• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Casio PX-5S Privia Pro

Digitalpiano

  • 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik II (Tri-Sensor) Synthetik-Ebenholz/Elfenbein Tastatur
  • 370 Sounds
  • multi-dimensionale Morphing AiR Klangerzeugung
  • Masterkeyboardfunktionen
  • Lid-Simulation
  • Saiten- und Dämpfer-Resonanz
  • Key Off
  • Hammer Response
  • 4-Band EQ
  • 256 stimmige Polyphonie
  • 100 Stage Setups
  • Phrasensequenzer
  • Audiorecorder
  • String und Damper Resonance
  • Delay
  • Reverb
  • Chorus
  • Transposer
  • Metronom
  • Pitch Bend Rad
  • Modulations-Rad
  • Midi 16-fach multitimbral - konform zu GM Level 1 Standard
  • Abmessungen BxTxH in mm: 1322 x 286 x 135
  • Gewicht: 11,1 kg
  • Farbe: Schwarz / Weiß
  • inkl. SP-3 Pedal und Netzteil AD-A12150LW

Anschlüsse:

  • 2x Kopfhörer
  • Audio In: Stereo 3,5 mm Klinke
  • Midi: IN/OUT/Thru
  • Sustain Pedal
  • Line In: 2 (L/Mono, R)
  • Line Out: 2 (L/Mono, R)
  • USB to Host
  • USB to Device
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Ballad
  • Clavi
  • Demo
  • E-piano
  • Jazz
  • Vibes

Weitere Infos

Design Schwarz, Weiß

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Casio PX-5S Privia Pro + Millenium KS-1010 Black + the t.bone HD 800 + Thomann Keyboard Bag 6 +
2 Weitere
22 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
17 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Grandiose Tastatur, tolle Klänge, Abstriche bei der Bedienu

Rüdiger aus P., 30.10.2014
Lange hab ich gesucht nach einer Tastatur, die mich zufriedenstellt.
In meiner Jugendzeit noch ein Klavier gewohnt, später mit guten Keyboard-Tastaturen bei GEM WS2/II, danach Roland EM2000 verwöhnt, hatte ich Schwierigkeiten, danach mit begrenztem Budget wieder ein Keyboard mit angenehm zu spielender Tastatur zu finden. Meist war zum Spielen zu viel Kraft nötig, was für mich aus gesundheitlichen Gründen ein Problem war. Aber mit dieser Tastatur bin ich offenbar endlich angekommen. Hat viel von einem Klavier, wunderbar dynamisch zu spielen, dabei aber nicht zu schwergängig, das war mir wichtig. Einzig sehr schnelle Anschläge auf der gleichen Taste haben ihre Grenzen, weil hier wohl naturgemäß die Gewichtung etwas stört.
Ich hoffe nur, die Tastatur hält auch lange genug. Nach etwas über 8 Monaten höre ich beim Niederdrücken mehrerer Tasten ab und zu so eine Art zusätzliches Klappern, ich hoffe, das wird nicht schlimmer.
Grundsätzlich empfinde ich die Anschlagsgeräusche als relativ laut, was aber nur dann etwas stört, wenn man relativ leise über Lautsprecher hört. Möglicherweise ist das bauartbedingt. (Ergänzung knapp 2 Monate später: für leiseres Spiel sind die Anschlagsgeräusche meiner Meinung nach störend laut. Spielt man lauter, dann kann man damit leben. )
Die Klänge finde ich überwiegend als sehr brauchbar. Beim Klavierklang hätte ich mir etwas mehr Fülle beim Ausklang gewünscht. Besonders in den oberen Oktaven verlieren mir die Töne ein wenig zu schnell an Substanz, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache.
Ich möchte dazu sagen, dass ich mich in solchen Dingen nicht fachkundig fühle.
Ich nutze das Instrument aktuell auch hauptsächlich nur mit den Presets und variiere hier ab und zu die Layer.
Sehr schön ist die Echtzeiteditierungs-Möglichkeit über Dreh- und Schieberegler. Das nutze ich sehr oft. Hier sind über wichtige passende Klangparameter deutliche Änderungen des Klangs möglich. Die Belegung der Regler ist allerdings immer wieder anders von Preset zu Preset, und man muss deshalb öfter mal erst mal einen Regler bewegen, um dessen Funktion zu sehen.

Stören tut mich nicht selten, dass ich eine ganze Reihe an Bedienschritten brauche, bis ich zum Beispiel das Lautstärkeverhältnis von Layern zueinander verändert habe, weil man dafür doch etwas tiefer in die Menüs steigen muss. Ein Bedienschritt, der bei mir recht häufig vorkommt. Auch andere Einstellungen wie Transponierungen sind leider nur auf diese Weise vorzunehmen.
Lieber hätte ich noch etwas mehr ausgegeben und dafür ein größeres Display und ein paar zusätzliche Regler mehr bekommen, aber das ist eben nicht zu ändern.
Sehr gut finde ich die kompakten Maße des Instruments, mehr wäre bei meinen beengten Raumverhältnissen nicht möglich gewesen.
Ich bereue diesen Kauf auf keinem Fall. Die 999 Euro sind gut angelegt. Aktuell kostet das Instrument ja sogar 100 Euro weniger. Klare Kaufempfehlung von meiner Seite für jeden, der ein brauchbares E-Piano mit einer guten Tastatur für kleines Geld sucht, und der auf gute Bedienung im Livebetrieb nicht besonderen Wert legt.

Ergänzung am 24.02.2015:
Ich weiß nicht, warum mir das nicht früher aufgefallen ist. Entweder gab es das Problem bisher nicht, oder ich hab es überhört. Jedenfalls gibt es deutliche Störgeräusche von dem Instrument, die man hört, wenn man den Verstärker lauter aufdreht.
Die Geräusche erinnern an schlechte Soundkarten im PC beim Aufnehmen, mehr oder weniger rhytmische Kratzgeräusche und hohe Töne sowie ein Summgeräusch. Und dabei hab ich dann den Ausgangspegel vom Casio so hoch wie möglich gewählt, um das Problem zu minimieren. Die Störgeräusche sind davon nämlich unabhängig. Diese hören erst auf, wenn ich das Keyboard abschalte.
Das ist schon ziemlich störend. Ob das ein Defekt ist oder eine Grundeigenschaft dieses Instruments, kann ich allerdings nicht sagen. Dafür ziehe ich beim Sound wieder einen Stern ab. So etwas darf meiner Meinung nach nicht sein.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Leider nein

Soulbridge, 14.03.2016
Klar: Besser als in 80er Jahren sind die Pianosounds und Klaviatur bei allen geworden. Nachdem ich den Fortschritt in den VSTi?s mitbekam, setzte ich entsprechend große Hoffnung auf die neuen Stagepianos. Die Suche nach einem vernünftigen Stage-Piano gestaltet sich jedoch schwierig:

Bedienung, Gewicht, Masterkeyboardfähigkeiten oder ein inspirierender, klarer, klavierähnlicher Sound und angenehme Streicher und fette Orgeln, scheinen sich auszuschließen.

Meine erste Priorität ist, mit einem leichten Stage-Piano als Barpianist auch dort Aufträge annehmen zu können, wo kein gestimmtes Klavier oder Flügel steht, mal ne Jamsession und am Rechner über eine gute Tastatur zu komponieren. Meine Investitionsmittel sind eigentlich um die Tausend Euro begrenzt. Man verdient als Musiker ja nix mehr.

Das Kawai MP7 stand an erster Stelle, ist aber trotz allen guten Eigenschaften, der tollen Bedienung, Tatstatur und Orgelsounds leider wegen des Klaviersounds durchgefallen. Dieser klingt eher wie Gitarre (erinnert mich an Kinderorgel), der Ton fält nach dem Anschlag ab, was bei Improvisation sehr irritierend ist, mumpfige Bässe, klirrende Höhen. Die vielen guten Kritiken kann ich nicht nachvollziehen.

Der Casio PX-5S ist reizvoll aufgrund des niedrigen Gewichtes und dem Batteriebetrieb, der zusammen mit einer MInni-Akku-PA auch auf der Straße oder einer Hochzeit am Strand eingesetzt werden kann. Tatsächlich ist der Klavierklang sogar besser, klarer, eindeutiger und inspirierender, als der, des MP7. Der Gesamtanschlag für Klavier ist ok. Doch die Lautstärke der einzelnen Tasten bei gleichem Anschlag ist ungleich und schnell reißt ein Tons schrill heraus oder geht dumpf unter. Und auch hier klingen Terzakkorde bei Anschlag, besonders aber im Ausklingverhalten, sehr künstlich. Für mich zu künstlich.
Streichersounds und Orchester: geht gar nicht. Die anderen Sounds ... naja...

Der Spielkram von Saitenresonanz und den ganze Effekten kann am Grundsound dann auch nichts ändern und wirkt dann eher störend auf mich.

Sicher, ich kann keinen Klavierklang erwarten, wie bei meinem Steinway zu Hause. Ein Digitalpiano ist eben einfach ein anderes Instrument und ein akutistsches Klavier bisher nicht in tragbaren Geräten zu immitieren, aber schön wäre es, wenn es dennoch gleichermaßen inspirierend zu spielen wäre. Soundtechnisch scheinen da VSTi?s weiter zu sein, aber es kommt natürlich auch auf das Zusammenspiel mit der Tatstatur an.

Leihweise spielte ich auf einer Hochzeit mal ein Roland FP-50. Ehrlich gesagt, war hier Spielgefühl und Sound viel besser aufeinander abgestimmt. Ich spiele vor allem Klassik und romantische Improvisationen. Da ist es mir wichtig mit Dynamik, Pedal und Fülle spielen zu können ohne unklare Feedbacks zu bekommen.

Mein Tip: Für jeden Einsatzzweck ein anderes Keyboard, selbst eins zusammenbauen, wie man es braucht oder noch 10 Jahre warten. Dann gibt es hoffentlich Live-Boards mit integriertem PC, ladbare VSTI?s und einer übersichtlichen, livegeeigneten Bedienung in einer guten Klaviatur. ;)

Bis dahin werde ich mir noch mal den FP-50 genauer anschauen und mit den Kompromissen leben.

Casio PX-5S:
Pro: leicht, Batteriebetrieb, klein
Contra: Bedienung, Sounds
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 829 € verfügbar
899 €
Sie sparen 18,20 % (200 €)
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-34
Fax: 09546-9223-24
Kostenloser Download
Testbericht
Casio Privia PX-5S
Casio Privia PX-5S
Rank #23261 in Compact Digitalpianos
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Casio Privia Pro PX-5S
Casio Privia Pro PX-5S
Rank #23261 in Compact Digitalpianos
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit tc electronic Hall of Fame 2 Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical De Sisti Leonardo 1kW P.O. Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ Behringer MPA30BT Swissonic M-Control Ampeg Scrambler Bass Overdrive QSC K 8.2 Mackie Big Knob Passive
(6)
Für Sie empfohlen
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer

tc electronic Polytune 3, Effektpedal, Polyphonic Tuner/Buffer, Bonafide-Bufferschaltung erhält Ihren Ton durch lange Kabelwege und mehreren Effekten, polyphones Tuning - Stimme alle Saiten gleichzeitig, schneller chromatischer Tuner bietet 0,5 Cent Genauigkeit, ultra-präziser Strobe-Tuner bietet ± 0.02 Cent Genauigkeit, "always on"...

Zum Produkt
99 €
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Hall of Fame 2

tc electronic Hall of Fame 2, Effektpedal, Reverb, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Schimmer-Reverb Algorithmus, der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb eingeschaltet ist, TonePrint-enabled: Laden Sie...

Zum Produkt
147 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Behringer MPA30BT

Behringer MPA30BT, Aktiver Lautsprecher mit Bluetooth, eingebauter 30 Watt Verstärker, 1x 6" Woofer, Batteriebetrieb bis zu 20 Stunden möglich, 1x Kombi Eingänge, Aux Eingang für externen CD Player, 35mm Stativflansch, gewicht 4,9 kg, optionale mikrofone 384418, 399132

Zum Produkt
137 €
Für Sie empfohlen
Swissonic M-Control

Swissonic M-Control, passiver Monitor Controller im robusten Metallgehäuse, 2x Klinke/XLR Kombi Input, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Input, 2x XLR male Output, 1x 3,5mm Stereo Klinke out, schaltbarer Mute, schaltbare Mono-Summierung, Abmessungen: 162 x 98 x 54 mm, Gewicht 400g

Zum Produkt
49 €
Für Sie empfohlen
Ampeg Scrambler Bass Overdrive

Ampeg Scrambler Bass Overdrive, analoges Design, separate Drive & Blend (Wet/Dry) Regler, Treble & Volume Regler, True Bypass, Metallgehäuse, Betrieb mit 9V Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten), Maße: 11,4 x 6,6 x 5,6cm, Gewicht: 272g

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
QSC K 8.2

QSC K8.2, 2-Wege Fullrange Aktivlautsprecher, 2.000 Watt Class D Verstärker-Modul, Bestückung: 8" Tieftöner und 1,4" Titan-Kompressionstreiber, Abstrahlcharakteristik: 105° achsensymmetrisch, Multifunktions-Display (45mmx25,4mm)/2 Auswahltasten, Presets/EQ-Voreinstellungen: Dance/Bodenmonitor/Gesang/Akustikgitarre/ Bassgitarre/Hand-Mikrofon/Headset-Mikrofon etc., Scenes speicher- und abrufbar: User-EQ/Delay/Crossover und Eingangswahl, Hochleistungs-DSP, korrigiert nichtlineare Verzerrungen, Frequenzbereich (-10 dB):...

Zum Produkt
749 €
(1)
Für Sie empfohlen
Mackie Big Knob Passive

Mackie Big Knob Passive; Monitor Controller für bis zu zwei Monitor-Paare und zwei Stereo-Quellen; passiver +4dB Signalweg ohne Netzteil; großer Lautstärkeregler; Schalter für Mute, Dim, Mono, Monitor- und Signalquelle; Anschlüsse: 2x Stereo Line-Eingang 6.3 mm Klinke symmetrisch, 2x Stereo Monitor-Ausgang...

Zum Produkt
79 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.