Casio SA 78

53

Keyboard

  • 44 Minitasten
  • 8 stimmig polyphone
  • 100 Sounds
  • 50 Styles
  • 10 Übungsstücke
  • 5 Drum-Pads
  • LC-Display
  • Lautsprechersystem 2x0,8 Watt
  • Kopfhörer Anschluss
  • Batteriebetrieb möglich (6x AA Batterie, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H) : 604-mm x 211-mm x 57 mm
  • Gewicht : 1,4 kg
  • Farbe: Schwarz-Pink
  • passendes Netzteil: Art. 252463 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit November 2012
Artikelnummer 299344
Verkaufseinheit 1 Stück
Anschlagdynamik Nein
Batteriebetrieb möglich Ja
63 €
84 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1

Ein kleines Keyboard

Das Casio SA-78 ist ein ist ein schwarz-pinkfarbenes Keyboard mit 44 Minitasten. Sie lassen sich von kleinen Kinderhänden besonders gut anschlagen. Im Vergleich zu Modellen mit weniger Tasten ermöglicht dieses umfangreichere Melodien. Von den ansonsten baugleichen Modellen SA-76 und SA-77 unterscheidet es lediglich die Bodenfarbe. Besonderes Feature ist die Melody On/Off-Funktion, die erwachsene Keyboarder als Begleitautomatik kennen. Sie ersetzt einen zweiten Musiker während das Kind die Melodie spielt. Aber natürlich macht es Kindern am meisten Spaß, das Instrument gemeinsam mit Erwachsenen zu entdecken. Und das Casio SA-78 bietet eine Menge. Zahlreiche Klangfarben von Klavier bis Tuba sowie Rhythmen bringen Abwechslung ins Spiel. Fünf Drumpads bieten Schlagzeug-Sounds. Die Bedienung des Casio SA-78 ist so einfach aufgebaut, dass man zurecht darauf gespannt sein darf, wer hier künftig wem die Sounds erklären wird.

Mit vielen Sounds

Schnelle Erfolgserlebnisse sind mit dem Casio SA-78 allemal drin. Es ist nur 60,4 cm breit, hat einen pinkfarbenen Boden und ansonsten ein mattschwarzes Gehäuse. 100 Klangfarben in achtfacher Polyphonie sorgen für Abwechslung. Darunter sind Flügelsounds, Gitarren- oder Bassklänge. Hinzu kommen 50 Rhythmen und die Drum-Pads. Sie sind belegt mit Kick, Snare, Hi-Hat, Baya und Tabla. Strom erhält das Mini-Keboard entweder aus sechs handelsüblichen AA-Batterien oder über ein optional erhältliches Netzteil. Nach dem Einschalten befindet sich das Instrument erfreulicherweise stets im Ausgangszustand. Kinder dürfen also nach Herzenslust ausprobieren, ein einfacher Neustart ist gewährleistet. Der Ton erklingt aus zwei kleinen 0,8 Watt-Lautsprechern. Alternativ kann an die Stereominiklinken-Ausgangsbuchse ein Kopfhörer oder Verstärker angeschlossen werden.

Für die Kleinsten

Das Casio SA-78 beschert kleinen Leuten erste Keyboard-Erlebnisse. Mit Leichtigkeit können sie auf den kindgerechten Tasten die unterschiedlichen Sounds erkunden. Ein LC-Display informiert über die bearbeiteten Parameter. Der Power-Schalter wird die Erwachsenen freuen. Er ist ein Schieberegler, den die Jüngsten beim Ausprobieren von Klangideen nicht so leicht versehentlich an- und ausgeschalten können. Die Melody On/Off-Funktion hilft beim gemeinsamen Erlernen neuer Melodien. Das Rhythmusgefühl, die Feinmotorik und die Koordinationsfähigkeit werden beim Tastenspiel wie von selbst geschult. Damit beim gemeinsamen Musikmachen alle Mitspieler die selbe Tonhöhe haben, kann diese beim Casio SA-78 praktischerweise angepasst werden.

Über Casio

Das japanische Unternehmen Casio wurde im Jahr 1946 gegründet und machte sich zunächst mit elektronischen Taschenrechnern und Armbanduhren einen Namen. Bereits 1980 brachte der Hersteller sein erstes elektronisches Musikinstrument heraus und blickt mittlerweile auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der Herstellung von Keyboards, Synthesizern und Digitalpianos zurück, darunter Klassiker wie die Synthesizer der CZ-Serie und die Digitalpianos der Celviano- und Privia-Reihen. Kern der Unternehmensphilosophie von Casio ist es, mit kreativen Produkten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

Gemeinsam Musik machen

Mit dem Casio SA-78 können Kinder und Erwachsene gut gemeinsame Lieder erarbeiten. Mal angenommen, der eingespeicherte Song Jingle Bells soll mit Gesang aufgeführt werden: Zuerst hört man sich den Titel immer wieder gemeinsam an. Dabei darf schon mal die Melodie gesummt oder geklatscht werden. Im nächsten Schritt deaktiviert man in der Songbank die Melodie, damit das Kind ausprobieren kann, sie selbst zu spielen. Nach einiger Zeit kann man selbst mitsingen. Dabei fängt man langsam an, wiederholt viel und steigert mit wachsender Sicherheit in 16 Stufen das Tempo. Ist das neugegründete Duo nach einiger Zeit zu einer kleinen Aufführung bereit, kann das Keyboard über ein optional erhältliches Adapterkabel mit der heimischen Hifi-Anlage verbunden werden. Dabei sollte für optimalen Sound die Lautstärke des Keyboards eher niedrig eingestellt, der Hifi-Verstärker hingegen nach Wunsch aufgedreht werden. Und ein ebenfalls als Zubehör erhältliches Netzkabel ermöglicht den Anschluss an eine Steckdose.

53 Kundenbewertungen

34 Rezensionen

P
Mini Keyboard (nicht nur) für kleine Kinderfinger
PeterGe 17.12.2019
Beabsichtigter Einsatzzweck war für ein 3-jähriges Kind ein sauber gestimmtes, polyphones Keyboard mit kleinen Tasten zu haben, weil der Spielzeug-Tasten-Firlefanz von Amazon und Co. jedes Gehör beleidigt.
Batteriebetrieb und die brauchbaren eingebauten Lautsprecher sind optimal für diesen Einsatzzweck. Das Kind sucht sich seine Melodien auf den Tasten und bleibt auch länger am Instrument. Das Display zeigt die Notenlinien und den Ton korrekt und macht ein Kind neugierig, was es "mit dieser Leiter" auf sich hat, man kann spielerisch an das Notensystem heranführen. Der dicke button "Organ / Piano" ist sehr hilfreich, wenn sich der kleine Musiker in den settings verfranzt hat.
Den Lautstärkesteller habe ich mit schwarzem tape fixiert, das ist stressfreier für die Zuhörer. Lediglich die Demo-Songs nerven bei endloser Wiederholung. Aber: man kann die automatische Melodie der Demos abschalten und selbst dazu die Melodie spielen. Ein song book liegt bei, leider sehr klein gedruckt und online nicht verfügbar.

PRO: Guter Klang (organ & piano), saubere Stimmung (stimmbar), ordentliche Verarbeitung, 44 (!) Tasten, drum pads (ein wenig schwergängige Gummi-buttons), auto-off bei Batteriebetrieb;

CON: Netzteil unverhältnismäßig teuer, aber nicht unbedingt notwendig.

NEUTRAL: Sehr viele settings für sound und drums, drum-speed einstellbar, aber zT ulkige Drummuster bzw. sounds. Drumpads (Gummibuttons) zu schwergängig, um taktgenau spielen zu können.
3,5 mm Anschlußbuchse für AMP, Signal rauschfrei an diesem Ausgang.
FAZIT: Nicht nur für Kinder ein nettes Keyboard, das mobil ist und autonom spielbar. Tasten für meine Männerfinger gewöhnungsbedürftig, aber für Partyunterhaltung ganz lustig.
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Was man für den Preis erwarten kann?
Anonym 11.09.2016
Für den Preis eines Spielzeugs bekommt man tatsächlich ein funktionierendes Instrument. Ganz klar ist es klanglich schlicht auf die General Midi Sounds beschränkt. Von der Größe der Tasten her ist es schon eher auf Kinderhände ausgelegt. Ich benötige das Instrument aber nicht für das Spielen von Klavierstücken, dafür habe ich bereits ein gutes Keyboard in Erwachsenen Größe. Ich benötige es für die Tonangabe bei unserer kleinen Gesangsgruppe, die keinen Übungsraum hat, sondern in einen Kneipen-Hinterzimmer probt. Hier leistet es im, man möchte sagen, Handtaschenformat, wertvolle Dienste. Wir alle sind damit hochzufrieden, und einige Mitsänger, die des Klavierspielens selbst gar nicht mächtig sind, haben sich das Instrument ebenfalls gekauft, um daheim die rechten Töne für Gesangsübungen zu finden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Für Kinder als Einstieg, aber doch mehr als nur Spielzeug.
Chris1911 27.12.2019
Lieferung etc. wie immer Top.
Keyboard fürs Enkelkind als Einstieg in die Welt der Musik gekauft.
Bedienung vollkommen intuitiv möglich. Vom Sound darf man natürlich nicht zu viel erwarten. Erfüllt seinen Zweck.
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RN
Alles ok
Rita N. 07.03.2013
eigentlich fehlt nur ein kleines Aufnahmemöglichkeit.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube