Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Mallow V2

9

Bariton E-Gitarre

  • Korpus: Erle
  • Decke: Eschenfurnier
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Mensur: 711 mm (28")
  • Sattelbreite: 42 mm
  • 24 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Chapman Sonorous Zero Baritone Humbucker
  • 1 Master Volumenregler
  • 1 Master Toneregler mit Push/Pull Funktion
  • 3-Wege Tonabnehmerwahlschalter
  • Chapman String Through Hardtail Steg
  • Chapman Locking Mechaniken
  • schwarze Hardware
  • Farbe: Mallow
  • made in Indonesia
  • passender Koffer: Art. 212516 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Farbe Lila
Korpus Erle
Decke Esche
Hals Ahorn
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur 711 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Erhältlich seit November 2019
Artikelnummer 469359
Verkaufseinheit 1 Stück
539 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
10 Verkaufsrang

8 Kundenbewertungen

d
Ein wahrer Stimmungskiller
drk.thrne 06.05.2021
Nachdem ich meiner Lady in Red schon eine Bewertung hinterlassen habe kommt nun auch für dieses Modell eine Beschreibung meinerseits.
Natürlich ähneln sie sich etwas, wenn auch nicht Im Design.

Ich habe mir diese Gitarre erworben um einen Einstieg in die Welt der Bariton Gitarren zu bekommen. Aufgrund vieler Lieder, welche ihren Ursprung in einem tieferen Tuning haben wollte ich eine Gitarre, mit welcher ich zuhause in meinem Zimmer ohne großen Schnickschnack eben diese Lieder covern kann.

Aus diesem Grund habe ich mir diese Gitarre besorgt.

Ich habe mich für dieses Modell entschieden weil sie zum einen eine echt coole Farbe hat, wie sich auch im Anschluss schnell bestätigt hat. Es ist sein sehr außergewöhnliches Design und da ich keine Lust mehr auf ein langweiliges Schwaz hatte habe ich mich für dieses Modell entschieden.

Nun zur Gitarre an sich.
Die Gitarre ist, was die Soundmöglichkeiten betrifft sehr vielseitig.
Sie hat 2 Humbucker, welche sich durch eine Pushpull Funktion des Tonreglers splitten lassen. Das bedeutet, dass sie in sowohl wie eine Les Paul ordentlich Dampf abgibt, aber auch auch wie eine Telecaster klingen kann, da durch das Coil Splitting nur die Single Coils klingen.
In Kombination mit dem klassischen 3 Weg Schalter bietet die Gitarre also wirklich viele Möglichkeiten und meiner Meinung nach mehr als so manch andere Größen Marken.
Sowohl Clean als auch mit ordentlich Distortion macht sie bomben Spaß und überzeugt einen direkt.

Zur Verarbeitung:
Die Verarbeitung des Griffbrettes ist TOP, und auch die Lackierung lässt keine Mängel offen.
Der Hals fühlt sich super an und man bekommt wirklich das Gefühl Hals und Hand werden eine Einheit.

Bezüglich des Gewichtes muss ich sagen dass sie etwas mehr wiegt als die normale Chapman Stratocaster. Aber das ist jetzt auch kein Beinbruch, ist für mich noch in toleranten Bereich und im Vergleich zu manchen Les Pauls ist sie wirklich ein Fliegengewicht.

Die Features im Sinne der Locking Tuner tun was sie sollen?
Um ehrlich zu sein ist es meine erste Gitarre mit Locking Tuner, von daher kenne ich mich damit nicht zu 100% aus. Ich kann aber sagen, dass sich die Gitarre nun seit ihrem Eintreffen und dem darauffolgendem einmaligem Stimmen nicht mehr verstimmt hat und wirken Stimmstabil ist. Bravo.
Dies liegt zudem vielleicht auch an der festen Brücke.

Die Saiten dieser Gitarre sind natürlich deutlich dicker als die einer normal Scale Guitar, aber das ist ja logisch, es ist ja schließlich eine Bariton Gitarre.
Das sollte man also wissen. Kostet eventuell etwas Umgewöhnung aber nach kurzer Zeit und etwas Einspielung legt sich das wieder.

Zusammenfassend kann man sagen dass man für dieses Geld eine wirklich gute Gitarre bekommt.
Im Hinblick auf die Verarbeitung, sowohl vom Sound als auch auf zusätzliche Features wie die Locking Tuner.
Eine wirkliche sehr flexible Gitarre mit gutem Sound.
Natürlich kann es passieren dass man eine erwischt die ein oder zwei optische Mängel hat, davon sollte man aber nicht ausgehen, denn das kann immer passieren, schließlich ist es keine Custom Gitarre für 4000€.
Ich selbst bin hochzufrieden. Ich habe sie mit den Security Locks von Harley Benton aufgetunt und möchte diese Gitarre nun nicht mehr missen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Freerunner 27.07.2021
Habe die Gitarre jetzt seit ein paar Monaten im Einsatz. Die Bundierung bei meinem Exemplar ist absolut makellos. Desweiteren habe ich weder Fehler im Lack noch sonst irgendwelche Klebstoffreste oder ähnliches gefunden. Die Gitarre hat nicht einen einzigen toten Bund - jeder Ton ist komplett bespielbar ohne Schnarren.
Was mir beim Einstellen der Oktavreinheit jedoch aufgefallen ist: die tiefe A-Saite konnte nur nach Entnahme des Federchens 100%ig eingestellt werden, ansonsten hat der Verstellweg nicht ausgereicht.
Ist eine Sache, die zwar nicht so fein ist, bei dem ansonsten makellos verarbeiteten Hals aber überhaupt keine Rolle spielt. Man sieht's auch nur, wenn man's weiß.
Die Mali im Klang einiger anderer Mitbewerber kann ich nicht nachvollziehen. Allerdings reagieren die Pickups intensiv auf Höhenänderungen. Also ggf. mal damit ein bisschen rumprobieren.
Der Steg-Pickup ist für den Metaleinsatz brauchbar. Gibt transparentere Vertreter, aber miserabel ist der nicht.
Den Bridge-Pickup finde ich allerdings richtig geil. Der hat einen schönen, fetten, nasalen Klang mit dem man seine Soli ordentlich anfetten kann.
Für den Kurs macht man meiner Meinung nach nicht viel verkehrt, hab schon teurere Gitarren gesehen, deren Bundierung im Vergleich zu dieser hier miserabel war. Würde ich definitiv nochmal kaufen, wenn ich keine hätte :)

PS: ich hab einen D'Addario 10-52 draufgetan und auf Dropped-C "hochgestimmt", lel. Habe testweise noch eine neue 56 Einzelsaite hier liegen. Die werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Mit kleiner Investition ein Traum
LesMarv 03.12.2020
Die ML1 Modern Baritone ist eine super Gitarre, die ihr potential leider von Werk nicht optimal ausnutzt. Ich habe die Gitarre nun fast ein Jahr im Einsatz. Was an ihr stimmt und wie man den Rest behebt folgt hier:

Verarbeitung:
Das Auge isst ja bekanntlich mit und hier stimmt einfach alles. Das Finish ist makellos, alles ist sauber und ohne Mängel gefertig. Das Halsprofil ist angenehm in der Hand, die Bünde sind extrem sauber gearbeitet und die Intonation passt. Den Sattel habe ich etwas nachgearbeitet, auch um eine mir perfekte Saitenlage zu erreichen.
Hardware:
Locking Mechaniken arbeiten sauber und verstimmungsfrei. Die Bridge ist solide und überträgt mit string-through-body Konstruktion fabelhaft die Schwingungen.
Elektronik:
Sauber verlötet und aufgesetzt. Splitting ist ein gern gesehenes Feature, jedoch bevorzuge ich einen einen Dipswitch anstelle des Push-Pull-Potis aber das ist Geschmackssache. Die Höhenblende ist gut gewählt.
Sound:
Hier muss man differenzieren und ich bin vielleicht auch etwas wählerisch doch auch in Anbetracht des tollen Preises bin ich schon relativ schnell gespalten gewesen bzgl des Sounds.
Akustik überzeugt die Gitarre durch gutes Sustain und einen ausgewogenen Charakter, teils schon "spanky" und lässt richtig viel erhoffen. An verschiedenen Amps clean und mit einer Palette an Verzerrern (ODR, Archer, TS, Fuzz, RevvG3, ...) war ich jedoch sehr schnell enttäuscht. Getestet habe ich die Gitarre in verschiedenen Stilen, von Heavy über "classic" bis clean/ambient.
Dass ich auch nach langem Testen und soundtweaking nie wirklich zufrieden war lag meiner Meinung nach an den verbauten Pickups. Diese scoopen das Signal sehr stark, Bässe sind leider nicht tight, gleichzeitig haben diese vor allem im leichten Overdrive und Clean eine seltsame Schärfe in den oberen Höhen.
Long story short: Andere Tonabnehmer müssen her. Empfehlungen meinerseits wären Bareknuckle Silos (Set) für härten aber doch variablen Betrieb oder für klassischere und klarere Klänge TV Jones Classic Bridge mit Magnatron Neck.

Für das Geld ist die Gitarre klasse, man muss jedoch damit rechnen, ggf. Pickups zu tauschen. Dann wiederum kommt kaum eine Bariton mit der Investition mit!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
L
parfait
LeoE 22.04.2020
J'avais peur qu'elle ait des défauts de finition ou de frettage pour ce prix.
Et bien la mienne est parfaite et est arrivée bien réglée.

Les mécaniques a blocage tiennent très bien l'accord.
Le profil du manche est assez fin et confortable.

C'est très sympas d'avoir ce genre de finition et une touche ébène pour ce prix.
Niveau micro, le son est assez polyvalent mais n'excelle nulle part... Assez raide dans les médiums, en son clair/crunch ils nécessitent une forte égalisation pour pas faire mal aux oreilles.
Et pour une utilisation métal, ils ne sonnent pas assez précis et incisifs. Je recommande un changement de micro adaptés en fonction du style de musique que vous souhaitez jouer.

J'ai fait des répétitions et une paire de concerts avec, c'est un instrument très fiable.
En rapport qualité prix, on est quand même bien au dessus des équivalents prs se que j'ai essayé.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden