Boss VE20 Vocal Performer

445

Effektpedal für Vocals / Gesang

  • mit allen wichtigen Vocal-Effekten

mit Looper

  • einfache Bedienung
  • 2-stimmiger Harmonist und Pitch Correction
  • beleuchtetes LCD Display
  • Looper Mono: 38 s
  • Sounds: 30 (Preset) + 50 (User)
  • Anschlüsse IN (XLR / Klinke), OUT L/MONO (XLR), OUT R (XLR), PHONES/LINE (Stereoklinke)
  • passendes Netzteil Boss PSA-230: Art. 102842 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 486899 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit November 2009
Artikelnummer 235812
249 €
298,70 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 14-18 Wochen lieferbar
In 14-18 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
6 Verkaufsrang
Bundles & Angebote

200 Kundenbewertungen

T
Gut gedacht, aber schlecht gemacht!
Trouby 07.10.2010
Nach einigem Hin und Her hatte ich mich am letzten Wochenende gegen TC-Helicon und für das Boss-Gerät entschieden, weil ich dort deutlich mehr zu geringerem Preis erhalte und eben auch alles in einem Gerät habe. Die Nutzung des Gerätes sollte ausschließlich in meinem Homestudio zur Verbesserung der Gesangsaufnahmen im Mehrspurbetrieb erfolgen. So weit, so gut! Bereits nach 3 Tagen hatte ich das Gerät in der Hand (großes Lob an Thomann) und habe sofort begonnen, ein paar Gesangsspuren neu aufzunehmen.

Während der Klang größtenteils ganz ok ist (abgesehen von gelegentlichen Knacksern bei manchen Einstellungen, die beim Liveauftritt verschmerzbar, aber bei Studioaufnahmen nervig sind), hat das Gerät ein ganz anderes Problem: Die Geschwindigkeit der verwendeten Prozessoren ist anscheinend zu gering, so dass es nach jeder Gesangspause (z.B. zwischen 2 Strophen) zu Verzögerungen im Zehntelsekundenbereich kommt. Das bedeutet, der Einsatz einer Strophe trifft in der Aufnahme nicht genau den Punkt. Wenn dies nun ein generelles Problem wäre, ähnlich einer normalen Latenz bei der Aufnahme, wäre es verschmerz- und korrigierbar. Leider scheint es so zu sein, dass lediglich der Einsatz verzögert ist, das Gerät dieses aber in der ersten Sekunde wieder ausgleicht. Das bedeutet, innerhalb eines Verses sind die einzelnen Worteinsätze dann plötzlich wieder auf dem Punkt! Das Problem tritt also immer nach einer Gesangspause von einigen Sekunden Länge auf. Ob es sich nur um ein Problem bestimmter Einstellungen handelt (z.B. der Pitch Correction), werde ich heute abend noch einmal testen und dann hier berichten.

Ich habe, um ein Latenzproblem des Studios auszuschließen, testweise lediglich per Bypass aufgenommen und siehe da: Alles wieder prima! Es liegt also anscheinend am Signalprozesser, der je nach eingestellten Effekten einige Zehntel nach Gesangseinsatz benötigt, um sich auf die Stimme einzustellen. Damit ist das Gerät für einen Studioeinsatz natürlich leider völlig untauglich und ich werde es zurücksenden. Ob man bei einem Liveeinsatz damit leben möchte, ist sicher ebenfalls fraglich.

Ich hoffe nun, dass die TC-Helicon-Geräte eine bessere Qualität liefern.

Ergänzung: Ich habe, wie oben erwähnt, das Gerät noch genauer erprobt. Es ist ziemlich deutlich zu erkennen, dass die Timing-Probleme zunehmen, je mehr Effekte eingestellt sind. Während Kompressor, Delay und Hall noch gut funktionieren (und auch eine deutliche Verbesserung bringen), verstärken sich die Verzögerungen und Ungleichmäßigkeiten bei Einsatz der Pitch-Korrektur und der Harmonieeffekte. So schön diese Dinge auch sind: Das Gerät ist meiner Meinung nach auch im Livebetrieb unbrauchbar, im Studio sowieso. Es sei denn, ich trete nur allein mit meiner Stimme auf und muss mich nicht mit anderen Musikern synchronisieren.

Leider, leider schicke ich das Gerät zurück. Denn wenn diese Timing-Probleme nicht wären, hätte es 5 Sterne verdient!
Letzte Ergänzung: Heute kam mein TC-Helicon Harmony G XT. Deutlich besseres Timing, aber auch viel besserer Sound. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Also lieber die paar Euro mehr ausgeben!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
62
16
Bewertung melden

Bewertung melden

c
Intressante Erweiterung für mein Saxophon
ccwhite 13.01.2021
Ich nutze das Gerät mit meinem Tenorsaxopon für Live-Aiftritte mit meiner Band.

Ich war auf der Suche nach einem Effektgerät für mein Saxophon und bin relativ schnell auf Vocal-Effektgeräte gekommen, da ich hier direkt mein Mikrophon bzw. meine Funkstrecke anschließen kann ohne exra Adapter oder ähnliches.
Sehr gut finde ich die vielen Effekte, die sich auch weiter bearbeiten und kombinieren lassen und während des spielens durch zwei Pedale separat angesteuert werden können. Man kann sich also pro Song einen Effekt-Mix gestalten, den man in zwei Stufen teilen kann, z.B. ein angenehmer Hall, den man in einem Teil des Songs mit einem Echo erweitert. Mit den vielen Effekten kann man sehr kreativ werden. Das einzige was etwas nervt, ist das einstellen und bearbeiten von Effekt-Mixen, weil es etwas unübersichtlich ist. Außerdem sollte man von den einzelnen Effekten keinen zu krassen Sound erwarten, aber gut ist er auf jeden Fall (Ist ja eh Geschmackssache).
Verarbeitung ist super! Hat diverse Auftritte unbeschadet überlebt, auch bei Regen und Schlamm!

Also empfehlen würde ich das Gerät jedem, der sich einen Überblick über diverse Effekte verschaffen möchte und diese kreativ kombinieren möchte.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Ruhig, Brauner, ruhig...
B.W. 21.08.2012
Auch wenn Boss ansonsten für hervorragende Pedaleffekte und einfachste Bedienung steht: Hier ist noch Luft nach oben. Aber nun von vorne:

Ich habe bereits einen Digitech Vocalist live 3 G. Eine einfache Kiste, die zwar absolut nicht mit guten Effekten (Reverb, Delay, Chorus) und auch nicht mit einer vernünftigen Klangregelung glänzen kann, wohl aber mit einfachster, intuitiver Bedienung und vor allem astreinen Harmoniestimmen. Und, Hand auf´s Herz: Darauf kommt's ja bei einem Vocalisten an.
Den Boss habe ich mir nun zugelegt, weil mir eben die Klangbearbeitung und die Effekte im Digitech Vocalist bislang nicht auszureichen schienen.

Mein geplantes Setup sollte folgendermaßen aussehen:
Mikro in Splitter, danach parallel weiter jeweils einmal in Boss, einmal in Digitech.
Im Digitech wird die Originalstimme ausgeblendet, sodaß nur die Harmonien übrig bleiben. Die gehen dann ins Mischpult und werden dort klanglich aufbereitet.
Die Originalstimme wird parallel im Boss "aufgehübscht". Hier hatte ich es vor allem auf einen vernünftigen Compressor und einen brauchbaren EQ sowie Chorus und Hall abgesehen. Der Compressor ist unspektakulär, der EQ ist ok, der Chorus - mit Verlaub gesagt - billigste Wahl und klingt nur in einem kleinen Einstellbereich vernünftig. Alles in allem ist der Klang - hat man ihn sich dann einmal eingestellt - ganz ok.

Die Bedienung? Nun, da hat Boss an ein paar Knöpfchen gespart und alles in eine eher unübersichtliche Menüstruktur gepackt. Verwirrend für mich auch die Bedienung über Menütaste, zwei "Recht-Links-Pfeil-Tasten" und einen Drehregler.
Hier wäre eine "up-down-left-right-Wippe" (zum Navigieren im Menü) und ein Drehregler (zum Einstellen der jeweiligen Werte) sinnvoller.
Was zudem fehlt: Ein Modus, indem das Gerät direkt per Fußschalter dauerhaft (!)die Presets wechseln kann. Üblicherweise wird hier leider nur der Harmoniepart geschaltet. Die Preset-Wechselnfunktion ist nur Nebensache, obwohl das ein wesentlicher Punkt sein sollte.

Fazit: Die Bedienung ist nicht der Bringer, ebenso die mitunter fehlenden Editiermöglichkeiten. Der Sound geht letztendlich in Ordnung, wenn er denn dann mal angepaßt ist. Die Verarbeitung ist Boss-typisch top.
Um unabhängig von Mischpulten und Tontechnikern "seinen Sound" immer und überall dabei zu haben, sicherlich eine gute Wahl...... mit Luft nach oben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Für den Hobby Bereich unfassbar toll!
Anonym 02.09.2015
Eine bessere Überschrift ist mir gerade nicht eingefallen.

Bedienung) Diese ist etwas gewöhnungsbedürftig, sofern man gerne mit verschiedenen Effekten innerhalb eines Songs arbeiten möchte. Insgesamt ist sie jedoch erlernbar ;)

Features) Die sind enorm. Ich möchte da gar nicht lange drauf eingehen, da man einen besseren Überblick erhält, wenn man sich die online verfügbare Bedienungsanleitung anschaut. Aber so viele Spielereien in einem so kleinen und dafür günstigen Gerät....top!

Sound) Der wird für mein Empfinden durch das Gerät etwas wärmer, etwas voller. Kann sein, dass insgesamt der Bass ein wenig angehoben wird. Jedenfalls sind die einzelnen Effekte wirklich super, die Namen passen voll und ganz zu ihnen und auch wenn man sich selbst was bastelt kann man wenig völlig falsch machen.

Verarbeitung) Die Taster wirken etwas behäbig, aber ansonsten bin ich zufrieden mit dem Vocal Performer. Er ist bühnentauglich und sehr robust.

Insgesamt) Für jeden der es Leid ist, dass ihm die Mischer gnadenlos Hall in den Gesang hauen und die selbst am besten wissen wo sie gerne Effekt zum hervorheben bestimmter Stellen eines Liedes haben, ist das Gerät unabdingbar. Effekte wie zweit oder sogar drittstimme sind allerdings für den Bereich Rock eher bedingt nutzbar.

Kaufempfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung