DiMarzio DP151 schwarz Humbucker P.A.F. pro

40

Tonabnehmer

Der klassische PAF-Humbucker-Sound mit einer Extraportion Mitten und Höhen, daher P.A.F. Pro. Für all jene Gitarristen, die keinen High-Gain-Brüller wollen, ihrem klassischen Sound aber doch gern ein bisschen heißer und durchsetzungsfähiger hätten. Eine besonders beliebte Kombination: am Hals ein P.A.F. (143059) und am Steg der P.A.F. Pro. So stimmt dann auch das Lautstärkeverhältnis zwischen Hals- und Stegtonabnehmer - wir erinnern uns: da die Saiten näher zur Mitte weiter schwingen können, ist der Halstonabnehmer (bei gleicher Bestückung) immer etwas lauter.

  • splittbar
  • idealer Lead-Pickup in der Steg- Position
  • auch für die Hals-Position geeignet
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit Januar 2002
Artikelnummer 151732
Verkaufseinheit 1 Stück
Aktiv Nein
Verdrahtung 4-adrig
Output Medium
Kappe Nein
Farbe Schwarz
Position Bridge, Neck
105 €
124,95 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Lieferbar in mehreren Monaten
Lieferbar in mehreren Monaten

Dieser Artikel wird verschickt, sobald er bei uns eintrifft. Ein genaueres Lieferdatum können wir derzeit leider nicht nennen.

Informationen zum Versand
1
Ea
The quest goes on...
E. aus M. 21.08.2018
Das alteProblem:
PAF- Pickups kombiniert mit Mahagoni-Gitarren klingen am Hals fett-mittig mit Bass-Matsch Risiko. Satt singende Mitten am Steg aber insgesamt eher wenig Brillanz.
Gegenmittel?
ein PAF-Typ , der nach oben etwas heller+ offener ist, ruhig mit etwas mehr Output, aber noch im klar definierten und gemäßigten Bereich und nicht jegliche Dynamik platt bügelnd oder mit Distortion-Säge.
Der DP151 Paf Pro ist in der Bridgeposition da eine gute Wahl, klanglich in etwa zwischen Duncans 59/Custom Hybrid (offener) und Duncans SH5 (fetter). In der Neckposition muss er dann aber doch ziemlich tief reingeschraubt werden, um den Bass im Zaum zu halten. Schade dass es den Paf Pro nicht für den Neck in einer etwas abgespeckten Version gibt. Er klingt dort aber immer noch offener und klarer als ein Standard-PAF. Mit 2 PAF Pros in beiden Positionen merkt man schon die klangliche Ähnlichkeit. Fazit:
Als Classic Rock Bridge Pickup sehr empfehlenswert. Für die Neckposition geht die Suche weiter...
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DV
Feiner Pickup
Dietmar V. 23.09.2010
Seit 1989 besitze ich eine Blade RH4, war aber nie 100%ig mit dem Bridge Pickup zufrieden. Er war einfach im Verhältnis zu den excellent klingenden Single Coils an Hals und Mitte ein bisschen schwach auf der Brust und unten herum hat es auch ein bisschen gefehlt. Pickup Kauf ist so eine Sache, man weiß halt nicht, wie der Ersatz sich integriert. Ich wurde sehr gut von der Thomann Gitarrenabteilung beraten und habe mir den DiMarzio bestellt, eingebaut und bin total zufrieden. Das ist jetzt eine absolut perfekte Kombi. Der PAF Pro klingt gesplittet super "stratig", auch in der Bridge/Middle Schaltung und verträgt sich richtig gut mit den Singlecoils. Nicht gesplittet geht es sehr in Richtung Paula...wunderbar! Habe meine Blade wieder lieb;-)
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
paf pro...
ThomasL 12.10.2009
dieser pickup ist für die halspositionen perfekt. wenn ich die gitarre clean spiele, dann klingt das, nunja unbeschreiblich gut. er wirkt besonders gut in schweren gitarren mit mahagonibody.

die saiten brauchen auch nicht allzu dick sein um einen vollen klang zu bekommen. insgesamt bin ich damit sehr zufieden.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Dimarzio PAF Pro
Jens9405 16.12.2013
Ich habe den Pickup in meine Fender Strat als Neckpickup eingebaut (Umbau auf zwei Humbucker). Für mich klingt er klar besser als der AirNorton, den ich zuerst eingebaut hatte. Wunderbar perlig, dazu druckvoll/sahnig und trotzdem ohne Matsch. Gesplittet stellt er so manchen Singlecoil in den Schatten.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden