Clavia Nord Piano 4

Stagepiano

  • 88 Tasten
  • Hammermechanik mit Dreifachsensor und gewichteten Tasten
  • virtuelle Hammer-Action-Technologie für deutlich verbessertes Ansprechverhalten
  • OLED-Display
  • 1 GB Speicher für Nord Piano Library
  • 512 MB für die Nord Sample Library
  • Seamless Transitions (unterbrechungsfreies Umschalten zwischen Sounds)
  • 120-stimmige Polyphonie für die Piano Section und 30-stimmige Polyphonie für die Synth Section
  • Organize-Funktion zum Umsortieren der Programme und Samples
  • Numeric Pad Mode zur direkten Anwahl von Programmen durch Eingabe der Programmnummer
  • Layer- und Split-Funktionalität mit Split Point Crossfades
  • Creative Piano Filters zur Anpassung des Klangcharakters
  • dynamische Pedalgeräusche mit Nord Triple Pedal (enthalten)
  • Effektsektion mit Stereo-Effekten
  • drei Master-Reverbs mit Bright-Option
  • Anschlüsse: 2 Audio-Ausgänge 6,35 mm Buchsen unsymmetrische
  • 1 Monitor-Eingang 3,5 mm Klinke
  • 1 Kopfhörerausgang 6,35 mm Klinke
  • 1 Piano Pedaleingang 6,35 mm Klinke
  • 1 Volume Pedal Eingang 6,35 mm TRS Klinke
  • MIDI-Ein und -Ausgang (5-polige DIN-Buchsen)
  • USB/Typ B-Anschluss
  • Abmessungen (B x T x H): 1287 x 121 x 340 mm
  • Gewicht: 18,5 kg
  • Abmessungen des Pedals: 264 x 224 x 70 mm
  • Gewicht des Pedals: 2 kg
  • inkl.: Nord Triple Pedal, Benutzerhandbuch und Netzkabel
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bambino Upright
  • Easy Clav
  • Eighties Ballad
  • E-Piano Pad
  • Frontiers MK 1 E-Piano
  • Grand Imperial
  • Mellow Upright
  • Mellow Vibes
  • Nefertiti MK1
  • Rays Reeds
  • Royal Grand 3D
  • Silence MK1
  • Sparkle Top
  • Studio Grand 2
  • Velvet Grand
  • Wah D6
  • Wurlitzer
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 120
Anzahl der Sounds 400
Effekte Ja
Lautsprecher Nein
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 1
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x in, 1x Out

Runde Nummer 4

Die markant roten Keyboards der schwedischen Firma Clavia sind von den Bühnen dieser Welt nicht mehr wegzudenken: Überall sind sie im Einsatz! Das muss gute Gründe haben und da fallen einem zunächst hervorragende Sounds, eine hohe Zuverlässigkeit und die praxisorientierte Benutzeroberfläche ein. Für den typischen Live-Keyboarder, der meist nach Pianos, Orgeln und Streichern lechzt, kommen je nach Einsatzgebiet Nord Piano/Grand, Nord Electro oder Nord Stage in Frage. Ersteres gibt es mittlerweile in Version 4 und mit jeder neuen Runde kamen innovative neue Features hinzu, die ein ohnehin schon tolles Produkt noch besser gemacht haben.

Klingt klasse!

Das Nord Piano ist das Stage Piano in Clavias umfangreichem Portfolio an Live-Keyboards. In Version 4 gibt es nun Layers und Splitzonen mit Split-Point-Crossfades, der Sound wechselt also nicht abrupt zwischen zwei Klängen wie Bass und Keyboard am Splitpunkt. Neu sind auch die nahtlosen Übergänge zwischen den Sounds (Seamless Transition), es kommt beim Umschalten von Klängen also zu keinem Abreißen mehr. In der Sample-Synthesizer-Abteilung stechen vor allem die kultigen Mellotron- und Chamberlin-Sounds hervor, aber auch gängige Klänge sind an Bord. Abgerundet werden die Klänge durch eine Effektsektion und wie am gesamten Gerät gibt es für jeden Parameter einen Regler oder Button.

The key to success

Entscheidend für ein gutes Stage Piano ist das Spielgefühl. Beim Nord Piano 4 wurde die Tastatur aus dem Vorgängermodell erneut verbaut, da dieses schon ein sehr realistisches Spielgefühl geboten hatte. Die 88 Tasten bieten dank Nord Virtual Hammer Action Technology ein klavierähnliches Feeling. Für das Nord Piano 4 wurde die Polyfonie stark erhöht, und die Creative Piano Filters erlauben eine feinfühligere Anpassung des Klavierklanges. Von einem größeren Speicher und mehr Stimmen bei der Klangerzeugung profitiert auch die Sample-Synthesizer-Sektion. Beim Hall ist ein Bright Mode hinzugekommen. Dementsprechend ist das Clavia Nord Piano für Musiker geeignet, die ein Spielgefühl von einem Klavier mit einer flexibleren Klangerzeugung kombinieren möchten.

Über Clavia Nord

Die Geschichte der schwedischen Firma Clavia begann in den 1980er-Jahren mit elektronischen Schlagzeugen. Im Jahr 1995 erschien der Nord Lead und legte als einer der ersten virtuell-analogen Synthesizer der Welt den Grundstein für eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Schon damals war das Markenzeichen die rote Farbe, durch die die Instrumente von Clavia weithin sichtbar sind. Bald stellte die Firma nicht mehr nur Synthesizer her, sondern entwickelte mit den Reihen Nord Electro, Nord Stage und Nord Piano Instrumente, die Keyboardern völlig neue Möglichkeiten auf der Bühne und im Studio eröffneten. Neben dem kompromisslos guten Klang und der exzellenten Fertigungsqualität war es von Anfang an auch die einfache, praxisorientierte Bedienung, die Clavia-Instrumente zu bevorzugten Werkzeugen für Live-Keyboarder/innen machte. Inzwischen werden die Instrumente unter der Marke „Nord Keyboards“ vertrieben, werden aber nach wie vor in Schweden von Hand hergestellt.

Ab auf die Bühne

Das Nord Piano 4 ist dank seines Metallgehäuses und der schicken roten Holzseitenteile äußerst stabil gebaut, bringt mit 18,5 kg aber auch nicht zu viel Gewicht auf die Waage. Sein Bedienkonzept und der Klang prädestinieren es ohnehin als Arbeitstier für die Bühne. Auch zuhause macht es eine gute Figur. Es gibt optional einen hölzernen Unterbau, in den auch das Dreifachpedal des Nord Piano 4 integriert werden kann, sowie einen gesteckten Notenhalter. Clavia hat eigens zwei rote Aktivmonitore samt anschraubbaren Stativen im Angebot, um aus dem Stage Piano endgültig ein Home Piano zu machen.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 4 % sparen!
Clavia Nord Piano 4 + Millenium KS-2000 + Superlux HD-681 +
4 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 2.399 €

Bundle-Angebot 1

Sie sparen 52 €
2.535 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Clavia Nord Piano 4
37% kauften genau dieses Produkt
Clavia Nord Piano 4
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2.375 € In den Warenkorb
Clavia Nord Stage 3 88
12% kauften Clavia Nord Stage 3 88 3.411 €
Clavia Nord Electro 6 HP
5% kauften Clavia Nord Electro 6 HP 2.098 €
Clavia Nord Electro 6D 73
5% kauften Clavia Nord Electro 6D 73 1.738 €
Yamaha P-125 BK
5% kauften Yamaha P-125 BK 555 €
Unsere beliebtesten Stage Pianos
19 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein tolles Instrument
OnlyMusic, 04.02.2019
Hallo, ich nutze das Nord Piano zum produzieren im Studio, zum komponieren und um mit Kopfhörern Klavier üben zu können wenn es spät ist.

Die Sounds sind wirklich gut, die Klaviere und Flügel klingen wirklich echt und sehr schön und mit der Tastatur lassen sie sich sehr dynamisch spielen.
Auch die Sample Libary macht echt spaß, sie bietet gute Sounds und es ist toll, dass man eigene Sounds mit dem Nord Sample Editor erstellen kann. Schade, dass es nicht möglich ist, die Polyphonie auf 1 zu stellen, so dass es nicht möglich ist einen guten Lead Sound zu basteln. Aber es ist eben kein Synthesizer.

Die Effekte lassen sich gut bedienen, allerdings ist mir der längste Hall immer noch zu kurz, das nervt wenn man gerne mit Effekten arbeitet.

Zur Tastatur:
Pro: Sie spielt die Klavierklänge sehr ausgewogen an, das heißt die Tasten sind alle gleich sensibel und die Velocitys sind ausgewogen (anders als z.B. beim Studiologic SL88 Grand, welches ich zum vergleich da hatte).
Contra: Die Tastatur fühlt sich trotzdem nicht nach einem echten Klavier an. Holztasten und Ivory Touch sowie ein Druckpunkt würden die Tastatur enorm aufwerten.

Ich hatte auch das Nord Piano 3 zum Vergleich, und dabei viel auf, dass der Unterschied zum Piano 4 wirklich klein ist. Gleicher Sound, gleiche Tastatur, nur etwas erleichterte Bedienung, und die Seamless Transition, die ich wirklich wichtig finde (sie ermöglicht das wechseln der Sounds ohne den alten Sound zu beenden). Aber sie funktioniert dur bei der Synth Section und bei den Programmen, nicht bei der Piano Section, das finde ich wirklich Blöd!
Ein weiterer Abzug bei den Features ist das es zu wenig Speicherplatz für die Sounds gibt. Mal ehrlich, Speicherplatz kostet heutzutage nichts!

Also Fazit: Das Nord Piano 4 kommt dem Klang eines Klavieres sehr nah, der Tastatur aber nicht. Und es bietet die Möglichkeit seiner Kreativität freien lauf zu lassen
Im Vergleich zum Nord 3 hat sich nicht wirklich viel verbessert, die versprochenen Features sind sehr dürftig.
Aber es ist trotzdem ein tolles Instrument.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolle Klangmaschine...!!!
nordfuchs, 12.06.2019
Auf den ersten Blick eine kleine Bewertung, natürlich streng persönlich und nicht repräsentativ!
Das Clavia Nord Piano 4 wird bei mir harte Einsätze im Wohnzimmer durchleiden müssen (grins), es dient zum einen als Klaviersimulator, zum anderen als musikalische Spaßmaschine. Gewählt habe ich das Instrument als persönlich gut empfundene Mitte zwischen (grad noch) guter Tastatur und phantastischen Klängen; ein entscheidender Faktor ist die Möglichkeit, Samples zu spielen und zu verändern. Wenn die Tastatur einen Druckpunkt hätte, wäre sie genial, die Gewichtung ist klasse für meine Hobbitpfoten. So sehr ich begeistert bin über die Verarbeitung des Gerätes, die tollen Klänge und die raffinierte Programmierung, so sehr staune ich über Nord, dass das Herz des Gerätes dem restlichen hohen Niveau nicht entspricht: die Tastatur. Trotzdem: ich komme gut zurecht damit und letztlich unterliegt dieser Punkt sehr dem persönlichen Geschmack. Da ich auf vielen Tasteninstrumenten "unterwegs" bin, kann ich das gut hinnehmen. Immerhin überlege ich NICHT, das rote Monster gegen ein Kawai zu tauschen...
Fazit: ich bin begeistert vom Nord Clavia Piano 4, kleine Abstriche halten mich nicht davon ab, mich in das Instrument zu vertiefen und ÜBEN ist damit auch gut machbar!
Und Einkaufen bei Thomann? Jederzeit wieder!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Umstieg
Peter aus Radebeul, 09.11.2018
Ich brauchte ein neues Stage Piano, das sowohl für den Pianisten als auch für den Keyborder in der Rockband taugt. Das habe ich jetzt. Da ich viele Jahre Kurzweil gespielt habe, dauerte es ein paar Tage, bis ich mich an das neue Instrument gewöhnt hatte. Die Piano-Klänge sind eben etwas anders (aber nicht schlechter) und die Tastatur ist auch etwas straffer. Von den mitgelieferten Programmen kann ich viele gut gebrauchen. Neben den Pianos und E-Pianos haben mich und inzwischen auch die Kollegen in der Band besonders die Synthesizer und Pad-Sounds begeistert.
Die Bedienung bis hin zum Speichern neuer Programme ist kinderleicht, nur die Anwahl der Programme ist im Vergleich zu anderen Instrumenten etwas aufwendiger oder man sortiert solange bis es passt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ein Top Produkt
ManhattanAffair, 11.12.2018
Außer einem einzigen negativ Punkt - bei dem Ein oder Anderen verpönt - ist es für mich DAS Top E-Piano. Warum Top? Weil es nahezu perfekt verarbeitet ist, eine super Tastatur und schließlich geniale Sounds bietet. Außerdem beschränkt es sich auf das was es ist: auf das Dasein eines E-Pianos und kein unübersichtliches Sammelsurium an Möglichkeiten. Zum negativ Punkt: Wenn ich tatsächlich in die Verlegenheit komme zu transponieren, brauche ich über das schnelle Wechseln von Sounds über den Drehregler nicht nachdenken. Beim Wechseln von Sounds springt die Transpose Funktion auf 0 zurück. Diese Konstellation kommt sicher äußerst selten vor. Wenn ich jedoch Wert darauf lege, dass Sounds während des Umschaltens nicht abreisen, dann sollte die Transposefunktion in ihrer Höhe beibehalten werden. Aber nochmal: ansonsten ist es ein Traum von E-Piano.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
 
 
 
 
 
Youtube
Clavia Nord Piano 4
Clavia Nord Piano 4
Sound On Sound maga­zine
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(1)
Kürzlich besucht
Ibanez TMB100-TFB Talman Bass

Ibanez TMB100-TFB, Talman E-Bass; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: TMB4; Griffbrett: Jatoba; Einlagen: White Dots; 20 Medium Bünde; Sattel: Plastik; Sattelbreite: 41 mm (1,61"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius: 240 mm (9,45"); Schlagbrett: Tortoise; Tonabnehmer: Dynamix J (Steg)...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO

Behringer 150 Ring Mod/Noise/S&H/LFO; Eurorack Modul; analoger Ringmodulator; Rauschgenerator mit zwei Ausgängen für weißes Rauschen und pinkes Rauschen; Sample & Hold Einheit mit Clock Out, External Clock In und Fader für Clock Rate und Lag Time; analoger LFO mit 5...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

(1)
Kürzlich besucht
Red Panda Context 2

Red Panda Context 2, Effektpedal, 8 wählbare Reverb-Modi (Room, Hall, Cathedral, Gated, Reverse, Plate, Spring, Grain), Delay und Reverb in allen Modi, Parameter für Expression Pedal lässt sich frei zuweisen, Analog Buffered Bypass, MIDI-fähig über USB oder 6,35 mm TRS...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.