Denon DN-300R MKII

51

Professioneller Solid State Recorder

  • mit redundanter Aufnahme auf USB und SD-Medien
  • Auflösung 16 Bit / 24 Bit
  • 4 Kanäle (in Dual-Mono und Dual -Stereo Mode)
  • eine original Mono- oder Stereodatei wird mit einer Mono- oder Stereodatei bei -10dB auf SD Karte und via USB simultan aufgenommen)
  • Eingänge: 2 XLR symmetrisch und 2 Cinch unsymmetrisch
  • Ausgänge: 2 XLR symmetrisch und 2 Cinch unsymmetrisch
  • 6,3 mm Klinke Kopfhörerausgang
  • Eingangsimpedanz: 18 Ohm
  • Ausgangsimpedanz: 600 Ohm
  • Frequenzbereich: 10 - 20.000 Hz
  • Abtastrate 44,1 kHz, 48 kHz
  • kompaktes 1HE Gehäuse
  • Abmessungen (B x T x H): 483 x 254 x 44 mm
  • Gewicht: 3 kg
Erhältlich seit Januar 2019
Artikelnummer 456614
Verkaufseinheit 1 Stück
Analoge Eingänge Cinch, XLR
Analoge Ausgänge Cinch, XLR
Digitale Ausgänge Keine
Speichermedium SD Card, USB
Kopfhöreranschluss Ja
Max. Auflösung 24 bit
Max. Abtastrate 48
Aufnahmeformate MP3, WAV
Breite 335 mm
Bauform 19", 1 HE
Tiefe 275 mm
Höhe 42 mm
Gewicht 2,9 kg
Bauweise 19" Einbau
Pitch 0
MIDI-fähig Nein
Audio Interface Input 0
Audiointerface Output 0
Master Ausgang XLR
CD Player Nein
USB Player 1
SD Player 1
Rekorder 1
110 Volt fähig 1
Mehr anzeigen
229 €
275,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 27.05. und Samstag, 28.05.
1

Kompakter und professioneller Solid State Recorder

Der DN 300R MKII von Denon ist ein professioneller Aufnahmerecorder im 19"-Format. Er ist sowohl für Aufzeichnungen im Studio als auch für Mitschnitte ganzer Live-Auftritte prädestiniert. Gespeichert werden können die Ergebnisse auf einem USB-Stick oder einer SD-Karte. Auf der Rückseite befinden sich jeweils ein Ein- und Ausgang im symmetrischen XLR-Format sowie in unsymmetrischer Cinch-Ausführung, sodass beispielsweise auch Signale von Hi-Fi Geräten aufgezeichnet werden können. Zum Abhören gibt es auf der Vorderseite außerdem einen Kopfhörerausgang.

Übersichtliche Bedienoberfläche für eine intuitive Handhabung

Auf der Vorderseite des Gerätes befindet sich der Slot für SD-Karten sowie der USB-Anschluss. Über Letzteren können Festplatten mit einer Stromstärke von 5 V und einer Spannung von 0,5 A betrieben werden. Das Display gibt Auskunft über die gewählten Einstellungen und die Songinformationen. Zwei LEDs zeigen, welches Speichermedium angeschlossen wurde und ob es auch zur Aufnahme ausgewählt wurde. Weitere LEDs informieren über den Eingangspegel. Direkt darunter befindet sich die Transportsektion, sodass schnell erkannt werden kann, ob eine Aufnahme gegebenenfalls übersteuert wurde. Über den Input-Regler auf der rechten Seite wird der Eingangspegel eingestellt. Diese Anordnung verleiht der Benutzeroberfläche des DN 300R MKII eine willkommene Übersichtlichkeit.

Zuverlässige Aufzeichnungen und Aufnahmewiedergaben

Der DN 300R MKII eignet sich hervorragend zum Aufzeichnen von Einspielungen in Studios, Radiosendungen, Konferenzen und bei Live-Auftritten. Er kann auch als Player fungieren und bereits aufgezeichnete Dateien abspielen. Hierfür muss nur der gewünschte Datenträger im Browser-Menü und anschließend die gewünschte Aufnahme ausgewählt werden. Mit der Repeat-Funktion können Aufnahmen in Schleife abgespielt werden. Der DN 300R MKII kann entweder in ein 19"-Rack verbaut oder auf einer gewünschten Oberfläche positioniert werden – dazu einfach die Rackwinkel abmontieren und die im Lieferumfang enthaltenen vier Gummifüße anbringen. Sie verhindern das Wegrutschen und verleihen dem Gerät festen Halt.

Über Denon

Die japanisch-amerikanische Firma Denon wurde 1910 gegründet und hat sich in den 1930er-Jahren zur führenden Marke etabliert. Sie stand lange Zeit für wegweisende, technische Innovationen von Produkten, die seinerzeit oftmals zu den weltweiten Neuheiten zählten. Die Erfinderleidenschaft von Denon führte zu vielen bemerkenswerten Technologien, darunter das erste professionell einsetzbare Schallplattenaufnahmegerät (1939), die ersten Stereoschallplatten und Stereoanlagen aus Japan (1951) und der erste PCM-Rekorder, der dasselbe Grundprinzip der heutigen CD besaß (1970). Im Jahre 1982 brachte Denon den ersten CD-Player für den Heimgebrauch (DCD-2000) auf den Markt, ein weiterer Meilenstein unter den ohnehin bereits breit gesäten Neuschöpfungen. Heute gehört das Unternehmen zur Firma D&M Holdings Inc. und ist bekannt für seine Hi-Fi- und DJ-Produkte.

Einfaches und übersichtliches Aufnahmesystem

Mit der Funktion Mono zeichnet der Recorder nur den linken Kanal auf, während er in Stereo beide Kanäle berücksichtigt. Über den USB-Anschluss und den SD-Karten-Slot kann eine Mono- oder Stereodatei im Dual-Mono- oder Dual-Stereo-Mode simultan aufgenommen werden, eine der beiden Aufnahmen erfolgt dann mit einem reduzierten Pegel von -10 dB. Auf diese Weise dient eine Aufnahme als Back-up. Die fertigen Aufnahmen können im Utility-Menü mit Zeit und Datum versehen werden. Erfolgt diese Benennung nicht, werden die Aufnahmen durchnummeriert. Für eine Aufnahme müssen die Datenträger auf FAT16 oder FAT32 formatiert sein. Anschließend können Dateien im MP3- und WAV-Format angelegt werden. Aufgenommen werden kann in 44,1 kHz und 48 kHz sowie in 16 Bit und 24 Bit. Es lässt sich somit ein Frequenzgang von 20 Hz bis zu 20 kHz aufzeichnen. Dank der Ein- und Ausgänge kann das aufzunehmende Signal durchgeschleift und an ein anderes Gerät weitergeleitet werden – zum Beispiel an die P.A..

51 Kundenbewertungen

32 Rezensionen

J
Darum prüfe, wer sich an ihn bindet!
Jochen264 06.04.2022
Ich bin auf der Suche nach einem Gerät, mit dem ich zum Einen diverse Veranstaltungen (Konzerte, Gottesdienste, Feste, .....) aufnehmen kann. Und zum Anderen in den Pausen Hintergrundbeschallung machen kann. Zuviel darf das gute Stück natürlich auch nicht kosten.

Meine erste Wahl fiel auf den Denon. Das Gerät kam und brachte eine große Enttäuschung mit. Ich musste alle Regler voll aufdrehen, damit die (eher unbrauchbare) LED-Anzeige mal ein Lämpchen zum Glühen brachte. Nach Rücksprache mit Thomann ging das Gerät zurück und wurde wegen Nicht-Reparierbarkeit verschrottet.

Das Ersatzgerät funktionierte. Aber bei den ersten Tests stellte es sich sehr schnell heraus, dass die Ausstattung doch sehr minimal ist. Es ist doch sehr nervig, dass es keine Löschfunktion gibt. Manches Feature fehlt einfach. Das größte Problem aber ist, dass beim Abspielen die Lautstärke an den Ausgängen nicht zu regeln ist. Beim großen Pult ist das kein Problem. Da läuft das Rekordersignal über einen Kanalzug. Beim kleinen Pult geht es in den Tape-In, und der ist ungeregelt.

Klanglich ist das Gerät voll okay. Wer also mit der Minimalausstattung klar kommt, bekommt eine absolute Kaufempfehlung.

Für mich ist die Ausstattung ungenügend und das Gerät geht zurück.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Einfach und gut !!
Analougish 02.02.2021
Ich suchte einen Recorder der am Tapeanschluss des Mischpultes hängt und das Ausgangssignal aufnimmt.
Mit dem ich auch Soundeffekte und Ideen aufnehmen kann um es dann dem Sampler zuzuspielen. Dazu einfach die SD Karte rein , oder USB - Stick , Record drücken und den Sequenzer starten oder das Keyboard spielen und nach dem drücken der Stoptaste ist alles aufgezeichnet und wird auf der Karte als Event abgespeichert. Ganz einfach . Löschen kann man nicht , dazu muss man dann schon die Karte in den PC stecken und das entsprechende File löschen.
Wem es also wie mir nur darum geht schnell und unkompliziert vom Mischpult aufzunehmen und mitzuschneiden ist mit dem Gerät bestens bedient !
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Solider & Preiswerter MP 3 Recorder
Vermunt 13.12.2021
Lieferung kam schnell und das Gerät war sicher verpackt. Eingesteckt und gleich ausprobiert. Relativ leicht zu bedienen, das ging auch ohne Bedienungsanleitung. Gleich ein paar Aufnahmen auf SD Card und USB Stick geamacht ( vom CD Player und Tape Deck ) Alles prima geklappt und der Sound passt auch. Wer seine anologen Musiktitel archivieren will ist mit diesem Recorder gut aufgehoben und der Preis stimmt auch. Einziger Nachteil : Man kann bereits aufgenommene Songs nicht direkt am Gerät löschen und muss den PC zur Hilfe nehmen. Auch die Titel muss man über den PC eingeben.Mich stört das nicht sonderlich, also klare Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Q
Schnell mal was am Pult ohne DAW aufnehmen
Qwave 11.08.2021
Ich arbeite ohne DAW hier mit meinen Synths. Und ich suchte was, um mal eben eine Idee aufnehmen zu können. Ohne den Computer oder einen komplexeren Recoder zu nehmen. Mit einem Tastendruck auf REC nimmt der Denon DN-300R MK II auf. die 24 Bit und 48 kHz Einstellung gibt mir dann bei nicht optimaler Aussteuerung noch genügend Qualität auf 16 Bit CD Qualität zu Normalisieren.
Die Dual Aufnahme Modi funktionieren nicht in 24 Bit 48kHz. Eben so die 2 Sekunden Pre-Recording auch nicht. Aber diese Funktionen sind für mich nicht wichtig.
Alle Einstellungen und die ganze Bedienung geht auf Anhieb auch ohne mitgelieferte Anleitung (auch in Deutsch).
Nur leider kann man Aufnahmen nicht am Gerät selber löschen. Deshalb nur 4 von 5 Sternen bei den Features.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube