Celestion G12 NEO Creamback 8 Ohms

30

Lautsprecher für Gitarrenamp

  • Größe: 12"
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Neodym Magnet Lautsprecher
  • Frequenzbereich: 75 - 5000 Hz
  • Belastbarkeit: 60 W (RMS)
  • Sensitivity: 97 dB
  • Gewicht: 1,9 kg
  • made In England
Erhältlich seit April 2016
Artikelnummer 381268
Verkaufseinheit 1 Stück
Impedanz 8 Ohm
Belastbarkeit 60 W
Größe des Lautsprechers 12"
Leistung 60 W
Mehr anzeigen
179 €
199 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1
S
Typisch Celestion und angenehm leicht
Satch 16.02.2021
Ich habe den G12 NEO Creamback versuchsweise in einen Bugera V22 Combo eingebaut. Erwartungsgemäß klingt der V22 mit diesem Speaker anders und in meinen Ohren etwas besser (höhenreicher) als mit dem stock-Lautsprecher, und er ist auch deutlich leichter, was dem Handling des Amps zugute kommt. Für ein Upgrade des V22 durchaus zu empfehlen, aber ehrlicher Weise muss ich sagen, dass der Turbosound-Speaker auch gut zum Bugera passt. Wie immer: Alles Geschmacksache.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ha
Eigentlich bin ich ein Jensen Fan
Hr.U. aus G. 26.09.2022
Ich habe mir den Jensen N12K 12'' Vintage Neodymium und einen Celestion G12 NEO Creamback gekauft, um ihn in eine Grossmann Fatbox (eine Silentbox fürs Studio) zu bauen.
Momentan habe ich sie jedoch beide in je einer E-Voice Entertainer Box eingebaut, da die E-Voice Lautsprecher zur Reparatur sind. Dort gefallen sie mir allerdings so gut, dass ich überlege sie da zu belassen.
Ich spiele zu99% clean, steuere sie über einen "TAD Deluxe Reverb Top" an, der 2 Speaker verträgt.
Sie klingen sehr frisch und klar, aber (obwohl sie noch nicht eingespielt sind) nicht scharf, oder unangenehm in den Höhen. Einfach edel!
Was mich wirklich wundert: Sie unterscheiden sich kaum im Klang, wobei mir der Celestion einen Ticken besser in der Auflösung gefällt.
Ich bezweifle aber, dass ich sie im Doppelblindtest unterscheiden könnte.
Wahrscheinlich baue ich beim Reampen den Celestion in die Fatbox ein, oder einen E-Voice (für verzerrt).
Den Jensen lasse ich auf jeden Fall in der Entertainer Box; wie auch der Celestion ist er 4 Kilo leichter als das Original von E-Voice.
Beide Speaker sind für mich ein Glücksgriff!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Authentischer Modded Sound!
GMvienna 12.10.2021
Habe den Neo Creamback in meinen Deluxe Reverb Tone Master eingebaut, an Stelle des serienmäßigen Neo Jensen. Somit spiele ich jetzt einen schwarzen „Blonde Deluxe“. (Jensen-IRs kriege ich immer noch bei Bedarf aus dem DI-Out.)

Klingt jetzt genau so direkt, deutlich, druckvoll und dreckig wie er soll! Eine reine Freude. Vor allem im Richtung Blues und Rock orientierten Band-Mix passt es jetzt viel besser als mit dem etwas konservativen, aber immerhin originalgetreuen Jensen.

Dieser Celestion ist die erste Wahl für die beliebteste „klassische“ Modifikation des Deluxe Reverb, hier mit halbem Gewicht, verlässlicher Technik, großartigem Sound. Kein Wunder, dass Fender den selbst verbaut – allerdings nur in die blonden Amps.

Absolut empfehlenswert!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
G12 NEO Creamback 8 Ohms
Stöpselmann 01.10.2019
Ein Speaker der die volle Leistung , bei der Hälfte des üblichen Gewichtes liefert. Perfekt für meine 2x12 ( open/closed) Pinien Box...... Ohne Rückenprobleme zum Job. Die Speaker lösen am 63 er Bassman Top perfekt auf, müssen einige Stunden eingespielt werden, aber dann geht die Sonne auf. Klare Kaufempfehlung. Schöne Mitten, feine Höhen, eloquente Bass-Wiedergabe, echt klasse im Mix ! Setzen sich durch. Bei leisen Tönen schön " vintage", liefern aber auch, zb. mit JTM 45, erstklassige Crunch und deftige "Brett Sounds"...... Klasse allround Speaker für den "Rückengeplagten" Soundgourmet ! Klare Empfehlung !!!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden