Boss DB-90 Dr. Beat Metronom

Metronom

  • Dutzende von Drum-Patterns eingebaut
  • schnelles Anpassen der Rhythmen mit der Note Mixing Funktion
  • spezielle Fader, Taster, Dateneingabe-Rad und großes beleuchtetes Display für einfache Bedienung
  • 4 Metronom-Sounds inkl. menschliche Stimme
  • Referenzton-Funktion zum Stimmen
  • üben Sie mit dem Rhythm Coach durch Anschließen eines optionalen V-Pad - Übungspads und akustische Drums werden über das eingebaute Mikrofon erkannt
  • direkte Anschlussmöglichkeit für Gitarre und Bass mit Amp Simulator, plus Abhören über Kopfhörer
  • 2 Audio-Ausgänge: Miniklinke + Klinke
  • Fußtaster-Kontrolle von Play/Stop (optional) und MIDI-Eingang zur Synchronisation mit Sequenzern
  • inkl. Schutzhülle,Gewindeadapter, Bedienungsanleitung und 9 Volt-Block Batterie
  • passendes Netzteil: Art. 102842 (nicht im Lieferumfang enthalten)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Demo 2 Line
  • Demo 2 Mic
  • Demo 3 Line
  • Demo 3 Mic
  • Demo Line
  • Demo Mic

Weitere Infos

Taktart einstellbar Ja
Tempo 30 bpm – 250 bpm
Tempo stufenlos einstellbar Ja
Optische Anzeige LCD, LED
Kopfhöreranschluss Ja
Anschluss für Netzteil Ja
Ausgangssignal Stereo

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Boss DB-90
48% kauften genau dieses Produkt
Boss DB-90
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
145 € In den Warenkorb
Tama RW200 Rhythm Watch
12% kauften Tama RW200 Rhythm Watch 87 €
Millenium RW500 Rhythmpumper
8% kauften Millenium RW500 Rhythmpumper 35 €
Thomann CTM-700
8% kauften Thomann CTM-700 8,90 €
Boss DB-60
5% kauften Boss DB-60 60 €
Unsere beliebtesten Metronome
99 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
56 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung

Praktisch, vielseitig, und zuverlässig

Linni, 09.12.2009
Von Boss gibt es eine Reihe von Metronomen der DB-Serie, meine Wahl fiel nach längerer Überlegung letztlich auf das Flagschiff der Serie, das DB-90, diese Wahl habe ich (als Schlagzeuger und Orchesterleiter) bis heute nicht bereut.

1) Das Metronom lässt sich schnell über das Rad einstellen und hat auswählbare und angenehme Klänge, die wichtigsten Mikroteilungen des Takts lassen sich unabhängig voneinander in der Lautstärke einstellen. Ein gutes Detail: will man durchlaufende Sechzehntel hören, muss man sowohl die Achtel-Akzente als auch die Sechzehntel-Akzente hörbar machen, das bedeutet, dass man bei stumm geschalteten Achteln mit dem Gerät auch sehr gut synkopische Figuren üben kann, da die Sechzehntel-Figuren auf den Achtel-Beats pausieren. Der Metronombereich verläuft von 30 bis 250 bpm, was ich allerdings kaum je ausnutzen werde. Das DB-90 habe ich auf einem Halter montiert, es lässt sich problemlos und ohne Stress auch während konzentrierten Einübungsphasen im Orchester nutzen.

2) Die Coaching-Funktionen sind für einen Schlagzeuger ausgesprochen brauchbar, meine Lieblingsfunktionen verbergen sich unter den "Endurance and Stamina Exercises", in zwei Varianten steigert das DB-90 ein eingestelltes Tempo allmählich bis zu einem Maximalwert und nimmt es genauso allmählich wieder zurück: Wer glaubt, ein bestimmtes Paradiddle sicher spielen zu können, sollte diese Funktion einsetzen, die "gnadenlose" Temposteigerung macht jedem technische Schwächen schnell klar. Mit der Funktion "Time Check" überprüft man die Gleichmäßigkeit seines Spiels, hier geht das Gerät recht streng mit dem Drummer ins Gericht, das Optimum an Gleichmäßigkeit erreicht man wirklich nur schwer: dies ist keine Funktion für Anfänger, zumindestens sollte man hier den entsprechenden Modus auf "easy" stellen! Hierbei erweist es sich auch als sehr vorteilhaft, wenn man ein gutes elektronisches Pad zu Verfügung hat, dass sich problemlos am DB-90 einstecken lässt - zwar hat das Gerät auch ein Mikrofon um z.B. das Spielen auf einer akustischen Snare so checken zu lassen, aber das funktioniert nur gut, wenn die Einstellung des Triggerpegels sehr sorgfältig erfolgt ist, letztlich registriert das Gerät sonst stark unterschiedliche Lautstärken auf der Snare verständlicherweise als Timing-Probleme.

3) Als "Sonstiges" sind der eingebaute Referenztongenerator (von C2 bis H6) zu erwähnen, der auch hinsichtlich der Stimmung (von 438Hz bis 445Hz) fein einzustellen ist sowie die Möglichkeit, typische Schlagzeug-Pattern abzurufen: hier lassen sich Bassdrum, Snare, Hihat und ggf. zusätzliche Schlaginstrumente auch wieder getrennt in ihrer Lautstärke einstellen, auch diese Pattern lassen sich mit den Coaching-Funktionen kombinieren. Dass sich zahlreiche Voreinstellungen des Geräts ändern und mit "Write" auch abspeichern lassen, rundet das Bild dieses gelungenen Geräts ab.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Bedienung
Verarbeitung

Vollgestopftes Metronom mit Weißrauschen

Rainer, 10.10.2009
Es gibt sehr viele Metronome auf dem Markt und man sollte sich genau überlegen, welche Features man benötigt.

Aus meiner Sicht sind die Features, die man zum Training benutzen soll, Spielerei. Was übrig bleibt, ist ein Metronom mit den üblichen Funktionen und leider vielen Schwächen zu einem sehr stolzen Preis.

+ Einzelne Regler für Beat, 4tel, 8tel, Triolen und 16tel
+ auch dauerhaft (!) zuschaltbare Beleuchtung
+ Tapfunktion für das Einmessen von Tempi
+ einem großen Drehregler mit guter Rasterung
+ einer Anschlußmöglichkeit für einen Fußschalter für Start/ Stop
+ Beherrscht auch ungerade Timings
+ gute visuelle Anzeige

- nur Stereoausgang
- hohes Weißrauschen
- kein interner EQ, um den Klick ohrfreundlich gestalten zu können
- umständliche Bedienung
- klobig und schwer
- nur 49 Speicherplätze
- keine Möglichkeit, Songnamen zu speichern
- keine Möglichkeit, die Speicherplätze umzusortieren

Insgesamt wünsche ich mir endlich ein Metronom im 19"-Format - am besten mit eingebautem CD-Player und SD-Kartenrekorder. Kann doch wirklich nicht so schwer sein!

Den Boss DB-90 würde ich nicht nochmal kaufen. Mein Favorit wäre heute der Millenium RW 500. Der kann zwar auch nicht mehr, hat aber einen Monoausgang (besser für InEarMonitoring), rauscht nich so stark und kostet nur ein Drittel.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
145 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-60
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(6)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Kontrol M32

Native Instruments Komplete Kontrol M32; Kompaktes Controlle r-Keyboard; 32 anschlagdynamische Synth-Action Mini-Tasten; zwei Touch-Strips für Pitch und Modulation; acht berührungs empfindliche Drehregler; OLED Display; 4D-Push-Encoder; Smar t Play; Maschine Integration; Steuerung von Logic ProX,Ablet on Live, Garage Band, Cubase und...

Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete Audio 2

Native Instruments Komplete Audio 2; USB Audio-Interface; 24-Bit / 192 kHz; 2x Mikrofon- / Line-Eingänge (XLR / TRS Combo-Buchse), auf Hi-Z umschaltbar; 1x Stereo Kopfhörerausgang (6.3 mm Klinke); 1x stereo line output (6.3 mm Klinke); Regler für Lautstärke und Direct-Monitoring-Mix;...

(2)
Kürzlich besucht
Two Notes Torpedo C.A.B. M Speaker Sim

Two Notes Torpedo C.A.B. M Speaker Sim; Effektpedal; Verwende deine Lieblingspedale und reproduziere ihre Interaktion mit einem Verstärker samt Box oder verbinde den Lautsprecherausgang deines Verstärkers mit dem Torpedo C.A.B. M-Eingang und der Speaker-Ausgang des C.A.B. M mit deiner Box...

Kürzlich besucht
Klark Teknik DN32-Live

Klark Teknik DN32-Live, SD/SDHC und USB 2.0 Erweiterungskarte, USB 2.0 Erweiterung für Midas und Behringer Digitalpulte, 32-Kanal Live-Mitschnitt und Playback auf zwei SD/SDHC Speicherkarten, bis zu 3 Stunden Aufnahme von 32 Kanälen in einer Session möglich (bei 48 kHz/32-bit PCM,...

(2)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10S

Line6 Relay G10S, 2,4 GHz Wireless System für Gitarre und Bass, bis zu 40m Reichweite (freie Sicht), digitale 24-bit Übertragung, robuste Metallkonstruktion, Ausgänge: XLR (symmetrisch) und 6,3 mm Klinkenbuchse, eingebauter Akku, Frequenzauswahl: automatisch oder manuell, Stromversorgung über 9V DC Netzteil...

Kürzlich besucht
Erica Synths Sample Drum

Erica Synths Sample Drum; Eurorack Modul; Sampler / Sample-Player für Live-Performance; zwei identische Kanäle (A / B) ermöglichen Aufnahme, Wiedergabe und Bearbeitung von Samples; 6 Drehregler zur Echtzeit-Editierung; diverse Abspiel-Modi, Tuning, VCA, AD-Hüllkurve und Effekte pro Kanal einstellbar; Pro Kanal:...

(2)
Kürzlich besucht
ADJ mydmx GO

ADJ mydmx GO, App zur DMX-Beleuchtungsteuerung für iPad oder Android-Tablet, 256 DMX-Kanäle, Kompatibel mit Ableton-Live, DMX über WLAN und USB, Bibliothek von mehr als 15.000 Beleuchtungsgeräten, manuelle Kanalsteuerung, Kalibrierung der Lichtposition, 21 automatische Effekte, 50 benutzerdefinierte Voreinstellungen, Steuerung von Speed/Size/Shift/Fade/Fan...

Kürzlich besucht
Mapex 14"x5,5" Snare "Sabre"

Mapex 14"x5,5" Snare "Sabre" Armory Serie, Farbe: Transparent Black, 8-lagiger Ahorn / Walnuss Hybrid Kessel, chrom Hardware, tube lugs, 2,3mm Stahlspannreifen, hochglanz lackiert, SONIClear™ 45° Kesselgratung, sehr offener, warmer, und gut ausbalancierter Sound

Kürzlich besucht
Schecter Nick Johnston Traditional AG

Schecter Nick Johnston Traditional Atomic Green; Signature ST-Style E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: Thin C; Griffbrett: Ebenholz; Einlagen: Punkte; 22 X-Jumbo Bünde; Sattel: Graph Tech Black Tusq; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,50"); Griffbrettradius: 355...

Kürzlich besucht
Fender Tre-Verb

Fender Tre-Verb ; Effektpedal; Reverb/Tremolo, Das Tre-Verb ist eine originalgetreue Fender-Schaltung, Reverbvarianten von klassischen Fender Verstärkern von 1963 und 1965, Tap T empo für Tremolo rate; Regler: Wave, Rate, Depth, Blend, Dwe ll, Tone; Schalter: 2 mini toggles für Reverbvarianten...

Kürzlich besucht
Erica Synths Plasma Drive

Erica Synths Plasma Drive; Eurorack Modul; Verzerrer-Modul mit Plasma-Technologie von Gamechanger Audio; Regler für Eingangspegel, Wet / Dry Mix, Verzerrungsgrad (Voltage) und Voltage-CV; Treble / Bass Equalizer; EQ-Bypass-Schalter; zusätzliche Obertöne über Octave Up / Down Schalter; CV-Eingänge für Voltage und...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Midnight Sky V2

Chapman ML1 Modern Midnight Sky V2, E-Gitarre, Mahagoni Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 648 mm (25,5 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Humbucker Tonabnehmer, Master Volume und Master...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.