Bose S1 Pro System

626

Aktives All-in-one-PA-System

  • verwendbar als Bühnenmonitor, Übungsverstärker und primäres Musiksystem
  • mit Bose S1 Pro Battery Pack - wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku mit Schnellladefunktion und Laufzeit bis zu 11 h
  • 3-Kanal-Mixer mit Reverb
  • Bluetooth
  • ToneMatch
  • Beschallung für bis zu 50 Personen
  • EQ-Steuerung für 2 Kanäle und extra Kanal für kabelgebundene (3,5 mm Klinke) und kabellose Musikquellen
  • Bluetooth Streaming mit One-Touch-Pairing
  • Abstrahlwinkel: 100° x 40°
  • Frequenzgang: 70 - 16 kHz
  • Maximalpegel: 103 dB
  • 2x XLR/ 6,3mm Klinken Kombi-Eingang
  • 1x 3,5mm Klinke-Eingang
  • 1x Line-Ausgang
  • passend für Stative mit 35 mm Durchmesser
  • Abmessungen (L x B x H): 330 x 241 x 286 mm
  • Gewicht: 6,8 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Battery Pack und Netzkabel

Passende Taschen (nicht im Lieferumfang enthalten):

Passende Cover (nicht im Lieferumfang enthalten):

Passende Koffer (nicht im Lieferumfang enthalten):

Erhältlich seit Januar 2018
Artikelnummer 430651
Verkaufseinheit 1 Stück
Tieftöner in Zoll 6"
Wege 2-Wege
Farbe Schwarz
Gewicht 6,8 kg
Gehäuse Material Kunststoff
Analog Inputs 3
Mikrofon Input 2
Line Out 6,3mm bal.
Media Player BT
Remote Control Nein
Effekt Ja
Low Cut Nein
Monitorschräge Ja
Schalldruck in dB 103 dB
Anzahl Hochtöner 3
Hochtöner in Zoll 2,25
Anzahl Mitteltöner 0
Mitteltöner in Zoll Kein Mitteltöner
Anzahl Tieftöner 1
Breite 241 mm
Höhe 330 mm
Tiefe 286 mm
Akku Ja
Batterie Info Laufzeit bis zu 11 Stunden
Bauform Standard
Ständerflansch 35 mm
Flugfähig Nein
Verwendung PA
Line Eingang Ja
Klangregelung/Ch. 1
True Wireless Stereo 1
Sprachassistent Nein
Abstrahlwinkel Hor 100 °
Abstrahlwinkel Ver 70 °
Funkmic Hand/Head Nein
Frequenzbereich (-10dB) von 70 Hz
Frequenzbereich (-10dB) bis 16000 Hz
Mehr anzeigen
549 €
799 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 28.05. und Mittwoch, 29.05.
1
203
Besucher
betrachten dieses Produkt
1
Verkaufsrang
in Aktive Fullrange Lautsprecher

Akustisches Schweizer Messer von Bose

Bose S1 Pro System Aktives All-in-one-PA-System

Das Bose S1 Pro System präsentiert sich als echter Alleskönner, wenn es darum geht, Musik und Sprache zu jeder Zeit und überall in bester Qualität wiederzugeben. Die kleine aktive All-in-One-PA zeigt sich mit einem integrierten dreikanaligen Mischpult, Bluetooth-Streaming von mobilen Geräten und der Möglichkeit, bis zu zwei Mikrofone oder Instrumente anzuschließen, äußerst flexibel. Ob Singer-Songwriter-Auftritt, Tagungen, Konferenzen, Gottesdienste oder Party – beim Bose S1 Pro System sorgt die intelligente Tone-Match-Signalverarbeitung jederzeit automatisch für den optimalen Sound. Und falls keine Steckdose in der Nähe ist, hält ein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku den aktiven Bluetooth-Lautsprecher auch kabellos in Betrieb.

Meisterhaft in allen Lebenslagen

Wenn es um Musik- oder Sprachdarbietungen im kleinen bis mittleren Rahmen geht, kennt das Bose S1 Pro System kaum Einschränkungen. Wer seine Musik gerne mit anderen teilt, selbst mit seiner Gitarre oder seinem Keyboard für Unterhaltung sorgt oder bei Sitzungen oder Veranstaltungen das Wort ergreift, hat mit dem S1 Pro den idealen Partner, der in Sekundenschnelle einsatzbereit ist, ganz egal, wo und wann.

Ob am Boden als Bühnenmonitor oder in erhöhter Position zur Beschallung ganzer Räume: Der Bose S1 Pro meistert jede Situation souverän.

Ein kompakter und flexibler Begleiter

Das Bose S1 Pro System hat alles an Bord, was eine kompakte Verstärkeranlage braucht, ganz gleich, ob es als Bühnenanlage, als Monitor, liegend, stehend oder auf einem Stativ eingesetzt wird. Zusammen mit der Tone-Match-Signalverarbeitung für eine automatische Anpassung von Instrumenten und Stimme erhalten auch Anwender ohne Erfahrung in Sachen Beschallung in jeder Situation einen naturgetreuen und durchsetzungsstarken Sound. Die Bluetooth-Funktionalität erlaubt mobilen Geräten das Streamen von Musik, dazu warten zwei Anschlüsse für Mikrofone oder Instrumente und ein Line-Out für den Anschluss an weitere Verstärkeranlagen. Mithilfe der Bose Connect App wird bei Bedarf der Party-Modus aktiviert und Musik über ein zweites S1 Pro System gestreamt. Im robusten Kunststoffgehäuse mit Tragegriff lässt sich das kompakte und mit nur 7,1kg extrem leichte S1 Pro System schnell und bequem transportieren und spielt bei Bedarf mit reiner Akkupower bis zu 11 Stunden fern von der Steckdose.

Bose Logo am aktiven S1 Pro System All-in-one-PA-System

Über Bose

Bose ist ein 1964 gegründeter amerikanischer Hersteller, der für seine unter psychoakustischen Gesichtspunkten entwickelten Audio-Produkte bekannt ist. Dabei geht es darum, nicht die Leistung eines Lautsprechers in den Mittelpunkt zu stellen, sondern die Wahrnehmung des Klanges. Legendär war das Lautsprechersystem 901, das von 1968 bis 2008 hergestellt wurde. Bose fertigt Audiotechnik für den privaten wie den professionellen Einsatz, vom Hörgerät bis zum Beschallungssystem und vom Kopfhörer bis zur Fahrzeugakustik.

Rockt auch ohne Steckdose

Das S1 Pro System macht nicht nur beim Singer-Songwriter-Einsatz drinnen eine gute Figur, sondern ist dank seiner integrierten Akkus auch die ideale Wahl für Garten, Strand, Straße und Park. Beim Vereinsfest spielt es Musik zur Unterhaltung und überträgt genau so glasklar und verständlich Ansagen und Ansprachen. Bei der Gartenparty sorgen die eigenen Playlists für Stimmung, und wenn zur Versammlung doch mehr Menschen erscheinen als geplant, ist das S1 Pro System in Sekundenschnelle aufgestellt und einsatzbereit.

Input und Regler am aktiven Bose S1 Pro System All-in-one-PA-System

Im Detail erklärt: Die ToneMatch Signalverarbeitung

Bei der von Bose entwickelten ToneMatch-Signalverarbeitung handelt es sich um Equalizer-Voreinstellungen, die bei Instrumenten oder der menschlichen Stimme automatisch für eine naturgetreue Klangübertragung sorgen. Beim S1 Pro System lässt sich bei jedem Kanal separat wählen, ob die Technologie für ein angeschlossenes Instrument oder ein Mikrofon zur Anwendung kommt oder ausgeschaltet bleibt. Die ToneMatch Signalverarbeitung macht eigene Eingriffe an der Klangregelung weitgehend überflüssig.

626 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

431 Rezensionen

v
Kleine, laute Spaßbox
videomax 14.03.2018
Pro:
+ Klein, leicht & Kompakt (passt (gerade noch so) in einen Eastpack-Schulranzen, lässt sich aber auch mit dem großen Griff auf der Oberseite bequem tragen)
+ Sehr gut & robust verarbeitet (Gehäuse ist sehr steif und klappert/rasselt auch bei Vollaussteuerung nicht)
+ Problemlose Bluetooth-Kopplung, Reichweite gigantisch (40m im Freifeld sind kein Problem, das ist schon rekordverdächtig!)
+ Sinnvoll gesetzter, per Gyroskop automatisch arbeitender EQ für die 3 verschiedenen Aufstelloptionen (Tisch/Stativ, Back-Tilt und Floor-Monitor, wobei mir die Tisch/Stativ-Einstellung etwas zu basslastig ist, in der Back-Tilt-Position klingt die Box m.M.n. am besten)
+ Über den horizontalen (etwa 100° breiten) Abstrahlbereich wenig Verfärbungen im Gesamt-Klang
+ für die Größe hoher SPL-Output (gemessen 102,5 dBSPL(Z)rms bzw. 115,4 dBSPL(Z)peak draußen in 1m Entfernung mit Pink-Noise, kurz vor Limiter-Dauereinsatz (rote LED blitzt sporadisch auf) - die von Bose angegebenen 103 dB kann ich also bestätigen)
+ 2 sinnvoll abgestimmte "ToneMatch"-Presets pro XLR/Klinke-Eingang (Gitarre und Gesangsmikrofon)
+ Schutzhülle mit dabei

Contra:
- Bose-typisch auf maximale Gefälligkeit abgestimmter Klang (starker Oberbass-Boost, untere Mitten etwas zurückgenommen, Präsenzboost zwischen 2kHz - 10kHz, sanfter Rolloff ab 10kHz) - dadurch klingt sie bei mancher Musik etwas boomy, kann sich aber wiederum gut durchsetzen - kann man so oder so sehen
- Akku teuer (144 Euro für einen 5,5Ah-Li-Ion-Akku halte ich für etwas überzogen, zumal die Laufzeit bei Vollaussteuerung nur etwa 90 Minuten ist)
- hörbare Bassreflex-Port-Strömungsgeräusche bei basslastiger Musik und erhöhten Pegeln (das Bassreflex-System ist auf 70Hz abgestimmt (bei dieser Frequenz die geringste Membranauslenkung, beobachtet während laufendem langsamen Sinus-Sweep), hat also darunter einen Pegelabfall von ca. 24 dB/Okt. und damit prinzipbedingt keinen extremen Tiefgang - warum hat man sie darunter nicht noch mit einem steilflankigen HP-Filter von noch tieferen Frequenzen befreit, wo sie zunehmend eh nur noch Luft hin- und her schaufelt?)
- keine Phantomspeisung an den XLR-Eingängen (ist auf hohem Niveau gemeckert, da in der Praxis wohl kaum jemand Kondensator-Gesangsmikrofone daran betreiben wollen wird, aber sollte nicht unerwähnt bleiben)
- Versucht Lautheit zu schinden, indem sie den Bass früher komprimiert als den Rest, kann bei (ober)basslastiger Musik und voll arbeitendem Limiter aber zu einem etwas angestrengten Klangbild führen - dennoch verzerrt sie dabei nicht unschön (kein hartes Clipping o.Ä.)
Features
Sound
Verarbeitung
123
15
Bewertung melden

Bewertung melden

Uv
Toll ...A B E R
Uwe von Reichenbach 04.03.2019
Ich benutze zwei der S1 Boxen als Gitarrist mit Backtape Zuspielung bei kleineren Gigs. Der Sound ist bei mittlerer Lautstärke wirklich gut bei lauter Dance Musik, manchmal nach meinem Gitarrenset vom Kunde gewünscht fangen die Höhen schnell zu zirpen an und auch der Bass verliert an Wärme und schlägt an. Mit anderen Worten die Box kommt an Ihre Grenzen. Was, wenn man die Grösse betrachtet, auch niemand verwundern sollte. Beim Transport und Aufbau ist das Gewicht mit ca.7.5kg natürlich ein Segen. Akku hat bis jetzt immer durchgehalten. Nun die mir unverständlichen Dinge. Es gibt keinen Gesamtlautstärkeregler was in der Praxis bedeutet,, sollte der Kunde, Publikum es etwas leiser bzw. ( Achtung Witz ) lauter wünschen muss jeder Kanal einzeln nachgeregelt werden was in meinem Fall manchmal schwierig ist, da schnell die Balance zwischen Gitarre und Backtape dann nicht mehr stimmt.
Fast eine Katastrophe war die Lautstärkeregelung vor dem Firmenupdate auf Version 7.01, da die Lautstärkeregler verzögert reagierten und ein schneller Zugriff geregelt nicht möglich war. Seit dem Update ist das Gott sei Dank behoben aber beide meiner Boxen machen seitdem Faxen beim Bluetooth Betrieb. Zweimalige Anfrage bei Bose zu dem Thema blieb unbeantwortet. Echt entäuschend. Jetzt nehme ich halt Kabel obwohl vorhandenes Bluetooth mit zur Kaufentscheidung beigetragen hatte. Die viel gelobte APP zur kabellosen Verbindung zweier Boxen funktioniert zwar, überträgt aber nur den Bluetooth Kanal und komischerweise nicht die Inputs. Ist also nur für Konserve nutzbar und nicht für Livemusik. Würde der Lineausgang übertragen dann wäre die APP wirklich gut und für jede Anwendung brauchbar. So ist es halblebig, da ich doch ein Kabel brauche um die Boxen miteinander zu verbinden um,auf der zweiten Box das gleiche zu hören wie auf der ersten. Der Akku verliert bei nicht Gebrauch also im Lager nach ein paar Tagen 3-4 schnell seine komplette Ladung und muss also zwingend vorm Gig an die Dose. Beim Gig Selbst hält er aber bis jetzt immer durch , Getestet 5-7 Stunden. Fazit: Für mich ist die Box ok, da ich meistens Musik im Hintergrund spiele und in dieser Lautstärke die Box super klingt. Darüberhinaus sind Akku und Gewicht für mich unschlagbare Pluspunkte . Ich hoffe nach wie vor auf ein neues Firmenupdate vielleicht verbessert sich dann ja auch die Bluetooth Fähigkeit wieder zu einer stabilen Verbindung , wie es vor dem 7.01 Update der Fall war.
Features
Sound
Verarbeitung
59
6
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Jetzt auch noch Bose
DocRe 08.05.2024
War auf der Suche nach einem Ersatz für meine gute alte the.box MBA80 - Akkupaket nicht mehr lieferbar. Erste Idee war, eine the.box pro MBA1 zu kaufen.
Einsatzgebiet ist das Abspielen von Musik, die vom Mischpult im Band Proberaum per Funk in den Garten oder in benachbarte Räume übertragen wird und gelegentlich der Einsatz als Monitorbox oder A-Gitarrenverstärker für "quick & dirty" Zwecke. Akku muss sein wegen simpler Handhabung.
Glücklicherweise hat das Musikhaus thomann im Vorführraum im Keller der PA Abteilung praktisch alle relevanten, kompakten Akku-Boxen stehen. Somit war dank der Unterstützung eines Mitarbeiters der PA Abteilung ein ausführlicher Vergleich möglich.
MBA1, 2x Bose S1, Alto Busker, Mackie und EV Boxen - wunderbar.
Die MBA1 ist es nach dem Test nicht geworden. Die Anschluss- und Einstellmöglichkeiten sind super und ich mag den USB Anschluss, um z.B. einen Funksender mit Spannung zu versorgen. Der Klang ist auch ok - man merkt den 8" Woofer - aber die MBA1 ist mir im einfach zu "voluminös" - viel größer als die alte MBA80 und viel größer, als sie auf den Katalogbildern aussieht.
Schlecht klingt keine der getesteten Boxen und mit den Anschlussmöglichkeiten und Reglern zur Klangformung kann man mit allen Versionen leben.
Letztlich hat mir die BOSE S1 Pro - also das "alte" BOSE System - sehr gut gefallen und ich habe sie gekauft. Die S1 Pro+ kam aufgrund des noch heftigeren Preises und der nicht mehr vorhandenen "analogen" Regler nicht in Frage.
Um Bose Produkte habe ich bis jetzt einen Bogen gemacht. Einfach zu viel Hype um die Psychoakustik, zu viel Marketing, zu viel "Home HiFi" Image. Die S1 Pro begeistert mich allerdings schon - wirklich kompakte Bauweise, Bluetooth Kopplung funktionierte für mich als digitaler Steinzeitmensch sofort problemlos, Signalübertragung über the t.bone free2b Aufstecksender einwandfrei (über Kabel natürlich auch), Aussteuerungsanzeige für das über den Sender an der S1 pro ankommende Signal per LED reicht mir. Die S1 pro klingt super, ich habe die direkt daneben stehende PA gar nicht mehr eingeschaltet und meine Konservenmusik über die BOSE Box angehört. Die Klangregelung steht bei auf neutral, die Basisabstimmung der S1 pro passt. Sie klingt richtig "mächtig", wunderbar.
Tests mit "Auftritts-Lautstärke" und als Monitor für Gesang oder Acoustic Gitarrenverstärker habe ich noch nicht gemacht. Mit einer kleinen Bandformation und akustischer Musik würde ich damit jederzeit bei einer Session auftauchen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Kontrabass und E-Bass - Straßenmusik
KontraBoss 21.10.2018
Meine Anforderungen an das Bose S1 Pro System waren folgende:

1.) Einsatztauglichkeit für Kontrabass und Stimme
2.) Einsatztauglichkeit für 7-Saiter-E-Bass

Die Bewertungen auf Thomann wie auch die im Internet auffindbaren Tests und Videos ließen mich jetzt nicht unbedingt erwarten, dass die Box für meine Zwecke tauglich ist. Immerhin wird immer von Gitarre und niemals von Bass oder gar Kontrabass gesprochen. Ich bin jetzt selbst nicht Alleinunterhalter, aber ich wollte ein System, auf das ich mich verlassen kann. Wo der Sound genau so kommt wie ich das gerne hätte. Mit meinem Roland Micro Bass Cube RX macht man keinen großen Sprung, hat der ja nur 2x5 Watt und klingt leider sofort verzerrt. Beim Kontrabassspiel auf der Straße nicht so mein Ding. Alternativ gibt es ja von JP den "Koffer", nur überzeugt mich da weder der Preis noch die Transportmöglichkeit (inkl. Gewicht). Mit dem Kontrabass bin ich ohnedies schon beladen genug - ich brauche etwas, das ich umhängen kann, wenn ich zum Auftrittsort gehe.

Das Bose S1 Pro System hat sich im Praxistest gleich ausgezahlt. Mit einem XLR-Split-Kabel haben wir beim Micro-Eingang gleich zwei Mikros angeschlossen und auf Kanal 2 den Kontrabass angesteckt. Das Bose-ToneMatch ist hier wirklich sehr sehr brauchbar! Sowohl für Stimme als auch für den Kontrabass.
Ich gebe zu, der Kauf war ein wenig auf Risiko, denn man findet keine Tests zum Kontrabass in Verbindung mit Bose S1 Pro System.

Wir haben 2 Stunden performt, der Akku zeigte genau 80% Restladung. Angeblich kommt man, wenn man nicht voll aufdreht, bis zu 11 Stunden durch. Ich kann das so mal bestätigen - wir haben die Stimmen voll aufgedreht und den Kontrabass auf halb. Der Kontrabass-Sound lässt sich mit den Potis am Bose schön einstellen. Entweder kommt der Sound "fett" oder halt auch gern mal ziemlich clean, wenn man mehr in Richtung Jazz gehen mag.

Für mich ist das Bose S1 Pro System eigentlich DIE ENTDECKUNG für Kontrabassisten. Vor allem weil man auch den Gesang drüber laufen lassen kann.

Was die Verarbeitung angeht - hier sage ich: "geht so". Obwohl in Originalverpackung sah die Box schon etwas gebraucht aus. Am oberen Rand war ein Kratzer, die Potis waren alle irgendwie verdreht und das Schutzgitter vorne hatte dort, wo man das Logo drehen kann (ziemlich cool bzw. nice to have) zerkratzt. Dürfte so die Produktionsstraße verlassen haben. Konnte keinen Hinweis darauf finden, dass ich eine B-Ware erhalten hab. Durch Live-Einsätze wird die Box dann eh auch nicht schöner.

Bluetoothfunktion läuft bei mir nicht ideal. Wenn man Music via Smartphone abspielt, bricht die Musikwiedergabe nach ein paar Minuten ab. Aber ich habe mir die Box aus anderen Gründen zugelegt - nämlich für den Einsatz als mobiler Bassverstärker. Übrigens freut sich mein 7-Saiter-E-Bass auch, die tiefe B-Saite kommt super rüber. Rolands Micro Bass Cube RX hatte da mächtig Probleme.
Features
Sound
Verarbeitung
38
5
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube