dynamics) bringt BOSS's Tube Logic Konzept in einen digitalen Gitarrenprozessor, ermöglicht eine natürliche Integration...

Zum Produkt
963 €
Für Sie empfohlen
Line6 Power Cab

Line6 Power Cab Gitarrenbox, 1x12,'' aktive Lautsprechersysteme, 250 Watt an 8 Ohm, 1" Compression Driver, 6 Lautsprechersimulationen, ausklappbare Füße, 70Hz - 20kHz Frequenzgang, 125dB SPL @ 1m Schalldruck, Abmessungen: 567 x 462 x 305 mm, Gewicht: 15.08 kg.

Zum Produkt
586 €
Für Sie empfohlen
Reloop RP 4000 MK2

Reloop RP 4000 MK2, Quarzgesteuerter DJ-Plattenspieler mit High-torque Direktantrieb, Geschwindigkeiten (RPM): 33 1/3 - 45 - 78, Pitch mit auswählbarem Bereich von +/-8 % & +/-16 %, Reverse-Funktion, Anschlüsse: 1x PHONO Out (vergoldet), 1x GND Erdungsanschluss, incl. Plattenteller, OM Black...

Zum Produkt
289 €
Für Sie empfohlen
Gator iMac 21" Tote Bag

Gator iMac 21" Tote Bag, Nylontasche passend für 21" Apple iMac, wasserabweisend, guter Halt und Schutz durch verstellbare Schaumstoffblöcke und Hartpaneelverstärkung in der Frontklappe, faltbarer Sonnen- und Staubschutz, Doppelter Reißverschluss, inkl. innenliegender Kabeltasche und äußere Zubehörtasche für Tastatur, Maus, SD-Karten,...

Zum Produkt
122 €
Für Sie empfohlen
Yamaha L-125 BK

Yamaha L-125 BK; Ständer für Yamaha P-125 BK; Farbe: Schwarz

Zum Produkt
128 €
(1)
Für Sie empfohlen
Alto TS 315

Alto TS 315, aktiver 15" / 1,5" Fullrange Lautsprecher, 1.000 W RMS / 2.000 W Peak, Class D Endstufe, Bi - Amp, Frequenzgang 43 - 22.000 Hz, 131 dB SPL, Abstrahlwinkel 90° x 60°, 36 mm Boxenflansch, M10 Flugpunkte, 2...

Zum Produkt
369 €
Für Sie empfohlen
XVive Wireless System U2 Red

XVive Wireless System U2 Red, digitales Wireless Gitarren-Transceiver System, arbeitet ohne Batterie oder Netzstrom, integrierter wieder-aufladbarer Lithium Akku, Reichweite bis zu 30 m / 100 ft. (ohne Hindernisse), Frequenzbandbreite 20 - 20,000 Hz, < 6 ms Latenz, 4 schaltbare Kanäle,...

Zum Produkt
129 €
Für Sie empfohlen
Aston Microphones SwiftShield

Aston Microphones SwiftShield; Universelle Mikrofonspinne und Pop Filter; Spinne: für Mikrofone mit einem Durchmesser von 30 bis 50 mm; zwei Schnellspannfedern; Aufhängungssystem aus Aluminium, glasfasergefülltem Nylon und medizinischem Latex ("ShockStar"-Technologie); Abmessungen: 145 x 60 x 170 mm (BxHxT); Gewicht: 1.4...

Zum Produkt
89 €
(1)
Für Sie empfohlen
Marshall Origin 50H Head

Marshall Origin 50H Head, Röhren Verstärker Topteil für E-Gitarre, Gain Boost-Funktion, zwei Voicings (Normal, High Treble), die über den Tilt-Regler stufenlos gemischt werden können, schaltbare Leistungsreduktion für vollen Klang in jeder Umgebung, 1 Kanal, Leistung: 50 Watt, Vorstufenröhren: 3 x...

Zum Produkt
649 €
Für Sie empfohlen
LD Systems U518 BPH2

LD Systems U518 BPH2, duales UHF Wireless System mit 2 Taschensendern und 2 Kondensator Headsetmikrofonen MH1 (schwarz), Niere, 19" 1HE True Diversity Emfpänger, 96 Kanäle in 8 Gruppen a 12 Kanäle, Audiofrequenzgang 30 - 16.000 Hz, schaltbare Sendeleistung (2mW, 10...

Zum Produkt
569 €
Für Sie empfohlen
Aston Microphones Shield

Aston Microphones Shield; Pop Filter; abwaschbarer Filter aus rostfreiem Edelstahl; mit sechseckigen "Hextech" Filterlöchern; mattschwarz gummierter Schwanenhals mit Befestigungsklammer; aufgedrucktes Aston Microphones Logo

Zum Produkt
45 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.