Casio CDP-S110 WH

2

Digitalpiano

  • 88 Tasten mit skalierter Hammermechanik (Scaled Hammer Action Keyboard II Hammermechanik)
  • 64-stimmig polyphon
  • 10 Sounds
  • Layer Funktion
  • App-Funktion (Chordana Play for Piano)
  • Transposer Funktion
  • Metronome
  • Hall-Effekt
  • Chorus
  • 2 Demo-Songs
  • USB to Host
  • 1 Kopfhöreranschluss
  • 1 Pedal Anschluss
  • Audio Eingang
  • Lautsprecher: 2x 8 Watt
  • Abmessungen (B x T x H): 1322 x 232 x 99 mm
  • Gewicht: 10,5 kg
  • Batteriebetrieb möglich (6x AA, nicht im Lieferumfang enthalten)
  • inkl. Pedal SP-3, Notenhalter, Netzadapter AD-A12150LW
  • Farbe: Weiß
  • passender Ständer CS-46P: Art. 457011 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche SC-800P: Art. 457013 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Januar 2022
Artikelnummer 535645
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 64
Anzahl der Sounds 10
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Ja
Masterkeyboard-Funktionen Nein
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 0
Farbe Weiß
Oberfläche matt
Polyphonie 64
Anzahl der Rhythmen 0
Mitgeliefertes Zubehör Pedal SP-3,Netzadapter
Gewicht 10,5 kg
Audioausgänge 1
Audioeingänge 1
Midi-Schnittstelle VIA USB
USB to Host 1
Lautsprecherleistung 2x 8W
Maße 1322 x 232 x 99
Mehr anzeigen
379 €
469 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 4.07. und Dienstag, 5.07.
1

Ein kompaktes Digitalpiano

Das Digitalpiano CPD-S110 reiht sich in die CPD-S-Reihe von Casio ein und ist seit Januar 2022 erhältlich. Es bietet im Vergleich zu seinen Vorgängern hochwertigere Klänge und neue Funktionen. Des Weiteren überzeugt es mit seinem kompakten Design, wodurch es sich leicht transportieren lässt und überall seinen Platz findet. Das CPD-S110 ist 64-stimmig polyphon und besitzt zehn interne Klänge, die zudem mit einem Hall oder einem von vier Chorus-Effekten veredelt werden können. Alle Sounds werden über die beiden internen Lautsprecher wiedergegeben, welche eine Leistung von jeweils 8 Watt aufweisen. So bewährt sich das CPD-S110 als komfortables Übungsinstrument.

Große Ausdrucksmöglichkeiten

Das CPD-S110 besitzt 88 Tasten mit einer skalierten Hammermechanik und gleicht somit der Klaviatur eines echten Flügels. Alle Tasten verfügen über eine feinkörnige Oberfläche, die das Abrutschen durch Schweiß verhindert. Die zehn Klänge, darunter diverse akustische und elektrische Pianos, sorgen für eine reiche Auswahl an Ausdrucksmöglichkeiten und können für noch mehr klangliche Freiheit auch über die Layer-Funktion kombiniert werden. Anschlagstärke und Zeit der gespielten Sounds nehmen ebenfalls Einfluss auf das Klangverhalten. Im Lieferumfang ist neben einem Notenhalter auch ein Sustain-Pedal enthalten, welches an der Rückseite angeschlossen werden kann. So kann das Klavierspiel mit einem erweiterten Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten lebhafter gestaltet werden.

Schlankes Einsteigerpiano

Das übersichtlich gestaltete CPD-S110 richtet sich an alle Einsteiger in die Welt der Digitalpianos und verfügt über eine ausreichende Anzahl von Tasten, um so selbst für das Spielen eines Flügels zu üben. Die High-Density-Montagetechnologie sorgt für ein platzsparendes Design von miniaturisierten technischen Komponenten im Innenleben des CPD-S110, sodass eine sehr geringe Tiefe des Digitalpianos von 232mm erreicht wird. Neben einem im Lieferumfang befindlichen Netzteil kann dieses Digitalpiano auch mit AA-Batterien betrieben werden, sodass in jeder erdenklichen Situation geübt werden kann – zum Beispiel im eigenen Garten. Der Kopfhöreranschluss ermöglicht sogar lautloses Üben auch zu später Stunde. Dieses Digitalpiano ist bei Bedarf auch in schwarz erhältlich.

Über Casio

Das japanische Unternehmen Casio wurde im Jahr 1946 gegründet und machte sich zunächst mit elektronischen Taschenrechnern und Armbanduhren einen Namen. Bereits 1980 brachte der Hersteller sein erstes elektronisches Musikinstrument heraus und blickt mittlerweile auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der Herstellung von Keyboards, Synthesizern und Digitalpianos zurück, darunter Klassiker wie die Synthesizer der CZ-Serie und die Digitalpianos der Celviano- und Privia-Reihen. Kern der Unternehmensphilosophie von Casio ist es, mit kreativen Produkten einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

Vielfältige Übungsmöglichkeiten

Das CPD-S110 ist mit einem Metronom ausgestattet, dessen Tempo von 22 bis zu 255 BPM eingestellt werden kann. Auf der Rückseite findet sich auch ein Audio-Eingang, mit dem Signale über die internen Lautsprecher des CPD-S110 wiedergegeben werden können, um direkt zu Musik von anderen Geräten üben zu können. Über einen USB-Anschluss können MIDI-Daten ausgegeben werden, die über ein passendes USB-Kabel an eine DAW geleitet werden, um so Softwareinstrumente einzuspielen. Dies funktioniert ab den Betriebssystemen Mac OS X 10.5 und Windows 7. Das CPD-S110 lässt sich auch über die kostenlos erhältliche App Chordana Play fernsteuern. Hier können Einstellungen wie Klang, Anschlagsdynamik und Metronom verändert werden. Die App Casio Music Space ermöglicht das Spielen zu einer digitalen Partitur und die interaktive Wiedergabe von Musikstücken.

2 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

JM
Hammerteil
John McShultz 01.06.2022
mit Hammertastatur, ich weiss nicht wie Casio das macht, entspricht der Tastatur PHA-4 von Roland würde ich sagen, die Bedienung geht nur mit der App flott (Spezial-USB-Adapter-Kabel für iPhone nötig), aber Achtung: Das Ding hat kein bluetooth, auch keine Nachrüstmöglichkeit wie die größere Schwester CDP-S360. Ich hatte auch das grosse Privia 3100 da, bei den Tastaturen gibt es keinen Unterschied, bei den Sounds schon.
Sound über Lautsprecher in Ordnung, der Sound ist o.k., ich würde aber eh, wenn ich es behalte die Pure Piano App nutzen wie die Jungs von Pianoo, aktuell nutze ich es als Einspiel-Keyboard in die DAW
Tastatur: Mir persönlich als Piano-Autodidakt ist die Tastatur zu schwer, die vom Nectar Impact LX88+ dagegen eine Freude, wenn man der gewissen "Gratigkeit" vorn absieht
Aber die im Casio verbaute T. ist um Lichtjahre besser als die Fatar im Arturia Keylab 88 MKII, verstehe nicht wie man die gut finden kann

update: 3.6.22: Darf bleiben! Habe gemerkt, dass man zum "feinfühligen Klaviereinspielen" in die DAW eine Hammertastatur braucht UND eine leichte für die anderen Sounds z.B. E-Piano. Dafür habe ich das Nectar Impact LX88+. Endlich am Ziel!!!
Ich bin Singer/Songwriter, schreibe, dichte, spiele, arrangiere alles selbst...go to johnmcshultz dot com
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Saubere Arbeit von Casio
Buchse1 05.04.2022
Hab mir das CDP110 zugelegt, um hobby mäßig wieder neu einzusteigen und mich selbst zu begleiten (eigentlich Sänger).
Das E-Piano macht optisch und haptisch einen sehr guten ersten Eindruck. Die Tastatur fühlt sich sehr gut an und die Gewichtung ist in den Tiefen und Höhen genau passend. Sieht alles sehr robust aus.
Die Onboard-Sounds und Features sind für den Preis mehr als in Ordnung. Ich bin gespannt wie kompatibel es mit den gängigen Apps für Soundvariationen und Lernmodulen ist. Aber vieles ist ja auch nur Spielerei und bei einem "normalen" Klavier auch nicht vorhanden.
Ich freue mich auf die kommenden Stunden mit dem Teil und hin sicher, dass ich mit dem CDP110 wieder neue Spielfreude entdecken werde!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden