Casio CT-X5000

Keyboard

  • 61 anschlagdynamische Tasten
  • 64-stimmig polyphone
  • AiX Klangerzeugung
  • 800 Preset-Klangfarben
  • 30 vorinstallierte Songs
  • Preset-Rhythmen 235 Typen
  • Pitch-Bend-Rad
  • Vier Phrasen-Pads
  • Effekte: Reverb, Chorus
  • Harmony
  • DSP
  • Arpeggio 100 Typen
  • One-Touch-Presets
  • Transposer
  • Midi Recorder
  • LC Display
  • Abschaltautomatik ( Energie sparen )
  • Kopfhörer/Line Anschluss
  • Pedalanschluss
  • USB to Host
  • USB to Device
  • Sustainpedalanschluss
  • Lautsprecher: 2x 15 Watt
  • Abmessungen (B x T x H): 948 x 384 x 116 mm
  • Gewicht: 7 kg
  • inkl. Netzteil (AD-E24250LW)
  • passende Cover: Art. 486652 und Art. 493056 (beide nicht im Lieferumfang enthalten)

Hinweis: kein Batteriebetrieb möglich.

No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Demo 1
  • Clavi
  • Demo 2
  • Demo 3
  • E-Piano
  • Honkytonk
  • Organ
  • Organ 2
  • Piano
  • Vibraphon
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Tasten 61
Leuchttasten Nein
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Speichermedium USB to Device
Lyrikfunktion Nein
Scorefunktion Nein
Vocal Harmony Nein
USB Audiorecorder Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Mikrofonanschluss Ja
USB Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Casio CT-X5000 + the t.bone HD 880 +
7 Weitere
5 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bedenkt man den Preis ....
pcpanik, 21.01.2019
... ist das CT-X5000 ein sehr gutes Instrument mit vielen Funktionen und einigen anständig klingenden Voices. Dazu gibt es eine reichhaltige Begleitung mit guten Styles und sehr guten Drums.
Ich sehe es in der Einsteigerklasse als das Instrument mit dem größten Funktionsangebot, welches es sonst erst für ca. 200 Euro mehr gibt.
Nur wenige Hersteller bieten in diesem Segment bereits separate Line Outs L/Mono und R. Meistens gibt es nur einen oder einen zweiten Kopfhörerausgang, der dazu noch mehr oder weniger rauscht, was hier nicht der Fall ist.
Zudem gesellt sich neben dem ebenfalls vorhandenem Line In auch noch ein regelbarer Mikrofoneingang. Das hat nicht mal das deutlich teurere Yamaha PSR-S670. Welches ebensowenig in der Lage ist einen 2. Layer im unteren Split-Bereich zu spielen. Ja, Ihr lest richtig. Das Casio bietet 2 upper und 2 lower Layer, sodass 4 Voices im Split gespielt werden können. Sustainpedal und ein zweiter Schalter oder ein Expression-Pedal können angeschlossen werden. Leider regelt ein Pedal nur die Lautstärke eines oder mehrerer Layer oder Begleitung, aber keine Effekte. Nutzt man zwei Fußschalter können beide frei aus 4 Funktionen (Sustain, Soft, Sostenuto, Start-Stop Rhythm ) belegt werden. Aber abspeichern im Register nicht vergessen! Sonst ist die Einstellung bei einem Wechsel auf einen anderen Register oder beim neu starten des Keyboards wieder weg. Es lässt sich leider nicht als Grundeinstellung festlegen.
Bei den Styles und der Begleitung ist nur wenig auszusetzen, immerhin hat das CT-X5000 4 Variationen je Style zu bieten. Allerdings nur je ein Intro und ein Outro. Fills lassen sich über die jeweilige Variationstaste einspielen, was etwas seltsam ist, aber bald gut von der Hand geht. Breaks sucht man aber vergeblich. In Anbetracht des Preises ist das aber okay. Ich kann schlecht für 600 Euro Voices, Styles und Begleitfunktionen erwarten, wenn ich nur 400 ausgebe. Entsprechend klingen die Voices, bis auf ein paar Ausnahmen, welche ein "Gut" verdienen, meist "nett" und "OK", aber nie so realistisch wie die "Cool!" oder "Sweet!" Voices des Yamaha PSR-S670.
Dennoch würde ich mich mit dem CT-X5000 durchaus auf die kleine Bühne in der Kneipe trauen, wenn es z.B. um Begleitung einer Band geht. Dafür stehen einige gut klingende Voices zur Verfügung. für die man sich nicht zu schämen braucht.
Die Auswahl ist vielfältig und es gibt auch diverse Synthesizer Klänge und Pads, was bei anderen Herstellern in dieser Klasse schon mal gerne vernachlässigt wird. Auch die Styles sind eher modern.
Die Ausgabe über die Lautsprecher ist wirklich laut möglich. Lauter als beim PSR-S670. Klanglich ebenfalls sehr ansprechend und mehr, als nur brauchbar.
Sicher nicht für alle aber für mich auch wichtig - das Design. Ich mag das Schwarz/Rote Design des Keyboards, setze mich gerne daran, es hat einen tollen Look. Die Klaviatur ist sehr glatt geraten. Daran muss man sich gewöhnen. Die Bedienelemente sind allesamt nur aus Gummi statt Hartplastik, funktionieren aber gut. Die Beschriftung ist im düsteren etwas schwer zu entziffern, da wären ein zwei LEDs, wie für die Registration, nett gewesen. Davon gibt es 16 x 8 Speicherplätze, sodass also genug Raum für das Abspeichern einer kompletten Trackliste möglich ist. Leider, leider, leider kann man für die Speicherplätze keine eigenen Namen vergeben. :-( So muss eine selbst geführte Liste parat sein.
Und da sind wir auch beim Problem des CT-X5000, die Bedienung ist teils etwas komplex und nicht recht intuitiv geraten, das Display lässt sich nur aus geringen Winkelvariationen ablesen, wenngleich man auch den Kontrast einstellen kann, verschiebt man nur den Blickwinkel an sich, nicht jedoch den Umfang.
Das CT-X5000 bietet sehr viele Bearbeitungsmöglichkeiten für die Sounds, jedes Layer kann einzeln eingestellt werden, Effekte angepasst etc., aber ohne das Handbuch ist man gerade zu Anfang hoffnungslos verloren. Mit der Zeit und bei täglichem Gebrauch wird man dahinter kommen. Wie es besser geht zeigt das PSR-S670.
Oder Casios ehemaliges Flaggschiff MZ-X500, welches mit Touchdisplay daher kam, aber Sang- und Klanglos nach 2 Jahren vom Markt verschwand.
Was allerdings eine wirkliche Herausforderung ist, ist der MIDI Sequenzer/Recorder. Die Bedienung ist alles andere als intuitiv, das Gerät stolperte an und wann und verursachte Fehler, spielte bei Kopiervorgängen innerhalb einer Spur plötzlich nicht vorhandene Noten, und kam durcheinander wenn man mehrere selbst angepasste Voices mit DSP Effekt nutzen wollte.
Eine Anfrage bei Casio ergab einen moglichen defekt. Das Maonboard wurde im Rahmen der Garantie getauscht. Seit dem funktioniert der MIDI Editor einwandfrei.
Ich habe mehrere komplette Songs mit bis zu 10 Spuren eingespielt.
Nachteilig: man kann die Songs nur im proprietären Format auf USB speichern, es handelt sich nicht um Standard MIDI. Das ist sehr schade.

Fazit: für das Geld kann man einfach nicht mehr erwarten und wird auch nirgendwo mehr bekommen. Üppige Ausstattung, aber teils unnötig komplizierte Bedienung. Gute Voices (Ausnahme sind die vermutlich schlechtesten Applaus-Samples, die es gibt), gute Styles. Dennoch ist es als Einsteiger Gerät einen Kauf wert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Musikus52, 25.07.2020
Preis / Leistung : hervorragend. Sehr gutes Klangbild mit mehr als ausreichend Editiermöglichkeit. Einzig gewöhnungsbedürftig die Press und Hold Funktion ( Mehrfachbelegung der einzelnen Tasten). Mehr Schnelltasten um sich nicht immer in Untermenüs zu verfranzen wären nicht schlecht. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 315 € verfügbar
365 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 8-10 Wochen lieferbar
In 8-10 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Keyboards
Keyboards
Das Keyboard ist der Einstieg in die bunte Tastenwelt. Hier finden Sie echte Exper­ten­tipps.
Online-Ratgeber
Instrumente für Einsteiger
Instrumente für Einsteiger
Welches Instrument wähle ich nach der musikalischen Grund­aus­bil­dung für mein Kind? Hier finden Sie Hilfe.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Aston Microphones Spirit Black Bundle

Aston Microphones Spirit Black Bundle - Limited Edition; bestehend aus Aston Spirit Black und SwiftShield; Aston Spirit: Großmembran Kondensatormikrofon, umschaltbare Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz (+/- 3dB), max. SPL: 138 dB, Pad Schalter (-20 /...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG EDU

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer EDU (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional EDU; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.