Darkglass Vintage Microtubes Bass Overd

91

Bass Overdrive Effekt Pedal

  • mit verschiedenen Amp Characters
  • Regler für Level, Blend, Drive, ERA, buffer bypass
  • Original Hybrid FET/CMOS gain stages
  • Stromversorgung mit 9V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang - optional erhältlich unter Art.409939)
  • made in Finland
Erhältlich seit Juli 2013
Artikelnummer 318323
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Overdrive
239 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

91 Kundenbewertungen

56 Rezensionen

HK
Klassische 60/70s Basssounds
Hans-Georg K. 08.05.2019
Wer sich Liveaufnahmen von The Who aus den Jahren 1968 bis 1971 anhört bemerkt unweigerlich den umwerfenden Basssound, den John Entwistle damals erzeugte. Preci über Röhrenamp, das ist klar. Aber um die damaligen Marshalls OHNE Mastervolume so klingen zu lassen, da musste wohl ein Booster her und dann natürlich Lautstärke., Lautstärke, LAUTSTÄRKE.
Kann man heute auch machen, dann vereinsamt man, bekommt Ärger mit den Nachbarn und eifert dem Gehör von John nach. Alles keine sehr ermutigenden Aussichten.

Jetzt kommt dieses kleine Zerrpedal von Darkglass ins Spiel. Es ist nicht der erste Verzerrer für den Bass, aber zum ersten Mal habe ich den Eindruck, dass genau das rauskommt, was ich mir vorstelle. Vom leichten Grollen bis zum röhrenden (sic!) Gebrüll ist hier einiges drin. Die Bedienung ist selbsterklärend und der Knüller ist der "ERA" Regler. Schliessen wir einen P-Bass an bekommen wir am Linksanschlag den schon angesprochenen Entwistle Sound der späten 60er/Anfang 70er (Woodstock, Isle of Wight), "dumpf" ist hier gar nichts. Bewegen wir den Regler nach rechts kommen mehr Hochmitten ins Spiel und es wird "moderner", sagen wir mal wie bei The Clash, Graham Maby oder The Pixies. Die Verzerrung ist dynamisch spielbar, Anschlagstärke und Stellung des Volumepotis beeinflussen die Verzerrung direkt. Durch Mischen der Zerrsounds mit dem Originalsignal sind viele Nuancen an "Groll" erreichbar. Frequenzen gehen für mich nicht verloren, "Tiefbässe" sind mir allerdinngs auch nicht allzu wichtig. Druck muss der Bass erzeugen und das tut er mit dem Darkglass Vintage Microtubes in jedem Fall.
Ich habe den direkten Vergleich mit dem EBS Billy Sheehan der ersten Generation. Diese EBS Zerre ist erheblich aggressiver, klingt "topfiger", mehr nach Transistor als nach Röhre, nicht alle Einstellungen klingen für mich gut. Mit P-Bass gespielt, klingt es halt nach Billy. Ist ne andere Baustelle.
Das Gehäuse des Darkglass ist stabil und sehr gut verarbeitet, nicht allzu schwer und es fehlt leider die Option des Batteriebetriebes. Offensichtlich ist das Gehäuse mit analoger Elektronik vollgestopft. Der seitliche Anschluß für das unbedingt notwendige externe Netzteil ist etwas unpraktisch aber das ist nicht wirklich wichtig.
Tolles Pedal.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Einfach Genial!
Anonym 24.01.2015
Für mich ist es DER Overdrive. Overdrive-Pedale können nur subjektiv bewertet werden, allerdings hat dieser Schatz ein par ausschlaggebende Vorteile. Es gibt keinen Frequenzklau in den Bässen, trotzem aber die Möglichkeit das Unverfälschte Signal beizumischen. Der größte Unterschied zu Anderen ist aber der ERA-Regler. Er verändert den Sound und das Verhalten des Drives von "Vintage-Dumpf" bis "Modern-Aggressiv". Er lässt außerdem einen fehlenden Tone-Regler vergessen, da er diese Rolle und noch einiges mehr übernimmt.
Der Overdrive sorgt für mehr als nur ein par verzerrte Höhen, wie das bei anderen Pedalen der Fall ist. Er liefert tiefe, wuchtige und fast röhrenartige Verzerrungen, die eine sehr feine Ansprache haben und dynamisch Reagieren.
Die Bedienung ist kinderleicht und die Verarbeitung solide. Einziger kleiner Störfaktor ist die ungünstig platzierte Stromzufuhr an der Seite.
Trotzdem ist es mein neues Lieblingspedal und das wird es auch noch eine Weile bleiben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Super Teil
Lütte 12.12.2021
Ich steh auf Zerrsounds, bei denen der Originalton nicht zu kurz kommt. Das macht der Vintige Microtubes perfekt. Ich spiel mittlerweile fast alles mit ihm, da er Röhrensounds noch griffiger macht oder an Röhrenamps richtig loslegt. An meinem kleinen Transistor Amp macht er sich ebenso gut, da er den Sound einfach etwas dreckiger und drückender hervorhebt, ohne dass es zu laut wird.

Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen!!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Das ist DAS Gerät!
Anonym 15.06.2016
Ich habe immer nach einem schönen Overdrive für Bässe gesucht. Und das Teil ist die Lösung!

Wenn man den Drive-Regler nur leicht aufdreht, bekommt der Sound so ein röhrenartiges Vintage-Knurren und von da aus sind über Drive- und Era-Regler alle möglichen Varianten von Zerrungen erreichbar. Wer die ultimative High-Gain Waffe sucht, ist hier sicher nicht ausreichend bedient, für "normale" Anwendungen ist das Vintage Microtubes aber genau das richtige Gerät, um dem Bass die nötige Portion Rock zu verpassen, wenn es nötig ist!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube