C.A. Seydel Söhne Gecko Harmonica Holder

33

Mundharmonika-Halter

  • moderner Halter für Blues Harmonicas mit praktischer Magnetfixierung
  • Quick-Drop Funktion und allen erdenklichen Einstellmöglichkeiten für stressfreies Spielen
  • inkl. praktischem Transportbeutel aus robustem Baumwollstoff
Erhältlich seit April 2019
Artikelnummer 463355
Verkaufseinheit 1 Stück
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 29.06. und Donnerstag, 30.06.
1
W
gute Idee, teilweise mangelhafte Umsetzung
Wolfgang68er 12.11.2021
da überall begeisterte Fans und Stars lobende Worte über diesen Wunderhalter veröffentlichen, ich die Firma Seydel auch sehr schätze, habe ich das Gerät auch ziemlich genau unter die Lupe genommen, bevor ich hier meine nicht so positive Bewertung veröffentliche. Deshalb wird es auch ein halber Roman.
Es ist auch meine ganz persönliche Erfahrung.
(Ich mache jetzt seit 60 Jahren Straßen- und Strandmusik, auch in der Corona-Zeit immer noch pro Saison 60 bis 80 Auftritte von mindestens je 2 Stunden, Gitarre, Bluesharp, Gesang)
Genial beim Gecko ist die Idee mit dem Magneten! Aber es wäre nicht verkehrt, wenn die Auflage für größere Harps etwas länger wäre. Die filigrane Ausführung des Gestells ist ansprechend, in der Benutzung für mich aber eher zu unstabil.
Für mich muss ein Halter drei Kriterien erfüllen:

1.beim Singen muss mein Gesicht bis zum Kinn für das Publikum sichtbar sein.
Der Halter muss so einstellbar sein, dass beim Singen die Harp etwa 1 cm vor dem Kinn liegt und in der Höhe ziemlich genau an der Kinnspitze.
2. Der Wechsel der Harp muss nicht schnell aber unkompliziert vonstatten gehen
3. guter Sitz und zuverlässiger Halt

Da gibt es beim Gecko einige Mängel.
Der erste negative Punkt für mich ist, dass die gut gemeinte aber eher technisch unausgereifte Einmal-für-immer-Einstellung für meine Körpermaße (ich denke, dass ich im durchaus normalen Bereich liege) nicht optimal einstellbar ist: Die Harp hat zwar in der niedrigsten Einstellung die richtige Höhe, liegt aber zu weit vor dem Kinn, sodass ich zum Spielen einen langen Hals machen muss. Das ist nicht nur unkomfortabel, es sieht auch blöde aus.
Hier ist der erste technische Fehler: die Schraube, mit der der Winkel eingestellt wird, ist zu kurz. Selbst wenn man sie ganz herein schraubt, reicht das nicht aus für den richtigen Winkel (bei mir). Man kann sie aber ohnehin nur etwa zu 2/3 einschrauben, weil das Lederpolster dann verhindert, dass man weiter schrauben kann.
(ich habe versuchsweise das Lederpolster gelöst, aber selbst dann reicht die Länge der Schraube nicht aus.)
Der nächste negative Punkt betrifft die Längenverstellung des Halsbogens (verändert die Höhe der Harp). Die Rändelschrauben müssen mit einer Zange gelöst und festgedreht werden. Aber selbst, wenn man sie sehr fest anzieht, lässt sich die runde Stange (warum rund?) in der Halterung verdrehen. Das bedeutet, dass das Schraubenende neben den oberen Bügel rutscht und damit ihren Zweck verfehlt.
Auch die Verschraubungen, welche die beiden Halterbögen miteinander verbinden, könnten bedienungsfreundlicher sein. Es ist ja gedacht, dass man einmal den Winkel zwischen Halsbogen und Harpbogen auf seine Körpermaße und seine Spielweise optimal einstellt. Dann braucht man immer nur zu jedem Gebrauch und bei jedem Spielende mit einem Griff den Halter in die richtige Lage zu bringen.
Auf der rechten Seite ist eine Sechskantschraube und eine Inbusschraube, die ineinander geschraubt sind und der ovalen Öse des Halterbogens gerade so viel Spiel lassen sollen, dass er leicht in die gewünschte Position geschoben werden kann. Da sich diese Schrauben beim Gebrauch aber immer wieder mal lösen, muss dann nachjustiert werden (mit zwei unterschiedlichen Werkzeugen, die nicht beim Zubehör sind). Und die richtige Einstellung, damit es weder wackelt noch klemmt, ist umständlich. Es kann auch sein, dass sich die Inbusmutter ganz löst, runterfällt und im Sand verschwindet.
Auf der linken Seite befindet sich dagegen eine Schraube, nicht sehr fingerfreundlich, die von Hand gelöst und angezogen wird. Das heißt: auf der linken Seite ist die Halterung fixiert, rechts nicht.
Der letzte Punkt betrifft den Halsbogen. Der ist nicht sehr bequem.

Fazit: für mich nicht benutzbar. Auch wenn die Magnetplatte ihren Reiz hat, sieht für mich der Halter eher nach einer nicht ganz ausgereiften Entwicklung aus.
Da bleibe ich lieber bei meinem alten Halter (K&M 164/16 musste ich jetzt erneuern, da die Gummis nach 25 Jahren hin sind), bei dem ich zwar für das Einklemmen der Harp beide Hände brauche, mit beiden Händen kurz die beiden Schrauben anziehe, dann aber die Harp in genau richtigem Abstand habe. Der Halter hat etwas mehr Gewicht, dafür ist der Sitz aber solide.

Aus dem Hause Seydel hätte ich einen perfekten Halter erwartet, vor allem bei einem solch stolzen Preis..
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Bester Harp Halter auf dem Markt, klare Kaufempfehlung
Thomas2975 04.01.2021
Ich bin ein Gitarren, Harp und Drums Spieler.
Ich habe also immer alle Hände voll zu tun und alles muss sehr schnell und unkompliziert ablaufen.
Ich habe in meiner Laufbahn schon so ziemlich alle Harp Halter durch und habe nun endlich den für mich optimalen Halter gefunden.

- Der Harp wechsel geht (dank Magnet) sehr schnell.
- Der Halter sitzt bombenfest und lässt sich sehr genau Positionieren.
- Dank der durchdachte Klappmechanik ist der Halter immer sofort
in der richtigen Position.
- Kein gefummel über Schrauben, die sich auch wären dem Spielen
lösen könnten.
- Der Halter lässt sich sehr schnell hoch- und herunter klappen.

Ich bin der Meinung, der Seydel Harphalter ist sein Geld wert, man darf bei allem nicht vergessen, dass es erst einmal einer Guten Idee bedarf einen solchen Halter zu entwickeln.

Für mich eine ganz klare Kaufempfehlung.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Geniale Konstruktion, endlich! Nur ein Manko.
Peter289 09.05.2019
Ich habe wie üblich den Seydel Newsletter erhalten und sofort den neuen Harmonikahalter gesehen. Nach Durchlesen der Beschreibung und Betrachten einiger Videos, auch beim Hersteller Farmer, wußte ich es: er ist genial. Sofort bei Thoman bestellt. Eine Stunde später ging mein Paket dort raus.

Bei meinem alten K&M Halter war für mich die Passform gut. Wenn bei jemand Anderem die Anatomie nicht passt, kann ich versichern: dieser Halter lässt sich vielfach individuell einstellen und müsste jedem passen. (siehe Update am Ende)

Der erste Grund, weshalb ich mit meinem alten ständig unzufrieden war, ist die mangelnde Arretierbarkeit. Wenn man die beiden Rändelschrauben nicht tierisch fest anzieht, klappt er nach unten. Das, obwohl mir ein an der Drehbank versierter Freund je 2 breite Aluscheiben gefertigt hat, die in die Verschraubung eingebaut werden und ihre Reibungsfläche vergrößern.

Der Gecko kann nicht nach unten klappen, da er in seiner Endposition fest einrastet. Die Neigung kann an Rändelschrauben eingestellt werden.

Der zweite Minuspunkt an meinem alten ist das schwierige Wechseln der Harp, egal, ob man den Halter am Körper hat oder in den Händen hält. Da ich im Sitzen ohne Gitarrengurt spiele, ist es problematisch, die Gitarre zu halten, da man beide Hände zum Harp wechseln braucht wegen der starken Spannung der Klemmfeder. Das führte zu meinem fragwürdigen Verhalten, meine Setlists derart zu gestalten, dass ich mehrere Lieder in der gleichen Tonart hintereinander spiele, nur um nicht die Harp wechseln zu müssen und unnötig lange Pausen zu vermeiden.

Das ist mit dem Gecko passé. Die Harp hält bombenfest auf einer Magnetplatte und kann schnell mit einer Hand gewechselt werden.

Ich bin begeistert und will den Gecko nicht mehr missen, trotz des sicher zu hohen Preises.

Es wäre toll, wenn sich Thomann dazu entschließen könnte, 3 Zubehörteile des Herstellers Farmer ins Programm aufzunehmen:

1. den Dual Harp Mount. Das ist eine 2. Magnetplatte, die unter der ersten montiert wird. Dann kann man 2 Harps gleichzeitig befestigen. Schließlich haben viele Lieder einen Tonartwechsel. Da würde man gern weiter Harp dazu spielen.

2. den Mic/Kazoo Mount. Das ist eine am Gecko montierbare Lasche, in die man entweder ein Kazoo oder ein kleines Mikrofon klemmen kann. Man kann zwar am Gecko ein Kazoo aus Stahlblech, nachdem man es mit der Rohrzange ein wenig verformt hat, halbwegs magnetisch befestigen, dann hat aber keine Harp mehr Platz. (Beim K&M passen Harp und Kazoo gleichzeitig nebeneinander hinein, wenn man das Kazoo mit Gaffatape etwas dicker macht.) Wer die Harp nicht über das Gesangsmikro, sondern über ein 2. Mikro mit Verzerrer spielen will, wird dieses Zubehör sicher auch begrüßen.

3. den Spare Harp Holder. Das ist ein kleiner Magnet, den man seitlich am Gecko befestigt für die demnächst benötigte Harp, falls man die nächsten Harps nicht in Griffweite bereit legen kann.

Ich muss meine Bewertung aktualisieren. Ohne Mikrofon stimmt alles bisher Ausgesagte. Nach dem ersten Gig mit Mikrofon zeigte sich eine Schwierigkeit: Mit Mikrofon hängt die Harp zu weit oben und kollidiert mit dem Mikrofon, selbst bei maximal bis zum Anschlag ausgefahrenen Streben des Halsbügels. Diese sollten 3 bis 5 cm länger sein, damit die Harp weiter nach unten kommt. Meine einzige Abhilfe bisher: Ich schraube die Streben am letzten Zentimeter hinter dem Anschlag fest. Schade, dass die gute Idee nicht konsequent zu Ende gedacht wurde. Keine Lösung ist es, die Manetplatte abzuschrauben und anders herum unten zu befestigen. Dann müsste man den schön zur Polsterung aufgeklebten Lederstreifen gewaltsam abreißen und neu aufkleben. Vielleicht wäre es eine Lösung, den unter 1. erwähnten Dual Harp Mount zu kaufen, der eigentlich für eine zweite Harp unter der ersten gedacht ist. Ein weiterer Grund, ihn ins Thomann-Lieferprogramm aufzunehmen.
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
Sehr empfehlenswert mit kleinsten Abstrichen
eMWe 28.02.2022
Ich brauchte nicht weniger als 15 Minuten, GECKO an mich anzupassen und dauerhaft einzustellen. Klappt wunderbar.

Pluspunkt #1 bis #10:
Trotz kleinerer Mankos (siehe unten) bin ich vom GECKO begeistert.
GECKO ist zwar teuer, im Vergleich zu anderen Angeboten, die sich bei THOMANN finden, aber... Ich würde den GECKO noch mal kaufen, hätte ich nicht schon einen.

Manko#1:
Harps, die nicht stahlummantelt sind, haften auf dem Magneten nicht. Das sollte nicht wirklich wundern.

Manko#2:
Zusammen mit dem GECKO wird eine Aufbewahrungstasche geliefert. Die ist sehr hübsch anzusehen. Tatsächlich könnte diese Tasche in Länge und Breite jeweils zwei, drei Zentimeter länger und breiter sein. Es ist ein Gefummel, GECKO in die Tasche hinein zu fummeln und ebenso wieder heraus.

Alles in Allem: Tasche hin oder her - der GECKO begeistert mich... sehr.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden