DPA 4188-DL-F-F00-LH

Zweiohr-Kopfbügelmikrofon

  • enorm hoher und sicherer Tragekomfort durch selbst anpassenden Ohrbügel
  • Charakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Grenzschalldruck: 144 dB
  • 120 mm Boom
  • abnehmbares Kabel
  • B-K MicroDot Stecker passend für optionale Wireless- und XLR Anschluss-Stecker
  • Abmessungen: 9,5 x 5,3 x 2,9 mm
  • Gewicht: 8,5 g
  • Farbe: Beige
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Ballad Female Dry
  • Ballad Female Processed
  • Ballad Male Dry
  • Balld Male Processed
  • Soul Female Dry
  • Soul Fermale Processed
  • Soul Male Dry
  • Soul Male Processed
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Kapseltyp Kondensator
Charakteristik Niere
Anschluss B+K Micro-Dot
Farbe beige
Phantomadapter abnehmbar Nein
Sport Nein
6 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
4 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Gar nicht sooo schlecht (= Fränkischer Superlativ)
Wolfgang142, 22.06.2013
Auf der Suche nach einem Ohrbügel-Mikrofon, das auch ohne zusätzliches Pflaster zuverlässig hält, habe ich so einiges ausprobiert. Wer wie ich auf jeden Fall ein Pflaster vermeiden will, braucht ein Earset mit zwei Ohrbügeln. Gegenüber den teilweise aufwändigen und sperrigen Drahtkonstruktionen besticht das DPA d:fine Dual Earset mit einem extrem guten Tragekomfort. Nach wenigen Sekunden vergisst man, das man es überhaupt aufgesetzt hat. Cool.

Ein Anpassen des Mikrofonbügels an die Kopfform ist nicht vorgesehen und auch nicht nötig. Der Winkel, in dem der Mikrobügel vom Ohrhalter aus abgeht, wird durch vorsichtiges Bügen eines Weicheisendrahts eingestellt, bis die Mikrokapsel nahe des Mundwinkels platziert ist - genauer: dort, wo die Mundwinkel sind, wenn man lächelt. Die Länge des Mikrofonbügels lässt sich dazu ebenfalls sehr einfach verstellen.

Im "Dual Earset"-Modus hält das Mirko dann zuverlässig die Position. Wenn das gerade nicht so wichtig ist (z. B. beim Proben), dann kann man das Earset auch sehr einfach auf nur einen Ohrbügel umrüsten. Die Mikroposition wird dann nicht so stabil eingehalten wie mit zwei Ohrbügeln. Dafür ist das Auf- und Absetzen noch leichter.

Der Klang ist gut, bei mir in den unteren Mitten eine Spur nasal, aber das kann an mir liegen. Der Frequenzgang laut Katalog zeigt in diesem Bereich keine Auffälligkeiten. Mit sorgfältigem Positionieren der Mikrokapsel und minimaler Anpassung des Stimm-Timbres lässt sich das auch ohne Griff zum EQ korrigieren.

Anfänglich definitiv störend: Das Mikro ist auch mit dem integriertem Popschutz und zusätzlichem ausgesetztem Windschutz ziemlich anfällig für Übersteuerung durch direkte Atemluft. Mann muss es unbedingt so platzieren, dass bei absolut keinem der vielen Konsonanten unserer Sprache ein direkter Luftstrom auf das Mirko trifft. Sonst bläst der Wal, und das klingt nicht gut. Aber auch hier: Mit sorgfältiger Anpassung an die persönliche Kopf- und Mundform sowie umsichtigen Lippenbewegungen (daran gewöhnte zumindest ich mich schnell) lässt sich das Problem umgehen. Außerdem: Dies ist ein generelles Problem bei der Verwendung von Ohrbügel-Mirkos. Es gibt aber etwas unempfindlichere Typen.

Übrigens hat das Mikro etwas gegen Bartkontakt. Liegt der Mikrobügel zu nah am Gesicht und "Mann" hat Stoppeln, dann wird selbst die kleinste Berührung zwischen Mikro-Bügel und mimikbewegtem Gesicht deutlich hörbar. Auch hier hilft nur sorgfältiges Positionieren des Mikrofonbügels.

Sehr gut ist die Dynamik. Vielleicht ist der Vergleich unfair, aber hier liegen Welten zwischen dem T-Bone-Earset, das ich mir zunächst für Übungszwecke angeschafft habe, und dem um ein Vielfaches teureren PDA D:fine.

Die Rückkopplungsempfindlichkeit empfinde ich als gut bis sehr gut. An einer Säulen-PA (Fohhn Linea III) koppelt es im Live-Betrieb erst, wenn man sich den Boxen auf weniger als Ellenbogenlänge nähert. Aber auch bei herkömmlichen Industrieboxen ist die dank der Nierencharakteristik geringe Feedback-Neigung des Mikros sehr praxistauglich.

Bitterer Wermutstropfen sind die Kosten für die Adapter vom Micro-Dot-Anschluss zu Funksystemen oder zu XLR-Eingängen mit Phantomspeisung. Für das Geld bekommt man bei Thomann fast schon ein komplettes Einsteiger-Funkset. Mit einem Funk - und einem XLR-Adapter - da muss man seinem Herzen schon mehrere Stöße geben, bis man so viel Geld in die paar Gramm Draht und Plastik investiert.

Aber ist das Mikros dann erst einmal da und hat man sich daran gewöhnt, dann sind die Schmerzen im Geldbeutel genau so schnell vergessen, wie man es beim tragen vergisst, einfach weil es so komfortabel gut sitzt.

Es ist zwar nicht ganz perfekt, aber immerhin das beste Earset-Mikro, das ich bis jetzt in den Fingern hatte.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bewährtes noch verbessert.
C.K., 13.12.2016
Über dpa-Headsets muß klanglich und technisch wohl nichts mehr gesagt werden;
auch die neue Generation ist im schwierigen Feld der Nieren-Headsets eine feste Größe.

Verbessert wurden die Kopfbügel, die jetzt bequemer zu tragen sind und bei längerem Tragen nicht mehr drücken (vor allem mit Brille zusammen) und bei kleineren Ohren nicht mehr pieksen (wie manchmal der Drahtbügel der 4066-Serie).
Außerdem kann man jetzt durch einfaches Herumdrehen der Bügel das Mikro rechts oder links tragen.

Geliefert werden sie auch nicht mehr in einer viel zu kleinen Plastikkiste sondern in einem praktischen Etui mit Reißverschluß und sogar einem Mini-Spiegel drin zum leichteren Ausrichten.
Da hat jemand mitgedacht. Top!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Behringer C200

Behringer C200, aktives Säulensystem, modulares Säulensystem für den mobilen Einsatz, 200 Watt Leistung, mehrkanalige Cl ass-D Verstärkertechnik, 4 x 2,5" Hochtontreiber, 8" Tieftön er (langhubig), 3-Kanal-Mischer (separat regelbare Gains), E ingänge: 2x 6,3mm Klinke und 1x Klinke / XLR -Kombibuchse,Au...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Graphite V2

Chapman ML1 Mod Baritone Graphite V2, E-Gitarre, Erle Korpus , Eschenfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celeb ica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radiu s: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonoro us Zero...

(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard UG FX 1 Std

Positive Grid BIAS FX 2 Standard Upgrade FX Standard 1 (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Upgrade von BIAS FX 1 Standard auf BIAS FX 2 Standard; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
MWM Phase Ultimate

MWM Phase Ultimate, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 4 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Fender Sixty-Six MN DPB

Fender Sixty-Six, Jazz Bass E-Gitarre; Alternate Reality Serie; Korpus: Esche; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,9 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,5"); Griffbrett Radius: 241...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.