Boss FS-6 Doppelfußschalter

863

Dual Fußschalter

  • 2 Fußpedale in einem Gehäuse
  • umschaltbar in der Polarität und der Funktion - Schalterfunktion oder Tasterfunktion
  • pro Pedal eine Monoklinkenbuchse
  • Stereobuchse für beide Pedale
  • LED Anzeige bei Schalterfunktion
  • Betrieb mit 9 Volt-Batterie möglich (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • zusammensteckbar mit FS5-U / FS-5L / AB-2
Erhältlich seit Oktober 2004
Artikelnummer 173531
Verkaufseinheit 1 Stück
LED-Anzeige Ja
Anschluss Klinke/Stereoklinke
Anzahl der Taster/Schalter 2
Funktionsweise der Taster/Schalter Umschaltbar
Anzahl der Pedale 0
79 €
88,26 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 22.02. und Freitag, 23.02.
1

863 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Verarbeitung

394 Rezensionen

r
Top Produkt, leider ohne Netzteilanschluss
rfeldi 09.11.2017
Ich habe zwei FS-6 als Erweiterung meines Multieffektgerätes GT-100 und eines Loopers.
Positiv:
Das Gerät ist gut verarbeitet, rutschfest und geräuschlos beim Schalten. Die beiden LED zeigen den Schaltzustand an, eine weitere leuchtet, sobald eine der Buchsen belegt ist und eine Batterie eingelegt ist. So ziemlich einzigartig dürften auch die beiden Schalter pro Kanal sein, mit denen sowohl die Polarität als auch die Funktion (Latch und Momentary) ausgewählt werden kann. Beim GT-100 braucht man dies nicht unbedingt, da dies im Geräte ebenfalls eingestellt werden kann.
Gut finde ich auch die Möglichkeit, mehrere FS-6 und FS-5 aneinander zu stecken.

Negativ:
Vollkommen unverständlich ist, dass es keinen Netzteilanschluss gibt. Vergisst man alle Kabel abzuziehen, dürfte die Batterie schnell leer sein. Diese Manko kannte ich bereits vor dem Kauf und habe beide Geräte um eine 9V-Buchse erweitert. Ein Batteriebetrieb ist weiterhin möglich.

Ein Problem habe ich festgestellt und noch nicht gelöst. Verbinde ich das FS-6 mit einem symmetrischen (Stereo) Kabel mit dem GT-100, verhält sich das FS-6 äußerst merkwürdig und schaltet auf einem Kanal auch die Funktion des anderen Kanals mit. Mit einem Y-Kabel (Stereo am GT und zweimal mono am FS, funktioniert alles bestens.
Features
Verarbeitung
17
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Sehr gut als Zusatzschalter für Looper, Stromanschluss würde es perfekt machen
Anonym 09.01.2023
Ich habe lange zwischen dem kompakteren FS-7 und dem FS-6 hin und her überlegt als zusätzlichen Schalter für den RC-500 Looper.

Der FS-7 hat 2 Vorteile: nimmt weniger Platz auf dem Effektboard weg und hat einen Stromanschluss. Der FS-6 hat dafür aber 2 wirklich räumlich getrennte Schalter, was mir schlussendlich dann wichtiger war. Die Bauqualität dürfte ähnlich und damit sehr gut sein.
Damit ich nun trotzdem nicht irgendwann vor einer leeren Batterie stehe, habe ich einfach den Schalter aufgeschraubt, ein Loch in die Blende hinten gebohrt und dort einen Adapter von 9V-Batterie auf Netzteil durchgeführt. Das funktioniert wunderbar. Es darf dann allerdings nichts kaputt gehen, weil die Garantie dann hin ist und man sollte zumindest etwas handwerklich begabt sein. Noch lieber hätte ich direkt eine Buchse eingelötet, konnte aber keine finden, die vom Platz her gut reingepasst hätte. Es sollte ja am Ende auch wieder zu gehen ohne die Platine zu zerdrücken.
Ansonsten könnte der Schalter ruhig noch etwas schmaler sein, ohne dass eine klare Trennung der Schalter verloren gehen würde. Die Schalter an sich haben eine perfekte Größe, kann man auch im Dunkeln nicht verfehlen.
Die Programmierung für den RC-500 funktioniert sehr gut, wenn man ein TRS-Kabel verwendet und sich einige Zeit durch das Handbuch und die Menüs geschlagen hat (Polarität muss bspw. eingestellt werden).
Ich habe bspw. auf einem Schalter Undo/Redo gelegt, um nicht immer lange auf einen Schalter des RC500 zu tasten. Auf den Anderen habe ich die Rhythmus-Begleitung Start/Stop gelegt. Aber da gibt es unzählige Kombinationen je nach Vorlieben.

Sehr Positiv ist die Gummierung der Unterseite. Diese ist im Gegensatz zum Looper fast vollflächig und hält super auf Laminatboden, der RC selbst dagegen fast gar nicht. Da ich beides auf einem Effektboard montiert habe, ist das allerdings nebensächlich für mich, könnte aber für den ein oder anderen Interessenten wichtig sein.
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ja
Stabil und zuverlässig
Jan aus U. 17.10.2009
Das Aluminiumgehäuse hält eine Menge aus. Bei einer Probe bin ich aus Versehen mal mit ganzen Gewicht auf einen Schalter getreten und es gab keine Schäden (einmal nich nach hinten geschaut bei einem Schritt nach hinten ;) )

In der Stromversorgung gibt es Pro und Cons: Zum einen muss man sagen dass eine 9 Volt Batterie ausreichend lange hält und dass der Stromverbrauch erst beginnt wenn man das Klinkenkabel eingesteckt hat, was also vorteilhaft ist. Dennoch war ich enttäuscht bei einem so hohen Preis keinen Anschluss für ein Netzteil vorzufinden (worauf allerdings hingewiesen wurde). Ich persönlich arbeite ungerne mit Batterien, weil ich immer mit der Sorge zu kämpfen hätte dass während eines Auftritts das Pedal versagt und ich beispielsweise auch in einem ruhigen Part nicht zum Cleanen sound wechseln kann.

Da sich da bestimmt mehrere finden die so denken ist hier ein Tipp der vielen aushelfen wird: Sogar in den kleinsten ELektronikfachgeschäften (In unserer Kleinstadt hats sogar ein Privatunternehmen für Haushaltsgeräte gebracht) wird einem ausgeholfen. Bei Vorzeigen des Pedals konnte er mir ein Netzteil für lediglich 4 Euro verkaufen bei dem ich die Stromstärke anpassen konnte und ein adapter für 9 V Batterien mit im Lieferumfang war. Also wer genug Geld für den Treter hier aufbringen kann, der wird sich wohl auch noch so einen Adapter leisten können ;)
Features
Verarbeitung
29
4
Bewertung melden

Bewertung melden

d
was besseres gibt es nicht für faderstart.
d.k.pager 17.12.2021
ich benutze den fußschalter für die faderstart funktion meines mp3 decks.
geht hervorragend, a für play b für stop. wichtig ist die funktion momentary, da bei faderstart keinesfalls ein schalter verwendet werden darf, sondern nur eine kurze überbrückung verwendet wird.
nun möchte ich auch mal das geheimnis von faderstart ein für alle mal lüften. faderstartkabel sind 3,5mm klinkenkabel, die in ein gerät z.b dem numark eingesteckt werden. aber man sollte beachten. beide, also spitze, wie auch schaft sind heiß. das heißt spitze ist plus für play und schaft ist plus für stop. diese müssen kurz mit der masse des players kurzgeschlossen werden, aber nicht mit dem gehäuse sondern mit dem minus der cinchanschlüsse, da gehäuse und cinchs entkoppelt sind, sonst würde dies nicht funktionieren, kann jeder ausprobieren. faderstart kabel rein musik rein und kurz mit der spitze an den chinche minus, dann läuft es, mit dem schaft an den chince minus, stoppt es. so einfach ist es. also man braucht kein extra dj mischpult für faderstart.
also für alles alle daumen hoch, ein perfektes teil
Features
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube