Boss RC-3 Loop Station

Effektpedal

  • Loop Station
  • großer interner Speicher für bis zu 3 Stunden Stereo-Aufnahme
  • 99 interne Speicherplätze für Loops
  • USB 2.0 Anschluss zur Verbindung mit einem PC und dem Import/Export von WAV Audio
  • 16 Bit / 44,1 kHz
  • Rhythmus Spur mit Samples echter Drums
  • Abmessungen (B x T x H): 73 x 129 x 59 mm
  • Stromversorgung per 9 V-Batterie (im Lieferumfang) oder 9 V DC-Netzteil (Koaxial-Anschluss - Minuspol innen, nicht im Lieferumfang enthalten - z.B. Art. 409939)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Simple Loop
  • Loop Pattern 1
  • Loop Pattern 2
  • Loop Pattern 3
  • Rhythms

Weitere Infos

Art des Effekts Looper

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Digitech JamMan Stereo
22% kauften Digitech JamMan Stereo 126 €
tc electronic Ditto Looper
15% kauften tc electronic Ditto Looper 79 €
Boss RC-30 Dual Track Looper
14% kauften Boss RC-30 Dual Track Looper 193 €
Digitech Trio+ Band Creator
9% kauften Digitech Trio+ Band Creator 173 €
Unsere beliebtesten Looper
846 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Boss RC-3: Verschlimmbesserungen gegenüber dem Vorgänger
DOP, 25.04.2011
Die Bedienung ist nicht unbedingt selbsterklärend, nach kurzem Studium der Bedienungsanleitung geht aber alles leicht von der Hand, respektive vom Fuß. Beim 2ten Tritt auf das Pedal beginnt sofort die Aufnahme eines Overdubs. Es kann aber auch die Reihenfolge des Vorgängers RC-2 (2ter Tritt = Abspielen) eingestellt werden.

Die Features sind auf dem Papier klasse: 3h Loops in Stereoqualität und USB-Anschluss zum direkten Überspielen der Aufnahmen als WAV-Datei auf den Rechner. was will man mehr?

Die Antwort ist leicht: Guten Sound (Nachtrag siehe unten!). Und den bietet der RC-3 leider nur auf dem Computer, ansonsten ist er eine "Rauschkönig". Ich habe den RC-3 zunächst nach Stereo-Chorus und Stereo-Delay meines Pedalbretts direkt in einen Röhrenamp und einen Hybridamp geschickt. Das Grundrauschen beider Amps fällt normalerweise kaum auf, mit dem RC-3 davor Rauschen beide jedoch deutlich hörbar im Takt der blinkenden Tasten des RC-3, da braucht man gar keine Drumpatterns mehr zuschalten. Spielt man entsprechend laut, fällt das Rauschen nicht auf, bei Spielpausen oder leisem Spiel drängt sich das Rauschen aber sofort wieder in den Vordergrund.
Im Einschleifweg zweier Transistorenamps verhielt sich der RC-3 im Stereobetrieb leider nicht anders. Lediglich ohne weitere Effektgeräte im Einschleifweg und nur im Mono-Betrieb erschien mir das Rauschen nicht ganz so aufzufallen. Hört man sich einen Aufgenommenen Testloop am Computer an, ist die Qualität in Ordnung, die Aufnahme klingt lediglich etwas dumpfer. Das hohe Grundrauschen im Takt der blinkenden Anzeigen führt aber in meinen Augen zur Abwertung. Bin gespannt, ob das Rauschen nur bei meinem Exemplar vorhanden ist oder ob andere Käufer meine Beobachtungen teilen.

Die 10 einfachen Drumpattern taugen nur als Metronom, wohingegen die 33 Drumpattern des Vorgängermodells RC-2 durchwegs brauchbar waren.

Die Verarbeitungsqualität ist ansonsten BOSS-typisch tadellos.

Nachtrag: Das Rauschen scheint ein Netzteil-Problem zu sein: 'Habe mir den Boss RC-3 nochmal bestellt und mit Original-Boss-Netzteil betrieben. Das Rauschen war nach wie vor gegeben. Schließt man den RC-3 jedoch an eine andere Steckdose als Verstärker und Pedalboard an, ist das Rauschen weg, ebenso, wenn man den RC-3 über ein herkömmliches, geerdetes (!) Trafonetzteil betreibt.
Was den Sound der auf den Computer übertragenen Wav-Dateien anbelangt, so finde ich diesen nach wie vor etwas dumpf; hängt man vor den RC-3 ein kleines Mischpult (oder ein großes und nimmt die ganze Band auf, :) ) und schleift den Drumcomputer mit ein, ist der Sound perfekt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Niemals .....
Zwirn - , 16.06.2018
...... wieder ganz allein.
Gut, bei dem einen sind es die Stimmen im Kopf, bei mir ist es der RC-3, der diesen Zustand herstellt, während ich meinen Bass verprügel.

Ich habe eine Weile mit dem Teil "rumgespielt", bevor ich etwas dazu sage. Hier mein Statement:

- rauschen tut da nix, auch nicht mit dem Boss-Netzteil PSA 230, wie anderswo zum Besten gegeben

- dumpf, oder nicht so schön klingt der RC-3 nur dann, wenn man vergisst, dass der Sound am Verstärker ja für das Instrument eingestellt ist. Also man z.B. den Vintage-Sound eingestellt hat, damit der Bass etwas bedeckt, forztrocken und trotzdem knackig klingt und dann den RC-3 da mit durchjagen, das wird eher nix.
Aber es gibt ja noch eine zweite Klinkenbuchse auf der Ausgangsseite. Damit lässt sich diese Soundfrage mit etwas mehr technischem Aufwand auch problemlos klären. Oder kreativ über den Effektausgang am Verstärker verkabeln hilft da sicher auch weiter.
Ich komme so ganz gut klar und finde den Sound klasse.

Bedienung:
Die ist, sofern man von der intuitiven Bedienung eines solch komplexen, mit verhältnismäßig wenigen Knöpfchen bestückten Geräts Abstand nimmt und schon das eine oder andere Mal die knappe Bedienungsanleitung am Anfang zu Rate zieht, schnell verstanden und recht einfach.

Praxis:
Habe mir die Gitarrenspuren von meinem Gitarrero (Flamenco) auf den RC-3 gezogen und schon kann ich üben, üben, üben. Geht ganz easy über den USB-Anschluss am Computer.
Zusätzlich bietet BOSS auf ihrer "Tone Central"-Seite eine Unmenge an Rhythmusloops und Backingtracks an. Die sauber gemastert auch Bombe klingen - remember: wenn der Verstärker nicht komplett verdreht ist.
Allerdings sind diese Tracks und/oder Loops derart fett im Sound, dass man sein gerade eingespieltes Klimpern erst hört, wenn man den Loop auf einen neuen Speicherplatz verfrachtet. Scheinbar normalisiert der Prozessor die Spuren zueinander, bevor die La-La auf dem Speicher landet. Aber dann ist's schön:-) Und vor allem nicht nur Flamenco:-))
Spätestens jetzt wird auch klar, wofür die 3 Stunden Speicherkapazität gut sind.

Na gut, es gibt einen Konkurrenzlooper, den man mit einer SD-Karte erweitern kann (nein, muss) und den man obendrein noch Master/Slave mit einem zweiten Gerät dieses Konkurrenzloopers betreiben kann.
Aber das war es dann auch schon in dieser Preisklasse.
Der Boss-Treter sieht einfach besser aus. Und ist eben ein BOSS.

Was mir fehlt:
Am RC-1 ist eine tolle Anzeige, die einem vermittelt, wann der Loop anfängt bzw. endet. Das war es auch schon, was mir fehlt.

Ansonsten:
.. kann er alles. Timestrech, beliebig lange Loops aufnehmen, nachträglich einen der internen Drumpattern drunterlegen und die Aufgenommenen Klänge 1A wiedergeben.

Zuvor:
... hatte ich zum Looper eine Meinung wie vor der ersten Microwelle - kommt mir nicht ins Haus. Aber jetzt gibt es schnelles Essen und einen neuen besten Freund in der Effektkette;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
A l e x, 15.06.2018
Vor einigen Monaten habe ich mir das BOSS RC-3 Loop Pedal geholt. Als ich es auspackte wirkte alles sehr hochwertig. Das Pedal ist fast komplett auch Metall und es ist extrem robust. Die Knöpfe und Rädchen sind aus Plastik und Gummi.

Ich bin echt froh, dass ich mir dieses Pedal gekauft habe, da sich mein Soloing, Taktgefühl und Spielen stark verbessert haben. Es macht echt Spaß eine Rhythm-Spur aufzunehmen und dann drüberzujammen.

Mit dem RC-3 ist es außerdem möglich eigene Songs zu machen oder Covers in sehr guter Soundqualität. Dazu kann man den Looper einfach als Aufnahmegerät und nicht hauptsächlich als Looper benutzen. Einfach verschiedene Sequenzen eines Songs auf verschiedenen Speicherplätzen aufnehmen und dann das Pedal mit dem Computer verbinden und alles auf ein Soundprogramm laden. Ich verwende dazu FL Studio. Es ist gratis und gut.

Nun zum einzigen Minuspunkt:
Die Batterielaufzeit ist extrem kurz. Eine 9V-Batterie hält bei mir nicht viel länger als 1-2 Wochen. Zum Glück ist ja ein Kabel dabei. Ich nehme allerdings trotzdem Batterien, da ich absolut keinen Kabelsalat haben will.

Das Pedal ist sehr einfach zu bedienen und wer sich trotzdem unsicher fühlt kann immer noch in die Beschreibung schauen!

Alles in allem: Kaufen!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Insgesamt ein super Loop Pedal
09.01.2017
Das Pedal ist sehr gut verarbeitet und hat eine intuitive Handhabung. Ich musste nur kurz in das sehr gute, einfach strukturierte Manual schauen um die features des Pedals zu verstehen und zu nutzen. Es verfügt auch über eine gute Soundqualität. Man hat sofort die ersten Loops aufgenommen. Der Speicher mit 99 Banks und insgesamt 3 Std. Aufnahmezeit ist schon üppig und lädt ein Ideen mal schnell festzuhalten. Egal ob Gitarre, Synth oder Gesang...Klang alles gut. Gefällt mir super als Jam Tool.
Allerdings ist es manchmal etwas holperig mit dem Doppelkick für die Stop Funktion, das kann das präzise timing für die loops schon etwas erschweren, deshalb ein Stern Abzug bei der Bedienung. Ich habe auch bereits 2x aus Versehen einen Loop mit mehreren Overdubs komplett gelöscht, was leider schnell im Eifer des Gefechts passieren kann. Ärgerlich. Insgesamt denke ich aber das es daran lag das ich eben noch nicht so vertraut mit dem Gerät war. Trotzdem, ein zusätzlicher Fußschalter ist denke ich fast schon Pflicht wenn man das Pedal auch live nutzen will um solche Pannen zu vermeiden. Insgesamt jedoch ein grundsolides Produkt und eine gute Investition, da ich keine Bedenken habe das dieses Pedal auch in 10+ Jahen noch seinen Dienst tun wird.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 119 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Boss RC-3 Loop Station
4:21
Thomann TV
Boss RC-3 Loop Sta­tion
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(3)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Genelec 8030 RAW

Genelec 8030 RAW; 2-Wege Aktiv-Studiomonitor; linearer Frequenzbereich: 54 Hz - 20 kHz (+/-2dB); max. 110 dB SPL (peak pro Paar mit Musikmaterial in 1 m Entfernung); 5" Tieftöner; 3/4" Metallkalotten-Hochtöner mit DCW; Bassreflexgehäuse aus Aluminium; Endstufenleistung: 50 W + 50...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.