Casio SA 47

97

Keyboard

  • 32 Minitasten
  • 8-stimmig polyphon
  • 100 Sounds
  • 50 Styles
  • 10 Übungsstücke
  • 5 Drum-Pads
  • LC-Display
  • Lautsprechersystem: 2x 0,5 Watt
  • Kopfhörer Anschluss
  • Batteriebetrieb möglich (6x AA Batterie, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (BxTxH): 448 x 208 x 51 mm
  • Gewicht: 1 kg
  • Farbe: Schwarz / Grau
  • passendes Netzteil: Art. 252463 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit September 2010
Artikelnummer 251673
Verkaufseinheit 1 Stück
Anschlagdynamik Nein
Batteriebetrieb möglich Ja
49 €
55 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

Ein Mini-Keyboard

Das Casio SA-47 ist ein ist ein Keyboard mit 32 Minitasten. Sie lassen sich von kleinen Kinderhänden besonders gut anschlagen. Vom ansonsten baugleichen Casio SA-46 unterscheidet es lediglich die Bodenfarbe. Besonderes Feature ist die Melody On/Off-Funktion, die erwachsene Keyboarder als Begleitautomatik kennen. Sie ersetzt einen zweiten Musiker während das Kind die Melodie spielt. Aber natürlich macht es Kindern am meisten Spaß, das Instrument gemeinsam mit Erwachsenen zu entdecken. Und das Casio SA-47 bietet eine Menge. Zahlreiche Klangfarben von Klavier bis Tuba sowie Rhythmen bringen Abwechslung ins Spiel. Fünf Drumpads bieten Schlagzeug-Sounds. Die Bedienung des Casio SA-47 ist so einfach aufgebaut, dass man zurecht darauf gespannt sein darf, wer hier künftig wem die Sounds erklären wird.

Mit vielen Sounds

Schnelle Erfolgserlebnisse sind mit dem Casio SA-47 allemal drin. Es ist nur 44,6 cm breit, hat einen grauen Boden und ansonsten ein mattschwarzes Gehäuse. 100 Klangfarben in achtfacher Polyphonie sorgen für Abwechslung. Darunter sind Flügelsounds, Gitarren- oder Bassklänge. Hinzu kommen 50 Rhythmen und die Drum-Pads. Sie sind belegt mit Kick, Snare, Hi-Hat, Baya und Tabla. Strom erhält das Mini-Keboard entweder aus sechs handelsüblichen AA-Batterien oder über ein optional erhältliches Netzteil. Nach dem Einschalten befindet sich das Instrument erfreulicherweise stets im Ausgangszustand. Kinder dürfen also nach Herzenslust ausprobieren, ein einfacher Neustart ist gewährleistet. Der Ton erklingt aus zwei kleinen 0,5 Watt-Lautsprechern. Alternativ kann an die Stereominiklinken-Ausgangsbuchse ein Kopfhörer oder Verstärker angeschlossen werden

Für die Kleinsten

Das Casio SA-47 beschert kleinen Leuten erste Keyboard-Erlebnisse. Mit Leichtigkeit können sie auf den kindgerechten Tasten die unterschiedlichen Sounds erkunden. Ein kleines LC-Display informiert über die bearbeiteten Parameter. Der Power-Schalter wird die Erwachsenen freuen. Er ist ein Schieberegler, den die Jüngsten beim Ausprobieren von Klangideen nicht so leicht versehentlich an- und ausgeschalten können. Die Melody On/Off-Funktion hilft beim gemeinsamen Erlernen neuer Melodien. Das Rhythmusgefühl, die Feinmotorik und die Koordinationsfähigkeit werden beim Tastenspiel wie von selbst geschult. Damit beim gemeinsamen Musikmachen alle Mitspieler die selbe Tonhöhe haben, kann diese beim Casio SA-47 praktischerweise angepasst werden.

Über Casio

Das japanische Unternehmen Casio wurde im Jahr 1946 gegründet und machte sich zunächst mit elektronischen Taschenrechnern und Armbanduhren einen Namen. Bereits 1980 brachte der Hersteller sein erstes elektronisches Musikinstrument heraus und blickt mittlerweile auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der Herstellung von Keyboards, Synthesizern und Digitalpianos zurück, darunter Klassiker wie die Synthesizer der CZ-Serie und die Digitalpianos der Celviano- und Privia-Reihen. Kern der Unternehmensphilosophie von Casio ist es, mit kreativen Produkten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

Gemeinsam Musik machen

Mit dem Casio SA-47 können Kinder und Erwachsene gut gemeinsame Lieder erarbeiten. Mal angenommen, der eingespeicherte Song Jingle Bells soll mit Gesang aufgeführt werden: Zuerst hört man sich den Titel immer wieder gemeinsam an. Dabei darf schon mal die Melodie gesummt oder geklatscht werden. Im nächsten Schritt deaktiviert man in der Songbank die Melodie, damit das Kind ausprobieren kann, sie selbst zu spielen. Nach einiger Zeit kann man selbst mitsingen. Dabei fängt man langsam an, wiederholt viel und steigert mit wachsender Sicherheit in 16 Stufen das Tempo. Ist das neugegründete Duo nach einiger Zeit zu einer kleinen Aufführung bereit, kann das Keyboard über ein optional erhältliches Adapterkabel mit der heimischen Hifi-Anlage verbunden werden. Dabei sollte für optimalen Sound die Lautstärke des Keyboards eher niedrig eingestellt, der Hifi-Verstärker hingegen nach Wunsch aufgedreht werden. Und ein ebenfalls als Zubehör erhältliches Netzkabel ermöglicht den Anschluss an eine Steckdose.

97 Kundenbewertungen

60 Rezensionen

HB
Mein echtes Harmonium setzt Staub an...
Holger B. 22.04.2014
Das SA-47 habe ich mir gekauft als bequemes Double für mein indisches Harmonium. So ein echtes Harmonium ist laut, schwer, und eine Hand ist immer mit Pumpen beschäftigt. Sowas ist manchmal schon unpraktisch, z. B. beim Spazierengehen, Nachts oder wenn man sich dringend wo kratzen muss. Hier springt das SA-47 in die Bresche: Die Tasten sind exakt so klein wie die eines echten Harmoniums, der Harmonium-Sound ist o.k. und über die freundliche große grüne Taste sofort immer aufrufbar, die Lautstärke ist stufenlos regelbar, der Satz Standard-Mignon-Akkus hält mehr als zehn Stunden.
Wenn man kleine Stöckchen unter die Tasten klemmt, kann man sogar wie in echt ausgehängte Tasten bzw.. Borduntöne simulieren, denn die kleine Kiste ist vierstimmig. Mein echtes Harmonium setzt nun Staub an! Wünschen würde ich mir zwei Features: Ein primitiver Drumcomputer ist ja schon an Bord, allerdings ohne BPM-Anzeige und nur in diskreten undefinierten Tempostufen. Eine quarzgenaue Metronomfunktion mit exakt wählbarer BPM wäre supi, und ein Midi-Out, dann ließe sich das alles gleich zeitsyncron in den PC einspielen. Aber bei dem Preis ist gut meckern, auch ohne ist das Preisleistungsverhältnis gigantisch.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Super für den kleinen Preis
Dunkelbunt 22.11.2020
Wir haben dieses Mini-Keyboard für den Musikunterricht gekauft, weil wir derzeit nicht singen können und die Stabspiele schlecht zu reinigen sind. Alle Schüler und und alle Musiklehrer sind begeistert von den Teilen: Sie sind superschnell verteilt und genauso schnell verräumt. Durch den Betrieb per Batterie entfällt das doch manchmal sehr nervige Verkabeln. Die Batterien halten immerhin etwas mehr als ein Vierteljahr schon. Der Sound ist natürlich mit einem natürlichen Instrument nicht zu vergleichen. Aber bei den vielen kleinen praktischen Aufgaben, die man im Musikunterricht so erledigen kann, kommt es darauf nicht an. Und weil das Keyboard immer nur von einem gleichzeitig bedient wird, kommt es gar nicht erst zum Übertönen wollen der anderen Gruppe, sodass wir zum ersten Mal erleben, dass Klassenmusizieren auch richtig leise sein kann.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Klein, praktisch und akustisch OK
Wolfgang934 20.08.2013
Es kommt immer darauf an, was man machen möchte.

Für einen Kurs von 8 angehenden Musikern, die lernen sollen, mit einem indischen Harmonium umzugehen, ist es ideal: es hat in etwas die Tastengröße und den Widerstand beim Druck, Programm 16 hat einen angenehmen Harmonium-Klang und die Lautstärke ist bei max. halber Lautstärke völlig ausreichend. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck und der Preis ist angemessen. Über die eingebauten Melodien, Presets, Schlagzeug usw. kann ich nichts sagen, da ich sie nicht benötige. Werde wohl noch ein paar weitere Geräte bestellen.

Leider hat Casio offenbar die Tragetasche zu dem Keyboard aus dem Programm genommen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SR
Klein aber Fein
SammY Rc 07.11.2019
Ich muss vorab sagen, ich benutze dieses Keyboard hauptsächlich als Bass umgehängt in einer Soulband. Aber unterwegs ist es auch sehr hilfreich, da es Batteriebetrieben ist (hält ziemlich lange mit einer Ladung), Lautsprecher hat und eine breite Palette an Sounds mitbringt die einfach anzusteuern sind (Zahleneingabe oder durch +/- Knöpfe)

Es gibt keine Anschlagdynamik und die Sounds können ein wenig ein-dimensional klingen, aber beide diese Eigenschaften sind nicht zwingend schlecht und ich schaffe es, spaßige sachen raus zu holen. Es hat auch verschiedene Rhythmen, diese Section nutze ich aber kaum.

Der an/aus Knopf lässt sich sehr gut klicken, der Lautstärkeschieber ist leider nicht für smoothe fades gebaut. Die Drumknöpfe fühlen sich sehr gut an und die Tasten auch, die Größe beider haben mich mit grossen Händen nicht beeinträchtigt, man gewöhnt sich dran.

Das einzige wirklich negative, was ich darüber sagen kann ist, dass nach einer Weile die schwarzen Tasten abbrechen (habe schon das dritte) und Casio keine Ersatzteile anbietet "für solch billige Produkte". Es hat auch mit ankleben funktioniert und irgendwann ein neues kaufen, aber prinzipiell ist es schade ein bis auf die schwarzen tasten ansonsten voll Funktionstüchtiges Keyboard wegschmeissen zu müssen. Außerdem, wenn das bei mir passiert, vermute ich, dass es bei Kindern, für die es gemacht ist, noch anfälliger ist.
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden