Doepfer LMK2+ 88 GH Masterkeyboard

21

Masterkeyboard

  • mit 88 Tasten Hammermechanik
  • graduierte Hammer-Tastatur (TP/40GH)
  • After-Touch
  • 3-stellige Siebensegment-Anzeige
  • 8 Taster mit LEDs
  • Rad für Pitchbend
  • ein Rad frei zuweisbar
  • Fußregler-Anschluss
  • Anschluss für Doppel-Fußpedal
  • 1x MIDI-Out
  • 1x USB
  • 4 Split-Zonen
  • Maße ca.: 145 x 26 x 10 cm
  • Gewicht: 22 kg
  • inkl. Netzteil
Erhältlich seit Juni 2011
Artikelnummer 265029
Verkaufseinheit 1 Stück
Hammermechanik Ja
Aftertouch Ja
Splitzonen 4
Layerfunktion Ja
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 0
Fader 0
Pads 0
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x Out
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Bus-Powered Nein
Maße 1450 x 260 x 100 mm
Gewicht 22,0 kg
Besonderheiten Gehäuse: Flightcase mit Tragegriff und abnehmbaren Deckel
Mehr anzeigen
1.399 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

21 Kundenbewertungen

15 Rezensionen

IP
Wunderbares Anschlagsgefühl
Igor Prochazka www.jazztrio.es 03.07.2012
Das wichtigste zuerst: der LMK2+ hat ein unschlagbar klavierartiges Anschlagsgefühl. Die Kraft, die man bei einer Tastatur für den Anschlag aufbringen muss, besteht aus mehreren Komponenten: 1) Reibungskraft, 2) Federkraft und 3) Beschleunigungskraft. Reibungskraft hat bei einem gescheiten Instrument überhaupt nichts zu suchen, Federkraft ist der Lowcost-Effekt mit dem ungewichtete Plastikkamaraden arbeiten. Selbst im Vergleich zu den meisten Hammermechanikkonkurrenten ist beim Doepfer das Verhältnis hin zur Beschleunigungskraft besser ausgeprägt. Das macht das wunderbare Pianogefühl aus. Ich liebe es von ganzem Herzen.

Für einen Pianisten der viel unterwegs ist die Entscheidung, das Gerätegehäuse zum Flightcase zu machen, einfach genial. Klappe ab und los gehts! Super. Die Elektronik seitlich anzubringen, ist dagegen eher ein Fehltritt, weil es das Gerät so lang macht, dass es nicht quer in einen Kleinwagen passt. Merkwürdig ist auch, dass alle Anschlüsse (MIDI, Strom, etc.) direkt an der ungeschützen Geräteaussenseite angebracht sind und so z.B. Schmutz ausgesetzt sind. Das dünne Käbelchen zwischen Keyboard und Netzteil macht ein wenig Angst.

Das LMK2+ unterscheidet sich von seinem grossen Bruder LMK4+ vor allem durch eine bescheidenere Elektronik. Dabei ist herauszustellen, dass man nur eine einzige Konfiguration (inklusive Split-bereiche, MIDI-Kanal-zuweisung, Dynamikkennlinien) abspeichern kann. Alle anderen 16 Programme sind unveränderliche Werkseinstelungen. Ich finde, das ist eine Einschränkung, die die Elektronik in der Praxis recht unbrauchbar macht. Ich finde, man hätte sie daher auch gleich eher weglassen sollen (was den meisten Musikern, die das Gerät ausschliesslich als Pianoersatz verwenden wollen eher egal sein sollte). Man muss sowieso eher Hackerqualitäten aufweisen, um mit ihr klar zu kommen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tolle Tastatur
Anonym 08.04.2016
Mein Doepfer ist direkt an einem MacBook mit MainStage angeschlossen. Ich spiele damit in erster Linie Piano und E-Piano Sounds, im Hintergrund Strings und wenn ich für Hammond Sounds mehrere Oktave benötige, auch mal die Orgel. Die Tastatur ist erste Klasse, Verarbeitung und Transport sind super. Die Bedienung, Splitting, Transpose ect. sind nicht auf dem neuesten Stand. Bedienungsvorgänge, die ich länger nicht benutzt habe, muss ich wieder nachlesen, Presents muss man über die Tastatur abrufen, was mich bei Auftritten immer etwas behindert. Für ein Master-Keyboard sind die Einstellmöglichkeit sehr gegrenzt, was mich nicht sehr stört, da ich dies mit MainStage ausgleichen kann.
Das LMK2 ist ein zuverlässiges Gerät auf der Bühne und ich spiele wahnsinnig gerne drauf, da kann keine Keyboardtastatur mithalten. Da es doch ziemlich schwer ist. habe ich inzwischen zwei davon, eines für die Auftritt und den Proberaum und eines für das Studio. Von mir ein klare Empfehlung für alle die eine gute und zuverlässige, gewichtete Klaviertastatur auf der Bühne brauchen und die ihre Sounds selbst zusammenstellen wollen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Tut was es soll...
SeD 23.09.2012
...und das mit einem fantastischem Spielgefühl. Ich nutze das Doepfer LMK2+ 88 für Liveauftritte und spiele hauptsächlich Klaviersounds mit diesem Midi Keyboard.
Das Spielgefühl ist bis jetzt eins der besten das ich je hatte und kommt sehr nah an ein richtiges Klavier.
Die Bedienung hingegen ist sehr gewöhnungsbedürftig und bis Heute bin ich nicht ganz durchgestiegen, wobei ich es bis jetz auch noch nie wirklich versucht habe.
Der Einzige Mangel an der Klaviatur ist eventuell dass die Tasten nicht ganz so weit runter gehen wie man es erwarten würde, aber das ist wirklich nur Geschmackssache.

Ich bin jedenfalls voll zufrieden!
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Das perfekte Masterkeyboard
Stefan176 07.11.2012
Eine Stunde nach der Lieferung wusste ich, dass ich mein finales Master-Keyboard gefunden habe. Das Spielgefühl kann sich mit den besten E-Pianos durchaus messen lassen. Die Verarbeitung ist sehr gut.
Die Programmierung ist nicht halb so kompliziert wie beschrieben, wenn man einen digitalen Synth der Vergangenheit als Maßstab ansetzt. Die Menüs sind durchaus logisch strukturiert.
Wichtige Features wie gut nutzbare Dynamik-Kennlinien und ein Dynamik-Abschwächungsfaktor für die schwarzen Tasten lassen es zu, die Klaviatur perfekt auf das verwendete Soundmodul oder Plugin und die persönlichen Bedürfnisse und Gewohnheiten abzustimmen.
Etwas nervig war für mich in den ersten Wochen, dass Pitch Bend und Mod Wheel vertauscht sind und das Pitch Bend Wheel recht schwergängig ist.

Aber man gewöhnt sich daran, daher trotzdem 5 Sterne. Ich würde das Produkt wieder kaufen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden