Boss RC-505 MKII

24

Desktop Loopstation

  • für Live- und Studio-Anwendungen
  • ideal für Loop-Künstler, Multiinstrumentalisten, Vokalisten etc.
  • 5 Stereospuren mit getrennter Steuerung
  • AD/DA-Wandlung: 32 Bit / 44,1 kHz
  • 48 V Phantomspeisung
  • Input FX- und Track FX-Sektion mit jeweils 4 Effekten sowie 4 Quick Access-Bänken
  • anpassbare FX- und Track-Tasten
  • Onboard-Effekte: 49 Input-FX-, 53 Track-FX- sowie 2 Master-FX-Typen
  • Mark Back-Funktion für Flexibilität bei Undo/Redo-Vorgängen
  • Speicher für 99 Phrasen mit jeweils 5 Spuren
  • Custom-Effekte und Wiedergabeeinstellungen sowie Steuerungszuweisungen etc.
  • max. Aufnahmedauer: ca. 1,5 h pro Titel und ca. 13 h gesamter Speicher
  • über 200 integrierte Rhythmus-Pattern und 16 Drum-Kits
  • externe Steuerung per MIDI
  • optionalem Fußschalter oder Expressionpedal
  • USB Audio/MIDI-Funktionalität zur Nutzung mit DAW-Software
  • Phrasen-Import/Export sowie Pattern-Import
  • Tasten für Rec/Play-, Start/Stop-, Undo/Redo- und Tap Tempo-Taste
  • Level-Fader
  • LC-Display
  • Stromversorgung über beiliegendes Netzteil
  • Abmessungen (B x T x H): 420 x 234 x 67 mm
  • Gewicht: 1,8 kg

Anschlüsse:

  • 2 symmetrische Mikrofoneingänge: 3-pol. XLR
  • 2 Stereo-Line-Eingänge: 6,3 mm Klinke
  • 3 Stereo-Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke
  • 1 Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • 2 CTL/EXP: 6,3 mm Klinke
  • 1 MIDI Ein-/Ausgang: 5-pol. DIN
  • 1 Typ-B USB Anschluss
  • 1 Netzteilanschluss
Erhältlich seit Dezember 2021
Artikelnummer 525602
Verkaufseinheit 1 Stück
529 €
659,46 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 9.12. und Samstag, 10.12.
1
145
Besucher
betrachten dieses Produkt
1
Verkaufsrang
in DJ-Effektgeräte

Die Premium Looping-Station

Mit der RC-505 MKII präsentiert BOSS die neue überarbeitete Version ihrer Flaggschiff-Looping-Station. Ausgestattet mit insgesamt fünf Kanälen und einer ganzen Reihe an Effekten und Features, ist die RC-505 MKII nicht nur das Vorbild für die kleinere RC-202 Loop-Station, sondern ist auch eine für die Hand-Nutzung optimierte Version der zeitgleich erschienenen RC-600 Loop-Station, welche vor Allem für die Nutzung mit dem Fuß ausgelegt ist. Neben zahlreichen kreativen Effekten besitzt die RC-505 MKII, aber auch einige nützliche Tools, wie EQs und Kompressoren, um ein- und ausgehende Audiosignale direkt im Gerät abmischen zu können. So können nicht nur ausgefallenere, sondern auch sauberere Live-Performances erzielt werden.

5-Kanal Live-Looping

Um auch eine vielseitige Palette an Audioquellen verarbeiten zu können, ist die RC-505 MKII mit zwei XLR-Mikrofon-Eingängen und zwei Stereo-Klinken-Eingänge für Instrumente oder ähnliches ausgestattet. Mit einer maximalen Recording-Zeit von 90 Minuten pro Loop und insgesamt Platz für 13 Stunden an Audiomaterial stößt deine Loop-Performance nie wieder auf Grenzen und könnte endlos weitergehen. Zusätzlich ist die Looping-Station mit einem Metronom mit Tempo-Erkennung ausgestattet, um die Aufnahme von Loops zu vereinfachen. Für den Live-Einsatz lässt sich das Metronom auf dem Kopfhörer-Ausgang aktivieren, während der Stereo-Output unverändert die reinen Audio-Signale ausgibt. Dank verschiedener Loop-Bänke können die aufgenommenen Loops im Laufe der Performance zu einem kompletten Song-Arrangement zusammengesetzt werden.

Das Live-Impro-Flaggschiff

Die RC-505 MKII von BOSS ist die perfekte Looping-Station für kreative Live-Looping-Performances, egal ob für Beat-Boxing, Gesang, Instrumente oder Synthesizer. Dank intuitivem Overdub-Recording war eine Loop-Performance bestehend aus unterschiedlichsten Instrumenten und Audiosignalen nie einfacher. Als großer Bruder des RC-202 bietet die Loop-Station mit fünf Kanälen nicht nur deutlich mehr kreativen Spielraum, sondern wurde auch im allgemeinen Funktionsumfang deutlich erweitert. So bietet jeder Kanal einen Volume-Fader für schnelles Mixing und eine deutlich umfangreichere Effektpalette. Damit richtet sich die RC-505 MKII vor Allem an erfahrene Looping-Performer und diejenigen, für die zwei Kanäle und die Key-Features des RC-202 für ihre Live-Show nicht mehr ausreichen.

Über Boss

Die Marke Boss ist seit Mitte der 1970er Jahre ein wichtiger Teil der japanischen Firma Roland und machte von Beginn an vor allem durch ihre kompakten Effektpedale, aber auch Multieffektgeräte oder andere Helferlein für Gitarristen Furore. Legendär und quasi in jedem Gitarristenhaushalt zu finden sind vor allem die Einzeleffektpedale, von denen bis heute unfassbare über 15 Millionen Stück verkauft wurden. Mittlerweile hat der Hersteller mit der Katana-Reihe auch richtig tolle Verstärker zu sehr interessanten Preisen im Programm.

Für den kreativen Live-Einsatz

Mit der MKII Version der beliebten RC-505 Loop-Station hat BOSS die Effektauswahl nicht nur vergrößert, sondern auch die bereits bekannten Effekte erweitert und überarbeitet. Somit stehen in der neuen Version insgesamt 50 Input- und Master-Effekte zu Verfügung, welche allesamt ein erweitertes Parameterangebot für noch mehr kreative Entscheidungsfreiheit bieten. Dabei können sowohl der „Input“- als auch der „Track“-Block bis zu vier Effekte simultan anwenden. Die Input-Effekte betreffen dabei lediglich die eingehenden Audiosignale, können dabei aber direkt in die einzelnen Kanäle mitaufgenommen werden. Die Master-Effekte betreffen dabei wiederum lediglich die bereits aufgenommenen Loops der einzelnen Kanäle und können so zum Beispiel für Übergänge von einem Loop zum nächsten genutzt werden.

Vorteile der MKII Version

Die interne Audio-Engine des RC-505 wurde überarbeitet und bietet nun statt 16-Bit eine 32-Bit-Auflösung. Damit besitzt die MKII Version eine verbesserte Audio-Qualität und höhere Gain-Level als das Vorgängermodell. Die erweiterte Input- und Output-Sektion und das überarbeitete Effekt-Menü mit EQs für jeden Kanal macht eine unabhängige Bearbeitung der ein- und ausgehenden Audiosignale möglich. In Kombination mit den von 30mm auf 45mm vergrößerten Kanal-Fadern wird dadurch die Nutzung eines externen Mixers überflüssig. Zusätzlich wurde die allgemeine FX-Auswahl erweitert und die Input- und Track-FX besitzen nun mit jeweils 4 FX-Möglichkeiten eine Option mehr als die MKI-Variante.

24 Kundenbewertungen

18 Rezensionen

C
Boss RC-505 MK II Loopstation
Chatmonster 21.04.2022
Auf den ersten Blick nur etwas größer, als der Vorgänger! Aber das ist bereits ein besonderes neues Merkmal für wesentlich bessere nuancierte Bedienbarkeit! Es wurden neue Fader eingebaut, welche nicht mehr so wackeln. Der Regelweg wurde verlängert und spricht wesentlich präziser an. Die Bereiche für Input FX und Track FX, jetzt mit jeweils vier simultan nutzbaren Effekten und vier Schnellzugriffsbänken nutzbar! Die Undo / Redo-Funktion wurde erweitert und bietet nun eine Mark-Back-Funktion, mit der man während einer (Life-) Performance unmittelbar zu einem früheren Loop-Status springen kann! Bis zu 13 Stunden Aufnahmekapazität!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Marsente 31.05.2022
Anforderung:
Für meine ambient/elektronische Musik suche ich schon seit längerem eine intuitive Möglichkeit der Automatisierung, die Musik spontan auf dem Moment heraus entstehen lässt. Die Features von DAWs sind heutzutage enorm aber leider auch oftmals - trotz der vielfältigen Möglichkeiten - zu verkopft und wenig intuitiv. Vor allem die Bedienung mit der Maus am PC ist schwerfällig und einschränkend, so dass ich nach anderen Möglichkeiten suche. Nach einem leider enttäuschenden Test mit dem Novation SL MKIII ist dies mein zweiter diesbezüglicher Versuch.

Tag 1 - erster Eindruck beim Auspacken: der Looper wirkt sehr viel größer als auf den Bildern, leider ist alles aus Plastik, teilweise hochglänzend und entsprechend empfindlich (Grabbelflecken), die Gummitaster wirken ganz ok, aber die Schieberegler gehen gar nicht, sie haben keinerlei Widerstand und sind eigentlich vollkommen inakzeptabel für ein Gerät dieser Preiskategorie, sie sind wirklich labberig, überlege schon, nur wegen diesen das Teil zurückzusenden und stattdessen den metallischen Bruder anzuschaffen, den RC600. Aber erstmal abwarten...

Erster Looptest funktionierte erstaunlich intuitiv, obwohl ich bisher noch nicht viel mit Loopern gearbeitet habe. Jedenfalls ist das Audio Loopen deutlich einfacher als ähnliche Versuche mit dem Hardwaresequencer.

Tag 2:
Oh Mann wie geil, mit den fünf Kanälen und dem eingebauten Drumknecht zaubert man in kürzester Zeit toll klingende Tracks, es braucht tatsächlich nur einen einzigen Synth, um ein wahres Feuerwerk an Sounds abzufeuern. Dass die Regler zu leichtgängig und die ganze Kiste sehr plastikhaft ist, damit kann ich angesichts der sich eröffnenden Möglichkeit vielleicht doch leben, mal sehen…

Tag 3: auch im Proberaum am Nord Elektro mit einem Kollegen zusammen gut. Ich werde das Dingen wohl behalten, auch wenn das Plastikäußere sehr abschreckt. Vom bereits erwähnten eisernen Kollegen mit der 600 im Namen, dessen Metallgehäuse (sowie 1 weiterer Kanal) mich schon sehr angelächelt haben, hält mich allerdings vor allrm der eingeschränkte Zugriff aufgrund der durch die wenigen Bedienelemente bedingten Doppelbelegungen ab. Hoffe, das Gehäuse hält länger als nur ein paar Jahre, dafür war’s einfach zu teuer.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Überteuerter Plastik Bomber
Traxx 06.05.2022
Ja es gibt auch hochwertigen Kunststoff der sich richtig gut anfühlt, aber als ich den 505 ausgepackt hatte ich das Gefühl als hätte ich irgend ein Spielzeug von Fischer Price in der Hand. Es mag sein dass das Teil der Looper Standard ist, aber 600€ für den Plastik Kübel sind einfach mal 300 zu viel.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
8
9
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Begeisterter Oldie
SpuFi 22.07.2022
Angeregt duch ein Video mit Reinhardt Buhr war ich von den Möglichkeiten des BOSS RC-505 MKII sofort begeistert.
Als Späteinsteiger mit 71 Lenzen habe ich nach ca 40 Jahren musikalischer Pause erst vor kurzem wieder mit einem Yamaha Genos begonnen und dieses nun mit dem RC-505MKII ua ergänzt. Anheschlossen sind zZ das Genos, ein Novation Circuit Tracks und ein Squarp Pyramid. Die Audioverkabelung war rasch erledigt, für MIDI fehlte anfangs noch ein Konzept, aber jetzt paßt alles. Für den RC-505 sprachen die großen Bedienelemente und Anzeigen. Besonders gefällt mir die intuitive Bedienung und ganz besonders die Leichtigkeit des live dazuspielens. Ja, ich weiß, der Genos kann das auch, aber der BOSS eben anders. Ich nutze beide Möglichekeiten.
Der RC-505 macht unglaublich Spaß und bereichert meine Experimente auf der Genostastatur in einer Art und Weise, die ich nie für möglich gehalten hätte. Auch ohne akustische Instrumente bin ich absolut begeistert.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube