Denon DJ Prime 4

64

4-Deck Standalone DJ System

  • 10" HD Multi-Touch Display (gesture controlled)
  • Serato DVS kompatibel
  • Dedicated XLR zone output (sendet optional separate Playlist in einen zweiten Raum)
  • eingebauter 2.5" SATA Laufwerksschacht
  • direkte Audioaufnahme von Sets auf USB-Stick / SD Karte / 2.5" SATA Festplatte möglich
  • robustes 6-Zoll Jog Wheel aus Metall mit zentralem HD-Display
  • 4 zuweisbare Eingangskanäle für externe Medienquellen
  • 2 dedizierte XLR-Eingänge für Mikrofone mit eigener Steuerung
  • StagelinQ Verbindung für Event/Pro DJ-Beleuchtung und Video-Steuerung
  • spielt unkomprimierte Audioformate ab (FLAC, ALAC, WAV), präzise 24-Bit Denon DJ Legacy Audio
  • 4 USB-Eingänge und 1x SD-Eingang für Musik Playback
  • unterstützt USB Tastatur
  • 2 XLR Ausgänge Master (links/rechts, symmetrisch)
  • 1 RCA Ausgangspaar Master (links/rechts, unsymmetrisch)
  • 2 XLR Ausgänge Booth (links/rechts, symmetrisch)
  • 2 XLR Ausgänge Zone (links/rechts, symmetrisch)
  • 1x 6,35 mm (1/4") Stereoausgang (Kopfhörer)
  • 1x 3,5 mm (1/8") Stereoausgang (Kopfhörer)
  • 2 RCA Eingangspaare (Line-Level, unsymmetrisch)
  • 2 RCA Eingangspaare (Phono- oder Line-Level, unsymmetrisch)
  • 2 XLR-/Klinken-Kombibuchsen
  • Abmessungen: 728 x 497 x 104 mm
  • Gewicht: 9,7 kg
  • inkl. Serato DJ Pro
  • passendes Case: Art. 494082 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 480105 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Unterstützte Audioformate:

  • AAC/M4A
  • AIF/AIFF (44.1 – 192 kHz, 16 – 32 Bit)
  • ALAC
  • FLAC
  • MP3 (32 – 320 kbps, VBR)
  • MP4
  • Ogg Vorbis
  • WAV (44.1 – 192 kHz, 16 – 32 Bit)
  • 24 Bit Denon DJ Legacy Audio
Erhältlich seit Juni 2019
Artikelnummer 457350
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Controllers All in one
Software inkl. Serato DJ Pro
Mikro-In 2
Master Out XLR
Stand-Alone-Mixer Funktion Ja
Mobile Support Nein
USB Player Ja
Stereo Line-In 4
19 Nein
Breite 728 mm
Tiefe 497 mm
Höhe 104 mm
Gewicht 9,7 kg
Bauweise Tabletop
Pitch 100
MIDI-fähig USB
Audio Interface Input 4
Audiointerface Output 2
Master Ausgang XLR
SD Player 1
Rekorder 1
Master Tempo 1
Tonhöhenverstellung 1
Komplettsystem 1
Phono Input 2
Audio Interface Output 4
Booth Out XLR
Effekte 1
Rec Out Nein
Mehr anzeigen
2.499 €
2.999,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1
107
Besucher
betrachten dieses Produkt
30
Verkaufsrang
in DJ-Controller

Vollausgestattete Stand-alone-DJ-Workstation

Beim Denon DJ Prime 4 handelt es sich um eine komplette, gut durchdachte und superrobuste DJ-Workstation. Obwohl die Konsole auch als Controller für die Software Serato-DJ eingesetzt werden kann, stellt sie ihre Stärke vorrangig im Stand-alone-Betrieb aus. Auch Streaming von Beatport, Beatsource LINK, Soundcloud, Tidal oder der privaten Dropbox sind via WiFi machbar. Für die Performance stehen vier vollwertige Kanäle mit Dreiband-EQs, zwei Mikrofonkanäle, Effekte, Cue-Buttons und Aufnahmefunktionen für den Mix zur Verfügung. Natürlich lassen sich auch weitere externe Geräte wie CD-Player oder Drummachines anschließen. Verbundene Plattenspieler können zur Serato DVS-Kontrolle genutzt werden, die entsprechende Software Serato DJ Pro wird mitgeliefert. Sogar Eventbeleuchtung und Videosteuerung ist mit dem DJ Prime 4 dank StagelinQ-Verbindung möglich.

Mainstage-Feeling

Der großzügig dimensionierte Denon DJ Prime 4 versprüht sofort nach dem Einschalten Mainstage-Feeling. Jedes Bedienelement fühlt sich hochwertig an und sitzt am richtigen Platz. Die beiden vollausgestatteten Player-Oberflächen haben Zugriff auf vier digitale Decks. Alternativ können auch externe Signale auf die Mixerkanäle geroutet werden. Acht Performance-Pads pro Player machen die schnelle Anwahl von Cue-Punkten und das kreative Arbeiten mit Loops und Beat-Juggling zum Kinderspiel. Beatmatching geht natürlich automatisch per Sync-Button oder manuell mit den präzisen Pitchfadern, die einen Bereich von 4 bis 100% abdecken. Mastertempo behält die Tonhöhe auch bei extremen Tempoänderungen bei, für harmonisches Mixing kann die Tonhöhe in Semitonschritten abgepasst werden. Der Mix kann schließlich direkt auf jedes am Prime 4 angeschlossene Medium aufgenommen werden.

Der neue Standard für mobile DJs

Der Denon DJ Prime 4 ist eine überraschend preiswerte Gesamtlösung für alle DJs, die sich ein komplettes Denon-DJ-Setup mit allen wichtigen Funktionen in einem Stand-alone-Gerät wünschen: zwei vollausgestattete Player-Oberflächen mit präzisen, scratchfähigen Jog-Wheels und zentralem HD-Display, ein vollausgestattetes Vierkanal-Mischpult, zwei Mikrofonkanäle mit Equalizern, Talkover und eigenem Echo-Effekt sowie viele weitere Effekte und Anschlüsse für externe Geräte. Diese Konsole ist die perfekte Lösung für die Wohnzimmer-DJ-Booth, ob für Mixing, Streaming oder zur Vorbereitung für die große Bühne. Mobile DJs können dank der optional einzubauenden SSD nicht nur ihre komplette Musiksammlung mit sich führen, sondern auch den empfindlichen Laptop zu Hause lassen, denn über das zehn Zoll große HD-Multi-Touch-Display oder die optionale USB-Tastatur ist jeder gewünschte Song schnell gefunden.

Über Denon

Die japanisch-amerikanische Firma Denon wurde 1910 gegründet und hat sich in den 1930er-Jahren zur führenden Marke etabliert. Sie stand lange Zeit für wegweisende, technische Innovationen von Produkten, die seinerzeit oftmals zu den weltweiten Neuheiten zählten. Die Erfinderleidenschaft von Denon führte zu vielen bemerkenswerten Technologien, darunter das erste professionell einsetzbare Schallplattenaufnahmegerät (1939), die ersten Stereoschallplatten und Stereoanlagen aus Japan (1951) und der erste PCM-Rekorder, der dasselbe Grundprinzip der heutigen CD besaß (1970). Im Jahre 1982 brachte Denon den ersten CD-Player für den Heimgebrauch (DCD-2000) auf den Markt, ein weiterer Meilenstein unter den ohnehin bereits breit gesäten Neuschöpfungen. Heute gehört das Unternehmen zur Firma D&M Holdings Inc. und ist bekannt für seine Hi-Fi- und DJ-Produkte.

Einfach einschalten und losmixen

Die Musik wird bequem mit der kostenlos erhältlichen und häufig aktualisierten Engine Prime-Software vorbereitet, mit Cue-Punkten und Loops versehen, in Playlisten geordnet und auf USB-Sticks oder SD-Karten synchronisiert. Diese externen Datenträger werden dann in den Prime 4 gesteckt und schon können DJs auf dem multitouch-fähigen, klappbaren HD-Multi-Touch Display Playlisten anwählen, laden und abspielen. Zudem kann eine SSD eingebaut werden, auf der selbst große Musikbibliotheken locker Platz finden. Das Analysieren von Tracks und Erstellen von Playlisten ist sogar ohne Computerunterstützung direkt am Prime 4 machbar. Die Ergebnisse werden bei der nächsten USB-Synchronisation in die Engine Prime-Library des Computers übertragen. Und wichtig für mobile DJs: auch ohne Datenträger kann die DJ Prime 4-Workstation via WiFi auf populäre Streaming-Dienste wie Beatport, Beatsource LINK, Soundcloud oder die private Dropbox zugreifen.

Im Detail erklärt: Zone Out

Neben Master Out und Booth Out verfügt der DJ Prime 4 auch über einen sogenannten „Zone Out“, dem eine eigene Playlist zugewiesen werden kann. Für mobile DJs tun sich hier völlig neue gestalterische Möglichkeiten auf: Über die professionellen XLR-Ausgänge können sie gleichzeitig einen anderen Raum mit einem völlig anderen Musikprogramm beschallen. Während bei einer Party etwa im Innenbereich die Tanzfläche eröffnet wird, können DJs gleichzeitig einen ruhigen Lounge-Mix über Kanal 4 in den Außenbereich übertragen. Mit diesem besonderen Feature empfiehlt sich der Denon DJ Prime 4 auch für Beschallungsaufgaben, die weit über das normale DJ-Mixing hinausgehen.

64 Kundenbewertungen

47 Rezensionen

U
Ein Traum wird wahr!
Uwe247 22.05.2020
Die Überschrift ist sehr ernst gemeint. Mit der Prime 4 hat sich für mich ein lange gehegter Wunsch als mobiler DJ erfüllt: Endlich muss ich zum Musikmachen kein Notebook mehr mitnehmen und habe alles in einem Gerät! Nennt sich deshalb auch 'Standalone'-Gerät - es ist definitiv kein Controller. Du benötigst allerdings zum 'Befüllen des Gerätes mit Musik' und zum Bearbeiten der Titel nun doch noch einen PC oder ein Notebook - du musst diese Geräte allerdings nicht mehr auf die Feiern mitschleppen. Je nachdem, von welcher DJ-Software du auf das Prime4-Imperium rüberwechselst - du musst dich erstmal in die Philosophie der Prime-Technik von Denon einarbeiten inclusive der Software Engine Prime. Aber wenn du das erfolgreich hinter dir hast, bietet der Prime 4 dir eigentlich alles, was man als mobiler Dj braucht. Sicherlich gibt es auch kritische Stimmen zur Software des Gerätes, diese schaut euch ruhig vor einem Kauf an, dann entscheidet selber, was für euch das richtige ist. Ich jedenfalls bin glücklich mit dem Kauf und empfehle diese Traummaschine wärmstens! Allerdings: V o r einem Kauf der Prime 4 seht euch bitte noch die Prime 2 an, die ja erst später herauskam als die P4. Wenn du keine 4 Kanäle benötigst und du auch die Funktion der 'Zone-out' eher nie verwenden wirst, dann reicht eine Prime 2 auf jeden Fall aus für deine Zwecke. Nur mal so ein Tipp, ich konnte da nichts groß entscheiden, weil es die P2 zum Kauftermin meiner P4 noch gar nicht gab. Also mir hätte dann nämlich die P2 gereicht - aber natürlich bin ich jetzt trotzdem total zufrieden mit dem etwas teureren P4-Gerät. PS: Da wir das Gerät ja zumeist gewerblich nutzen und damit Geld verdienen, dürfte der Mehrpreis von ein paar Hundert Euro nun auch niemanden aus der Bahn werfen... Also, viel Spaß mit dem Gerät deiner Wahl! Musik on!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BD
Fortschrittlicher Standalone Controller mit Macken in der Software
Basswood Dj 19.02.2021
Ich wollte einen Standalone Controller mit 4 Kanälen haben.
Somit hat kein Weg an dem Prime 4 vorbei geführt.
Technologisch ist dieser der Konkurrenz deutlich voraus. 4 Kanäle Standalone, Streaming, Wifi, Analyse auf dem Gerät, alles Dinge von denen sich die Konkurrenz eine Scheibe abschneiden kann. Er klingt super und ist an sich solide.
Wären da nicht einige Probleme mit der Software und der Verarbeitung.
Das ganze Gerät ist relativ überfrachtet mit Bedienelementen. Die FX Sektionen sind gut. Für meinen Geschmack haben die Effekte zu viele Optionen. Eine Einstellung wie beim Primo Go hätte mir völlig ausgereicht.
Die Jogwheels sind sehr empfindlich (das relativ lockere drehen stört mich dabei nicht). Man muss extrem aufpassen wenn man einen Stubs gibt, dass man nicht über das Ziel hinaus schießt. Selbst wenn man die Empfindlichkeit auf die geringste Stufe stellt muss man sehr behutsam sein.
Weiterhin fühlen sich die Play und Cue Buttons sehr schwergängig (großer Hub) und hart an. Mir ist es öfter passiert, dass ich nach dem Cue Button den Playbutton drücken wollte und dieser nicht reagiert hat. Somit musste man dann versuchen den Mix zu retten.
Das Jogwheel und die Buttons sind Dinge an die man sich gewöhnen kann. Unter Umständen kommt sogar noch ein Update welches die Empfindlichkeit des Jobwheels besser anpassen lässt.
Der Hauptgrund warum ich das Gerät zurück geschickt habe, ist jedoch die Software. Mir ist das Gerät in gerade einmal 5 Tagen 2x mitten im Mix eingefroren bzw. ich konnte das Gerät nicht mehr vollständig bedienen und musste das Gerät neustarten. Das ist ein absolutes No-Go. Als DJ muss man sich auf die Geräte verlassen können. Bei der Suche nach dem Problem im Forum von Denon musste ich leider feststellen, dass solche kritischen Themen anscheinend nur sehr langsam behoben werden. Auf einen Patch wartet man schon seit Mitte 2020. In der Zwischenzeit wurden lieber weitere Streaming- und Clouddienste eingebunden.
Insgesamt habe ich ein schlechtes Bauchgefühl und bleibe dann lieber bei meinem Setup mit Laptop.
Schade!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

.
Bestes Gerät für Mobile DJs
.Max. 17.10.2021
Hallo zusammen,

das Gerät besitze ich seit Juli 2019 und es ist seitdem für Feiern zwischen 50 und 200 Personen im Einsatz (Altersgruppe 18-30). Vorher habe ich einen Traktor Kontrol S4 MK2 + Laptop genutzt.

Nach wie vor bin ich sehr zufrieden. Die stärksten Kaufgründe sind meiner Meinung nach:

1. Moderne Oberfläche mit großem Touchscreen / Gute Verarbeitung und schöner Look: Immer wieder ein Hingucker. Die Performance Pads haben eine sehr gute Anschlag-Haptik. Alle Fader sitzen stramm und nichts wackelt. Der View Button könnte zwar etwas stabiler sein, aber sonst gibt es nichts zu bemängeln. Audioqualität ist wie für diese Preisklasse zu erwarten sehr gut. Klar, die SC Player haben auf dem Papier noch bessere Spezifikationen, diese machen aber in meinem Anwendungsfall / Erfahrung nach absolut keinen Unterschied.
Im Vergleich zu Traktor ist das Suchen, Laden und Analysieren deutlich schneller als am Laptop.

2. Streaming-Integration (in meinem Fall TIDAL) über WLAN / LAN / Mobilen Hotspot -> Jeder DJ kennt das: Wenn ein außergewöhnlicher Songwunsch eines Gastes kommt und man sagen muss: "Sorry, das hab' ich leider nicht." Das gibt's damit nicht mehr (vorausgesetzt man hat Internetzugriff). Das kann man aber meistens schon im Vorfeld abklären. TIDAL hat ein fast deckungsgleiches Portfolio an Songs, wie Spotify. In den Jahren hatte ich nur eine Hand voll von Songs die ich bei TIDAL nicht gefunden habe. Playlisten sind nicht ganz so gut wie bei Spotify aber es gibt Tools (in meinem Fall TuneMyMusic) mit denen man zwischen den Streamingdiensten synchronisieren und kopieren kann.

2. Viele Anschlüsse: Ich verwende den Booth / Master Output getrennt für Subwoofer und Tops, so kann ich alles direkt über das Pult steuern.

3. Festplatte im Gerät: Es ist alles im Gerät selber drin. Nichts, was man noch vorher zu Hause vergessen könnte. Außerdem ist das Transferieren der Daten schnell (dank USB 3.0 Anschluss).

4. Software auf dem Gerät: Meiner Meinung nach sehr gut gelungen, kein Feature, was ich vermisse. Grade mit dem neuen Update 2.0 sind noch mal neue Funktionen (Lichtsteuerung) dazugekommen - Hammer. Erste Schritte habe ich mit der SoundSwitch Software schon gemacht und getestet.
Auch dass man Lieder aus TIDAL in die Prepare-List mit aufnehmen kann und auch die gestreamten Songs in der Historie sieht - Top. So kann man am Ende des Abends ganz easy sehen, welche Songs einem noch in der Musikkollektion fehlen und für das nächste Event herunterladen kann.

Kritikpunkte sind meiner Meinung nach:
1. Effekte: Grundsätzlich alles dabei. Am wichtigsten finde ich: Echo, Delay und Reverb. Die müssen klanglich stimmen. Bis man die passenden Einstellungen gefunden hat und sich das "Muscle-Memory" gebildet hat, braucht es etwas.

2. Die Software für den PC hat noch etwas Verbesserungspotenzial, ist allerdings auch, wie vom Hersteller angekündigt, stetig verbessert worden.

Fazit:
Also wer ein Standalone All-In-One-Unit mit moderner Technologie für einen guten Preis sucht, macht mit dem Gerät absolut nichts falsch. Konkurrenzprodukte bieten weniger Funktionsumfang für einen höheren Preis
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Absolut geniale All-in-One Lösung
Alphatec 16.09.2020
Ich nutze den Prime 4 nun schon seit mehr als einem Jahr zum hobbymäßigem Auflegen und aufnehmen von Mixtapes für Youtube. (Kanal: Alphatec Music).
Zuvor hatte ich den Pioneer DDJ 1000 zusammen mit einem Macbook genutzt. Der Controller war super aber die Möglichkeit, komplett ohne Laptop aufzulegen bei nahezu der gleichen Bandbreite an Funktionen (Sampler fehlt beim Prime 4) ist einfach unglaublich stark.

Das Gerät ist super verarbeitet, klingt hervorragend und macht einen umheimlich professionellen Eindruck bei den Zuhörern.

Das Denon in vielen Dingen weiter und zukunftsorientierter denkt als der größte Mitbewerber mit dem Namen P..... sieht man allein schon an den Streaming-Möglichkeiten des Gerätes, mit denen man direkten Zugriff via Wifi auf die gängigsten Streaming-Anbieter hat.

Ich könnte sehr viel über das Gerät schreiben aber die wichtigsten Eckpunkte habe ich denke ich genannt.

Abschließend kann ich nur sagen, dass das Gerät uneingeschränkt zu empfehlen ist. Egal ob mobiler DJ, Bedroom-DJ oder auch zum üben für die Club-DJs ist das Gerät einfach extrem gut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube