• Merkliste
  • Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Bugera Trirec Infinium

Bugera Trirec Infinium

Vollröhren Topteil für E-Gitarre

  • Leistung: 100 W Class A/B
  • 3 Kanäle
  • Röhren: 4x 6L6 für Endstufe und 5x 12AX7 für Vorstufe
  • Varipower: von 1 W bis 100 W stufenlos regelbare Lautstärke
  • 3-Band EQ
  • Gain und Presenceregler für jeden Kanal
  • FX-Loop (stufenlos regelbar)
  • Boostfunktion für mehr Punch
  • integrierter Hall
  • regelbarer Line Out
  • umschaltbare Impedanz: 4, 8 und 16 Ohm
  • kein "Matching" mehr nötig, verschiedene Röhrentypen (6L6, EL34 ...) können kombiniert werden
  • jederzeit perfekt eingestellter Arbeitspunkt
  • statistisch deutlich verlängerte Röhrenlebensdauer
  • inkl. 6-fach Fußschalter für Kanalumschaltung, Boostfunktion, Reverb und Fx-Loop Funktion (auch MIDI)

Kunden, die sich für Bugera Trirec Infinium interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Bugera 333XL Infinium 19% kauften Bugera 333XL Infinium 499 €
Blackstar HT Club 50 Head 16% kauften Blackstar HT Club 50 Head 666 €
Hughes&Kettner Tubemeister 18 Head 8% kauften Hughes&Kettner Tubemeister 18 Head 499 €
Bugera T50 Infinium 7% kauften Bugera T50 Infinium 377 €
Unsere beliebtesten Topteile mit Röhrenverstärker

Verwandte Produkte

Bugera 333XL Infinium
(145) Bugera 333XL Infinium
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
499 €
Hughes&Kettner Tubemeister 36 Head
(58) Hughes&Kettner Tubemeister 36 Head
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
749 €
the sssnake IPP1030
(6399) the sssnake IPP1030
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2,50 €
pro snake TPI-A 6
(1209) pro snake TPI-A 6
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
5,90 €
Bugera T50 Infinium
(11) Bugera T50 Infinium
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
377 €
Bugera T5 Infinium
(7) Bugera T5 Infinium
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
222 €
Bugera 412TS Bugera 412TS
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
269 €
Vox AC30H
(4) Vox AC30H
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
815 €
Bugera FSB106A Bugera FSB106A
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
49 €
Laney GH50R Laney GH50R
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
899 €
Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 20
(2) Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 20
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
666 €
Bugera V55-PC
(1) Bugera V55-PC
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
24 €
Victory Amplifiers RD1 Rob Chapman Signature Head
(1) Victory Amplifiers RD1 Rob Chapman...
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
829 €
Fender Bassbreaker 45 Head Fender Bassbreaker 45 Head
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
749 €
Future Artist MIDI Looper Future Artist MIDI Looper
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
269 €
Victory Amplifiers VX The Kraken Head
(3) Victory Amplifiers VX The Kraken Head
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.099 €
Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 40
(2) Hughes&Kettner TubeMeister Deluxe 40
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
899 €
Laney GH100R Laney GH100R
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
999 €
Bugera AC60 Bugera AC60
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
285 €
Big Joe R-405 Hard Tube Big Joe R-405 Hard Tube
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
164 €
Stagetrix Wah Fastener Stagetrix Wah Fastener
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
10,40 €
Bugera BXD12
(3) Bugera BXD12
Voraussichtliche Lieferung am 04.11.2016
Voraussichtliche Lieferung am 04.11.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
306 €
Gurus 5015 Guitar Head White Gurus 5015 Guitar Head White
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
949 €
Gurus 5015 Guitar Head Black Gurus 5015 Guitar Head Black
Voraussichtliche Lieferung am 04.11.2016
Voraussichtliche Lieferung am 04.11.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
949 €
Epiphone Joe Bonamassa Firebird-I TSB Epiphone Joe Bonamassa Firebird-I TSB
Artikel ist noch nicht lieferbar
Artikel ist noch nicht lieferbar

Dieses Produkt ist entweder noch nicht lieferbar oder es gibt noch keinen offiziellen Vertrieb für Deutschland.

Informationen zum Versand
819 €
Gibson SG Faded 2017 T WB Gibson SG Faded 2017 T WB
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
799 €
Gibson New EB Bass4 String T 2017 SVS Gibson New EB Bass4 String T 2017 SVS
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
999 €
Höfner LTD Analog Delay Höfner LTD Analog Delay
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
269 €
Jet City Amplification Custom 22 Head WP Jet City Amplification Custom 22 Head WP
Voraussichtliche Lieferung am 15.11.2016
Voraussichtliche Lieferung am 15.11.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
398 €
Bugera G20 Infinium Head
(5) Bugera G20 Infinium Head
Voraussichtliche Lieferung am 21.10.2016
Voraussichtliche Lieferung am 21.10.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
279 €
Bugera BT115TS Bugera BT115TS
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
304 €
Bugera BXD12A
(1) Bugera BXD12A
Voraussichtliche Lieferung am 28.10.2016
Voraussichtliche Lieferung am 28.10.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
308 €

29 Kundenbewertungen

Gesamtbewertung
4.4 von 5 Sternen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5 Sterne
16 Kunden

16 Kunden haben dieses Produkt mit 5 Sternen bewertet.

Davon haben 10 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

Alle 6 Bewertungen lesen
4 Sterne
11 Kunden

11 Kunden haben dieses Produkt mit 4 Sternen bewertet.

Davon haben 10 Kunden keinen Text geschrieben oder in einer anderen Sprache bewertet.

Bewertung lesen
3 Sterne
1 Kunde

Ein Kunde hat dieses Produkt mit 3 Sternen bewertet.

Bewertung lesen
2 Sterne
niemand
1 Stern
1 Kunde

Ein Kunde hat dieses Produkt mit einem Stern bewertet.

Bewertung lesen

5 von 26 Textbewertungen

Alle Bewertungen lesen

Wer hätte das gedacht.

Peter6423, 13.12.2014

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gleich vorne weg: Der Amp ist ein wirkliches Preis/Leistungswunder. Ich habe schon Amps aller Arten besessen und gespielt. Aber bei den Preis fragt man sich warum sollte man sein Geld und seine Zeit eigentlich für was anderes investieren als fürs Gitarre spielen.

Gleich zuerst der größte negative Gesichtspunkt: Es steht nun mal Bugera drauf und nicht Boogie oder Soldano. Über die Zuverlässigkeit kann ich bis jetzt nur sagen das er genau das tut was er soll. Nichts macht den Eindruck eines billig zusammen geschusterten Chinaböllers. Die Potis laufen sauber und regeln über den gesamten Bereich gleichlaufend linear, das Tolex sitzt gut, nichts wackelt oder macht sonst etwas, was es nicht soll. Soweit so gut.

Einzig der Fußschalter ist etwas unhandlich, da er bei meiner Schuhgröße (43) bereits etwas zu zierlich dimensioniert ist und man manchmal den falschen Taster drückt. Auch ist der DIN-Stecker nicht so toll, und sollte im Ernstfall mit Tape gesichert werden. Positiv daran ist natürlich das man den Fußtreter gleich mitbekommt, kennt man von einigen Qualitätsampschmieden nicht, und das er ansonsten tut was er soll. Das Umschalten selber geschieht anstandslos und ohne störende Nebengeräuche.

Des weiteren sollte man darauf achten, das man Einstreuungen von Wechselspannungsquellen o.ä. vermeiden. Bei Highgainbetrieb ist er da etwas empfindlich. Ist eigentlich nicht ungewöhnlich, jedoch im ersten Moment irritierend. Achtet man drauf ist Rauschen, auch bei Zimmerlautstärke kein Problem.

Nun zum Sound. Der Amp wird ja meistens als Highgain-Alternative zu vielfach teueren Amps gesehen. Das ist auch soweit richtig, nur ich bin ebend nicht der Speedmetaltyp mit dem Hang zur 8-Saitigen. Ich war also etwas skeptisch zum Anfang ob die Crunch und Blues/Rock Territorien in befriedigender Weise betreten werden können. Nach den ersten Wochen und etlicher Spielstunden, kann ich mit Fug und Recht sagen, das der TriRec als flexibler Allronder gesehen werden sollte. Grade der erste Kanal im Zusammenspiel mit dem VariPower-Regler erschließt eine wahre Fundgrube an klassischen Rock und Bluessounds, die in ihrer Qualität überzeugen können.

Überhaupt ist das VariPower-Feature sozusagen das "icing on the cake". Vordergründig ein Powersoak, tatsächlich eine gut durchdachte und umgesetzte Möglichkeit um den Gesamtsound erheblich zu manipulieren. Neben dem Effekt das das volle Brett ohne weiteres in Zimmerlautstärke (Wohlgemerkt nicht Schlafzimmerlautstärke) machbar ist, ist besonders für den Clean-Kanal die erzielte Wirkung, nämlich die kontrollierte Reduzierung des Headrooms der Endstufe, sehr nützlich.
Regelt man die VariPower gegen 0 dann bemerkt man zu nähst keine Lautstärkeabnahme, sondern ab ca. 50% wird der Ton rauer, fetter und verliert den schlanken und sehr präzisen Charakter der (speziell wenn man die Diodengleichrichtung benutzt) dem Cleankanal anhaftet, so das man in das Land des Crunches hineingleitet und von leicht schmatzigen Fenderklängen bis röchelnden Bluesrock so ziemlich alles aus der Kiste rausbekommt. Hat mich erst erstaunt und dann begeistert. Man muß sich zwar etwas damit beschäftigen, aber hat man das Prinzip verstanden ist es eine wahre Freude.
Getestet habe ich mit Gitarren der verschiedensten Sorten(Gibson, Fender, Hagström, Parker,Ibanez und und und), einen wirklich schlechten Sound hab ich nie hinbekommen. Im Zweifelsfall einfach alle Regler auf Zwölf Uhr und dann mal schauen wohin die Reise geht. Aus einer schlechten Gittare wird aber auch hier keine Wunderwaffe...

Natürlich sind die Gainreserven für meine Verhältnisse so üppig, das ich kaum den Gainregler der Kanäle 2/3 über 12 Uhr stelle. Von Funk über AC/DC bis zu endlos Sustain ala Boogie ist alles spätestens im Kanal 2 versammelt. Auf Kanal 3 im Modern Programm wird dann schließlich das böse Gewitter geboten. Natürlich geht dabei die Dynamik in die Knie, aber das soll so sein. Speziell mit aufgedrehten VariPower (=ungedrosselte Endstufe) springt einem der Ton ansonsten direkt ins Gesicht. Dynamik ist soviel vorhanden, das man problemlos über die Spieltechnik und das Volumepoti der Gitarre von Rhytmus zum Brett und weiter kommt.

Der Hall ist brauchbar, aber eigentlich könnte er sogar etwas kräftiger sein, belebt aber ausreichend den Sound, vor allem in not-so-high-bis-low-gain Betrieb. Noch nicht ausprobiert habe ich den Effekt-Loop, da ich normalerweise ohne Tretminen unterwegs bin. Ich werde mir den Spaß leisten ein paar EL34 zu stecken, das Infinium schein jedenfalls zu funktionieren.

Schlusswort:
Probiert ihn ruhig mal aus. Bei Thomann kann man das ja bedenkenlos machen, ich hab's nicht bereut. Aber Achtung Gewöhnungsgefahr. Ich gebe ihn nicht mehr her und das gesparten Geld kann in weitere Schätze investiert werden. Andere Hersteller verkaufen zu ähnlichem Preis Amps mit nur einem Kanal, hier werden derer drei geboten und das in beeindruckender Qualität.Gut gemacht Bugera.

Cooler Sound, aber...

Paul532, 19.05.2013

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Positiv:

Ich versuch es kurz zu machen. Der Amp klingt geil, sehr dich, Rau, durchsetzungsstark und sehr Amerikanisch. Kommt einem Mesa schon erstaunlich nahe, hat aber seine eigenen Schwächen und Stärken! Das Spielgefühl ist sehr gut und kann mit anderen Amps locker mithalten. Ich erwähne das, weil das des öfteren bei Bugera bemängelt wird. ( Verstehe allerdings nicht warum)

Wenn man den Standby Schalter drückt und direkt danach den Power schalter, gibt es kein lautes Knacken mehr wie bei so manchen anderen Bugera Amps. Hat mich früher mit am meisten gestört.

Die Verschiedenen Modi in den 3 vorhandenen Channels sind sehr nützlich. Haben auch alle einen leicht veränderten Zerrcharakter, aber vor allem der allgemeine Gainbereich wird erhöht. Die Röhre wird eben härter angesprochen. Am meisten kann ich mit Kanal 1 und 2 anfangen. Ich würde behaupten, das Kanal 2 für jede Art von Metal völlig ausreicht. Kanal 3 bietet dann nochmals eine Schippe mehr Gain, ich habe aber das Gefühl, dass er auch viel mehr matscht. Kanal 2 kann man bis hinten gegen aufreißen und die Bässe bleiben wo sie sollen. Gefällt mir um Meilen besser.

Die Varipower empfinde ich als Sinnvoll, somit kann man schneller in die Endstufensättigung kommen ohne einen Gehörsturz zu bekommen. Mag ich vor allem wenn ich Clean spiele, da er da leicht kompremiert und das Signal mit Obertönen sättigt.

Zu den Reglern die auf der Hinterseite sind möchte ich nichts sagen, zu wenig dran rumgespielt um da ein ordentliches Statement abzugeben.

Negativ:

Ich habe den Amp ausgepackt und siehe da, es waren bereits kleinere Dings und Dongs dran. Sah so aus als wäre der Amp schon öfters auf Gigs gewesen bevor er zu mir kam. Die Potis und das Frontpanel sitzen fest, Das Backpanel ebenso, allerdings hätte ich Angst mit dem Teil auf Tour zu gehen. Das Tolex ist an manchen Stellen ungleichmäßig gespannt und hat Dellen, war darüber schon sehr enttäuscht und bin auch leider kein Einzelfall, wie ich es in Foren nachlesen konnte.

Hab den Amp angeschaltet und gemerkt, huch da rauscht es ja schon ganz ordentlich. Selbst im Standby Mode, deaktiviert man ihn gibt's noch etwas Rauschen obendrauf. Gut das hört man nicht wenn man durchspielt, aber schon noch, wenn man Riffings mit vielen kurzen Pausen spielt. Kann einen stören muss es aber nicht.

Ein Blick auf die Rückseite und da leuchtet schon das erste Lämpchen. Eine Endstufenröhre ist hinüber, obwohl ich nich nicht wirklich angefangen habe zu spielen.

Ab und zu kam es vor, dass beim Regeln der Varipower seltsame Geräusche auftreten. Bei mir hörten diese aber nach kurzer Zeit (wahrscheinlich weil sich der Amp erst einstellen musste) auf. Bei anderen Kollegen war dies leider nicht der Fall.

Fazit:

Ein schöner Amp, der mit besserer Entkontrolle wirklich sein Geld wert wäre. Ihn als Hauptamp zu haben wäre mir bislang aber zu riskant. Will nicht wissen, ob das Ding nach einem Jahr immer noch (relativ) einwandfrei läuft. Der Sound ist wieder mal Spitze, bin da schon von anderen Bugera Produkten sehr angetan. Am liebsten wäre es mir, wenn sie den Sound von Kanal 1 und Kanal 2 einfach in ein 50 Watt Topteil ohne besondere Features stecken würden. Dafür aber für die Hälfte des Preises und mit besserer Endkontrolle, bevor es das Haus verlässt.

Und schon wieder nicht geschafft es kurz zu machen ;)

Ich bin begeistert!

Fleps, 22.04.2014

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Der Bugera Trirec stellt wirklich ein super Produkt dar.
Man liest zwar überall im Internet von defekten/mangelhaften Bugeras, aber ich betreibe ohne Probleme seit 3 Jahren einen Bugera 333 212, daher musste ich den Trirec einfach testen.

Was soll ich sagen? Habe ihn seit ca. 2 Wochen im Einsatz, super Gerät! Schon beim auspacken erweckte das Topteil einen sehr soliden und wertigen Eindruck. Alle Regler und Schalter lassen sich satt und sauber bedienen. Sicherlich ginge das Tolex hier und da noch etwas sauberer anzubringen, ebenso die ein oder andere Verschraubung, aber das fällt nur unter der Lupe auf.

Zu den Features brauche ich wohl nicht viel zu sagen, die finden sich alle in der Beschreibung. Alles, was ich getestet habe (so ziemlich alles außer MIDI), funktionierte zufriedenstellend. Besonders begeistert hat mich die "Varipower". Damit ist es ohne Weiteres möglich, bei Zimmerlautstärke die allseits beliebte Endstufensättigung zu erlangen, toll!

Zum Sound:
Betreibe den Trirec derzeit mit einer Bugera 212TS 2x12"-Box. Die ist etwas "boomy", mit den richtigen EQ-Settings verleiht sie dem Amp aber doch ganz gut Ausdruck. Habe den Amp bisher vorwiegend bei Wohnzimmerlautstärke benutzt, aber dank "Varipower" kein Problem einen tollen Sound zu erhalten.
Der Clean-Channel klingt in meinen Ohren super, schön transparent und klar, ohne Breakup. Dieser kommt erst mit dem Voicing-Switch auf "Drive" - richtig schöner Crunch - gut für deftigere Cleans oder Blues geeignet.
Channel 2 und 3 sind identisch, können aber dank Voicing-Switch und seperaten EQs sehr verschieden eingesetzt werden. Mit der "Classic"-Einstellung erhält man sehr britische Rocksounds, die sich gut für AC/DC- oder Led Zeppelin-artige Geschichten eignen. "Vintage" ist mein persönlicher Favorit: Mehr Gain und insgesamt etwas deftiger, röhrende Klänge im Mesa-Stil - dafür hab ich den Trirec gekauft. "Modern" legt noch einen obendrauf, ist vor allem etwas bissiger im Presence-Bereich und gut für die richtig derbe Schiene geeignet. Hier habe ich den Mesa Recto aber noch etwas brachialer und gewaltiger in Erinnerung, da kann der Trirec nicht 100-prozentig mithalten.

Eine Kleinigkeit, die mich etwas nervt sei noch erwähnt: Beim Channel-Switchen erhält man beim ersten Mal (und bei jedem Switch auf "Modern") ein doch wahrnehmbares Ploppen.

Nichts desto trotz - ein Amp der für diesen Preis meiner Meinung nach wirklich mit den großen mithalten kann und sie Feature-technisch teils sogar übertrumpft, ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

Leider ständig kaputt

07.08.2016

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Der Amp war als bühnen/band amp gedacht, und so hab ich ihn auch ne ziemlich lange Zeit eingesetzt.
Positiv kann man sagen das der Sound exzellent ist! Es gibt keinen Amp in der Preisklasse der so gut klingt.
Ausserdem hat der Amp einen Effektloop, ist flexible in der Ohm zahl und kann von clean bis ganz böse alles.
Negativ vielen folgende Punkte auf:

- Das erste Exemplar was ich geschickt bekommen hab ging überhaupt nicht. Reklamiert Neues geschickt bekommen.
- Das versprochene feature das man jede Röhre verbauen kann funktioniert nicht. Zumindest bei mir nicht. Als eine Röhre ausgewechselt worden musste hab ich ein anderes wie Set verbaut. Ging nicht, eingeschickt zu Thomann, der Amp kam mit den Standard Röhren zurück und das Geld für die Neuen Röhren wurde mir zurück überwiesen.
-Jetzt ist der Amp wieder plötzlich aus heiterem Himmel kaputt gegangen. Ich probier jetzt gegen einen Aufpreis den Amp gegen einen Marshall DSL 100H umzutauschen, ich hoffe dass das klappt. Sonst stehe ich am Ende der Garantie ohne Amp da.

Ich würde niemanden diesen Amp empfehlen bis Bugera ihre Quality Assurance Probleme in Griff kriegt.
Und wer jetzt denkt das sei ein Enizelfall: Einfach googlen ;)

Trirec, „ poor mans " Recto? Nein !! Viel Mehr !!

wolle1802, 29.01.2015

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Erst mal großes Lob ans Thomann Team, Sa. bestellt, Di. schon geliefert. Mit großen Erwartungen ausgepackt, zum Glück präpariert durch viele Kommentare auf den Foren und ein Interview mit dem Chefdesigner, dann realistisch gecheckt und für prima befunden.

Achtung: Das Infinium Röhren Prüfsystem benötigt evtl. nach dem 1. Einschalten so 1-2 Stunden strammes Spielen, bis sich alles eingependelt hat und die Lichter hinten ausbleiben, kein Grund zur Panik. Nach Stabilisierung der nun eingebrannten Endröhren rauscht er auch bei hohen Gain Einstellungen recht wenig und die werksseitigen 6L6 sind schon die richtige Wahl. Varipower auf 1, das ist nicht leiser !!!, aber bringt diesen erwünschten sag und man kommt dann von der Endstufe her einem JTM 45 sehr nahe. Natürlich muß man dann auch auf Tube Rectifer stellen. Das ergibt eine wunderschöne authentische Endstufenkompression, die soundmäßig zu allen Vintage Sachen gut passt (viel besser als die bold Einstellung beim Recto). Sehr viel stringenter, tighter und voll in die Magengrube rein ist Varipower auf 10, Diode Rectifier an und ab geht's. Man kann wahnsinnig schnell spielen und nichts verwäscht.

Nun Klartext:
Das 3 Kanal Konzept lehnt sich zwar an das der Rectos an, ist aber durchaus eigenständig, wie der 1 : 1 Vergleich zeigt. Die Lautstärkesprünge sind in den Modes nicht ganz so ausgeprägt und etwas an Brachialität fehlt dem Bugera, aber dafür kommt er mit anderen Vorteilen.

Einmal die Varipower. Lt. Chefdesigner ist die 1 Watt Stellung nicht wirklich leiser als die mit 100 W, aber ... bringt die passende Endstufensättigung. 4 Stück 6L6 - auch mit Tuberectifier - in die Sättigung zu bringen bedingt Fluglärm, der Trirec hingegen bringt bei Zimmerlautstärke (MV plus Varipower entsprechen runter geregelt) den gewünschten sag und verzerrt legt er noch mal eine Schippe Obertöne. Wenn man über Return externe Mark I ähnliche Signale eingibt, erhält man mit der 1 W Stellung Santana Nachbar schonend. Das kann Mesa nur richtig laut, Punkt!

Die Gummifüßchen sind mir etwas zu hoch, das Top sieht auf einer full sized Box (am besten frontloaded) zu stakelig aus, da es arg hoch und eher schmal ist. Wer will, kann das Teil tiefer legen. Man muß das gemacht haben, sonst glaubt man den optischen Effekt nicht.

Nun zum Klang. Alle EQ Variationen bringen was, aber ... im Kanal 1 ist der EQ pre gain angeordnet. Hier ist wie beim Clean Kanal des M... JVM 410 der EQ an der 1. Gainstufen (EQ auf Null, kein Signal) was vintagemäßig auch seinen Reiz hat.

CH 2 und 3 sind ähnlich aufgebaut, EQ post gain und sehr Regler aktiv.
Wie beim Recto ist aber die Presence im Kanal 1 nicht auf die Endstufe wirksam, sondern ist ein 2. Treble Regler nach den gain Stufen, um das ganze abrunden zu können. Besonders die Drive Variante von CH 1 des Trirec lebt davon, klingt ein wenig nach paranoidem Sabbath. Presence in CH 2 + 3 ist aber voll auf die Endstufe wirksam. Man merkt diesen Unterschied deutlich, wenn man über Return ein externes Signal einspeist und dann im Trirec die Kanäle durchsteppt. Selbst wenn in CH 1 Presence voll auf ist hat es keine Wirkung. Presence CH 2 + 3 kann man dann unterschiedlich einstellen und hat per Fußklick 3 unterschiedliche Endstufensounds. Try !!!

Kürzlich habe ich mal einen Blackstar HT 100 testen können. Der Trirec erfüllt für mich schon den Slogan find the sound in your head, der HT 100 leider nur bedingt.
Die Gain Sprünge von Classic über Vintage nach Modern sind nicht so ausgeprägt wie beim Recto, aber besser handhabbar. CH 2 ist prädestiniert für Classic und Vintage, CH 3 für Modern. Da findet man das heiß ersehnte Brett, was mir z.B. der 6262 nicht bringen konnte.
Was dem Trirec fehlt ist der enorme Zuwachs an punch in der Endstufe in der Modern Einstellung, wie es die Rectos können.

In Summe: Bis auf den eher mäßigen Reverb ein toll klingender Amp für den ambitionierten Heavy Rocker und Schwermetaller. Weichgespülte F... Surfsounds kann wer möchte über die FX loop einspeisen und hat so ein 4 kanaliges set up, A/B Schalter fürs Gitarrensignal und F... style Preamp vorausgesetzt.
Clean ist nicht so ganz der Brüller beim Trirec, daher CH 1 besser auf Drive lassen - der bringt´s - und schwebende Clean Sounds eher von Extern einspeisen. Per FS sind ja alle 3 Kanäle abrufbar und die FX loop auch. Der Boost übrigens ist ein 2. MV und wirkt nur auf die Endstufe. Verzerrt also den Preamp nicht noch mehr wie z.B. bei den Laney IRT Modellen und beim VH/GH 100.

Meine Meinung: Derzeit bekommt man für das Geld nirgendwo mehr Amp, daher volle Punktzahl, Reverb ausgenommen. Der Preamp ist heavy ausgelegt, soll er ja auch, aber die Endstufe mit der Varipower und den 3 Gleichrichter Varianten ist Vollröhre vom Feinsten und für jede Stilrichtung geeignet, genau das habe ich immer gesucht und endlich die Umsetzung vom "Sound in my Head" gefunden!
659 €
inkl. MwSt. und Versandkosten
Voraussichtliche Lieferung am 25.11.2016
Voraussichtliche Lieferung am 25.11.2016

Dieser Artikel trifft am oben genannten Datum bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Artikelnummer 269571
Verkaufseinheit 1 Stück
Erhältlich seit April 2013
Gesamtbewertung
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Verkaufsrang
In dieser Kategorie Rang 30
Auf thomann.de Rang 3193
Dieses Produkt teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • E-Mail
  • Pinterest
  • Google+
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24

Weitere Produkte von Bugera

* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands portofrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
(11)
(12)
(112)
(6)
(63)
(3)
(737)
(264)
(39)
(189)
(5)
(5)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen