D16 Group Phoscyon

12

Erweiterte TB-303 Emulation (Download)

  • Wellenformen Saw und Square
  • Lowpass-Filter mit 18 dB/Okt.
  • ohne Selbstoszillation
  • erweiterte Hüllkurvenparameter
  • interner Step-Sequenzer mit Lauflichtprogrammierung und Accent-Funktion
  • 96 Pattern
  • Arpeggiator
  • Distortioneffekt mit EQ für den typischen ACID-Sound
Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: E-Mail
  • Lizenzgültigkeit: Unbegrenzt
  • Kopierschutz: Online-Aktivierung
  • gleichzeitige Freischaltungen: 3
  • Windows: ab 7
  • Mac OS (64 Bit): 10.7 - 10.15
  • CPU min.: SSE 1,5 GHz
  • RAM min.: 4 GB
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: keine
Unterstützte Formate
  • AAX native 64-Bit
  • AU 32-Bit
  • AU 64-Bit
  • VST2 32-Bit
  • VST2 64-Bit
Einzel-/Bundleprodukt Einzelprodukt
Akustik-Keys / Klaviere Nein
Beatproduction / Drummachines Nein
Blasinstrumente Nein
Cinematic / Effekt Nein
Chöre / Vocals Nein
Drums / Percussion Nein
E-Pianos Nein
Ethno / Folk Nein
Gitarren / Zupfinstrumente Nein
Loops / Construction-Kits Nein
Orchesterinstrumente Nein
Orgeln Nein
Saitenbässe Nein
Sampler Nein
Streichinstrumente Nein
Synthesizer Ja
Vintageklassiker Ja
Hardwarecontroller Nein
Erhältlich seit November 2016
Artikelnummer 388552
Verkaufseinheit 1 Stück
Downloadversion 1
59 €
inkl. MwSt.
Sofort verfügbar
Sofort verfügbar

Für dieses Produkt können wir Ihnen sofort nach dem Kauf eine Download-Lizenz per E-Mail zusenden.

Informationen zum Versand

6 Kundenbewertungen

Bedienung

Features

Sound/Qualität

Rechner Auslastung

J
Geile Sau!
Joey4000 20.10.2021
Der Sequencer kitzelt wirklich das gewisse etwas aus, mit den mehr als ausgezeichneten Accent verhalten, was mit normalen Midi schlicht nicht hinbekommt und der Attack Knob auf 64 vor allem mit Accent 0-127 Kombo auf Cutoff 0, Resonance 127 eine Geheimwaffe. Man sollte halt auch nur entweder Envelope /oder Accent raufschrauben wenn die Resonance ganz oben ist, weil man das so oft bei Vorführvideos von 303 Klonen sieht und dabei die Stirn runzelt . Die Zerre ist auch wenn etwas komplex sehr gut und mit kalibrierter Automatisierung zwischen Distortion und Clip kann man das Ding wirklich zum Schreien bringen. Der Arpeggiator einer der versatilsten den ich jemals gesehen habe, und hat ein lustiges Verhalten bei einem Piano Slide. Beim Sound fehlt leider etwas der Bauch und der Phosycon ist generell etwas signalschwach geraten, dafür Abzug bei Sound/Qualität. Man muss da wirklich etwas nachbessern um das Teil in den Mix zu bekommen, aber es ist dennoch leichter als beim TD3, welches z.b. einen hervorragenden Output hat aber dafür ein unlässiges Verhalten wenn es darum geht mit dem beat zu gluen. Wirklich Schade ist beim Phosycon das fehlende Midi Out, dass man Sequencer z.B. mit Serum befeuern könnte oder den originellen Arpeggiator ebenda anzuwenden, der sogar mit Halbierer und Verdoppler inkl. prozentuellem Schuffle ausgestattet ist. Natürlich gehen Filtereinstellungen bei Midi nicht mit, aber viele Kenner sagen, dass es ein Unterschied ist ob man z.B. einen Softsynth mit Midi Out von einen 303 steuert.

Der Stepsequenzer ist, sagen wir hybrid, programmierbar. Man kann im 16step format ein gate eingeben und muss nur auf den Step (z.B. 1 Klicken, dann gibt es ein C, das man ändern kann und mit Slide oder Accent belegen kann und muss nicht zwanghaft von vor bis hinten durchschalten wie bei 303 und Klones, sieht aber leider auch nicht alle Noten auf einmal.

Vielleicht werde ich mir den ABL auch noch zulegen, aber dieses VST ist ein Muss für jeden der mit 303 Acid alik sounds und Filter gerne arbeitet, dafür gibt es keine Ausreden.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HB
gutes PlugIn
Hanns Blue 29.10.2020
empfehlenswert, wenn man keine echte teure TB303 kaufen und synchronisieren möchte.
Ans Orginal kommt das PlugIn nicht ran, finde ich, aber trotzdem guter Klang.
Gewünscht hätte ich mir eine einfachere Möglichkeit, ein Pattern in verschiedene Tonarten setzen zu können. Im Digitalzeitalter..
Und man sollte die Pattern über den integrierten Sequencer eingeben. Komplett über MIDI kann man keine Slides setzen.
Ansonstern ist alles an Board, was den Sound einer TB303 ausmacht. Cut-off Frequenz, Resonance, Accent, Slides, Distortion, Envelope, und vieles mehr..
Der Preis ist absolut OK.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Wieviel 303's brauchst Du?
mosonic 05.02.2020
Großartiges Plugin, dass hervorragend klingt. Und all die Puristen da draußen: Sobald man einen Verzerrer auf 'ne Acid-Line draufknallt, ist es eh egal, wie Original der Sound klingt. Empfehlung.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

OM
Klingt wie eine 303 klingen soll
Oliver Mssny 07.01.2020
Ich bin mit dem Sound und der Bedienung mehr als zufrieden.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden